8

Warum Dates?

FallingButterfl.

Hallo,
ich habe mich beim Durchlesen eines Threads gerade wieder gefragt:

Warum haben immer alle Dates? (Vorwiegend Frauen, so kommt es mir hier vor.)

Ich meine diese Frage in einer anderen Form, als sie sich vielleicht anhört.
Ich versuche es mal simpel zu formulieren...

Ich kann mir nicht vorstellen gezielt einen Mann zu treffen mit der Hoffnung, dass das mein Partner werden könnte.
Das kommt mir alles so verklemmt und erzwungen vor. Vor allem weil dann doch auch die Frustration immer größer wird, je mehr "Nieten" dabei sind.

Ich finde Liebe entsteht aus Freundschaft... oder Bekanntschaft... wie es eben kommt.
Mir geht es darum, dass man kein Stück darüber nachdenkt, ob man mit diesem Menschen eine Beziehung führen könnte... ob es ein potenzieller Partner wäre. Dass man einfach die Zeit genießt und die Gefühle sich entwickeln (wenn sich welche entwickeln).

Von Dates halte ich einfach gar nichts.

Deswegen frage ich mich:
Warum geht man her und sagt "Ich möchte eine Beziehung haben, ich such mir einen interessanten Mann/eine interessante Frau, den/die ich Daten kann in der Hoffnung, dass es was wird."

Bin gespannt auf eure Antworten und Meinungen!

02.08.2015 19:49 • #1


Izamax


30
2
13
Ich kann deine Meinung teilen.. Date ist für mich auch eine falsche Beschreibung.

Bei mir kam es immer so: Kennengelernt, toll gefunden, verliebt und dann das Treffen, welches alles verändert (voll philosophisch und so) (auch wenn man das auch Date nennen kann) Nur die Gefühle sind dann meist ohnehin klar gewesen und es ging nur noch um die körperliche Chemie.

Ich halte von Blind-Dates oder sowas eigentlich nichts, denn ich suche nicht irgendjemanden zum daten. Ich suche jemanden als Freundschaft oder Bekanntschaft und der rest kommt mit dir Zeit

02.08.2015 20:09 • x 1 #2



Warum Dates?

x 3


pearl-w

pearl-w


57
40
Hallo zusammen,

dem kann ich nur zustimmen. Dates sind irgendwie so erzwungen, als ob man nur darüber definiert wird, ob man nen Partner hat oder nicht.
All meine Beziehungen sind aus Freundschaft, sympathie entstanden und nicht geplant oder gezielt gesucht worden.
Auch wenn ich heute wieder alleine durch die Welt laufe, heißt dass noch lange nicht, dass ich zwingend irgend ein Date nach dem anderen haben muss, nur um nochmal jemanden für's "Leben" oder eben einen Lebensabschnitt zu finden.

LG und seid gedrückt

02.08.2015 21:10 • x 1 #3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7659
3
16662
Häh!?

Gezwungen können Dates doch nur dann wirken, wenn man über irgendeine Onlineplattform gezielt nach Partner sucht.

Wenn ich jemanden im realen Leben kennenlerne, ihn/sie nett finde und mich dann noch mal zu zweit treffe (für Kino, Café, Kneipe, zum intensiveren Beschnuppern): Dann ist das für mich neudeutsch ein Date. Und nichts daran ist irgendwie "komisch".

Wenn man hier allerdings im Forum querliest, dann scheint es ja mittlerweile völlig out zu sein, anders als virtuell irgendjemanden kennenzulernen. Doch, das geht!

Gerade kann ich die Fragestellung dieses Threads nicht verstehen!

Muss ich ja auch nicht!

02.08.2015 21:21 • x 1 #4


FallingButterfl.


@Victoria
Ja, Onlineplattformen beziehe ich auch da mit ein.
Es geht ja auch nicht um das ganz normale Kennenlernen von Mann/Frau. Sondern um ein Treffen gezielt dafür gedacht, diesen Menschen als potenziellen Partner zu "erobern". Eben, dass man mehr möchte und dies währenddessen immer im Hinterkopf hat.

Für mich sind Treffen, die nicht dafür da sind sich einen Partner zu suchen, keine Dates.

02.08.2015 21:37 • #5


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7659
3
16662
Ich verstehe es trotzdem gerade nicht.

Ich lerne jemanden kennen, finden den gut, bin vielleicht leicht verknallt, könnte mir was vorstellen, treff mich zu zweit - das ist ein Date, klar. Ich erwarte da jedoch weder einen Verlobungsring noch einen Briefchen "Willst Du mit mir gehen, kreuze an ja/nein/vielleicht"

Wenn ich jemanden innerhalb einer größeren Clique/im Sportverein/bei der Arbeit kennenlerne, den gut finde, dann möchte ich mich auch mal zu zweit mit ihm treffen - ein Date.

Ich verstehe einfach Deinen Ansatz nicht. Außer jemand ist so verzweifelt auf der Suche nach einem Partner, dass es nicht mehr wichtig ist, WER das ist, sondern nur entscheidend ist, dass IRGENDJEMAND das ist. Das würde ich in der Tat auch sein lassen.

Edit: Hab gerade Deinen letzten Satz gelesen. Wer bitte geht denn zu Dates, um einen Partern zu suchen? (außer über Online-Plattformen, was ja durchaus legitim ist. Aber eben auch krampfiger, denke ich). Ansonsten geht es - für mich! - bei Dates erst einmal nur ums Beschnuppern...

02.08.2015 21:48 • x 2 #6


minna


Also ich habe Leute aus dem Internet getroffen, einfach um neue Leute kennenzulernen...was trinken zu gehen..

und ich finde es einfacher, als im normalen leben...

Denn man kann vorher herausfinden,
ob man für einen abend genug Gesprächsstoff und Interesse hat...

ich fand es super....und
Ich habe Leute kennengelernt. ..
mit denen ich mich sonst vielleicht nie unterhalten hätte. ..

komische, lustige, gruselige, liebenswerte, schöne und
weniger schöne. ...
ich hab viel gelernt und gelacht....

und mich am ende glücklich verliebt. ...

.

02.08.2015 21:53 • x 2 #7


minna


Für mich sind Treffen, die nicht dafür da sind sich einen Partner zu suchen, keine Dates. Smile

ein treffen nur um einen partner zu suchen,
das hatte ich noch nie....

02.08.2015 23:23 • x 1 #8


aquarius2

aquarius2


6027
6
6659
Wann ist ein Date ein Date, wenn man zusammen ins Restaurant geht, einen Kaffee trinken, oder einfach mal spazieren oder zusammen nach Hause fährt....

06.04.2017 15:53 • #9


Sashimi

Sashimi


2951
2784
Der Thread ist von 2015.

Ich finde ihn aber interessant und durchaus aktuell, deswegen schreibe ich etwas dazu. Grundsätzlich ist es falsch davon auszugehen eine Beziehung zu wollen. Die Parameter "Beziehung" lassen sich nicht abrufen, es kann niemals eine willkürliche Entscheidung sein sondern nur ein Hoffen und das wirkt nicht besonders anziehend.. Selbst wenn die Person beim Date einem gefällt, Dates sollten immer als ein Treffen mit vielen Facetten gesehen werden. Ich habe mich in meinem Leben in verschiedenen Arten zu Frauen hingezogen gefühlt. Da waren die, die mich s.uell gereizt haben, die, die mich im Kopf geflasht haben, die Kumpeltypen mit denen ich einen Bechern kann. Beziehung suchen? Wozu? Es ist eine Limitierung und entspricht nicht mehr der Realität. Von daher ist die Annahme des Fragestellers einseitig und entspricht der Realität. Niemand datet die "Beziehung" blind. Man kann sich seinen Partner nicht aussuchen.Versucht man das, ist man sehr oberflächlich und gehört genau zu den Menschen, die man selbst meidet.

06.04.2017 21:13 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag