Vor einer Woche abserviert

Claudia1980

14
4
5
Jetzt ist es genau eine Woche her, dass ich von meinem langjährigen Freund abserviert wurde. Er liebe mich nicht mehr, wir würden einfach doch nicht zusammenpassen. Tja, das Problem ist, dass ich das totale Gegenteil empfunden habe.
Wenn ich ehrlich zu mir selber bin, waren die letzten Monate nicht mehr wirklich schön. Er war total distanziert, wir hatten kaum noch körperliche Nähe, die Initiative ging (wenn dann) immer von mir aus.
Er hat mir gesagt, er hätte sich seit Wochen ständig überlegt, wie er es mir schonend beibringen soll. Geht das den überhaupt?
Das war eine sehr schlimme Woche für mich, der Tiefpunkt meines Lebens. Ich sage mir ständig, es kann nur besser werden und versuche an Posivites in meiner Zukunft zu denken. Das klappt natürlich nicht immer... V.a. morgens ist es manchmal schrecklich.
Ich habe alles für ihn getan. Je abweisender er zu mir wurde, desto mehr habe ich versucht, ihm eine Freude zu machen und mich dabei total zum Affen gemacht. Wahrscheinlich war ein großer Teil meiner Liebe auch einfach nur noch eine unheimliche emotionelle Abhängigkeit...
Kontakt haben wir keinen mehr. Wenn dann nur E-Mails wegen meines Auszugs am Donnerstag (selbst das ist mir eigentlich zu viel). Dieser Tag wird bestimmt wieder schrecklich und ich habe Angst davor, dass meine Wunden wieder aufreisen... Die Kontaktsperre tut mir gut, auch wenn es manchmal schrecklich ist, mir zu denken, dass ich nie wieder seine wunderschöne Stimme hören werde, in die ich auch immer so verliebt war.
Ich habe natürlich viel mit meiner Familie und Freunden über das ganze gesprochen, aber die haben auch alle ihr eigenes Leben. Oft schon Familie, was mich dann (leider) auch ein bisschen eifersüchtig macht. Werde ich das auch jemals haben? Die Frage stelle ich mir ständig... Ich bin 32 und habe solche Angst, nie wieder jemanden in mein Herz lassen zu können, nie Kinder zu bekommen....
Die Tatsache ist einfach: er will mich nicht mehr und ich muss damit leben lernen!
Ich habe hier schon einige Beiträge gelesen und es tröstet mich unheimlich, dass ich nicht alleine bin, das andere wie ich empfinden, dass es besser werden wird.
Ich würde mich gerne mit Euch über Eure Erfahrungen und Gefühle austauschen!
LG

08.07.2013 20:27 • #1


sunny_2000


28
1
1
oh je ich kann genau nachempfinden wie es dir jetzt geht. ich kenne deine gedanken und gefühle nur zu gut. eine kontaktsperre ist nicht verkehrt jedoch bleiben immer diese unbeantworteten fragen.
auch du wirst es schaffen, nehme dir die zeit zum trauen, zum wütend sein und irgendwann wirst auch du lernen damit zu leben. wie so viele hier.
ich wünsche dir alles liebe und gute

08.07.2013 20:35 • #2



Vor einer Woche abserviert

x 3


AmEnde


1800
3
73
Hi Claudia,

ich weiss genau wie Du Dich fuehlst.
Erinnert mich auch etwas an meine Geschichte.
Nur ist mir erst im Nachhinein aufgefallen, dass er sich distanziert hat.
Hast Du schon eine neue Wohnung?
Wie lange wart ihr zusammen?

08.07.2013 22:23 • #3


Claudia1980


14
4
5
Vielen lieben Dank erst mal für Eure Antworten...
Ich merke gerade, dass Liebeskummer echt körperliche Schmerzen verursachen kann!
Momentan bin ich bei meinen Eltern untergekommen und werde auch noch einige Zeit hier bleiben... Gott sei Dank habe ich einen Job, der örtlich flexibel ist. Ich wüßte nicht, was ich tun würde, wenn mein Job bei ihm in der Gegend wäre! Aussicht auf eine Wohnung habe ich auch schon, aber das dauert noch einige Zeit.
Für mich gibt es eigentlich keine offenen Fragen mehr... Er hat mir gesagt, dass er mich nicht mehr liebt und ich gehen soll. Was gibt es da noch zu fragen?

09.07.2013 18:42 • #4


Krass


echt krass, scheinst ja abgeklärt zu sein, also hast dich ja auch shcon von ihm distanziert, nur in abhängigkeit gewesen...
und hey...32 ist doch kein alter..nur keine panik jetze

09.07.2013 19:12 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag