Was ist passiert

Ehemaliger User

Hallo Zusammen

ich befinde mich auch in einer sehr schwierigen Zeit und wäre sehr dankbar über Beiträge, Meinungen etc., die mich weiterbringen und mich Dinge verstehen lassen, auf die ich keine Antwort bekommen habe.....

Meine Geschichte
Im Dezember 2006 lernte ich im Internet einen Mann kennen, mit dem ich mich auf Anhieb sehr gut verstand. Wir chatten eine ganze Woche lang täglich am Abend bis spät in die Nacht hinein. Dann tauschten wir unsere Telefon Nr. aus und redeten nach stundenlangem chatten im Anschluß noch stundenlang am Telefon.Wir stellten viele Gemeinsamkeiten und Interessen fest und waren sehr neugierig aufeinnander.
Wir trafen uns dann schließlich am 1. Weihnachtfeiertag zum Kaffee.
Im Vorfeld war ausgemacht, wenn wir uns nicht riechen könnten, ehrlich zu sein und es dem Anderen zu sagen.
Wir gingen nachdem Kaffee gemeinsam zum Essen....wir konnten uns gut riechen...lach.
Silvester verbrachten wir beide bei mir bei einem Käsefondue, er richtete meine Pc ein und es gab aber leider keinen Neujahreskuss.
Es begann eine schöne Freundschaft und wir telefonierten und chatteten täglich, luden uns gegenseitig zum Essen ein, einmal kochte er einmal ich.
Ich mochte ihn sehr, war auch ein wenig verliebt, aber er war vom Äußerlichem her nicht mein Typ.Und eigentlich wollten wir beide zu Beginn nur einen Freund und keinen Partner kennenlernen.
Ich dachte mir der Charakter ist wichtig nicht nur die Schale und wir wurden Ende Januar 2007 ein Paar.
Ich erlebte ein ganz anderes Leben als das ich es vorher kannte und ich genoss es. Ein Mann der sehr lieb, zuvorkommend, hilfsbereit, gebildet, manchmal ausgeflippt, höflich und vor allem humorvoll war.Nach drei Monaten machte er den Vorschlag bei mir einzuziehen, womit ich anfänglich ein Problem hatte, aber schließlich zog er dann doch im Mai bei mir ein.(er konnte mich überzeugen, wir hatten ja nichts zu verlieren)
Wir hatten eine schöne Zeit miteinander, seine beiden Kinder 14/11 und auch meine beiden Kinder19/17, wir konnten uns alle gut riechen.Seine Freunde und Eltern mochten mich auch gleich leiden. Echt perfekt. Wir fragten uns oft wo hier der Hund begraben liegt, weil alles so rund lief und gut passte. Wir hatten beide schlechte Erfahrungen hinter uns und konnten es kaum glauben. Ich verliebte mich richtig in ihn und er gefiel mir immer besser.
Ich stellte mich total auf ihn ein, er war Anwalt und deshalb viel unterwegs. Ich begleitete ihn oft auf Geschäftsreisen, machte ihm Vesper, ich putzte seine Geschäftswohnung, versorgte seine Kinder in den Ferien und seine Vater der krank war(zu ihm hatte er bis dato kein gutes Verhältnis) eine perfekte Hausfrau wie er so schön zu sagen pflegte, es ging ihm nie besser in seinem Leben.
Er wurde immer nachlässiger und alles hing an mir. Er widmete sich vorwiegend seinem Hobby ebay und ich fing an mir mehr Unterstützung zu wünschen.S. war es schon von Anfang an etwas lasch ( haben es aber besprochen und er sagte das wird schon wir haben doch Zeit, ich müsste meine Reize besser einsetzen ich sei zu brav) und zum Schluß vergnügte er sich mit einer Rolle Zewa vor dem PC oder schaute sich wenn er alleine war diverse Filme an( er wusste nicht, dass ich es wusste, es tat mir weh und ich zweifelte an mir).Bei uns im Schlafzimmer lief der Fernseher und er war meistens müde. Er sagte mir sehr häufig wie sehr er mich liebt, dass es mir manchmal schon fast zu viel war oder so unwirklich übertrieben rüberkam.
Am 05.4.08 musste er wegen einer Mandantin (Steuer-Unternehmensberaterin) samstags! in die Kanzlei, er kannte sie bislang noch nicht perönlich und sie wollte ihn auch kennenlernen und nahm eine Autofahrt von 200km auf sich.(Er hat wirtschaftliche Probleme in der Kanzlei und wollte mittelfristig was ändern.)Am 11.04 bis  12.04. musste er in seine 270 km entfernte Geschäftswohnung um seine Stammtischfreunde zu treffen. Ich konnte aus geschäftlichen Gründen nicht mit, was er sehr bedauerte. Dort erhielt er auch einen Anruf von der besagten Mandantin. Er kam am 12.04. abend heim gab mir eine Kuß auf die Backe! und sagte er sei schlecht gelaunt er habe mit dem Rauchen aufgehört. Er war so komisch, ich fragte am 13.04 ob er mich noch liebt und er sagte ja. Am 15.04. beendete er unsere Beziehung (über den yahoo messi, weil ich nachfragte was los sei)) mit der Begründung , er sei seit längerem ca 1 bis 2 Wochen nicht mehr glücklich und könnte sich nicht mehr vorstellen mit mir noch in 20 Jahren zusammen zu leben. Ich sei aber eine super Hausfrau nach seiner Mutter...lach und er hat mich sehr sehr gern und möchte noch mein Freund bleiben auch der meiner Kinder.Er bat mich um Verzeihung und beteuerte sein schlechtes Gewissen, obwohl er nicht wisse warum. Er war dann noch oberlieb und hat mir noch ne Pizza mitgebracht, die ich nicht mehr essen konnte. Er war sehr freundlich und nett zu mir. 16.04. Wohnungsanzeigen angerufen, 17.04. Wohnung gemietet, 18.04. unserem Vermieter gekündigt und Telefon abgemeldet und mir morgens am 19.04. die Sachlage mitgeteilt. SCHOCK!!! Bis zu seinem Auszug am 01.05. hat er abends gechattet und war bis spät in der Nacht unterwegs. Ich durfte nicht wissen wo er hinzieht. Ich hab in der Panik auch die Wohnung gekündigt und bin zwei Monate bei ner Freundin untergeschlupft. Dies hat er sehr begrüßt, da er sich ja dann die Kosten der 3.monatigen Kündigungszeit sparen konnte falls Nachmieter kommen. Kein Gespräch, nichts !!! Ich war völlig neben der Kappe aber damit hat er ja gerechnet, hat er gesagt. Und er weiß auch, das er mir damit den Boden unter den Füßen wegzieht...seine Worte.
Er sagte schau nach vorne nicht nach hinten.Als ich meine Vermutung anbrachte sagte er "weder richtig noch wichtig".Ca am 14.05. durfte seine Tochter mit seiner neuen Freundin (der Steuerberaterin) telefonieren. Die Kleine hat mich angerufen und geweint und wollte wissen ob wir noch Kontakt zueinander halten und mich gefragt ob ihr Papa mich betrogen hat. Ich sagte sie solle ihn fragen. Das tat sie und er gab zur Antwort ich wäre nicht die Richtige gewesen. Die Neue ist die Richtige, er sei jetzt richtig verliebt. Seine Kinder treten häufig mit mir in Kontakt sagen sie haben mich lieb und wollen die andere nicht, sie sei hübsch und nett aber sie nimmt uns unseren Papa weg. ICH BIN SPRACHLOS!!!
Er ist mir gegenüber feindselig und möchte nichts mehr mit mir zu tun haben, da ich am Abend der Trennung getrunken hatte und  ihn wohl verletzt habe, weil ich mir Luft gemacht habe.
Aber er hat es mir danach verziehen, er hätte mit nichts anderem gerechnet...seine Worte....will aber nun nichts mehr von mir hören. Die Endabrechnung der NK zahlt er auch nicht.

Was soll ich da noch denken...blutleer...einfach Schock!!!
Es quält mich immer noch und ich träume oft davon, ich möchte einfach abschließen.

Eure Meinung interessiert mich!!






12.09.2008 20:20 • #1


maryjane


60
6
11
Hallo Lea,

was kann man dazu sagen???

Du wähnst dich im 7. Himmel und dann wirst du unsanft hinausbefördert. Ich habe es anfangs auch nicht glauben können, aber es ist leider so, die Gefühle von einem Partner ändern sich und der andere leidet. Alle Treue- und Liebesschwüre sind plötzlich nichtig und man zweifelt an allem Schönen, das da mal war.

Das einzige was bleibt ist sich mit Würde abzuwenden...

Aber du schreibst, dass ihr beide schon schlechte Erfahrungen gemacht hattet... daran solltest du auch denken, wenn du schon ein zweites Mal glücklich geworden bist mit einem neuen Partner, dann geht es sicher auch ein drittes Mal wieder, auch wenn das jetzt wohl einige Zeit dauern wird.

Ich wünsche dir viel Kraft für die kommenden Monate.

MJ

17.09.2008 23:23 • #2


brightice


8
hallo lea,

also als ich deine geschichte gelesen habe, hätte ich fast (entschuldige!) gekotzt!

Dieser A....  hat doch bloß eine Putze für seine Wohnung, eine Ersatzmami für seine Kinder (wieso darf der eigentlich kinder erziehen, der ist doch moralisch völlig ungeeignet!), eine pflegerin für seinen vater und mehr wollte der doch nie von dir! Der hat dich doch bloß ausgenutzt!

Ich weiß es ist gemein, so etwas zu schreiben, aber wenn ein mann schon sagt "du musst deine reize besser einsetzen", dann ist doch auch klar, was für ein elender waschlappen das eigentlich ist!

Es tut mir wirklich sehr leid für dich, dass du an so einen a... geraten bist. Und ich kann dir trotz meiner harten worte, gut nachfühlen, wie du dich jetzt fühlst....

Aber glaube mir, du hast was viel besseres verdient und du wirst es auch bekommen! Sei froh, dass diese beziehung ein ende mit schrecken hatte und du nicht noch mehr von deiner zeit mit diesem typen verschwendet hast!

Ich hoffe, du hast ein paar freundinnen, mit denen du was unternehmen kannst oder familie, die dich ein bißchen trösten kann. ich weiß, das weggehen und unternehmungen nur bedingter trost sind, und dass die traurigen gedanken immer wie zecken an einem kleben und einem jegliche energie und lebensfreude aussaugen......aber schau ganz tief in dich rein und hol die heldin aus dir vor und schwör dir, dass du dich dadurch nicht unterkriegen oder kaputtmachen lässt. Nicht durch so einen wertlosen typ!

Vielleicht gibt es auch eine trennungsgruppe in deiner stadt oder in der nächst größeren. hab ich auch schon mal gemacht. ist echt gut. wir haben uns einmal in der woche getroffen und jeder konnte sich ausheulen oder auskotzen oder einfach fragen organisatorischer oder rechtlicher natur stellen. hat mir damals sehr geholfen. schau mal bei den selbsthilfegruppen oder der familienbildungsstätte nach. da wird so was angeboten.
trennungsgruppen sind von daher auch gut, weil freunde hin, familie her, mit leuten, die in der gleichen situation sind, lässt es sich einfach besser sprechen. die wissen eben, wie man sich fühlt und durch welche hölle man gerade geht.

also, ich drück dir die daumen, dass du so eine gruppe findest und ich knuddel dich ganz fest und lieb und ich wünsch dir ganz viel kraft und energie, damit du durch diese hölle kommst!  :)

Denk dran, auch in dir steckt super-woman! und was steckt in dem typ? Bestenfalls ein klägliches nichts! *grins*

18.09.2008 09:55 • #3


Ehemaliger User


Lea, ich will dich nicht nochmehr runterziehn, der Typ war ein VollArsch, aber lies dir die fettmarkierten Sachen mal selbst durch...alles Hinweise auf Dein Verhalten bzw Anteil……Dinge die du registriert hast, aber nicht ernstgenommen...vieleicht verstehst du dann..



Wir trafen uns dann schließlich am 1. Weihnachtfeiertag zum Kaffee.
Im Vorfeld war ausgemacht, wenn wir uns nicht riechen könnten, ehrlich zu sein und es dem Anderen zu sagen.
Wir gingen nachdem Kaffee gemeinsam zum Essen....wir konnten uns gut riechen...lach.
Silvester verbrachten wir beide bei mir bei einem Käsefondue, er richtete meine Pc ein und

es gab aber leider keinen Neujahreskuss.  

Es begann eine schöne Freundschaft und wir telefonierten und chatteten täglich, luden uns gegenseitig zum Essen ein, einmal kochte er einmal ich.

Ich mochte ihn sehr, war auch ein wenig verliebt, aber er war vom Äußerlichem her nicht mein Typ.

Und eigentlich wollten wir beide zu Beginn nur einen Freund und keinen Partner kennenlernen. Kann das stimmen ????

Ich dachte mir der Charakter ist wichtig nicht nur die Schale und wir wurden Ende Januar 2007 ein Paar.
Ich erlebte ein ganz anderes Leben als das ich es vorher kannte und ich genoss es. Ein Mann der sehr lieb, zuvorkommend, hilfsbereit, gebildet, manchmal ausgeflippt, höflich und vor allem humorvoll war.

Nach drei Monaten machte er den Vorschlag bei mir einzuziehen, womit ich anfänglich ein Problem hatte, aber schließlich zog er dann doch im Mai bei mir ein.(er konnte mich überzeugen, wir hatten ja nichts zu verlieren)

damit meinte er, er hatte nichts zu verlieren...

Wir hatten eine schöne Zeit miteinander, seine beiden Kinder 14/11 und auch meine beiden Kinder19/17, wir konnten uns alle gut riechen.Seine Freunde und Eltern mochten mich auch gleich leiden. Echt perfekt. Wir fragten uns oft wo hier der Hund begraben liegt, weil alles so rund lief und gut passte. Wir hatten beide schlechte Erfahrungen hinter uns und konnten es kaum glauben. Ich verliebte mich richtig in ihn und er gefiel mir immer besser.

Ich stellte mich total auf ihn ein,
er war Anwalt und deshalb viel unterwegs. Ich begleitete ihn oft auf Geschäftsreisen, machte ihm Vesper, ich putzte seine Geschäftswohnung, versorgte seine Kinder in den Ferien und seine Vater der krank war(zu ihm hatte er bis dato kein gutes Verhältnis) eine perfekte Hausfrau wie er so schön zu sagen pflegte, es ging ihm nie besser in seinem Leben.

Er wurde immer nachlässiger und alles hing an mir
. Er widmete sich vorwiegend seinem Hobby ebay und ich fing an mir mehr Unterstützung zu wünschen.

S. war es schon von Anfang an etwas lasch ( haben es aber besprochen und er sagte das wird schon wir haben doch Zeit

, ich müsste meine Reize besser einsetzen ich sei zu brav) und zum Schluß vergnügte er sich mit einer Rolle Zewa vor dem PC oder schaute sich wenn er alleine war diverse Filme an

( er wusste nicht, dass ich es wusste, es tat mir weh und ich zweifelte an mir).
Bei uns im Schlafzimmer lief der Fernseher und er war meistens müde.

Er sagte mir sehr häufig wie sehr er mich liebt, dass es mir manchmal schon fast zu viel war oder so unwirklich übertrieben rüberkam.  


Was ist - objektiv - passiert?

Es weinachtet, und zwei sehr einsame Menschen begegnen sich…. sehr, eine halbherzige Liebe wird von beiden genutzt beidseitige Defizite zu überbrücken
Beide !!! nehmen Kompromisse in kauf um sich auf teufel komm raus, eine Heile Welt zu konstruieren.
Die Attraktivität stimmt für sie schon am Anfang  nicht….Im Bett gibt’s keine Funken….sie lässt sich vertrösten.
Trotzdem  wird  viel zu schnell zusammengezogen ohne sich vorher zu "ER-Kennen"
Es wird als alles nicht passt, nicht geredet und lieber still gelitten, bzw von seiner Seite schnell Ersatz gesucht.


liebe Lea ich schliesse mich den  Worten von brightice an, und hoffe du findest Deinen  Weg mithilfe von netten  Leuten in deinem Umfeld  mit diesen Erfahrungen fertig zu werden und Dich wiederzufinden.

viel Glück und alles Gute!

18.09.2008 10:36 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag