11

Von einen auf den anderen Tag will er mich nicht mehr

Anonymus95

9
2
2
Hallo ihr Lieben, ich bin vollkommen am Boden zerstört. Ich habe mich vor 5 Wochen von meinem Freund getrennt, habe ihm aber auch gesagt das er erstmal gewisse Dinge bei sich klären soll weil sonst kann die Beziehung nicht funktionieren (wir waren 3 Jahre zusammen) Er hat sich in den letzten wochen regelmäßig gemeldet und mir auch gesagt wie sehr er mich vermisst und liebt und angst hat das ich nicht wieder komme. ich habe ihm eigentlich immer gezeigt das ich nicht ganz abhaue. er hat.mir immer mitgeteilt wie sehr er gerade an sich arbeitet und das er das wirklich will und das auch unter anderem macht um mit mir eine dauerhaft erfolgreiche beziehung führen zu können. bis letzte woche donnerstag hat er sich immer gemeldet und sich für mich interessiert . Freitag morgen habe ich ihn dann gefragt ob wir uns mal auf einen kaffee treffen wollen. leider kam nicht die gewünschte oder gedachte Reaktion. Er sagte er hätte sich gedanken gemacht und möchte einen kompletten Neuanfang ohne mich. Auf diese nachricht bin ich noch zu ihm gefahren um mit ihm zu reden. Er war total lieb wir haben auch noch kaffee getrunken und er hat mir das selbe nochmal in ruhe gesagt. Beim Abschied haben wir beide total geweint und ich habe auch von ihm mitbekommen das er noch 2 stunden danach geweint hat und er schrieb mir auch noch wie sehr er mich liebt und das er mich nicht gehen lassen will und so weiter. er hatte sich auch noch beschwert das ich die wochen davor so distanziert war und ihm nicht das gefühl gegeben habe das ich ihn noch will. naja. am.nächsten tag meldete er sich gar nicht . und gestern fragte ich ihn nochmal weil es mir alles so widersprüchlich vorkam ob er mich wirklich nicht mehr will. und er sagte das er mich wirklich nicht mehr will. als ich ihn fragte ob eine andere frau im spiel ist antworte er mit ja, das er seit einigen tagen mit ihr in kontakt ist und mir nicht wehtun wollte und er glaubt das sie ihn glücklich machen kann. . nun hat er mich auch blockiert. was ist das alles, wie kann man so widersprüchlich sein und den einen tag noch so sehr an einem hängen und den nächsten tag alles beenden ?

Ich bin echt am ende und verstehe die welt nicht mehr.

13.01.2020 15:48 • #1


MAMP


482
2
526
Zitat von Anonymus95:
und den nächsten tag alles beenden ?

Zitat von Anonymus95:
Ich habe mich vor 5 Wochen von meinem Freund getrennt



Du hast die Beziehung beendet, du hast also signalisiert: Ich möchte dich nicht mehr. Er wollte sich daraufhin ändern, meiner Vermutung nach nun primär deshalb, um dir zu gefallen und die Beziehung aufrecht zu erhalten. Das wäre so oder so nicht gesund gewesen - wenn dann muss er sich ändern weil ER es möchte, weil er mit sich selbst in gewissen Punkten einfach unzufrieden ist, und nicht um eine Beziehung am leben zu erhalten.

Du hast ihn weggeschickt, er hat an sich gearbeitet und infolgedessen eine andere Frau kennengelernt. Völlig legitim in meinen Augen. Ich kann aber auch verstehen, dass du nun dort stehst mit dem Gedanken "Ja, aber Gestern sagte er doch noch.." wie immer gilt: Taten > Worte.

Vielleicht kann dein Ex einfach nicht alleine sein, vielleicht ist es wirklich aufrichtig, vielleicht steht er in ein paar Wochen wieder vor deiner Tür. Nur bringt dich dieses vielleicht nicht weiter da es reine Spekulation ist. Du solltest seine Entscheidung nun akzeptieren und dich um dich selbst kümmern, guck das es dir wieder gut geht.

LG

13.01.2020 15:55 • x 3 #2


Erneut


223
3
238
Wieso hast du dich von ihm getrennt wenn du die Beziehung nicht aufgeben wolltest?

13.01.2020 15:57 • x 1 #3


Shakur

Shakur


300
498
Liebe TE

Du bist doch auch sehr widersprüchlich, findest du nicht? Du hast die Beziehung beendet und darfst somit nicht erwarten, dass die Person dich zurücknimmt, wenn du soweit bist.

3 Wochen um eine neue Beziehung zu starten erscheinen mir jedoch auch zu früh. Interessieren muss es dich aber nicht. Akzeptiere es und konzentriere dich auf dich.

Ich wünsche dir alles Gute!

13.01.2020 16:06 • x 1 #4


Anonymus95


9
2
2
Zitat von Erneut:
Wieso hast du dich von ihm getrennt wenn du die Beziehung nicht aufgeben wolltest?



Er hat zu der Zeit viele Dro. genommen und das hat mich und die Beziehung sehr belastet. Ich wollte zu keinem.Zeitpunkt ihn nicht mehr..

14.01.2020 09:08 • #5


MAMP


482
2
526
Zitat von Anonymus95:
Ich wollte zu keinem.Zeitpunkt ihn nicht mehr..

Genau das signalisiert du mit: "Ich mache Schluss."

14.01.2020 09:10 • x 1 #6


Anonymus95


9
2
2
Zitat von MAMP:
Genau das signalisiert du mit: "Ich mache Schluss."


Ach man, ich wollte ihm nur die Augen öffnen... Aber ihn nicht verlieren

14.01.2020 09:14 • #7


MAMP


482
2
526
Dann kommuniziert man miteinander und beendet nicht die Beziehung in der Hoffnung auf diesem Weg jemanden ändern zu können..

Tut mir leid für dich aber der Schuss ist erstmal nach hinten losgegangen..

14.01.2020 09:16 • x 1 #8


Anonymus95


9
2
2
Zitat von MAMP:
Dann kommuniziert man miteinander und beendet nicht die Beziehung in der Hoffnung auf diesem Weg jemanden ändern zu können..

Tut mir leid für dich aber der Schuss ist erstmal nach hinten losgegangen..



Danke für die ehrliche Rückmeldung, auch wenn es sehr weh tut

14.01.2020 09:20 • #9


Cocolores


35
22
Zitat von MAMP:
Dann kommuniziert man miteinander und beendet nicht die Beziehung in der Hoffnung auf diesem Weg jemanden ändern zu können..

Najaaa, wir reden hier ja über Abhängigkeiten. Den Fehler habe ich ja auch gemacht, ich habe gedacht ICH könnte das positiv beeinflussen. Aber auch mit der größten Liebe bekommt man einen Abhängigen nicht von seiner Dro. weg.
Da muß man schon ganz klare Grenzen setzen. Nur mit Trennung drohen bringt rein gar nichts.

Anonymous95 Du hast das Richtige gemacht. Sonst wärst Du in eine Co-Abhängigkeit geraten. Natürlich tut es weh, den Menschen verloren zu haben, aber Du hast ihn ja quasi vor die Wahl gestellt: Dro. oder ich. Meinem Ex waren der Alk und die Medikamente auch mehr wert - und bei einer neuen Frau kann er von vorne anfangen, die weiß ja (noch) nichts von der Abhängigkeit.

Laß Dich virtuell umarmen!

14.01.2020 10:51 • #10


Anonymus95


9
2
2
Zitat von Cocolores:
Najaaa, wir reden hier ja über Abhängigkeiten. Den Fehler habe ich ja auch gemacht, ich habe gedacht ICH könnte das positiv beeinflussen. Aber auch mit der größten Liebe bekommt man einen Abhängigen nicht von seiner Dro. weg.
Da muß man schon ganz klare Grenzen setzen. Nur mit Trennung drohen bringt rein gar nichts.

Anonymous95 Du hast das Richtige gemacht. Sonst wärst Du in eine Co-Abhängigkeit geraten. Natürlich tut es weh, den Menschen verloren zu haben, aber Du hast ihn ja quasi vor die Wahl gestellt: Dro. oder ich. Meinem Ex waren der Alk und die Medikamente auch mehr wert - und bei einer neuen Frau kann er von vorne anfangen, die weiß ja (noch) nichts von der Abhängigkeit.

Laß Dich virtuell umarmen!


Es sieht einfach so aus, als hätte er das nun alles total in Griff und hat sich wirklich gedanken gemacht.. Er sagte mir auch das er so nicht mehr leben möchte.. Auf diesen Sinnes wandel habe ich drei Jahre gehofft und soviel mitgemacht & nun sieht er es ein, kriegt es in Griff und eine andere bekommt das worauf ich immer gehofft habe... Zumal er bis vor wenigen Tagen noch so hinter mir her war und wo ich wieder einen Schritt auf ihn zu mache, schreibt er mich komplett ab... Das ist alles so unverständlich für mich...

14.01.2020 11:04 • #11


Cocolores


35
22
Zitat von Anonymus95:
und eine andere bekommt das worauf ich immer gehofft habe...

Ich habe in einem anderen Forum auf genau diesen (nämlich auch meinen) Gedanken folgende Antwort bekommen:

"Vergiß nicht: die Neue bekommt auch den Alk.!"

Ich kann natürlich nicht beurteilen, wie abhängig dein Ex wirklich ist. Aber auf dieses "ich habe es im Griff" kann man meist wenig geben, denn Du schreibst hier von einer Hoffnung in drei Jahren, also ist da mal so gar nichts mit im Griff haben.
Und diese Sprüche mit "jetzt habe ich es begriffen" und Laber-Rhababer - Taten sind entscheidend. Nicht Worte. Mit Worten war mein Ex immer gut dabei. "Ab jetzt kein Tropfen mehr", hm, ja klar...

Am Anfang sah es bei meinem Ex auch so aus, als ob die Neue genau das bekommt, was ich immer (zurück) haben wollte. Das hat sooo weh getan! Da war er plötzlich wieder: der Mann, in den ich mich verliebt habe, den ich sooo zurück gesehnt habe!
Aber das war eben die Anfangszeit, wo er sein Lovebombing an ihr erfolgreich ausgeübt hat. Sie weiß ja nichts von seinem Alk. und Medikamentenproblem, also kann er ja völlig problemlos wieder seiner Abhängigkeit fröhnen, so schnell bekommt die Neue da nix von mit. (Und dass er wieder trinkt und das nicht wenig, weiß ich von meiner Bekannten, die ja noch Kontakt zu ihm hat).

Eine Sucht kann nur dann beendet werden, wenn der Süchtige einsieht, dass er ein Problem hat. Und sich Hilfe holt. Denn es ist ja meist nicht nur die körperliche Abhängigkeit, sondern auch die psychische. Mit der Sucht soll ja meist irgendwas kompensiert werden.

14.01.2020 11:44 • x 1 #12


MAMP


482
2
526
Zitat von Anonymus95:
diesen Sinnes wandel habe ich drei Jahre gehofft und soviel mitgemacht & nun sieht er es ein, kriegt es in Griff und eine andere bekommt das worauf ich immer gehofft habe.

Ich kenne dieses Gefühl, meine ex hatte immer schon einen komplex bezüglich ihrer eigenen Attraktivität. Ich war spielsüchtig (ohne Geld). Ich bekam meine Spielsucht bereits Monate vor der Trennung in den Griff, meine ex ihren Komplex im Prinzip mit der Trennung, bzw während dessenn

Auch ich habe da 3.5 Jahre drauf gewartet, jedoch freue ich mich auch für sie - auch wenn da nun jemand anderes von profitierten wird - weiß ich wie sehr sie daran zu knacken hatte.

Gönn es ihm:)

14.01.2020 12:00 • #13


Prinzessin28


637
4
990
Zitat von Anonymus95:

Ach man, ich wollte ihm nur die Augen öffnen... Aber ihn nicht verlieren


Solche Aktionen gehen meistens nach hinten los.

Du hast den Bogen wohl überspannt. Dachtest, du könntest jetzt die Macht über ihn haben und nun hat er sich gegen dich entschieden...

Man sollte sich nie trennen, wenn man es gar nicht will.

Ich meine das nicht böse, ich habs tatsächlich selbst auch mal gemacht.

Letztlich ist die Beziehung aber sowieso nicht richtig, wenn man zu solchen Maßnahmen greift.

14.01.2020 12:07 • x 1 #14


Anonymus95


9
2
2
Zitat von Prinzessin28:

Solche Aktionen gehen meistens nach hinten los.

Du hast den Bogen wohl überspannt. Dachtest, du könntest jetzt die Macht über ihn haben und nun hat er sich gegen dich entschieden...

Man sollte sich nie trennen, wenn man es gar nicht will.

Ich meine das nicht böse, ich habs tatsächlich selbst auch mal gemacht.

Letztlich ist die Beziehung aber sowieso nicht richtig, wenn man zu solchen Maßnahmen greift.



Kann es denn noch passieren das er sich umentscheidet ... Oder wirds das jetzt gewesen sein ?...

14.01.2020 12:18 • #15