3

Warum macht er nicht Schluss? Lügen und Ausreden

Ellie

Hallo Forum,

ich bin wie in Watte, habe einfach weiter gemacht....einfach versucht zu funktionieren.
Als ich im Auto unterwegs war, merkte ich schon, dass mir total elend wurde... dass ich zittrig wurde..,
das war am WE.
Also es ist so, dass ich eine Fernbeziehung habe und diesem Menschen lange Zeit sehr vertraut habe. Ich habe eine schwere Zeit hinter mir, mir ging es nicht so gut. Aber bei ihm war alles anders. Ich konnte mich das erste Mal nach vielen Jahren wieder fallen lassen, wir haben uns versprochen immer ehrlich zueinander zu sein, selbst, wenn es für einen von uns beiden irgendwann vorbei ist, dass wir trotzdem Freunde bleiben denn wir kennen uns schon lange auch vor der Beziehung. Und da wir keine einfach Situation haben mit der Fernbeziehung, hatten wir sehr viel davor , über all das geredet. Denn ich hätte wohl keine Beziehung mit ihm angefangen, wenn ich ihn dadurch irgendwann auch als Freund verlieren würde.

8Monate war alles toll. Wir haben mehrmals täglich geschrieben, mehrmals täglich telefoniert, Bilder getauscht usw. so entstand trotz einer großen Entfernung, eine schöne Beziehung.
Er hat versucht so oft es ging hier zu sein und die Zeit war sehr intensiv. Viele nette kleine Gesten, dank Whatsapp keine Problem, es war immer irgendwie eine Verbindung da, ein Band.
Seit ein paar Monaten, war auf einmal alles anders. Erst war er noch extrem nah und gleich zweimal hier in kurzer Zeit, aber dann, dann .....
hörte er plötzlich auf mir zu schreiben..... es kamen keine Fotos mehr und auch auf meine Nachfrage, meinte er nur, dass das wirklich so wäre. Aber begründen konnte er es mir nicht, er meinte nur, dass das jetzt halt so ist. Diese Art, mir gegenüber, war mir total fremd.
Danach bleiben die Fotos aus, die Zeiten in denen sein Handy plötzlich nicht funktionierte fingen an und häuften sich. Immer mal wieder gab es 1-2 Tage an denen er plötzlich ganz abtauchte und ich mir am Anfang wirklich noch gedacht habe, dass er einen Unfall hatte oder sonst was....
jedes Mal danach, war er dann wieder da und entschuldigte sich, hatte tausend Ausreden.
Ich wollte sie ihm alle glauben :'(
aber die Phasen wurden mehr und er zog sich noch mehr zurück, kam nicht mehr oft, bis wirklich lange Zeiten dazwischen waren. Ich meinte dann, dass er mir sagen soll, wenn es vorbei ist, denn ich brauche keine Mitleidsnummer :(
aber er meinte "nein, es wäre alles okay, er hätte halt viel zu tun"..... :(
dann hatte ich die Hoffnung dass es wieder besser wird, echt nur Stress und eine Phase ist.... das meinte er ja auch...
aber es wurde nicht besser. Er ließ mich kaum an seinem Leben teilhaben, ich erfuhr ein paar Dinge erst durch Zufall....
Nun ist es ja so dass die Verliebheit auch mal nachlässt und alles wahrscheinlich wirklich in jeder Beziehung weniger wird..... dann versuchte ich mich wieder zu trösten.
Ich habe in der Zeit wirklich auch psychisch absolute Berg und Thalfahrten hinter mir....
nun war es so, dass er mir sagte dass er sich am WE nicht melden konnte da er mit einem Freund unterwegs wäre...
doof war nur, dass ich wusste dass der Freund wo ganz anders war (400km weg) und als ich ihn fragte was er macht und wo er ist und warum er sich nicht meldet, meinte er, "ich wüsste doch dass der da ist!" ....
mir stockte der Atem. Ich meine, JA, ich habe es geahnt dass er mich anlügt in letzter Zeit und ich habe dann aber auch immer wieder an mir gezweifelt und nun war es handfest, dass er gelogen hat.

Es war ihm total unangenehm. Er hat sich tausendfach entschuldigt, wir haben viel geredet aber.....
ich frage mich, "was war denn in der Zeit wo er nicht erreichbar war" ....wo er unterwegs war.....usw.
Ich wollte es ihm verzeihen, er hat mich drum gebeten und ja, ich wollte das auch sofort wieder vergessen und loslassen was da passiert war, habe wieder an mir gezweifelt, dass ich vielleicht wirklich zu anstrengend bin, zu eifersüchtig, er sich kontrolliert fühlt :(
aber dann sage ich mir, "warum fühlt er sich kontrolliert, wenn da nichts ist!"
Und dann wenn ich so wie heute hier sitze und sehr am Boden bin, frage ich mich auch,
warum er nicht einfach Schluß macht und mir sagt, dass er eine Andere hat, denn das Gefühl habe ich halt seit Januar seitdem er sich so sehr verändert hat. Denn auch wenn er mir nicht mehr bei Whatsapp schreibt, ist er trotzdem ab und an da und das auch sehr spät :(
wie soll ich mich denn nun verhalten?
Ich denke dann auch, dass ich gehen sollte, warum auf ihn warten, bis er sagt dass es aus ist.
Aber dann ist mir so ein Schmerz, ich bin so endlos traurig, mir bricht es das Herz :(

:traurig: :traurig: :traurig: :traurig: :traurig:
was soll ich bloß machen ......... :seufzen: :seufzen: :seufzen: :seufzen:

07.04.2014 20:34 • #1


KillingMeSoftly

Hallo Ellie :trost:

Es tut mir Leid, dass es Dir so schlecht geht. Gerne möchte ich Dir ein paar Zeilen schreiben.

Ich selbst hatte bis vor 5 Monaten auch noch eine Fernbeziehung (die leider zerbrach), wir haben auch jeden Tag telefoniert, geschrieben und News per Whatsapp ausgetauscht. Es verging kein Tag ohne Telefonat. Auch haben wir uns so oft wie möglich gesehen. Aber wir hatten zwischendurch auch unsere Schwierigkeiten, denn dadurch, dass wir jeden Tag telefoniert haben, hatte keiner mehr wirklich Zeit für andere Dinge. Wir hatten solche Sehnsucht, dass wir das am Anfang gar nicht bemerkten und es wurde natürlich auch schnell zur Gewohnheit.
Eine Fernbeziehung zu führen ist wirklich sehr schwer.

Meine Ex hat sich irgendwann auch distanziert. Plötzlich vergaß sie mich immer wieder, rief manchmal erst Stunden später an, reagierte kaum auf etwas von mir und als ich mit ihr darüber sprach, zeigte sie auch Einsicht.

Nach einem wunderschönen Urlaub... beendete sie dann von jetzt auf jetzt die Beziehung.

Was will ich Dir damit sagen? Vielleicht muss nicht immer eine andere Person dahinter stecken, vielleicht braucht er einfach wieder mehr Freiraum und mag vielleicht nicht mit Dir drüber reden, weil er eben Angst davor hat, dass Du Dir zu sehr einen Kopf machst. Ich will das ganze jetzt nicht schön reden.. vorallem nicht seine Lüge, aber sag ihm doch einfach mal direkt, dass Du so nicht mehr magst. Das Du sein Verhalten nicht deuten kannst und Angst hast. Frag ihn doch, ob er einfach mehr Freiraum braucht.

Ich habe sehr viel später erst begriffen (leider zu spät), dass ich meine Ex eingeengt habe. Ich hatte mich daran gewöhnt, dass wir jeden Tag telefonierten und konnte gar nicht mehr ohne das... ich wollte aber nicht sehen, dass es ihr zuviel war und sie einfach auch Zeit für sich brauchte.


Ich wünsche Dir viel Kraft :trost:

08.04.2014 01:05 • #2


Ellie

Hallo Du :)

vielen lieben Dank für Deine Antwort, die tat gut.
Erstmal schicke ich Dir auch ein paar Kraftpakete und eine Umarmung und hoffe dass Du einigermaßen klar kommst. Wenn nicht schreib ;)
Und nun zu uns.
Ich habe ihn auch direkt gefragt, warum er das gemacht hat, ob ich ihn zu sehr einenge und er sich nicht immer rechtfertig mag.
Irgendwie kam das dann auch dabei raus und dazu der Stress. Er ist selbstständig und hat noch einen Zweitjob. Klar hat der viel um die Ohren und macht auch sonst echt viel, ist viel unterwegs. Wo wir auch schon unterschiedlich sind, denn ich finde zwar gut wenn mal was los ist aber nicht immer.

Es fühlt sich halt einfach so an, dass er weg ist, dass er eine Neue Frau 2014 ;) gefunden hat.
Ich habe ihm aber auch gesagt, dass er mir sagen soll, wenn es das ist. Dass es mir zwar natürlich wehtut aber dieses distanzieren, nicht mehr spüren, weg :( ist so schmerzhaft.

Ich denke über Trennung nach, denn mich zerreißt es zu sehr aber ich wüsste auch, dass er mir so fehlen würde :( welcher Schmerz nun mehr wäre, weiß ich gar nicht.
Ich lasse es noch etwas laufen, aber wie lange ich das noch packe, weiß ich nicht.

Wie geht es Dir denn?
Ich danke Dir sehr und JA, ich bin manchmal auch zu nah :( und überdenke auch viele Dinge, gucke viel bei mir....
ach man :(
musste gerade schmunzeln wegen Deinem Namen, :) denn genauso fühle ich mich seit ein paar Wochen mit ihm.


Liebe Grüße Ellie :trost:

08.04.2014 08:42 • #3


KillingMeSoftly

Hallo.

Ja ich kann Dich sehr gut verstehen, auch wenn ich derjenige bin, der verlassen worden ist. Aber ich habe später einfach begriffen, dass wohl bei Ihr auch einfach der Reiz weg war. Wir haben halt jeden Tag telefoniert und irgendwann hat man sich nicht mehr viel zu erzählen, da wir Beide unsere Hobbys durch diese Fernbeziehung auch sehr aus den Augen verloren haben.

Hast Du ein Hobby? Hast Du etwas, was Dich erfüllt, was Dir Freude bereitet? Vielleicht hilft das ein bisschen um mit der Distanz klar zu kommen. Meine Ex hat auch nie wirklich das Gespräch zu mir gesucht. Irgendwann wurde der Kontakt einfach weniger und ich konnte nichts tun und weißt Du was ich getan habe? Genau, natürlich komplett das Falsche. Ich bin Ihr nachgelaufen, hab Sie immer wieder gefragt, warum das jetzt so ist und ich habe natürlich immer wieder die gleiche Antwort bekommen: Das hat nichts zu bedeuten, ist momentan halt nur ne Phase. Mit diesem Hinterläufen habe ich mich total ins Aus geschossen.

Kennst Du das Buch: Ich lieb Dich nicht, wenn Du mich liebst? Wenn nicht, dann solltest Du das mal lesen. Mir hat es sehr weitergeholfen um zu verstehen. Heute würde ich Dinge anders machen, aber es ist dafür leider zu spät.

Du solltest etwas für Dich tun, auch wenn das momentan wahrscheinlich schwer fällt - aber renne diesem Mann nicht hinterher. Letztendlich würde ich mir immer 2 Fragen stellen: Liebst Du diesen Mann? - Dann lass ihm den Freiraum und tu etwas für Dich, dass Du wieder an Reiz gewinnst. Liebst Du diesen Mann nicht? - Dann lass ihn gehen.


Ich finde es auch schlimm, dass die Partner nicht mit einem reden. Meine Ex wusste, dass sie mit mir über alles reden kann, stattdessen hat sie mich zur Wüste geschickt und das auf ganz gemeine Art und Weise. Danach hat sie mir das Leben noch zur Hölle gemacht - Ich wäre ja Schuld an dem kompletten Elend etc. - nicht schön sowas ;)

Aber lass Dich nicht kaputt machen. Wenn Du merkst, das Du einfach nicht mehr kannst, dann sei fair zu Dir selbst und auch zu ihm. Sag ihm, dass Du das so nicht mehr kannst.. mach es dann nicht auf verletzende Art und Weise. Ich finde sowas ganz wichtig.

5 Monate sind bei mir rum, natürlich schmerzt es mich noch immer, aber jeden Tag geht's wieder ein Stückchen besser. Ab und zu ein paar Rückschläge, aber das ist vollkommen in Ordnung. Ich habe ihre Entscheidung der Trennung respektiert, auch wenn es mir fast das Genick gebrochen hat. So böse war sie halt auch bei der Trennung. Ich hab immer noch sehr viel Gefühl für sie, aber ich weiß jetzt auch, dass sie nicht mehr die Person ist, in die ich mich mal verliebt hab - denn die hätte mir niemals mit Absicht weh getan.

Fühl Dich gedrückt :trost:

08.04.2014 11:20 • #4


Ellie

:trost: Hallo,

Du sprichst mir aus der Seele aber komplett.
Was Du schreibst, das hätte ich auch schreiben können aber echt 1zu1. Das Buch kenne ich nicht aber ich werde es mir ansehen, danke für den Tipp, denn alles was mir weiterhilft, mich ins "Handeln" bringt, ist gerade gut.
Ich finde dass Du da zwar Recht hast, mit dem "hinter her rennen", aber ich finde halt auch, dass es doch auch ein Stück weit "normal" ist, zu hinterfragen und sich Gedanken zu machen wenn der Gegenüber sich plötzlich anders verhält. Weißt Du, ich habe diese Phasen am Anfang auch gar nicht kommentiert, ich habe es laufen lassen, denn irgendwann wurde es besser. Aber nun kam er aus der Phase einfach nicht mehr heraus.

JA, das Wichtigste ist, sich neue Lebensinhalte zu suchen, sich um sich zu kümmern und nicht nur auf ihn zu fokussieren aber das ist echt nicht leicht , gerade wenn es einem psychisch und physisch nicht so gut fühlt.
Ich verabrede mich auch mit anderen und habe will demnächst noch eine Meditationsgruppe besuchen und ich ziehe noch um, da habe ich einiges um die Ohren. Wenn er mich dann allerdings nicht erreicht , was auch schon vor kam, dann fragte er auch gleich nach "wo ich bin usw."... dass ich mich doch mal melden soll.

Weißt Du dieser Spruch "willst du gelten mach dich selten" usw. stimmen zwar, oder auch diese Tipps, dass man sich was Neues (Hobby, Freunde, Lebensinhalte suchen sollte), das ist schon sicherlich gesünder für einen selbst und letztendlich auch für die Beziehung mit so einem Menschen.
Aber unter Strich denke ich doch, dass solche Streitigkeiten oder Vernachlässigungen einfach nur das Zeichen dafür ist, dass es einfach nicht passt, oder man (Deine Partnerin, mein Partner) festgestellt haben, dass es doch nicht das ist, was sie wollten. Denn sonst würden solche Konflikte meines Erachtens gar nicht erst passieren.
Denn wenn man nicht mal mit dem Partner drüber reden kann und es soweit ist dass er/sie flüchtet, dann ist es wahrscheinlich alles, nur keine Liebe mehr. Am Anfang stand die Verliebtheit, das Neue.
Ich habe momentan genau diese Momente am Telefon mit ihm, dass ich das Gefühl habe, dass wir plötzlich nicht mehr reden können, keine Inhalte mehr haben.....
vielleicht weil bei mir auch nicht so viel passiert....
aber das schmerzt halt auch, wenn da plötzlich nichts mehr zu reden ist.

Ich danke Dir sehr für Deine Worte und ich werde mir jetzt mal das Buch ansehen :) DANKE
und ich finde das ganz toll, dass Du Deinen Weg gehst und dass es noch wehtut, finde ich sehr normal.

Herzliche Grüße
Ellie

08.04.2014 12:50 • #5


KillingMeSoftly

Hallo Ellie :)

Ich habe mir auch immer und immer wieder Fragen gestellt... am Tag der Trennung sagte mir meine Ex noch wie sehr sie mich liebt, am Abend dann hat sie knallhart die Beziehung beendet und war dabei sehr respektlos mir gegenüber. Natürlich habe ich geweint und am Anfang auch gebettelt um eine Chance, aber sie wollte mich nicht mehr.

Was soll man dann also tun? Ich hätte ihr weiter hinterherlaufen können, aber ich wusste einfach für mich, dass da nichts bringt. In der Zeit nach der Trennung habe ich gesehen, dass sie nicht mehr die Person war, in die ich mich so verliebt hatte. Das war sehr schmerzhaft für mich und auch zu wissen, dass ich nie wieder etwas von ihr hören werde, tat mir unheimlich weh. Kämpfen lohnt sich nur dann, wenn Beide dazu bereit sind. Sie war es leider nicht.. hat aber nach der Trennung immer wieder (nicht direkt) den Kontakt gesucht - in dem sie auf sämtlichen Plattformen versucht hat mich persönlich anzugreifen. Ich habe auf nichts reagiert, obwohl ich wütend und sehr verletzt war. Aber ich hätte dann auch Dinge gesagt, die ich später einmal bereut hätte.

Warum verändern sich Menschen auf einmal so? Das ist etwas, was ich wohl nie begreifen werde. Die Kontaktsperre, die ich quasi ja geführt habe, habe ich für mich geführt um einfach wieder ins Leben zurückzukehren, um loslassen zu können - auch, wenn ich noch lange nicht so weit bin sie wirklich komplett aus meinem Leben zu löschen.

Ich kann einfach wirklich gut nachempfinden, wie es Dir gerade geht. Es ist unheimlich schwer damit umzugehen, wenn der Partner sich auf einmal distanziert, sich anders verhält und nicht mehr so das Interesse an einem zeigt, wie man es sich doch wünscht. Für mich war es die Hölle und kein Satz von ihr, hat mich glücklicher gestimmt. Ich wusste einfach, dass da etwas nicht mehr stimmt, umsonst distanziert man sich ja nicht. Wenn man jemanden liebt, dann sucht man selbst ja die Nähe zu dem Menschen. Wie Du also erkennen kannst, war ich auch nicht mehr glücklich, dennoch habe ich sie geliebt und hätte jederzeit gekämpft - eigentlich hab ich es sogar die ganze Zeit. Der größte Kampf für mich war ihre Entscheidung zu respektieren.

Du bist nicht mehr glücklich so, aber Du liebst ihn. Was kannst Du also tun? Ich bin immernoch dafür, dass Du wirklich erstmal etwas für Dich tust. Ablenken hilft natürlich am Anfang immer nur bedingt - denn man denkt ja doch rund um die Uhr daran. Aber auf Dauer gesehen bringt es dann schon was. Diese Zeit kannst Du einfach auch nutzen um Dir selbst darüber klar zu werden, was Du willst und was Du von Deinem Partner erwartet.
Vielleicht machst Du Dir sogar eine Liste, was für ihn spricht und was gegen ihn spricht. Ich z.B. habe mir immer wieder vor Augen gehalten, wie sie eigentlich in der Zeit mit mir umgegangen ist, denn bei mir war das Problem, dass ich am Anfang nur meine Fehler gesehen habe und ihre überhaupt nicht wahrgenommen habe. Ich habe mir selbst eingeredet, dass ich alleine Schuld daran bin - totaler Schwachsinn.

Vielleicht gibt es für Euch ja aber auch die Möglichkeit, Euch persönlich zu sehen um ehrlich miteinander zu reden. Dann solltest Du sagen, dass Du so nicht mehr glücklich bist und das Du verstehen kannst, wenn er mehr Freiraum braucht und sich vielleicht eingeengt fühlt. Gemeinsam könnt ihr daran noch etwas ändern, aber eben nur dann, wenn Dein Partner auch dazu bereit ist und sich auch auf solch ein Gespräch einlässt. Sätze wie: Das ist nur eine Phase, alles ist gut... würde ich nicht hinnehmen, denn das sagen die meisten.

Schön, dass ich Dir mit dem Buch einen kleinen Tipp geben konnte.

08.04.2014 15:36 • #6


Ellie

Hallo guten Morgen,

das was Du da schreibst und wie Du damit umgehst, dass finde ich ganz toll, denn das schaffen echt nur wenige.
Dass Du die "negativen Kontakte" die "sie" angezettelt hat, ignoriert hast ist eine wirklich starke Leistung, prima! :trost:
Also ich wünschte ich schaffe das auch.
Was Du schreibst, dass "sie" Dir immer wieder sagen konnte dass alles gut sei o.ä. und Du das trotzdem nicht mehr glauben und fühlen konntest und gemerkt hast, dass da was nicht stimmt, genau da sind wir bei dem Punkt, der bei mir ganz, ganz, ganz genauso ist und das ist auch der Punkt, der mich zugrunde gehen lässt.

Weißt Du, er ruft ja an, aber dann kommen so "Fragen" wie....
"wie geht es dir", "was machst du" .....usw. halt das was man einen fremden Menschen mit dem man nicht weiß was man reden soll, fragt. Er erzählt nichts mehr wirklich von sich, seinen Gefühlen und dem was er macht und wenn ich ihn auch frage. was er gemacht hat und was er vor hat, dann zählt er es ziemlich genervt auf und mit dem Nachsatz, "so, weißt du nun alles!?" ..... :seufzen: ...dabei war es nur Interesse an seinem Leben, genauso wie er mich fragt was ich mache.
Und wenn ich ihn dann drauf anspreche und ihm nun mittlerweile auch sage, dass ich das Gefühl habe, dass da eine Neue ist, dann sagt er "NATÜRLICH", ..... "nein, es ist alles okay" und schiebt halt belanglose Dinge vor, die ich ja oben schon genannt habe...
dabei und da sind wir bei dem Punkt, der mich zumindest sehr "zermürbt", dass ich "FÜHLE", dass da was ist....
und wenn dann das Herz und der Verstand in unterschiedliche Richtungen laufen, dann macht das krank.

Ich muss mir einfach klar werden. Vielleicht sollte ich so damit umgehen wie Du auch, denn das finde ich echt vorbildlich und richtig gut. Denn etwas Selbstachtung und aus (in meinem Fall) , freien Stücken zu gehen und nicht weil er dann über kurz oder lang eh Schluß macht, ist sicherlich einfacher wenn auch nicht leicht.
Ich würde wohl eine ziemliche Zeit brauchen um das alles zu verdauen.

Ich danke Dir und wünsche Dir einen schönen Tag, hier kommt gerade die Sonne durch die Wolken gebrochen
:trost:
Liebe Grüße
Ellie

09.04.2014 09:03 • #7


BEATtheNarc

Hallo,

ICH LÖSE DIESES PROBLEM MAL AUF:

Das Problem hatte ich als "Opfer" auch wiederholt und inzwischen kann ich das alles aufklären.

Menschen die sich so verhalten idealisieren und entwerten. Das nennt sich Narzismus, ich hab bestimmt schon 12 Bücher drüber gelesen.

Ihr werdet aus EURER Weltsicht dieses unlogische Verhalten NICHT verstehen können und versucht auch garnicht erst es zu verstehen, es wird nicht möglich sein und nur zu Leid führen, da diese Menschen eine andere Realität und Logik haben, die auf einem emotionalen Mangel basiert.

--> Diese Leute brauchen emotionale Reaktionen von anderen Menschen wie die Luft zu atmen, sei es Liebe, sei es Anerkennung, sei es Unsicherheit, sei es Hass, sei es Verletztheit, sei es Verzeihen/Hoffnung haben/an sie denken/ diskutieren und doch verlieren/ wieder zurückerobert werden und so weiter und so fort, immer rauf und runter.

Es gibt sich wiederholende Phasen:

Erst kommt die Idealisierungsphase wo sie euch ein falsches Bild von sich einpflanzen und euch süchtig nach sie machen. (soooein toller Mensch, hach wie schön, wie intelligent, wie witzig und er LIEBT mich wirklich! oder? - nein, tut er nicht)

Darauf basierend folgt dann die schrittweise Entwertung, dann das Weggeschmissen werden und dann das wieder aufgewärmt werden, bzw. zurückerobert werden (sogenanntes "Hoovern") um euch dann wieder zu Entwerten und Wegzuschmeißen und immer so weiter.

Diese Menschen sehen euch nicht als das was ihr seid, sondern nur als Lieferanten von Emotionen für sie.
Davon ernähren sie sich emotional quasi. Ob diese Emotionen positiv sind, oder negativ ist denen Wurst. Das negative, das Leiden, ist aber eine logische Konsequenz die notwendig für sie ist, weil die positiven Gefühle sich irgendwann abnutzen (zumindest in ihrer Welt) und diese Menschen NEUEN Stoff brauchen. immer neuen Stoff. Neues Drama. Neue frische Aufmerksamkeit. Kein Mensch allein wird diesen Menschen JE gerecht werden können, ihr Durst nach Liebe und Aufmerksamkeit ist unersättlich und NICHT normal.

Deswegen gehen sie auch ständig fremd, suchen sich neue Opfer und belügen das alte Opfer derweil. Hab das schon oft erlebt, immer wieder.


DER GRUND WARUM SIE NICHT EINFACH OFFIZIELL SCHLUSS MACHEN ist dieser:

Das ist eine der quälendsten Sachen, dieses NICHT Schluss machen, obwohl es mehr als offensichtlich ist, dass sie lügen, sich zurückziehen und offenbar kein Interesse mehr am Fortführen der Beziehung haben.

Das ist normal für sie und gehört unbedingt zu ihrem emotional parasitärem "Liebes"-Lebensstil dazu.

Da du für sie nur ein Objekt bist und ein Lieferant von Emotionen an denen sie sich laben, behalten sie dich als Lieferant im Orbit, egal was passiert, auch wenn sie JETZT im Moment kein Interesse mehr an dir haben, weil sie von dir genug ausgesaugt haben.

Sie gehen einfach unbehelligt zum nächsten "Lieferanten" über, mit dem sie aber das gleiche Spiel treiben. Sie werden dich darüber NICHT informieren, weil sie sich dazu 1. nicht verpflichtet fühlen und 2. das nicht in ihrem Sinne ist, du würdest ja abspringen und ihnen die Aufmerksamkeit und Gefühle und Gedanken von Hoffnung enziehen, von denen sie leben.

Sie WISSEN, dass sie verletzen und nehmen das nicht nur billigend in Kauf, nein, sie tun das vorsätzlich.

Es kann Wochen dauern, oder Monate manchmal auch Jahre (alles schon erlebt), bis sie alte Quellen wieder reaktivieren ("Hoovern"). D.h. sie melden sich wieder zurück und zeigen URplötzlich wieder reges Interesse als wär garnix gewesen.

Das hat dann nichts mit Interesse an deiner Person zutun, sondern nur mit dem Wunsch wieder Emotionen zu tanken. Die klappern ihren Harem ab. Wahrscheinlich ist ne andere Quelle grade im Urlaub oder war genauso genervt vom Hin- und Her und ist abgesprungen.

Die reaktivieren dann wieder deine Emotionen. Das können positive Emotionen sein ("ich hab dich so vermisst") oder auch negative ("du bist ja immer noch so fett"). Das wägen die ab, je nach Poten. Intensität, Menge und Erreichbarkeit der emotionalen "Versorgung".

Sprich, wenn das Opfer schon zu sehr frustriert ist, dann ist nicht mehr viel Emotion von denen zu erwarten, dann setzen die eher auf eine erneute Beleidigung um sich wenigstens nochmal an der Frustration zu laben;

sollte das Opfer jedoch noch frisch und offen und hoffnungsvoll sein, dann werden sie das "Hoovern" mit mehr Aufwand und aufwendigeren Lügen gestalten eher in die positive Richtung. "ich bin immernoch SOO in dich verliebt", "Lass es uns nochmal versuchen, du bist das wichtigste für mich, das habe ich jetzt endlich gemerkt", "ich war ein Schwein, aber ich liebe dich noch immer und habe nie jemanden mehr geliebt als dich" , "bitte verzeih mir, ich werde mich bessern, bitte hilf mir dabei mich zu bessern" und andere bescheuerte Lügen. Sie werden sich nicht bessern, haben dich nie geliebt, nie vermisst und du warst ihnen nur als Emotionsquelle wichtig, sonst nicht.
Sie wissen, dass du mit sowas zu ködern bist, weil das deine Charakterstruktur ist (nett, fürsorglich, verzeiht leicht, glaubt an das Gute etc.) deswegen ziehen sie diese Show ab. Jedes Opfer kriegt ne extra Show, aber prinzipiell sind es immer die gleichen Sprüche und Taktiken. DU bist für sie NICHTS besonderes.

Jedoch wird sich der Kreislauf wiederholen und sie werden sich NICHT bessern. Sie werden NICHT aufhören zu lügen und fremdzugehen. Sie werden NICHT aufhören dich zu beleidigen, zu entwerten, dich wieder wie ne heiße Kartoffel fallen zu lassen und sich aus dem Staub zu machen OHNE dir Bescheid zu sagen.

Du endest SO: :traurig:
Und das ist auch genau das was sie wollen. Eine emotionale Reaktion auf ihr verkacktes Verhalten.

Diese :herz: Diese :shock: Diese :? Diese :evil: Diese :boese: und am allerliebsten eben auch diese :traurig:
Dann am besten nochmal die :D :herz: :anbeten: und dann wieder diese :shock: :traurig:

Sie WISSEN, dass sie dich traurig machen und dir das Herz brechen, das war denen von Anfang an klar. Wenn sie sagen, es wäre ihnen nicht bewusst, dann lügen sie, wie immer.

NOCHMAL:
Sie machen NICHT Schluss, weil sie eine Trennung von deiner Emotionslieferung nie unterbinden würden. Du bist ein Poten. Lieferant.

Nur weil du, sagen wir mal, mehrere Monate nicht mehr zum Aldi gehen wirst, weil du vom Aldi *beep* bist (was dem Aldi jedoch nicht klar ist), heißt das ja noch lange nicht, dass du deswegen nie wieder zum Aldi gehen wirst und deswegen Aldi komplett für immer verbannst. Das wirst du nicht tun. Du interessierst dich nur nicht mehr für Aldi, gehst stattdessen zum Netto und ab und zu zum Lidl, vllt. auch mal zum Tegelmann oder Norma für diesen einen speziellen Wein und Aldi und sein Sortiment wirst du derweil total vergessen und auch nicht vermissen, weil du satt bist davon. Was willst du denn beim Aldi? Kratzt dich nicht mehr.

Wenn Aldi sagt: "Mensch wo bist du denn? Du warst doch Stammkunde?! Komm doch zurück, ich hab doch das total leckere Körnerbrot!", dann sagt der Typ: "och du... ich hab garnich mehr so Bock auf dieses Körnerbrot, aber wenn ich dir das jetzt sage, dann verbannst du mich vllt. als Kunde und das will ich nicht, denn vllt. hab ich ja doch eines Tages mal wieder Bock auf das Körnerbrot, wer weiß? Ich mag es sogar, dass du darauf wartest, dass ich wieder dein Körnerbrot probier, das gibt mir ein gutes Gefühl.
Aber jetzt zur Zeit schmeckt mir das Roggenmischbrot vom Netto einfach deutlich besser. Ich bin echt satt vom schei. Körnerbrot vom Aldi, bäh! Soll mir bloß vom Leib bleiben. Wenn mir Aldi das Körnerbrot hinterherwirft oder ständig mir noch Testhappen und Probiergrößen davon schickt, dann werd ich Aldi damit bewerfen und denen noch an die Tür pinkeln.... also bleib ja weg! ICH melde mich, wenn ich wieder Bock hab, aus die Maus."
Dann werden sie irgendwann behaupten, dass das Körnerbrot das beste war was sie je hatten, dabei ist ihnen das mehr als Wurst ob sie ihren Kohlenhydrat-Bedarf mit Roggenmischbrot, Körnerbrot, Weißbrot oder Croissants decken... versteht ihr?


Wenn sie dich wieder "Hoovern" wollen:

Beim Aldi hat die Person sich vllt. mal schei. aufgeführt um Aufmerksamkeit zu bekommen, aber da die Mitarbeiter generell immer froh sind, dass überhaupt Geld bei ihnen gelassen wird ("Liebe" und "Anerkennung" - die natürlich nur geheuchelt wird), werden die Aldi-Mitarbeiter den erneuten Besuch erstmal willkommen heißen. Darauf setzen sie.

Es kann aber auch passieren, dass die Person zu sehr krass rumrandaliert hat und deswegen Aldi ein Hausverbot erteilt hat (was übrigens auch die beste Lösung ist). Sollte das der Fall sein, gehen diese Leute schulterzuckend eben zum Lidl oder Netto. schei. Aldi. Is eh zu teuer und hat genervt.
Es wird sie nicht ernsthaft kratzen, dass DU sie abserviert hast, das einzige was sie betrauern ist, dass sie keine emotionalen Reaktionen mehr von dir kriegen.



Sie werden dir NIEMALS---- NIIIIIEMALS sagen, dass Schluss ist, WEIL: für SIE nicht Schluss IST.
Das gibts für sie nicht. Sie benutzen dich (und jeden anderen auch) kontinuierlich, bis ihnen langweilig wird, oder sie ein neues Spielzeug gefunden haben. Deswegen schmeißen sie ihr altes Spielzeug aber noch lange nicht weg, wozu denn die Mühe? Sie vergessen es nur und es juckt sie einen schei. was genau das Spielzeug denkt, Hauptsache es denkt und fühlt überhaupt was und hat volle oder wenigstens halb-volle Batterien drin. Je voller die Batterien desto besser, bzw. Je mehr Gedanken und Gefühle vom Spielzeug kommen, desto besser, aber ob das negative oder positive sind, ist denen schei..

Wenn das Spielzeug sagt: wenn du mit mir nicht mehr spielst, dann aktivier ich den Selbstzerstörungsmodus, weil bei zu langer Inaktivität passiert das halt. Dann kommen die ganz schnell und drücken halt genervt nen bestimmten Knopf ("es tut mir ja soooo leid, ich war ja sooo beschäftigt, meine Mutter war krank, mein Haustier ist gestorben, ich selbst war am verrecken, hab doch Mitleid mit mir, ich liebe dich doch soooo sehr, wie kannst du nur was anderes denken und mir SOWAS unterstellen? DU bist so böse, ich hab dir nichts getan" usw. usf., immer die gleiche Leier.



LÖSUNG:

verbannen, blockieren.Kontakt vollständig abbrechen. Keine Kontaktiermöglichkeit mehr lassen. Die Hoffnung begraben. Den Schmerz verarbeiten. Weitergehen.

Es bringt nichts. Dass du Sehnsucht nach ihnen haben wirst, gehört zum Plan und ist NICHT REAL. Alles was sie dir vorgespielt haben IST und WAR NIE real, auch wenn es schmerzhaft ist das zu akzeptieren. Ich musste es mehrere Male akzeptieren.
Was sie an dir hochgelobt haben, war für sie nicht relevant; was sie an dir kritisiert haben was für sie auch nicht relevant.
Nimm diese Menschen nicht ernst, glaub ihnen ihre Lügen nicht mehr und glaub ihnen auch ihre überschwenglichen Komplimente nicht mehr. Es ist eine Lüge, eine Illusion, ein falsches Ich.

ziehe deine Grenze! Sag ihnen KLIPP UND KLAR, dass sie SO nicht mit dir umgehen WERDEN und dann beende den Kontakt konsequent, ohne zu ihnen zurückzukehren. Sie rechnen damit, dass du wieder angewinselt kommst, das gehört zu ihrem perfiden Plan. Dann nehmen sie dich wieder auf, sie erwarten, dass du dich bei ihnen entschuldigst, geben DIR die ganze Schuld, obwohl sie die respektlosen Idioten sind usw.; da das deine Charakterstruktur ist und du ein Verantwortungsbewusster und ehrlicher Mensch bist, der für Beziehungen und Liebe kämpft, wirst du dich auch entschuldigen und die Schuld auf dich nehmen, auch wenn das nicht der Realität entspricht. Das ist der Grund warum sie gerade DICH ausgewählt haben, warum gerade DU ein perfektes Opfer für dieses Spiel bist.

Aber egal was passiert und was du tust oder sagst oder auch nicht tust oder sagst, sie werden sich NICHT ändern, mit ihnen wirst du KEINE Beziehung führen können. Ja es ist traurig. Ja es ist schmerzhaft. Aber da draußen gibt es Menschen die gerne mit dir eine liebevolle Beziehung führen möchten und dafür alles stehen und liegen lassen würden und diese Menschen wirst du auch kennenlernen. Aber vorher musst du diese Ar. loslassen und dich fragen warum deine Gutmütigkeit immer wieder ausgenutzt wird. Das liegt daran, dass auch DU bedürftig bist. Nach Liebe, nach Anerkennung, nach Respekt, nach all den Dingen, an denen es dir seit Kindheitstagen an mangelt. Denkt drüber nach.



ALLES LIEBE

21.12.2016 11:56 • x 3 #8


Franziska

Das Gute daran ist, wenn man einmal erkannt hat, dass man es mit einem Narzissten zu tun hatte, kann man damit für sich Ruhe finden. Man weiß, dass man belogen wurde. Zum Glück geben sich Narzissten keine besonders große Mühe, da sie zig tausend Leute kennen, bei denen sie immer mal aufkreuzen. Irgend eine attraktive Person beißt ja immer bei dem attraktiven Narzissten an!

23.12.2016 01:20 • #9


fe16

fe16

23619
1
28125
@beatthenarc gute treffende Worte . welche Bücher hast du den gelesen ?

und es hat dich wohl hart, getroffen das tut mir leid

23.12.2016 02:00 • #10


Pusteblume1

164
4
129
Beatthenarc vielen Dank für diese Erklärung.
Da Du Dich mit diesem Thema gut auskennst würde ich Dir gerne eine Frage stellen.
Glaubst Du das Jemand erst in einer 20 jährigen Beziehung/Ehe gewesen ist und erst danach zum Narzisten werden kann?
Oder ist dieser Mensch vielleicht in der Zeit ständig fremd gegangen und keiner hat/wollte es merken? Kann Jemand durch Depressionen so werden?
Ich habe gerade die Situation das ich mir nicht mehr sicher bin ob ich 2,5 Jahre hingehalten werde, er durch viel Stress und jetzt Existenzängsten depressiv ist und sich deshalb so kalt und zurückhaltend verhält, oder ob ich es mit einem Narzisten zu tun habe. Denn vor ein paar Wochen ist er noch fast wahnsinnig geworden aus Angst mich zu verlieren und seit ca 10 Tagen ist er richtig eklig und abweisend zu mir. Sagt er liebt mich, aber wird mich bestimmt irgendwann unglücklich machen und er braucht mal Luft. Solche Phasen gab es zwischenzeitlich öfter mal, aber nicht so krass wie jetzt gerade. Und wochenlang bekomme ich Liebesschwüre und Versprechungen und plötzlich ohne erkennbaren Grund zieht er sich zurück und ich scheine ein lästiges Anhängsel zu sein
Liebe Grüße

16.06.2017 08:39 • #11


Grace_99

Grace_99

8367
24
7819
Das ist ein Thread aus 2014 / 2016 ;)

16.06.2017 09:06 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag