9

Was ist richtig? Mann braucht Auszeit

Bibilieb

8
1
Hallo, ich bin mit meinen Nerven am Ende: mein Mann wohnt seit drei Wochen bei seinen Eltern, weil er nicht mehr weiß, ob er mich noch liebt, bzw. ob seine Gefühle noch ausreichen. Von heute auf morgen lässt er mich mit den beiden Kindern 4 und 6 Jahre alt alleine zurück und entzieht sich jedem Gespräch und reagiert unfreundlich und aggressiv, sollte ich auch nur andeutungsweise Fragen stellen. Dann fühlt er sich bedrängt und unter Druck gesetzt.

Jetzt übernimmt er die Single-Wohnung von einem Kollegen von Dezember - Januar. Überlegt aber auch schon, dass er diese ja auch langfristig mieten könnten, woraufhin ich ihm sagte, dass es sich dann ja nun nicht mehr um eine Auszeit handele und ich spätestens dann die weiteren Schritte einleiten würde. Darauf folgt nur Unverständnis: ER bräuchte nun mal diese Zeit für sich, um sich seiner Gefühle sicher zu sein.

Die letzten Wochen habe ich gebettelt, geredet und versucht zu überzeugen, alles hat nix genützt. Nun bin ich mit meinen Kräften am Ende und weiß nicht mehr weiter. Die Ehe war zuletzt nicht mehr gut, allerdings auch nicht so schlecht, dass man nicht mehr daran hätte arbeiten können. Da mein Mann selbst Schulmediziner ist, lehnt er Eheberatungen etc. ab und lässt mich mit Kind, Haus, Hund und Katz alleine... Da ich meinen Mann noch sehr liebe und ihn so nicht kenne, aber anscheinend auch nur noch Fehler mache, wende ich mich an Euch... Was ist jetzt richtig? Rückzug? Ich kenne meinen Mann so nicht, eine neue Frau streitet er ab und in der Vergangenheit war ihm die Familie heilig... hilfe...

07.11.2013 19:38 • #1


Muzel

77371
Willkommen liebe Bibilieb, wenn auch aus einem traurigem Anlaß!

Dein Mann gibt Dir/Euch doch gar keine Chance Eure Familie zu retten- zumindest so nicht! Er legt fest und Du hast wortlos zu gehorchen! ? SO funktioniert das leider nicht. Du sollst Verständnis für ihn haben aber wo bleibt seines für Euch?

Ich würde Dir empfehlen sofort jeglichen Kontakt einzustellen (zumindest eine Zeitlang). Lass ihn Dich vermissen, momentan bist Du zu präsent für ihn.

Ich weiß nicht ob er Dir gegenüber ehrlich ist- gefühlt würde ich sagen nein- aber vielleicht hat er ja tatsächlich Probleme die ihn grad auffressen und er will allein sein,verarbeiten und schiebt Euch nur vor!

Wenn er jedoch zeitnah zu keinem Ergebnis kommt- dann solltest Du handeln- ewig wirst Du dieses hin- und her nicht ertragen können!

Lass Dich bitte mal drücken ! Viel Kraft für Dich und Deine Kinder!

07.11.2013 20:01 • x 1 #2



Was ist richtig? Mann braucht Auszeit

x 3


Bibilieb

8
1
Ja, das sind natürlich auch meine Gedanken. Ich finde es einfach nur schlimm, vor allem für die Kinder... Er wirkt auch so, als stünde er kurz vor dem Burnout und schiebt seinen Egotrip... Auch ich bräuchte dringend einen Tapetenwechsel - er ist sich jedoch keine Schuld bewusst: das ist nun mal so, dass ich bei den Kindern bleibe. Es ändert sich doch nichts: Papa schläft doch nur nicht mehr zu Hause - ansonsten bleibt doch alles so, wie es war.

Kontaktabbruch ist natürlich wegen der Kinder schwierig... Am Sonntag wollte er einen netten, unbeschwerten Abend mit mir verbringen, den ich aber abgesagt habe, schließlich passt das doch gar nicht zu seiner Auszeit?!

07.11.2013 20:07 • #3


Muzel

77371
Nein das passt natürlich nicht. Scheint grad so als ob er unverfänglichen Umgang wöllte, so völlig ohne Verpflichtung. Das geht natürlich als Ehemann und Familienvater gar nicht!

Was spricht dagegen wenn Du Dir eine Auszeit nimmst und ihn mal an seine Pflichten als Familienvater erinnerst? Oder macht er dann sofort dicht?

07.11.2013 20:11 • x 1 #4


Gast2010

77371
Ich glaube, Eure Beziehung leidet unter einem starken Machtgefälle.
Du lässt Dir Bedingungen diktieren, die für Dich absolut nicht ok sind und die Dir großen Kummer bereiten.
So schmerzhaft es ist, aus meiner Sicht ist die einzige Lösung, dass du lernst, emotional auf eigenen Füßen zu stehen und unabhängig zu werden. Erst dann kannst Du Deinem Mann auf Augenhöhe begegnen und wie es mir scheint, ist dass auch die einzige Chance, dass er Dich respektiert.
Dein Mann und Du, Ihr seid keine siamesischen Zwillinge. Er hat natürlich das Recht , für sich zu entscheiden, wie er leben will (ob er das Recht hat, Dir die Kinder aufzuhalsen und sich vom Acker zu machen, ist eine andere Frage....). Aber Du hast auch ein Recht darauf, nicht unglücklich zu sein. Und wenn Dein Mann und die Situation Dich unglücklich machen, musst Du Dich ganz für Dich daraus befreien.

07.11.2013 20:43 • x 2 #5


Bibilieb

8
1
Es ist einfach schwierig - es hängt so viel dran - eine ganze Familie - ein Lebensplan und so viel mehr. Vielleicht hat er sich auch einfach entliebt, trotzdem verstehe ich nicht, dass man in der Ehe keine Warnschüsse gibt. Er ist jetzt seit drei Wochen weg, konnte aber keinen Abstand gewinnen, weil ich ihm ja immer wieder begegne und versuche zu reden. Für mich ist es aber auch so, so, so schwierig, gar nichts zu machen... Aber wenn ich sprechen möchte, dann kommt es mir so vor, als würde er drei Schritte zurück gehen.

Aber kann man einfach gehen, wenn man noch liebt? Ist es nicht schon längst entschieden? Macht es überhaupt noch Sinn zu hoffen? Fragen über Fragen...

07.11.2013 21:04 • #6


Muzel

77371
Auszeit empfinde ich immer wie den sanften Abgang aus einer Beziehung. Ich weiß auch nicht ob es jemals bei jemanden funktioniert hat! Ich für mich könnte es mir nicht vorstellen- denn gerade diese aufgestaute Wut- die aufgestauten Gefühle die man nicht ausleben darf- werden immer tief sitzen. Dann lieber eine faire Trennung und das sofort- aber dieses Hoffen und Bangen ist unerträglich. Und was man nie vergessen darf- die Leidenszeit verzögert sich- auch die Möglichkeit auf einen Neubeginn für sich selbst! Fair ist was anderes!

07.11.2013 21:18 • x 1 #7


Gast 2010

77371
Ach Bibi (wäre es nicht mal an der Zeit, die Bibiböse mit auf die Bühne zu rufen?),
ich glaube, Du ahnst es selbst: betteln, reden und jammern scheint ihn nicht zurückzubringen und wenn auch noch so viel Familie und Lebensglück dranhängen. Und ob Du verstehst, wie es dazu gekommen ist, hilft, fürchte ich, auch nicht weiter. Je abhängiger Du Dich von ihm machst und je mehr Du die Verantwortung für Dein Lebensglück ihm in die Hände legst, desto mehr wird er sich eingeengt fühlen und flüchten.
Ich weiß, es ist ein schmerzhafter Prozess und Du willst den Weg nicht gehen, aber ich glaube, es gibt keinen anderen Weg als unabhängig von ihm zu werden.
Hast Du mal die unendliche Geschichte gelesen, wo Bastian durch dieses Tor hindurchgehen muss, durch dass man nur kommt, wenn man jeden Wunsch verliert, hindurchzugehen? Ich fürchte, so ähnlich ist es bei Dir. Mein Gefühl sagt mir, die einzige Chance, Deinen Mann zurückzubekommen, ist, ihn nicht mehr zurückzuwollen
Dein Mann denkt im Moment wohl nur daran, was ihm gut tut. Also musst Du daran denken, was Dir gut tut. Und wenn heile Welt-Wochenenden zum Beispiel nicht dazugehören, dann lass Dich auch nicht darauf ein. Und wenn Du denkst, dass er seinen Teil der Kinderbetreuung nicht übernimmt, dann fordere es ein. Du hast so viele Rechte wie Dein Mann und er so viele Pflichten wie Du!
Weisst Du, in verzweifelten Situationen kann man viel mehr Kräfte entwickeln, als man denkt,dass in einem schlummern. Gerade Frauenhaben das immer wieder bewiesen!
Ich kann Dir nur ein Wort von Goethe zur Seite stellen:

Weibisches Zagen (sorry...pfui Goethe...)
Ängstliches Klagen
Wendet kein Elend,
Macht dich nicht frei.

Allen Gewalten
Zum Trutz sich erhalten,
Nimmer sich beugen,
Kräftig sich zeigen,
Rufet die Arme
Der Götter herbei!

07.11.2013 21:33 • #8


verwundert

79
3
18
hallo ja ich hatte eine auszeit mit meinem mann da uns der lltag zerfressen hat,heute lieben wir uns wieder wie am ersten tag.

und zu deiner frage ..lass ihm zeit setze ihn nicht unter druck.mit kinder und pflichten,vielleicht braucht er wirklich etwas auszeit.

wenn er nicht mehr zurück kommen sollte dann kannst du ihn in die pflicht nehmen mit kinder usw

viel glück

07.11.2013 21:57 • #9


Bibilieb

8
1
Vielen Dank für Eure Antworten. In der letzten Nacht habe ich endlich mal wieder geschlafen und bin heute schon ein wenig ruhiger. Prompt kommt auch eine SMS vom Prinzen, der die Burg verlassen hat... Er fragt, ob meine Einladung zum Essen am Sonntag noch gelten würde. Und nun?

08.11.2013 08:30 • #10


Bibilieb

8
1
Ich schwanke hin und her: einerseits möchte ich mit ihm einen schönen Abend verbringen. Andererseits bekommt er ja so nun gar nicht den geforderten Abstand?! Was wäre denn die passende Antwort auf seine SMS? Würde ihm eigentlich den Ball gerne zurückspielen...

08.11.2013 08:43 • #11


Gast300805

77371
Ihm antworten, dass Dir leider etwas dazwischengekommen ist und Du am Sonntag schon etwas vor hast. Und dann nimm Dir auch etwas vor - etwas, was Dir gut tut und worüber Du Dich freust, mit oder ohne Deine Kinder.

08.11.2013 08:47 • #12


Lady Dai

676
5
100
Hi Bibilieb

An Deiner Stelle würde ich auch absagen. ER muss sich ins Zeug legen, sollte er das Ganze retten wollen! Mal Hüh mal Hott, das ist doch unverantwortlich.

Ehrlich gesagt ist meine Vermutung, dass eine andere Frau dahintersteckt....hat einfach meine Erfahrung gezeigt. Ich hoffe, ich täusche mich!

08.11.2013 13:46 • #13


Gast777

77371
Also dass in einer Beziehung im Stress die Liebe abflacht ist normal wenn nicht daran gearbeitet wird.
Unnormal ist wenn dann einer morgens aufwacht und er merkt: ach ich liebe meine Frau nicht mehr so arg, ich ziehe jetzt aus....

Man zieht aus, wenn man es zuhause nicht mehr aushält. Das Ganze aber umschreiben als, weil ich nicht mehr Liebe ziehe ich aus ist starker Tobak.

Entweder er hat sich in eine ander Frau verliebt ( bzw. ist vielleicht schon mit einer zusammen) oder er leidet unter Depressionen...oder beides...

Meine Meinung....

08.11.2013 14:07 • #14


Sabine71

52
8
Hey Bibbi,
ja, ich hoffe auch für dich, dass hoffentlich keine andere dahintersteckt.
Mein Mann (43) wollte sich auch Knall auf Fall von mir trennen, hätten sch... Jahre, und verarschte alle, besonders mich, dass er das allein durchziehe. Für mich war es absolut unvorstellbar, wieso er alles hinschmeißen möchte. Dachte auch an Bournout, etc.War das schon hart, aber als dann noch rauskam daß ne 17jährige dahintersteckt. Schock.
Eine gleiche Leidensgenossin im Ort, meinte auch, dass Männer nur den Schritt wagen, wenn sie jemanden haben.
Meiner leugnete es bis zum Schluss.
Er kam zur Vernunft und hat sich für uns entschieden. Aber es ist sehr sehr schwer.
Ich wünsche dir nun vom Herzen, dass er wirklich nur überfordert ist und ne Auszeit braucht. Hoffentlich.
Ich habe auch daraus gelernt, dass je mehr man kämpft und fleht nichts erreicht.
Aber klar, da war ja die andere da.
Nachdem er ja noch dazu richtig ekelhaft war und ich dann zur Anwältin ging, hatte er wohl kalte Füße bekommen.
Finde es so traurig, dass es soweit kommen mußte. Wieso kann man nicht
darüber reden, sondern so lösen mit Flucht bzw. ner anderen.

Aber es ist schwer, gleichgültig zu handeln, wenn das Herz so daran hängt.
Ich weiß und kann dich verstehen. Man fühlt sich wie in einem schlechten Film.

Bin bis jetzt noch nicht aufgewacht. Wünschte mir es würde mit uns weitergehen. Er ist bemüht, aber diese Monate sind so schlecht aus dem Kopf zu bekommen.

So, toi toi toi, dass dein Mann nur gerade etwas spinnt und bald merkt was er verlieren könnte

08.11.2013 14:50 • #15



x 4