Warum zerreißt die Trennung mir so das Herz?

Pilot21

Hallo zusammen,

Weihnachten / Sylvester letzten Jahres haben meine Ex und ich uns getrennt. Für mich war es die perfekte Beziehung. Da ich Privatpilot bin, konnte ich der Frau meines Herzens die Welt von oben zeigen. Auch so sind wir öfters mal verreist.
Nur am 1. Weihnachtstag fing sie an eine Art Eiertanz aufzuführen. Sie meinte, sie wäre unsicher, ob sie mich vermisse, wenn ich nicht da bin oder das gemeinsame Zusammenleben. Auch das Thema Urlaub wurde zum Gesprächsthema. Außerdem sei ich nicht der Richtige für ihre Religion. Das war nie ein Problem. Sie meinte, es sei besser lieber jetzt Schluß zu machen, als in späteren Jahren.

Dann erzählte sie mir 2 Tage später, wir könnten uns nicht zur Aussprache treffen, da sie mit Freundinnen weggehe. Im Nachhinein fand ich heraus, dass sie mit "dem" Typen weg war, von dem sie mir erzählte, den habe sie mal so in der Bahn kennengelernt, weil der in der gleichen Stadt wohnt und in Nähe ihrer Uni eine Ausbildung mache. Mich hat das bis zu diesem Punkt gar nicht gestört, auch nicht, dass sie ständig mit ihm bei Whats App schrieb. Für mich war er einfach ein Bekannter so wie bei mir Bekannte aus der Uni.

Bis zu diesem Abend! Zufällig haben sie die letzte Bahn verpasst. Und dann von ihr mehr oder weniger: "Ich habe schei. gebaut".
Sie meinte, da war nicht mehr als eine Umarmung. Ich meinte dann nur, dann sei ja gut, aber sie druckste weiter herum. Folglich verheimlichte sie mir etwas, und das war nicht ein nachträgliches Geschenk zu Weihnachten.
Vor allem dachte ich, ich könne sie noch zurückgewinnen. Habe mich ins Zeug gelegt, was das Romantik betrifft. Sogar ein Herz aus Teelichtern habe ich Idiot ihr gemacht. Dennoch sagte sie immer wieder, ich solle jetzt ja nicht denken, dass immer wieder alles gut sei.

Den Tag vor Sylvester konnte sie mich gar nicht schnell genug loswerden.

Für mich war die Sache gelaufen. Zum Glück habe ich so tolle Freunde, die mich auffangen, vor allem Sylvester. Sie hat sich Sylvester nicht gemeldet. Erst am 2.1.! Dass eine Freundin von mir sie dann einen Tag später mit dem Typen im Kino sah, hat mir den Rest gegeben.

Wir waren 2Jahre und 4Monate zusammen. Dass sie nicht mal so aufrichtig ist, mir einfach zu sagen, dass sie sich in einen anderen verliebt habe, tut mir am meisten weh. Denn "Händchen halten" tue ich nicht mit einer Freundin, noch nicht mal mit meiner besten.

Was ist aus den konservativen traditionellen Werten geworden? Warum kann eine Frau nicht einmal ehrlich sein zu mir? Mir tut das alles so weh. Mir fehlt ihre Anwesenheit, sie einfach mal im Arm halten zu dürfen und sie einfach zu lieben.

Für mich ist es das größte Glück, jemanden anders glücklich zu machen. Hoffentlich finde ich so eine Frau, die mich auch so nimmt und nicht ausnutzt. Einfach jemand, der Zuneigung, Liebe und Glück von mir annimmt.

VG
Pilot 21

08.01.2014 19:06 • #1


Motobiker


369
6
77
da kann ich nur eins sagen.
ehrlich,zuferlässig und treu das sind die grundfesten einer beziehung.
wenn ein partner irgent was verschweigt, dann hat er keinen ckarakter und er will den anderen nur beruhigen

08.01.2014 20:37 • #2



Warum zerreißt die Trennung mir so das Herz?

x 3


Pilot21


Ich finde es einfach nur schade

09.01.2014 15:57 • #3


Regina


69
1
10
Hallo Pilot,
ich weiß genau, wie du dich fühlst. Es tut so weh. Mir gehts heute auch mal wieder schlecht, mein Mann hat mich am 24.10. verlassen. Ich halte es heute wieder kaum aus, ihn nicht meinen Tag erzählen zu können und ihn mal in den Arm zu nehmen. Ich bin eine emotionale Frau und halte viel von diesen Sachen, die für mich selbstverständlich sind. Auch mein Mann liebte mich für meine Liebe , Fürsorge und Wärme. Aber vielleicht wußte er es nicht wirklich zu schätzen. Gründe der Trennung kenne ich nicht wirklich, ich war eben nicht mehr ich. Na, egal, ich wollte uns nur Mut machen-es wird besser. Auf und Ab, ab wird aber weniger, stimmt wirklich. Und ein Trost ist vielleicht auch, dass es eben so sein soll, für uns selber, um uns zu finden. Ich tue das nun, gezwungener Maßen, mit 47 und fange noch mal von vorne an, sicher bin ich da aber nicht, vielleicht lass ich auch alles ganz.
LG Regina und kopf hoch, wenns geht.

09.01.2014 20:06 • #4


vomdunkelsten


34
1
Hi Regina, schön das jemand aus Sachsen hier ist, Kopf hoch das wird irgendwann wieder.....denn menschen sind in der lage schmerzen zu vergessen und auch andere schlechte dinge aus der vergangenheit zu verarbeiten....

Pilot sicher ist es schade....aber wenn ein anderer gleich im spiel ist, ist es doppelt schwer....und du machst dir noch mehr gedanken, nur denke daran: sie pfeift auf dich und das hast du oder jemand anderes nicht verdient

09.01.2014 20:15 • #5


Pilot21


@Regina
Tut mir wirklich leid für dich. Deine Situation kann ich irgendwie voll und ganz verstehen. Diese Personen wissen einfach nicht, was sie an dir haben. Das ist wirklich ein Jammer.

@vomdunkelsten
Mir kommt es schon ab und zu vor, als hätte es sie nicht gegeben, weil ich tagsüber durch die Uni usw abgelenkt bin. Abends wiederum kommt das Gefühl der Sehnsucht nach ihr zurück. Dann wünsche ich mir nichts Anderes als sie.

By the way, ich frag mich grad, was ich mit den Sachen, die sie mir mal geschenkt hat (Bilder, Fotoalbum....), machen soll?!?

10.01.2014 08:32 • #6


vomdunkelsten


34
1
das musst du selber entscheiden....ich hab immer alles entsorgt, wollte nicht von ihr in meiner nähe....geht jetzt nicht mehr da ich ein kind mit meiner ex hab....hab nur noch bilder von meinem sohn überall hängen und der sieht aus wie ich

10.01.2014 11:58 • #7


Ich finde keinen

Ich finde keine.


1199
2
63
Ich habe auch alles entsorgt was mich an sie erinnert. Ich glaube man macht es sich sonst nur unnötig schwer. Alle Erinnerungen werfen einen immer wieder zurück. Und das ist ja nicht das was wir wollen oder?

10.01.2014 12:04 • #8


vomdunkelsten


34
1
richtig maik, warum soll ich das aufheben....tut mir weh und bringt mich nicht weiter....zurückschicken oder so finde ich nicht gut...da man dann eigentlich auf eine reaktion wartet...ich entsorge alles und das ist auch wie ein kleiner abschluss für mich

10.01.2014 13:12 • #9


Tom1111


87
3
4
Bei mir fing es auch mit der schreiberei im Internet an.

Für mich war es Vertrauenssache, Sie nicht zu kontrollieren.

Ich hatte Sie dann mal gefragt, was Sie da denn so macht. Mit netten Leuten plaudern.
Ich saß daneben und habe mit der Tapete geplaudert.

Es wurde immer intensiver und reden war kaum noch drin, weil Sie mit netten Leuten plaudern muß.

Dann habe ich herausgefunden, wo Sie sich im Internet rumtreibt und habe mich dort angemeldet.

Hier stand das Profil meiner Frau "Verheiratet und unsterblich verliebt".

Ich denke über diese Internetgeschichten so:

Ich hatte eine Phase, in der ich viel zu tun hatte. (Passiert jedem Menschen)
Meine Frau, langeweile-> Internet

Andere Männer machen Ihr den Hof ...

Naja, manchmal denke ich ein Computerfreies zu Hause ist erheblich sinnvoller.

10.01.2014 13:41 • #10


Pilot21


Okay! Dann werde ich die Sachen versuchen zu entsorgen. Obwohl da schon viele Erinnerungen dranhängen.

10.01.2014 21:11 • #11


sTn


308
3
22
wie wäre es mit dem alten gutgedienten Schuhkarton ?
hab ich auch gemacht in meiner Beziehung davor und manchmal, in 2 Jahren vieleicht 4 mal, war es ganz schön sich alte Fotos oder Sachen anzugucken. Das hat mich immer irgendwie glücklich gemacht obwohl viel schief gelaufen ist. Hier galt: Am Ende erinnert man sich nurnoch an die schönen Momente.

10.01.2014 21:46 • #12


peppina


Ab in den Karton..in einigen Jahren kann das richtig schön sein, so etwas noch zu haben..

10.01.2014 23:38 • #13


Pilot21


Einige Sachen schicke ich ihr zurück, weil ich sie nicht mehr sehen und haben möchte. Des Weiteren sind die zu schade zum Wegwerfen.

12.01.2014 09:27 • #14


Pechmarichen


42
12
Ich finde auch, das der kleine oder auch große Schuhkarton fürs erste ausreicht, um Fotos, etc. aus dem Blickfeld zu bringen.
Der Ex-Partner und das gemeinsam Erlebte ist ein vergangener Teil von unserem Leben. Irgendwann bereut man es vielleicht die gemeinsamen Erinnerungsstücke entsorgt zu haben. Lieber im Keller in der hintersten Ecke lagern.

@Tom1111
Im Zeitalter von Facebook, Whats App, etc. suchen sich viele Menschen Anerkennung und Zerstreuung.
Und wenn man diese gewünschte Aufmerksamkeit bekommt, ist die Verlockung und der Reiz des Neuen umso größer. Dabei wird in der neuen Beziehung auch irgenwann der Alltag einzug nehmen und ggf. die Aufmerksamkeit schwinden.
Es ist schade, das nicht mehr der MENSCH zählt!

12.01.2014 11:07 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag