7

Wahrscheinlichkeit - Ex kommt zurück?

Suzy

Suzy

50
2
4
In diesem Thread: er-moechte-nach-der-trennung-nochmal-reden-t31256.html
Habe ich bereits meine Situation beschrieben - nun würde ich gerne wissen, ob jemand von euch positive Erfahrung gemacht hat, dass der Ex der es auch beendet hat, von allein zurück kommt? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit und bedeutet ''Schluss machen'' wirklich das es Schluss ist? Wie erkennt man, dass eventuell noch Chancen bestehen, auch wenn der Ex sagt, dass man sich keine machen soll - aber er auch sagt, dass er nicht wüsste wie die Zukunft aussehen kann?

Ich würde mich auf Rückmeldungen diesbezüglich freuen.

30.03.2016 20:49 • x 1 #1


sheila


ich muss leider sagen, dass immer die ankamen, von denen ich mich getrennt hatte, aber nie die, die mich verlassen hatten.
habe in der vergangenheit aber auch oft den fehler gemacht und hab nach einer trennung geklammert, gejammert und nachrichten geschrieben.
zumindest weiß ich, dass es nichts bringt,
von daher gibt es mich einfach nicht mehr, vielleicht fällt dem herren ja dann ein, dass ihm etwas fehlt.

30.03.2016 20:54 • #2



Wahrscheinlichkeit - Ex kommt zurück?

x 3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6299
3
12156
Ich finde es eher nervig, wenn zu ein- und dem selben Thema (nämlich dem Ex) mehrere Threads aufgemacht werden.

Wer nur diese Frage liest (und die ganze Vorgeschichte nicht kennt) kann doch wenig dazu sagen. Was nützt es Dir, hier von Erfolgsgeschichten zu lesen, wenn doch jede Geschichte - Deine eingeschlossen - einzigartig ist? Möchtest Du gerne Strohhalme gereicht bekommen? Das wird Dir aktuell nicht wirklich weiterhelfen...

Wenn Du an Austausch interessiert bist, dann bleib in einem Thread.

Ich wünsche Dir alles Gute!

30.03.2016 20:59 • x 1 #3


ScabbedWings

ScabbedWings


189
5
216
Dein Ex sagte, dass du dir keine Hoffnungen machen sollst. Das darfst du ihm -ausnahmsweise- ruhig glauben. Statistiken bringen dich nicht weiter, im Gegenteil: Dadurch klammert man sich nur umso mehr an jeden Strohhalm als man es ohnehin schon tut.

Ich glaube ja, dass du erst an deinen Problemen hinsichtlich Selbstbewusstsein und Vertrauen arbeiten solltest. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein extrem unsicherer Mensch auf Dauer extrem "anstrengend" ist.
Offenbar hat das dein Freund ebenso empfunden, was zu den Streitigkeiten geführt hat.

Nein, von heute auf morgen legt man so ein Verhalten nicht ab. Aber irgendwann muss man dann auch einmal anfangen, etwas dagegen zu tun, notfalls mit professioneller Hilfe.
Anderenfalls sehe ich schwarz für einen evt. Neuanfang.

30.03.2016 21:06 • #4


Suzy

Suzy


50
2
4
@sheila

Zitat:
aber auch oft den fehler gemacht und hab nach einer trennung geklammert, gejammert und nachrichten geschrieben.
Während einer Kontaktsperre? Kam denn nie eine Antwort zurück?

@VictoriaSiempre
Ich verstehe nicht, warum du mich nun angehst.

Zitat:
(und die ganze Vorgeschichte nicht kennt)

Die Vorgeschichte habe ich als Link angegeben.
Es muss ja nicht direkt auf meine Situation bezogen sein, wer es lesen mag, ok, wer nicht, dann nicht.
Abgesehen davon ist das ein Thema, wo jeder was dazu schreiben kann - seine Erfahrungen.
---

@ScabbedWings

Zitat:
[Dein Ex sagte, dass du dir keine Hoffnungen machen sollst. Das darfst du ihm -ausnahmsweise- ruhig glauben.
Ja, aber er sagte auch, dass er nicht in die Zukunft sehen kann und wenn er beim Gespräch vielleicht merkt, dass mir bis dahin einiges klar wird und ich tatsächliche eine Therapie beginne, dass er ja doch vielleicht dem Ganzen eine Chance gibt?

Wie gesagt, ich möchte für mich selbst eine Therapie machen.

30.03.2016 21:07 • #5


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6299
3
12156
Ich gehe Dich überhaupt nicht an. Sondern teile Dir mit, wie ich es finde, wenn Du einen zweiten Thread aufmachst. Natürlich kannst Du das halten, wie Du willst!

Ein bißchen weniger Empfindlichkeit täte Dir sicher auch gut...

Ansonsten gibt es zuhauf solche "allgemeinen Fragen" - aber was hilft es DIR konkret weiter, wenn Lieschen Müllers Ex zurück gekommen ist? Meine Frage meine ich ernst und überhaupt nicht böse!

30.03.2016 21:13 • x 2 #6


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Zitat von VictoriaSiempre:
Ein bißchen weniger Empfindlichkeit täte Dir sicher auch gut...
Dir ist schon klar dass die Beste eine Persönlichkeitsstörung hat? Das ist wie einem Adipositas-Kampfkoloss zu sagen er solle mal ne Diät versuchen. Kommt nicht an. Die TE wird weitermachen bis ihr die Gesprächspartner ausgehen oder ihr jemand bestätigt dass sie alles richtig gemacht hat und ein wirklich armes Mäuschen ist. Nennt sich Energie-Vampir. Ihr Ex hält dafür nicht mehr her, also muss das Forum ran und ihr füttert sie auch alle fleißig.

30.03.2016 21:19 • #7


Suzy

Suzy


50
2
4
@tiredbeyondbelief
Das letzte was ich will, ist es bemitleidet zu werden.
Deine Provokation finde ich ebenfalls unangebracht.
Mäuschen? Na egal.

Es ist eine allgemeine Frage und wen es nervt, muss nicht darauf antworten. Ganz einfach.

30.03.2016 21:24 • #8


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6299
3
12156
Naja - beim Füttern bist Du ja auch kräftig dabei, Tired. Was treibt Dich denn sonst in die Threads von Suzy?

Ich maße mir nicht an, eine Ferndiagnose zu stellen. Selbst wenn ich fachlich dazu in der Lage wäre (was ich nicht bin!) wäre mir das viel zu heikel.

Die TE hat für sich ja erkannt, dass sie etwas an sich ändern muss und nimmt das in Angriff. Und teilweise sind ja auch schon Erkenntnisse da - auch deshalb, Suzy, ist es ganz gut, in EINEM Thread zu bleiben. Weil dann Deine gesamte subjektive Geschichte zu lesen ist...

30.03.2016 21:27 • x 1 #9


Suzy

Suzy


50
2
4
@VictoriaSiempre
Ist angekommen, dennoch muss ich mir von Beyond, derartiges nicht gefallen lassen.

30.03.2016 21:30 • #10


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Zitat von VictoriaSiempre:
Ich maße mir nicht an, eine Ferndiagnose zu stellen.
Die Diagnose hat lt. ihrem eigenen Thread ihr ehemaliger Psychiater gestellt, nicht ich. Und bevor ich was be/verurteilen kann werde ich natürlich in den jeweiligen Thread reinsehen müssen oder soll ich allein am Titel erahnen was konkret die Sachlage ist? Inwieweit sie tatsächlich erkannt hat dass es so nicht weiter geht ist übrigens auch eine Ferndiagnose Sofern nicht der nächste Thread von ihr aufgestellt wird werde ich mich natürlich auch an diesem nicht mehr beteiligen - sinnfreie Gesprächsfäden verfolge ich tendenziell eher ungern. Wir sehen uns in einem zielführenderem wieder

30.03.2016 21:34 • #11


ScabbedWings

ScabbedWings


189
5
216
Wenn du in einem öffentlichen Forum schreibst, wirst du damit leben müssen, wenn auch unangenehme Dinge ausgesprochen werden.

Ich habe mir mal deinen anderen Thread durchgelesen und glaube, deiner Situation ist nichts hinzuzufügen, was insbesondere Ricky nicht schon gesagt hat.
Vielleicht magst du dir seine Antworten noch einmal in ruhiger Minute durchlesen und schauen, inwieweit du davon Nutzen ziehen kannst.
Und dann bewegst du deinen Hintern und kümmerst dich um einen Therapieplatz, den bekommst du nämlich auch nicht von heute auf morgen. Ich denke ehrlich, wir sind nicht die richtigen Ansprechpartner. Momentan fehlt es dir auch komplett an Selbstreflexion. Mit professioneller Hilfe gelingt dir das sicher.

30.03.2016 21:42 • #12


Suzy

Suzy


50
2
4
Rickys Beiträge - finde ich auch sehr nützlich, so ist es ja nicht und ich warte gespannt auf seine Antwort.

Zitat:
wir sind nicht die richtigen Ansprechpartner.

Ich bin ja hier nicht auf der Suche nach einer Diagnose.

Die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis setzt die Existenz von Selbstbewusstsein voraus und ich wiederhole mich wirklich ungern.

30.03.2016 21:58 • #13


ScabbedWings

ScabbedWings


189
5
216
Zitat von Suzy:

Die Fähigkeit zur Selbsterkenntnis setzt die Existenz von Selbstbewusstsein voraus und ich wiederhole mich wirklich ungern.


Inwiefern brauche ich Selbstbewusstsein, um über meine eigenen Fehler nachzudenken? Alles, was man dazu braucht, ist ein bisschen Grips, die Fähigkeit, Fehler einzugestehen und die Bereitschaft, etwas zu ändern.

Dir ist die Erkenntnis von mehreren Leuten doch schon auf dem Silbertablett präsentiert worden. Alles, was du tun musst, ist darüber nachzudenken, was auf dich zutrifft und was du ändern kannst und wie? Oder sollen wir das auch noch für dich übernehmen?
Du machst es dir wirklich sehr bequem. Ich will ja, aber...aber...aber. Tausend Gründe, warum du nicht kannst- weil du nicht willst.
Übernimm Verantwortung für dein Leben!

Was das Wiederholen betrifft: Eigentlich machst du die ganze Zeit nichts anderes. Du drehst dich fortwährend im Kreis, ohne es zu bemerken. Du hast so eine verquere Logik, dass nichts von dem, was hier gesagt wird, bei dir ankommt. Deswegen ist das Forum der falsche Ansprechpartner. Soll sich jemand damit auseinandersetzen, der dafür ausgebildet wurde und dafür bezahlt wird.

Leider kann man hier nicht jedem helfen. Trotzdem alles Gute!

30.03.2016 22:18 • x 1 #14


Christine Huynh

Christine Huynh


7
7
Liebe @suzy,

der Mann mit dem ich über 8 Jahre zusammen war, kam tatsächlich nach wenigen Monaten zurück und das obwohl seine neue Freundin in unserer damaligen Wohnung saß und von nix gewusst hat. Offensichtlich machen das einige so, man nennt es: sich jemand warm halten.

Ich sag´s dir ehrlich. Ich hätte mir so gewünscht, dass er auf ehrlicherem Wege zurück gekommen wäre und nicht nur weil er nen lichten Moment hatte.
Kurz um: Gott sei Dank, war ich bei klarem Verstand und habe ihn zum Teufel gejagt.
Nach inzwischen 3.5 Jahren kam er vor wenigen Wochen wieder an. Er hätte schon Namensschilder mit unseren Namen bestellt und er hätte die Beziehung zu der Frau nach mir inzwischen beendet, ob ich nun zu ihm zurück kommen würde. Ich würde mehr Punkte seiner Wunschliste erfüllen, als die andere Frau...
Du merkst schon, auch das ist nicht die Liebe, wie "man" sie sich vorstellt.

Wenn es so sein soll, dass ihr 2 füreinander bestimmt seid, dann findet ihr sicher einen Weg. ABER mache dir keine falschen Hoffnungen und ich kann dir nur von mir sagen: so sehr ich mir einen Partner wünsche, in den letzten Jahren und auch durch die aktuell vergangene Beziehung, habe ich gelernt, dass ich weder Partner, noch Familie (Ehe + Kind(er)) um jeden Preis möchte.

So sehr ich deine Situation nachempfinden kann und so sehr ich die Liebe verteufle, sie ist doch so etwas schönes und wertvolles. Und vielleicht hast du einen Moment Zeit darüber nachzudenken, was du gewinnst, wenn du nicht um jeden Preis deinen Ex zurück willst. Weißt wie ich meine? Es ist schrecklich verlassen zu werden, ich bin zu 100% bei dir, zumal die Gründe ja nicht nur nachvollziehbar und verständlich sind. Aber versuch mal einen anderen Blickwinkel einzunehmen

Liebe Grüße

31.03.2016 07:08 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag