3

Warum will Ex gar keinen Kontakt mehr?

Vertrauenswunsc.

189
5
22
Hallo,

ich frage mich gerade, aus welchem Grund mein Ex-Partner gar keinen Kontakt mehr zu mir möchte. Er hat die Beziehung beendet nach knapp 5 Monaten. Wir haben nie gestritten und auch sonst ist nichts Schlimmes vorgefallen.

ZB. hat er mich bei Skype gelöscht. Ich finde das übertrieben. Kann es sein, dass er eine Art Hass auf mich entwickelt hat? Aus "Selbstschutz", weil er vielleicht ein schlechtes Gewissen bekommen hat, mich einfach so abzuservieren? Ich meine, wenn ich ihm "nur" egal wäre, bräuchte er mich doch nicht zu löschen...

Was meint ihr?

Bin im Übrigen mal gespannt, ob er mir auf meine Mail antwortet. Habe darin nur kurz und knapp mitgeteilt, dass ich es schon ein wenig schade finde, dass er offenbar gar keinen Kontakt mehr will, da ich ihn als Mensch mag, aber dass das letztendlich seine Entscheidung ist. Und habe ihn noch gefragt, wie es ihm so geht.

Ich rechne nicht damit, dass er antwortet. Kann es sein, dass er es so sieht, was gewesen ist, ist gewesen und nun nicht mehr existent? Ich existiere nicht mehr für ihn, also Kontakt löschen? Hm, keine Ahnung.

Für meinen Ex-Expartner, den ich verlassen habe, war ich immer da, wenn er Fragen hatte. Wäre nie auf die Idee gekommen, ihm zu zeigen, dass er Luft für mich ist. Finde so etwas auch respektlos. Man kann doch versuchen, normal (sachlich und nett) miteinander umzugehen.

04.04.2012 13:29 • #1


Alena-52


Zitat von Vertrauenswunsch:
ZB. hat er mich bei Skype gelöscht. Ich finde das übertrieben. Kann es sein, dass er eine Art Hass auf mich entwickelt hat? Aus "Selbstschutz", weil er vielleicht ein schlechtes Gewissen bekommen hat, mich einfach so abzuservieren? Ich meine, wenn ich ihm "nur" egal wäre, bräuchte er mich doch nicht zu löschen...

Habe darin nur kurz und knapp mitgeteilt, dass ich es schon ein wenig schade finde, dass er offenbar gar keinen Kontakt mehr will, da ich ihn als Mensch mag, aber dass das letztendlich seine Entscheidung ist.

Kann es sein, dass er es so sieht, was gewesen ist, ist gewesen und nun nicht mehr existent? Ich existiere nicht mehr für ihn, also Kontakt löschen?

Für meinen Ex-Expartner, den ich verlassen habe, war ich immer da, wenn er Fragen hatte. Wäre nie auf die Idee gekommen, ihm zu zeigen, dass er Luft für mich ist. Finde so etwas auch respektlos. Man kann doch versuchen, normal (sachlich und nett) miteinander umzugehen.


hallo vertrauenswunsch

wir sind alle verschieden - auch wenn wir uns, meist unbewusst, wünschen, das der andere genauso denkt und fühlt - ist das nicht so!

für den einen ist es besser alle erinnerungen zu löschen um abstand zu bekommen - ein anderer möchte immer wieder kontakt - der nächste nervt immer wieder, kann den anderen nicht respektieren in seiner entscheidung.

er will wohl keinen kontakt mehr sonst hätte er dich ja nicht gelöscht - er hat sich -scheinbar grundlos getrennt - ich denke mal ihm ist viel klarer als dir - hat dir wohl einiges verschwiegen vorher ...

04.04.2012 13:45 • #2


Gianna


110
2
18
Hallo Vertrauenswunsch...

villeicht ist das so ne Art Selbstschutz. oder vielleicht auch um es Dir zu erleichtern. Ich zeig das ich ein idiot bin, vielleicht tut es Ihr dann nicht so weh?.......Natürlich kann er auch wirklich ein idiot sein und denken aus den Augen aus dem Sinn, aber dann wäre meine Eigenschaft immer das Gute in den Menschen und Ihre Handlungen zu sehen völlig zu Nichte

Versuche es einfach genauso zu handhaben.....wenn er Dir etwas zu sagen hat, wird er sich melden. Natürlich werden Deine Fragen auch damit nicht beantwortet, aber ich nutze gerade diese Zeit um mir selbst fragen zu stellen. Mir selbst auf den grund zu kommen.
Na ja ich weiß das hilft nicht wirklich, denn bei mir ist es genau anders herum. Er hat mir alle Fragen beantwortet und ich weiß nicht ob das so gut für mich war.
Egal wie es läuft, ob er bleibt und alles erklärt oder ob er einfach verschwindet. Es ist richtig besch.......

Du solltest Dir auch klar werden ob du Ihn überhaupt auf freundschaftlicher Basis möchtest. Denn bei mir ist es zumindest so, das wenn wir uns unterhalten oder sehen, immer das Bedürfnis nach Liebe aufkommt. So kann ich zur Zeit überhaupt nicht eine Freundschaft eingehen. Ich falle immer wieder auf das Thema Beziehung zurück. Nutz die Zeit, ein wenig Abstand zu gewinnen um in absehbarer Zeit zu versuchen ein Gespräch hinzu bekommen.......

04.04.2012 13:57 • #3


Westi

Westi


611
9
134
Wir hatten ja schon drüber gesprochen. Ähnliche Situation hier.

Shania hat da etwas schönes geschrieben in meinem Thema:

Zitat:
Ich will ihn nicht mehr lieben, ich will ihn auch nicht hassen, ich wünsche mir einfach, dass er mir egal ist.


Ich denke genau das ist es, was da mit unseren Exxen passiert. Sie empfinden noch für uns - wollen aber nicht mehr. Wollen uns nicht hassen, obwohl es soviel einfacher wäre. Sie wollen einfach vergessen...erreichen, dass wir ihnen egal sind. Und da ist so eine Kontaktsperre bzw. ein Kontaktabbruch sicherlich hilfreich.

04.04.2012 14:25 • #4


Vertrauenswunsc.


189
5
22
Hallo Ihr,

ich danke euch für eure Meinungen und Antworten hier!

Ich sollte ihn wohl einfach abhaken.

Gerade geht es mir wieder schlecht. Bin bei meinen Eltern, beim letzten Mal war er mit mir zusammen hier. Merkwürdig, dass mich gerade hier so vieles an ihn erinnert, zB. wenn ich mich an den Tisch setze, fällt mir auf, dass er letztes Mal neben mir saß und meine Hand hielt; in dem Bett lag er neben mir..etc.
Ich kann also nicht besonders gut abschalten hier, obwohl ich mir das erhofft habe.

Morgen feiert meine Mutter Geburtstag, eine Tante hatte mich schon heute gefragt, wo denn mein Freund sei. Dann die leicht bestürzte Reaktion "Echt?! Warum das denn? Wer hat denn wen verlassen?..."Der Schmerz kommt dann wieder hoch. Morgen werden noch mehr Leute danach fragen, da einige ihn bereits kennengelernt haben.

Dann die vielen Pärchen. Selbst als meine Freundin (durch die ich mich super ablenken konnte) zwischendurch mit ihrem Freund liebe sms schrieb und er dann auch hierher kam (die beiden haben sich glücklich begrüßt)- selbst das tat mir weh zu sehen. Meine Schwester mit ihrem Mann- alle scheinen so glücklich...nicht, dass ich das denen nicht gönne! Ich komme mir dann aber so alleine vor.

Mensch, ich versinke ja schon wieder in Selbtmitleid!
Momentan habe ich das Gefühl, dass ich nie wieder einen Mann kennenlerne, wo es einfach passt!

05.04.2012 20:04 • #5


Alena-52


Zitat von Vertrauenswunsch:
Mensch, ich versinke ja schon wieder in Selbtmitleid!
Momentan habe ich das Gefühl, dass ich nie wieder einen Mann kennenlerne, wo es einfach passt!


gut das es nur dein gefühl ist - das du selbst in dir erschaffst!

gut ist auch - das mit anderem denken - ein anderes lebensgefühl entsteht - wenn du es wirklich spürst willst in dir !

versuche die tage bei dir zu sein - wenn trauer da ist - umarme dich und tröste dich oder lasse dich von anderen umarmen !
wenn wut da ist - knall in kissen und lasse sie raus ...

versuche zwischendurch zeiten zu finden - in denen du das tust was dir gut gut!
das kann ein spaziergang sein - selbst wenn dir dabei die tränen laufen - auch das ist gut - weil sie stresshormone ausspülen.

nehme deine situation an ! ES IST SO WIE ES IST - das ist realität - alles andere ist illusion!

versuche im JETZT zu leben - bleibe mit all deiner aufmerksamkeit bei dem was du gerade machst!
gehst du ? dann spüre dich - deine füsse auf dem boden
sitzt du ? dann spüre deinen körper - wie er halt hat!
schälst du kartoffeln ? bleibe mit all deiner aufmerksamkeit beim kartoffelschälen
hörst du musik ? bleibe mit all deiner aufmerksamkeit in ihrer schwingung - lasse dich mitschwingen !

versuche alles was du siehst nur zu beobachten - ohne zu bewerten - es ist gut oder schlecht
lass es einfach so sein wie es ist!
wolken am himmel egal ob dunkle oder helle - sie sind !
trauer im herz - beobachte sie - lass sie da sein - das ist jetzt dein sosein!

das jetzt zählt - die vergangenheit kannst du nicht ändern!
die zukunft kennst du nicht - sie kommt sowieso ganz anders als du denkst!

deine LEBEN ist JETZT - und er ist gar nicht mehr da - aus deinem leben verschwunden - deshalb hat er auch keine bedeutung mehr für dich ...

vielleicht hilft die diese betrachtung mal etwas abstand zu bekommen.

alles gute !

05.04.2012 20:20 • x 1 #6


Westi

Westi


611
9
134
Ja, das mit den Erinnerungen wird auch noch eine ganze Weile so gehen. Man schleppt den Geist der letzten Beziehung noch lange mit sich herum. Die eigene vertraute Umgebung wird plötzlich zum Gedankenauslöser. Das Bett (in dem man gemeinsam geschlafen hat), der Tisch (an dem man gemeinsam gesessen hat) etc. Genau das mache ich auch gerade durch. Auch wenn ich weiss, dass der Schmerz irgendwann nachlässt...die Erinnerungen bleiben in uns - wenn auch weit hinten in unserem Kopf. Wir werden unsere Partner nie vergessen und die Erinnerungen an bestimmte Szenen werden auch immer wieder hochkommen, nur bedeuten sie uns nichts mehr.

Die Familie und Freunde die nach dem Partner fragen. Einerseits ist man froh, darüber reden zu können und sich Tipps und Ratschläge abzuholen. Andererseits kann man sich selbst langsam nicht mehr hören. Man postet hier im Forum, spricht mit Freunden und Familie und darf es auch an anderen Stellen immer wieder erklären.

Die Schwester meiner Ex wurde auch rund zwei Wochen vor unserer Trennung von ihrem Freund verlassen. Wir (meine Ex und ich) haben uns Mühe gegeben sie aufzumuntern. Gleichzeitig muss sie aber auch gesehen haben, wie glücklich wir waren. Dann hat man als frisch Verlassene(r) das Gefühl ein Aussenseiter zu sein - alleine dazustehen und nicht wirklich verstanden zu werden. Blöde Situation.

06.04.2012 02:36 • #7


Vertrauenswunsc.


189
5
22
Zitat:
nimm deine situation an ! ES IST SO WIE ES IST - das ist realität - alles andere ist illusion!
versuche im JETZT zu leben - bleibe mit all deiner aufmerksamkeit bei dem was du gerade machst!


Hey Alena,

ich danke dir für deine Tipps!
Es stimmt- ich lebe gedanklich meist entweder in der Vergangenheit oder aber in der Zukunft, so dass mir die Gegenwart entgeht. Schade! Deshalb lese ich auch gerade ein Buch über Achtsamkeit.
Mit Hilfe von Übungen soll man es schaffen, mehr im Hier und Jetzt zu leben, wie du es bereits angedeutet hattest. Mir fällt das relativ schwer, weil es mir so vorkommt, als ob die Vergangenheit ein wichtiger, tragender Teil von mir ist, den ich nicht so leicht loslassen kann.

Bestimmte Erfahrungen in der Vergangenheit können unser Verhalten in der Gegenwart prägen. Dadurch sind wir ja so, wie wir sind. Durch unsere Erfahrungen sind wir so geworden (unter anderem). Habe den Sinn dieser Achtsamkeitsübungen wohl noch nicht so ganz durchschaut

08.04.2012 08:49 • #8


Alena-52


Zitat von Vertrauenswunsch:
Mit Hilfe von Übungen soll man es schaffen, mehr im Hier und Jetzt zu leben, wie du es bereits angedeutet hattest. Mir fällt das relativ schwer, weil es mir so vorkommt, als ob die Vergangenheit ein wichtiger, tragender Teil von mir ist, den ich nicht so leicht loslassen kann.

Bestimmte Erfahrungen in der Vergangenheit können unser Verhalten in der Gegenwart prägen. Dadurch sind wir ja so, wie wir sind. Durch unsere Erfahrungen sind wir so geworden (unter anderem). Habe den Sinn dieser Achtsamkeitsübungen wohl noch nicht so ganz durchschaut

ja - das ist ein üben und lernen - lernen in der situation zu bleiben - ohne irgendetwas zu bewerten : z.b. nur beobachten alles was du machst oder siehst.

du kannst die vergangenheit auch nicht wirklich loslassen - weil sie zu deinem leben gehört - darum geht es nicht - es geht nur darum ständig wiederholende gedankenmuster - die dich runterziehen - aufzugeben - dafür beobachten - irgendwas - wie die wolken ziehen - ein bild betrachten , die farben, wenn du dir die hände wäscht - wie sich das anfühlt... usw. also ganz bewusst im jetzt bleiben.

es geht nur darum die vergangenheit zu akzeptieren egal wie sie war - sie ist vorbei - wenn wir sie so lassen können - gelingt es uns auch schädigende prägungen aufzulösen.

wir leben immer nur jetzt - es gibt keine andere zeit zum leben.

08.04.2012 09:24 • #9


Iphigenie

Iphigenie


286
14
42
Hallo Vertrauenswunsch!
Nochmal um auf dein Problem zurück zukommen, dass sich dein Ex von dir total distanziert hat: Ich denke auch, dass es einfach eine "Aus den Augen-aus den Sinn"-Reaktion von ihm ist. Er wird sich selbst von dir schützen, weil er die Beziehung anscheinend nicht mehr will.
Du schriebst, dass du ihn als Mensch sehr mögen würdest. Ich nehme an, dass du dies auf eine Freundschaft beziehst. Vielleicht ist es bei ihm nicht so? Vielleicht kann er dich gar nicht als eine gute Freundin ansehen? So ist es nämlich bei mir. Nach der Trennung habe ich überlegt, ob es irgendwann möglich wäre, mit meinem Ex wieder freundschaftlichen Kontakt aufzunehmen. Dann ist mir aber aufgefallen, dass wir von Anfang an eigentlich nur Liebende waren. Die Chemie stimmte damals und es war ziemlich offensichtlich, dass wir keine Freundschaft im Sinne hatten. Deswegen, war ich vorher nie mit meinem Ex befreundet. Das ist mir aber wie gesagt erst nach der Trennung bewusst geworden. Vielleicht ist das bei deinem Ex auch so?

08.04.2012 09:55 • #10


MannmitBekannte.


3747
1
885
Was ihr euch beschwert

Eine Zeit ohne Märchen und ohne Lügen ist so schlecht nicht

Da weiß man doch an was man ist, diese Klarheit hat lange gebraucht und nun folgen die Worte den Taten. Gerade, klare Menschen möchte ich um mich, tote Pferde kann ich dem Rest der Welt großzügig schenken.

Zur Idealsituation fehlt halt noch die Partnerin, eine kopftechnisch verarbeitete Trennung mit entsprechender Realitätsgangart ist schon gut. Zum Teufel mit dem Freundschaftsgerede der Darstellungskünstler da draussen, wo keine Taten sind braucht es keine Worte.

Und weiter

08.04.2012 10:05 • x 1 #11


Vertrauenswunsc.


189
5
22
Zitat:
Ich nehme an, dass du dies auf eine Freundschaft beziehst. Vielleicht ist es bei ihm nicht so? Vielleicht kann er dich gar nicht als eine gute Freundin ansehen?


Ja, ich hatte es darauf bezogen, dass er mich ja bei Skype gelöscht hatte- da wollte ich ihm nur mitteilen, dass er mir eben nicht egal ist, sondern dass ich ihn als Mensch schätze. Mittlerweile sehe ich es aber anders- ich kann gerne auf jemanden verzichten, der sich nicht um mich schert. Ich habe mich in ihm getäuscht. Dachte, ich würde ihm mehr bedeuten.
Du hast recht damit, wenn du sagst, dass er mich nicht als gute Freundin sehen kann. Letztlich waren wir auch in der Beziehung nie so vertraut, als dass wir uns als Freunde bezeichnen könnten.

Das Akzeptieren dieser Tatsachen klappt immer mehr.

08.04.2012 11:42 • #12


Vertrauenswunsc.


189
5
22
Zitat:
es geht nur darum ständig wiederholende Gedankenmuster - die dich runterziehen - aufzugeben

Diese Gedankenmuster sind mir oft auch gar nicht bewusst. Z.B. beim Autofahren: Hier mag ich es sogar, in meinen Gedanken zu schwelgen, meist beim Musikhören. Merke nach ein paar km erst, wie weit ich schon gefahren bin

Kann es sein, dass manche Menschen das irgendwie brauchen? Ich brauche auch Zeiten, in denen ich mich "quäle", mir ganz bewusst Bilder ansehe und Musik höre, die Erinnerungen hervorrufen, die mich dann traurig machen. Ist eigentlich sinnlos, aber ich muss das tun. Sei es aus Gewohnheit oder ist es Typsache, wie man damit umgeht, Dinge zu verarbeiten? Ich schaffe es einfach nicht, längerfristig in der Gegenwart zu sein.

08.04.2012 13:56 • #13


Vertrauenswunsc.


189
5
22
Heute habe ich einen kleinen Durchhänger. Musste wieder an ihn denken, da gestern sein Geburtstag war. Ich habe ihm nicht gratuliert. Heute denke ich umso mehr daran, ihm doch mal ne sms zu schicken. Verflixt!

Ich schreibe ihm nicht. Aber allein schon dass ich daran denke, es tun zu können, ist doch merkwürdig.

12.05.2012 12:25 • #14


Westi

Westi


611
9
134
Hey du,

kann mir vorstellen, wie du dich fühlst. Die Frage ist nur, ob er sich über die SMS auch freuen würde. Man legt in solchen Momenten ja alles auf die Goldwaage und interpretiert in solche Texte munter hinein: Hoffnung, Betteln, Kühle, Distanz....all diese Dinge eben.
Er wird also entweder sauer sein (weil ihm Emotionen in der Nachricht fehlen) oder sich noch weiter gedanklich zurückziehen, weil es für ihn so aussieht, als wäre noch Hoffnung vorhanden.

Zum Glück hat meine Ex erst im Dezember wieder Geburtstag...ich im August. Da sollte schon so viel Gras über die Sache gewachsen sein, dass man in die SMS nichts mehr hineininterpretiert (wenn denn eine kommt oder geschickt wird) und dass man sich wieder darüber freuen kann.

Aktuell aber eine schwierige Sache. Mein Rat: Lass es bleiben. Du bist dir ja selbst sicher, dass es zwischen euch nichts mehr werden wird. Dann reiss aber die Wunden nicht durch eine SMS auf sondern komm erst einmal komplett zur Ruhe. Nächstes Jahr hat er zwangsläufig wieder Geburtstag. Dann wäre in meinen Augen die Zeit gekommen, ihm auch wieder zu gratulieren.

12.05.2012 14:10 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag