26

Was hat euch beim loslassen am meisten geholfen?

Leben89

Leben89

76
7
36
Hey People

yoah der Titel sagt eigentlich alles, gerade nach toxischen Beziehungen ist dies ja noch schwerer durch die starke Abhängigkeit.
Ich habe nach 1 Woche kein Kontakt wieder Kontakt aufgenommen und gemerkt das es mir direkt geschadet hat.
Jetzt, um mich nochmal schön selbst zu verletzen habe ich ihr auch nochmal Abends geschrieben sozusagen Kontrolle für mein Kopf, und sie schrieb nicht zurück. Sie ist sonst IMMER online zu dieser Zeit und so denke ich direkt das ihr Ex bei ihr ist, die letzten 2 Abende habe ich auch geschaut und da war sie auch nicht online. Also es ist schon vorbei und ich treibe mich nach wie vor in den Wahnsinn, kann mir das fast selbst nicht mit anschauen.
Ich weiß selbst das ich jetzt endlich die Nummer löschen muss und für mich selbst den Schlussstrich ziehen muss. Aber irgendwie fällt das so schwer, man will scheinbar Wochenlang danach noch nicht einsehen das es wirklich vorbei ist. Da sie meiner Meinung nach Borderline hat wäre es umso wichtiger den Kontakt abzubrechen.

Also mich interessieren eure Erfahrungen wie ihr am besten loslassen könnt!

22.11.2019 01:53 • x 1 #1


typ36


154
3
107
brauchst Zeit....sei mal gaaaanz allein und lass alle Emotionen zu...danach wieder unter Menschen gehen..aber versuch dich mal ne WOche oder so zu isolieren..erst wenn du wieder allein klar kommst gibt es Hoffnung...

so wars bei mir..

aber jeder ist anders :/

22.11.2019 02:43 • #2



Was hat euch beim loslassen am meisten geholfen?

x 3


Leben89

Leben89


76
7
36
Weitere Erfahrungen?

22.11.2019 14:05 • #3


Mayya1985


67
2
52
Ich treibe viel Sport und bin viel unterwegs. Jedoch habe ich nach 1 1/2 Wochen gespürt, dass ich nun auch mal wieder alleine sein will. Das tat mir wirklich gut, da ich in diesen Momenten meinen Gefühlen freien Lauf lassen konnte.
Zudem helfen mir die Gespräche mit Familie oder Freunden sowie dieses Forum.

Ich glaube jedoch, du kannst noch so viel unternehmen oder darüber reden. Am wichtigsten ist dennoch, seine Gefühle raus zu lassen.

22.11.2019 14:10 • x 2 #4


Tuvalu123


73916
Mir hat folgendes geholfen:

- Zeit
- nicht nach Ablenkung suchen
- mich mit mir und der gescheiterten Beziehung auseinanderzusetzen
- Therapie
- mich mit Menschen zu beschäftigen, die Hilfe anbieten: YT, da gibt es gute Videos zu Themen wie Liebeskummer und Selbstfindung
- Bewusst werden
Insgesamt mir die Zeit wirklich (!) zu nehmen zu mir selbst zu finden, in meine Kraft zu kommen und neues an mir zu entdecken. Und auch Neues zu versuchen: neue Wege zu leben und zu denken.

Viel Erfolg, Du schaffst das, eines ist sicher: es bleibt nicht, wie es ist, denn das einzig konstante im Leben ist Veränderung. Auch für Dich und das ist etwas sehr gutes!

23.11.2019 11:49 • x 1 #5


Merilin


73916
Naja erstmal solltest du dir ganz klar sagen: sie will nicht mit mir zusammen sein! So ist es nämlich. Leider.
Es gibt nichts was du dagegen tun kannst. Leider ist das nicht möglich.
Wenn du das kapiert hast ist schon viel passiert.
Jetzt denkst vielleicht überlegt die es sich nochmal...glaub mir falls das der Fall sein sollte dann weiss sie wie sie dich erreichen kann.
Also lass jeden Kontakt.
Dann Mai dir klar wie lächerlich du dich gemacht hast mit der Nachricht. Also Kopf hoch und tu.es nie wieder

23.11.2019 12:41 • #6


Leben89

Leben89


76
7
36
Zitat von Merilin:
Naja erstmal solltest du dir ganz klar sagen: sie will nicht mit mir zusammen sein! So ist es nämlich. Leider.
Es gibt nichts was du dagegen tun kannst. Leider ist das nicht möglich.
Wenn du das kapiert hast ist schon viel passiert.
Jetzt denkst vielleicht überlegt die es sich nochmal...glaub mir falls das der Fall sein sollte dann weiss sie wie sie dich erreichen kann.
Also lass jeden Kontakt.
Dann Mai dir klar wie lächerlich du dich gemacht hast mit der Nachricht. Also Kopf hoch und tu.es nie wieder

Die Beziehung war hoch toxisch und selbst wenn sie mich zurück nehmen würde, hätte dies kein Zweck bzw würde nicht funktionieren. Außerdem auf eine Narzisstin wie sie kann ich gerne verzichten. Durch die Abhängigkeit hab ich mich sowieso schon viel zu lächerlich gemacht weil ich nach der Trennung noch mit ihr telefoniert habe, mehrmals.
Was vielleicht sehr gut war damit sie auch bloß nicht mehr zurück kommt. Sie ist aber sowieso zu ihrem Ex zurück der sie mehrmals betrogen hat

23.11.2019 13:00 • #7


pepatty

pepatty


580
588
Zitat von Leben89:
Die Beziehung war hoch toxisch und selbst wenn sie mich zurück nehmen würde, hätte dies kein Zweck bzw würde nicht funktionieren. Außerdem auf eine Narzisstin wie sie kann ich gerne verzichten. Durch die Abhängigkeit hab ich mich sowieso schon viel zu lächerlich gemacht weil ich nach der Trennung noch mit ihr telefoniert habe, mehrmals.
Was vielleicht sehr gut war damit sie auch bloß nicht mehr zurück kommt. Sie ist aber sowieso zu ihrem Ex zurück der sie mehrmals betrogen hat


Sie ist Borderliner, sie ist ein Narzisst, sie ist zu ihrem Ex zurück, wo es so richtig mies lauft, usw., usw. .
Aus Deinem Beiträgen spricht Wut und Enttäuschung, was vom Inhalt nicht zwingend richtig ist, aber dennoch u.U. hilfreich bei der Verarbeitung und Trennung sein kann. - Aber letztendlich führt es zu keinem klaren Blick.

Entscheidend ist die Frage, ob Du Dir das mit ihr tatsächlich als Deine Zukunft, bzw. unter einer zukünftigen Beziehung vorstellst.
Das ist die Antwort auf Deinen Thread-Titel.

23.11.2019 17:12 • #8


latraviata

latraviata


450
3
260
Hm.. ich glaube, was mir hilft, ist mich wirklich authentisch zu verhalten. Und das bedeutet oft ein anderes Verhalten, als das, von dem ich meine, es würde mich für den anderen anziehend machen Ich kenne den anderen gut genug um zu wissen, was ihn nervt und wegtreibt.

Für mich ist das dann sehr deutlich spürbar: wenn ich etwas nicht sage aus dem Gedanken heraus: das würde ihn jetzt noch mehr wegtreiben. Diese Gedanken loszulassen (...) und stattdessen die Dinge zu sagen, die einen wirklich umtreiben. Das ist für mich ein großer Teil von Loslassen.

Etwas anderes ist für mich: Dinge zu planen und nicht meine Tage freizuhalten für falls er was klären will o.ä. Ihm dadurch weniger Bedeutung zumessen in meinem Leben.

Ich glaube aber, dass Loslassen für jeden was anderes bedeuten kann. Die Frage wäre: auf welche Art und Weise hältst du denn fest?

23.11.2019 17:26 • x 1 #9


Wolf0


161
1
59
Wenn Nummer löschen helfen würde...

Ich kann alle ihre Nummern auswendig

23.11.2019 17:30 • x 1 #10


latraviata

latraviata


450
3
260
Zitat:
Wenn Nummer löschen helfen würde...
Ich kann alle ihre Nummern auswendig


Ist was, was bei mir auch nie geholfen hat. Ich hab auch mein Handy schon weggeschlossen etc.. hat das ganze aber eher befeuert. Und ist auch (für mich!) kein Zeichen von Loslassen gewesen, sondern eher von Gefangensein. Und hat das Loslassen auch nicht unterstützt.

Ich kann loslassen erst dann, wenn die Dinge emotional geklärt sind. Für mich und mit anderen.

23.11.2019 18:08 • x 1 #11


Leben89

Leben89


76
7
36
Zitat von latraviata:
Die Frage wäre: auf welche Art und Weise hältst du denn fest?

Ich mochte sie wirklich aber auch die Abhängigkeit hält einen wohl noch bei der Person.. Obwohl ich sagen muss diese hat sich schon gebessert nach 4 Wochen auch ohne kompletten no contact. Deswegen kann ich mich da anschließen, das es das ganze eher nur befeuert. Trotzdem darf man nicht zuviel mitbekommen zb wenn sich Bild oder Status in Whatsapp ändern, außerdem bin ich dazu verführt ihr zu schreiben oder zu schauen ob sie online ist. Also den Ex in Whatsapp und in den Kontakten zu löschen ist in manchen Fällen wohl doch das beste. Ich bin dazu noch nicht bereit aber mache es auch lieber bald als irgendwann vielleicht irgendwas mitzubekommen was ich nicht wissen will. Das ich weiß das sie am Tag der Trennung mit ihrem Ex schrieb und sich treffen wollte reicht mir eigentlich schon aus um mir genug Kopfkino zu fahren Was für Schlangen manche Menschen halt einfach sind..

Ps: Ansonsten glaube ich eigentlich das ZEIT das wichtigste Kriterium ist um loszulassen.. Soll heißen mit der Zeit lösen sich (normalerweise) alle Bänder.

23.11.2019 19:07 • #12


Leben89

Leben89


76
7
36
Zitat von pepatty:
Sie ist Borderliner, sie ist ein Narzisst, sie ist zu ihrem Ex zurück, wo es so richtig mies lauft, usw., usw. .
Aus Deinem Beiträgen spricht Wut und Enttäuschung, was vom Inhalt nicht zwingend richtig ist, aber dennoch u.U. hilfreich bei der Verarbeitung und Trennung sein kann. - Aber letztendlich führt es zu keinem klaren Blick.

Entscheidend ist die Frage, ob Du Dir das mit ihr tatsächlich als Deine Zukunft, bzw. unter einer zukünftigen Beziehung vorstellst.
Das ist die Antwort auf Deinen Thread-Titel.

Nein Wut habe ich tatsächlich bis dato keine. Versuche nur zu verstehen warum die Beziehung so komplett in die Hose ging. Neben meinen eigenen Anteilen ist sie nunmal krank und zeigt viele Borderline und Narzistische Züge auf. Das hat mir sehr geholfen das zu verarbeiten und zu verstehen, neber der Tatsache das diese Fernbeziehung auch aus noch anderen Gründen nicht geklappt hätte, die es zu genüge gibt. Ich stelle mich auch nicht komplett als Opfer dar, es ist nunmal so passiert auch wenn die Idee (es mal wieder) mit jemanden aus einer Klinik zu versuchen mehr als dämlich war Diese Erfahrung wird aber auch wertvoll sein für zukünftige Beziehungen, jetzt kann man viel eher differenzieren wenn etwas nicht stimmt und gelbe oder rote Fahnen auftauchen, diese auch wahrzunehmen. Oder überhaupt zu wissen was eine toxische Beziehung ist..

23.11.2019 19:32 • #13


bia73

bia73


169
5
112
Ich wünschte ich hätte die Kraft seine Nummer zu löschen...kann es auch noch nicht nach 3 Monaten....

27.11.2019 11:06 • x 1 #14


Wasabix

Wasabix


3328
3
4763
Zitat von Leben89:
Hey People

yoah der Titel sagt eigentlich alles, gerade nach toxischen Beziehungen ist dies ja noch schwerer durch die starke Abhängigkeit.
Ich habe nach 1 Woche kein Kontakt wieder Kontakt aufgenommen und gemerkt das es mir direkt geschadet hat.
Jetzt, um mich nochmal schön selbst zu verletzen habe ich ihr auch nochmal Abends geschrieben sozusagen Kontrolle für mein Kopf, und sie schrieb nicht zurück. Sie ist sonst IMMER online zu dieser Zeit und so denke ich direkt das ihr Ex bei ihr ist, die letzten 2 Abende habe ich auch geschaut und da war sie auch nicht online. Also es ist schon vorbei und ich treibe mich nach wie vor in den Wahnsinn, kann mir das fast selbst nicht mit anschauen.
Ich weiß selbst das ich jetzt endlich die Nummer löschen muss und für mich selbst den Schlussstrich ziehen muss. Aber irgendwie fällt das so schwer, man will scheinbar Wochenlang danach noch nicht einsehen das es wirklich vorbei ist. Da sie meiner Meinung nach Borderline hat wäre es umso wichtiger den Kontakt abzubrechen.

Also mich interessieren eure Erfahrungen wie ihr am besten loslassen könnt!


Hallo
Ich hatte einen verdammt langen Weg über mehrere Trennungen hinweg.
Loslassen hab ich scheibchenweise über Jahre gelernt.
Neue Geschichte, neues Üben

Mir hat geholfen und hilft bis heute :
Buddhistische Psychologie (Jack kornfield)
Tiefere Ursachen für das erlebte suchen und verstehen.
Psychotherapie
Da ich von einer Geschichte in die nächste gefallen bin.
Verstehen dass es darum geht zu lernen.
Aus der spirituellen Ecke gibt es da viele Antworten wer sich dafür öffnet, wird wachsen. Und diesen Weg nicht mehr verlassen, weil es hilft.
Ein laaaaanger Weg

27.11.2019 11:56 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag