2

Was tun gegen die Einsamkeit?

Jasmin

266
16
43
Nach meiner Trennung ist am schlimmsten diese Einsamkeit, die Stille!
Habe kaum Freunde, keine Geschwister oder Verwandten und meine Söhne gehen eben auch viel ihre eigenen Wege.
Gehe meinen Hobbys nach, sind aber eher auch einsam. Joggen, schwimmen, italienisch lernen (hier sind aber nur Rentner im Kurs).
Berufsmäßig arbeite ich ebenfalls die meiste Zeit alleine im Büro (3 Mann-Betrieb). Bin nicht der Typ mich abens in eine Kneipe zu stellen, schließe ich schon mal aus. Ich habe keine Ahnung wie ich aus diesem Loch komme. Wie habt ihr das geschafft und wie verbringe ich am besten einen Abend allein zu Haus ohne ständig nur zu Grübeln und zu Weinen.
Liebe Grüße an Euch alle.

18.03.2011 18:25 • #1


bea68


408
2
93
Hallo Jasmin....

stell dir vor, damit bist du nicht allein!

mir gehts genauso... habe ein baby, und die bekannten die ich habe, haben entweder keine kinder oder welche die schon größer sind und/oder außer haus sogar... da werden dann die interessen auch wieder anders sein...

habe auch einen vhs-kurs gebucht, der mich aber völlig unterfordert und in dem auch mehr ältere sitzen..

ich kann natürlich auch abends so niergends hin... im "mütter-kind-treff" sind nur frauen, die abends dann mit mann u kind zuhause sitzen oder was unternehmen ..ist ja nunmal so.. als neu-single auch nicht so einfach mit kleinem kind...

deine frage ist berechtigt... bin mal gespannt auf weitere postings hier...

lieben gruß

18.03.2011 18:41 • #2


wolfsherz

wolfsherz


407
2
87
Hallo Jasmin,

geh´auf Konzerte! Die Musik tut gut und man ist unter vielen interessanten Menschen.

War als letztes in Düsseldorf auf dem Jubiläumskonzert von Unheilig. (War eigentlich gar nicht so "mein Ding", hab´die Karte geschenkt bekommen.) Da waren auch noch glaub´vier Vorgruppen, und dann kam der Graf, der im Fernsehen, na ja, bisschen komisch wirkt, aber live eine unheimliche Bühnenpräsenz hatte. (Auch tolle Liedtexte. Das wusste ich vorher gar nicht.) Immer wenn meine Begleitung grad nicht da stand, weil Getränke holen oder so, bin ich angesprochen worden. Damals habe ich mir gedacht. Wow, wenn ich das früher gewusst hätte, was für nette Leute auf so Konzerte gehen!

Oft finden regional auch kleinere Konzerte von Coverbands statt, wo eine tolle Atmosphäre herrscht. Niemand interessiert es da ob Du 18, 35 oder älter bist. Dazu findet man im Internet Informationen. Und das "Gute" Du kaufst die Karte und dann "musst" Du quasi gehen, auch wenn gard an dem Abend die Couch verlockender ist.

LG wolfsherz

18.03.2011 18:42 • #3


Morgenstern

Morgenstern


78
2
15
Ist ne gute Frage...

Gibt es vielleicht in deiner Stadt eine Selbsthilfegruppe für Frisch-Getrennte? Ich kann mir denken dass da sehr viele in deiner Situation sind und man da durchaus gemeinsame Aktivitäten anstreben kann.
Oder vielleicht hilft dir ein tierischer Begleiter, wenn du z.B. Hunde magst kannst du ja "Gassi-Gängerin" werden in einem Tierheim, da wird dir dann ein Hund zugewiesen mit dem du mehrmals in der Woche Gassi gehen kannst, dann kommst du schon an die frische Luft, tust was Gutes und so ein Tier kann einem sehr viel Kraft geben...
Oder Du könntest, wenn du ein bestimmtes Hobby hast, schauen ob du dafür einen Verein findest, da lernt man ja automatisch Leute kennen.
Oder vielleicht magst du an einem Tauschring teilnehmen, da treffen sich dann Leute wo jeder ein anderes "Talent" hat, und helfen sich gegenseitig. Z.B. Du kannst super malern, dafür hilft dir dann jemand anders beim Garten neu bepflanzen (nur so als Beispiel). Wenn Du weißt was Dir Spaß macht, musst Du einfach nur Gleichgesinnte suchen und finden, dann ergibt sich das bestimmt...
Ich drück Dir die Daumen.

Morgenstern

18.03.2011 20:01 • #4


Jasmin


266
16
43
Danke für eure Anregungen...., Die Sache mit den Konzerten werde ich auf jeden Fall mal machen, auch wenn es mir noch nicht so ganz danach ist.
Und die Idee mit dem Hund aus dem Tierheim finde ich auch ganz gut.
Nach allem anderen werde ich mal im Internet forsten. Denke es geht vielen so und alleine vor dem Fernseher ist wirklich nicht gut, auf jeden Fall nicht immer. Heute habe ich auch anstatt fern zu sehen in alten Tagebüchern gelesen, war nicht so toll (zu viele Erinnerungen)
Liebe Grüße Jasmin!

18.03.2011 21:34 • #5


wolfsherz

wolfsherz


407
2
87
Liebe Jasmin,

bitte sein "vorsichtig" bei Bekanntschaften aus Singelforen im Internet. Habe zwar da selbst gar keine eigenen Erfahrungen. Aber es gibt viele Hinweise, dass da auch viel "Mist" passiert. Die Anonymität des Netzes hat so ihre Tücken. Wollte das nur mal gesagt haben, dass Du immer vorsichtig bleibst und nicht auf naive Weise gutgläubig bist.

LG wolfsherz

18.03.2011 22:17 • #6


Aladina


13
2
3
Hallo Jasmin,

du mir ging es genau so! Mein Mann ist ausgezogen wegen einer anderen Frau und ein paar Monate ist mein Sohn auch ausgezogen, was aber geplant war. Das machte mir sehr zu schaffen, ich hatte schliesslich seit eh und je eine Familie. Jeden Abend wenn man nach Hause kommt kann man einander erzählen was man erlebt hat und jetzt kommt man rein und es ist einfach totenstille. Ich bekam sogar immer wieder Panik, wo ich fast zu schreien anfing und einfach dachte, dass ich es alleine niemals schaffen werde. Ich kam mir, trotz der tollen Wohnung, vor wie ein Fremdkörper, ich passte irgendwie gar nicht da rein, obschon ich die Wohnung ja auslesen konnte.

Ich merkte, dass ich einfach Leute um mich brauchte. Also fing ich an meine Kolleginnen, mit denen ich eigentlich sehr wenig Kontakt hatte vorher, einzuladen, machte Kaffekränzchen, Apéros oder Raclette-Essen. Plötzlich kamen auch noch Nachbarn dazu. Ich ging manchmal auch einfach ins Einkaufszentrum und flanierte. Es ging mir einfach besser wenn ich Leute um mich hatte, auch wenn sie fremd waren. Ich nahm sogar den ganzen Mut zusammen und ging in den MC Donalds. Ich habe gemerkt, dass man da gut alleine rein gehen kann, da fällt man nicht auf, da bin ich nachher auch öfters gegangen.

Es gibt oft irgendwelche Vorträge für Frauen. Bei uns werden diese von der Bank organisiert, auch da ging ich öfters hin, erstens lernt man immer wieder etwas und man lernt da andere Frauen kennen.

Was ich aber trotz dem ganzen Kummer gerade gemacht habe, als ich erfuhr, dass mein Mann eine Andere hat, ich ging auf www.swisstalk.ch und auf www. friendscout24.ch bei den beiden Anbietern kann man gratis ein Profil erstellen und so chatten, mit Männern oder Frauen. Natürlich habe ich nur mit Männern gechattet, aber so lernte ich im Nu viele Männer kennen. Ich hatte so schon unzählige Dates und ich muss sagen, die netten Bekanntschaften überwiegen eindeutig. Natürlich braucht es jedesmal wieder ein bisschen Mut, aber es kommt eigentlich immer gut! Ich bin im Fall 56, nur damit du nicht denkst, ich sei vielleicht 30 oder so! Es muss ja nicht gleich wieder eine Beziehung sein, da sind wir ja eh vorsichtig, denn wir sind ja gebrannte Kinder. Allerdings gibt es da schon so Vorsichtsmassnahmen, die man einhalten sollte, wenn man im Internet Bekanntschaften macht, aber ich würde dir gerne Tipps geben, falls du wirklich versuchen möchtest da mal zu chaten und dich zu treffen.

Noch was, ich habe gemerkt, dass ich sehr gerne tanze, das konnte ich früher auch nicht ausleben, da mein Mann nicht tanzen wollte. Also meldete ich mich zu einem Kurs in Oriental-Dance an und bin nun seit Okt. 2010 im Oriental-Dance, ich finde es total Hammer, es tut gut zu tanzen. Ich tanze jetzt oft auch zu Hause alleine, lege eine rockige CD ein und tanze dazu.

Natürlich auch der Fernseher hat mir über die Einsamkeit hinweg geholfen, vorallem beim Essen schalte ich ihn immer ein, damit ich micht nicht so alleine fühle!

Aber ich kann dir sagen, dass Zeit Wunden heilt, bei mir ist es jetzt gut 2 Jahre seit her und es geht mir schon sehr viel besser!

Wünsche dir alles Liebe und Gute!
Aladina.

19.03.2011 01:39 • x 1 #7


Jasmin


266
16
43
Hallo Aladina,
danke für deine ausführlichen Anregungen.
Dass ich mit Internetbekanntschaften vorsichtig sen muß, ist mir klar (haben mir sogar meine Söhne ans Herz gelegt). Ist im Moment ist es eh viel zu früh, ich muß erst mal ein bisschen zu mir selbst finden. Wenn ich dann mal den Wunsch habe, frage ich bei dir nochmal zwecks Tipps nach. Auf jeden Fall schon mal vielen Dank im voraus.
Liebe Grüße Jasmin!

19.03.2011 11:27 • #8


maya38


Hallo ,

der thread ist ja schon ein wenig älter, trotzdem würde es mich interessieren, was hier aus den Leuten geworden ist , die mit der Einsamkeit zu kämpfen hatten / haben ?

Ist es besser geworden oder immer noch schlimm ?
Bei mir persönlich ist es seit Anfang Juli wieder sehr schlimm, nachdem ich nun von Januar bis Juni eine Beziehung gehabt habe. Ich bin so richtig schön in einem Tief und komme da raum wieder raus.

Ich mache seit meiner Trennung von meinem langjährigen Partner im Herbst 2010 eigentlich fast alles, was gegen die Einsamkeit helfen soll: versuche neue Kontakte aufzubauen ( vorrangig im internet ), gehe alleine weg, tue auch etwas für mich wie z.B. Wellness , mache Sport, achte auf mein Äusseres, aber : ich bin trotzdem einsam, weil ich merke, dass ich das alles zwar tue, aber nicht mehr ( am Anfang war es anders ), weil ich es toll finde, sondern nur notgedrungen.

Für einige Zeit fand ich es nett, aber jetzt merke ich, dass mir hauptsächlich ein Partner fehlt. Bin auch in den Singlebörsen aktiv, finde ich aber nicht verkehrt, wirlich schlechte Erlebnisse hatte ich noch nicht.

Ansonsten verläuft alles sehr schleppend, habe nur einen kleinen Bekanntenkreis und es ist schwer, weitere Freundschaften aufzubauen, einige brechen nach kurzer Zeit wieder ab. So dreht sich die Spirale der Einsamkeit immer mehr nach unten. Mir graut es so sehr vor dem Herbst und den trüben TAgen fast alleine ( habe ein Kind )-

ich kann mir nicht vorstellen, DAS noch Jahre mitzumachen ....wem geht es ähnlich und wer möchte sich vielleicht auch austauschen ?

LG Marika

30.07.2011 14:18 • #9


anne-carmen


Hallo Marika,
mir geht es ähnlich wie dir. Ich bin seit April diesen Jahres gschieden, nachdem ich schon viele Jahre über eine Trennung nachgedacht habe. Über die Scheidung und meinen Ex bin ich absolut weg. Ich weiß auch, dass ich allein leben kann und zurecht komme. Meine 2 Mädels unterstützen mich auch tatkräftig, wobei die Große ab September nur noch am Wochenende da ist, da sie eine Ausbildung beginnt. Viele sagen, man muss mit sich allein glücklich sein, das bin ich auch. Ich unternehme oft etwas mit meinen Feundinnen oder gönne mir etwas Gutes. Aber trotzdem fehlt mir oft ein Partner zum Anlehnen, zum Kuscheln usw. Gerade heute, wo es draußen nur regnet und der Himmel trüb ist, haut es mich auch wieder besonders um. Sicher, ich habe auch Angst vor dem Neuen, aber ich möchte so gern wieder kuscheln. Und ich hab auch Angst, dass ich nie wieder einen Partner finde. Ich brauche mich nur in meinem Bekanntenkreis umsehen, viele unfreiwillig alleinstehende Frauen, das macht mir Angst. Ich kann nur hoffen, dass wir noch mal das Glück haben, einem Menschen zu begegnen, dem wir unser Herz öffnen und mit dem wir Zweisamkeit erleben können.
Liebe Grüße!

30.07.2011 15:36 • #10


bea68


408
2
93
Hallo maja38...

wo kommst du her? ich bin auch allein m kind... und mir gehts oft auch noch so..

lg bea

30.07.2011 18:06 • #11


Jasmin


266
16
43
Hallo Maya38.
Habe im März diesen Thread ja ins Leben gerufen und teilweise geht es mir besser, teilweise auch nicht. Habe seit ca. 2 Mon wieder eine neue Beziehung und bin trotzdem ganz viel allein. Mein neuer Partner ist die Woche beruflich bedingt weg und an den Wochenenden hat er auch nicht immer Zeit.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir die Zukunft so vorstelle, obwohl ich ihn gerne habe.
Es war ein schwerer Kampf und ich spüre ich bin noch lange nicht angekommen. Nach meiner Trennung im Januar stand ich komplett allein da, mit meinen Jungen (schon 18 und 15). Eine gute Freundin war an meiner Seite, die Eltern kurz zuvor verstorben... aber du hast es ja gelesen. Habe auch Sport gemacht, viel gelesen und und und. Die Ausgangssituation kennst du ja. Irgendwie habe ich funktioniert, richtig Spaß hat nix gemacht, genau wie dir. Dann habe ich angefangen zu fotografieren, alles was so in meinem Alltag passiert, alles was ich loslassen mußte (u.a. das Mitfahren auf der Harley) und es sind so Tennungsschmerzenfotos entstanden, teilweise wurden die dann echt witzig. Fotografieren macht mir seither viel Spaß. Habe über Ecken ein paar neue Leute kennengelernt, aber ich erwarte nicht so viel. Und wie gesagt dann die neue Partnerschaft.. ist nicht einfach sich ganz neu auf jemanden einzustellen, aber natürlich auch spannend.
Es gibt kein Patentrezept, lass dich treiben, lass auch mal die Einsamkeit zu, schreibe dann etwas, so wie ich jetzt. Fakt ist.... es wird besser... und das auf jeden Fall. Und ganz banale Dinge machen auf einmal auch wieder Spass. Du hast ein Kind, das ist zwar nicht einfach mit dem Weggehen, aber gibt dir auch viel. Du kannst dich intensiv kümmern und mit dem Kind zusammen was machen, wo vorher vielleicht gar nicht die Zeit war.
Ich war z. B. mit dem jüngsten Sohn 1 Woche in Italien und wir hatten viel Spass. Für ihn war es schön die Mama auch mal für sich allein zu haben.
Sei nicht traurig, wir haben uns diese Situation alle nicht gewünscht, aber es kommen auch für uns bessere Zeiten. Daran glaube ich ganz fest.
':gruppenkuscheln:'

30.07.2011 19:09 • #12


flamingo46


hallo,
bin ganz neu hier,möchte hier auch mal was schreiben,,,

mir geht es fast genauso bin seit 5 wochen wieder alleine,nach über anderthalb jahren beziehung,,,,
fühle mich auch total einsam.versuche mich jeden tag abzulenken bin nur noch unterwegs,,,
obwohl ichfroh bin mit diesem mann nicht mehr zusammen zu sein,ein ziemlicher egoist,tut es doch noch sehr weh,,
dazu kommt noch das meine tochter demnächst das haus verlässt aus beruflichen gründen,,,,das macht mir noch mehr zu schaffen,,,
habe mich auch schon um freizeitkurse bemüht und meine freundschaften wieder in gang gebracht,die ich sehr vernachlässigt habe.bei meiner arbeit bin ich den ganzen tag mit leuten zusammen,
vor dieser beziehung war ich 20 jahre verheiratet ich habe es überhaupt noch nie gelernt alleine zu seim.......das machtmir so angst//////

31.07.2011 19:43 • #13


maya38


Flamingo, ich kenne das nur zu gut, ich habe nach meiner langjährigen Trennung im Herbst 2010 nach über 15 Jahren Beziehung auch gelitten, für mich war auch alles neu und schwierig - ich hatte zwar schon während des letzten Jahres meiner Ehe angefangen, eigene Wege zu gehen, wie VHS Kurse besuchen, neue Kontakte zu knüpfen, mich äusserlich zu verändern etc.- aber dennoch war es ein Schock, plötzlich ganz alleine dazustehen....ich habe versucht, mich abzulenken, vor allem mit Arbeit, das ging so, aber leicht war und ist es immer noch nicht.

Es wird sich bei Dir - so wie bei mir auch-bessern, aber es werden wohl auch noch mal schlechte Phasen kommen, es wird aber weitergehen, ich kenne das auch von mir....##

So wie ich es aber lese, hast Du ja schon die ersten richtigen Schritte unternommen, um aus der Einsamkeit herauszukommen. Ich wünsche Dir viel Kraft und Erfolg dabei,

LG Maya38

31.07.2011 21:16 • #14


maya38


Jasmin, wie ich lese, hattest Du auch eine Zeit hinter Dir, die nicht gerade leicht war, aber ich finde es schön, dass Du wieder eine neue Beziehung hast, auch wenn sie für Dich wohl noch nicht optimal verläuft- aber zwei Monate ist auch noch nicht so lange, vielleicht muss sich alles ja auch noch etwas einspielen oder es ist noch nicht der richtige Partner für Dich......
Das mit dem Funktionieren kenne ich auch, zeitweise denke ich, ich mache nur einfach vor mich hin und was soll das bringen ?

Ich versuche eben auch einfach, weiterzuleben, meinen Alltag mit Kind etc. zu bewältigen, Auszugehen und einfach nicht zu versauern, leicht ist es trotzdem nicht. Hobbys wie Deins hab ich jetzt so nicht, nur Joggen oder so. Das mache ich aber fast immer alleine ( gewollt ). Aber es ist natürlich nur gut, wenn Du so etwas für Dich gefunden hast, genau so soll es ja sein.........darf ich fragen , wo Du Deinen neuen Partner kennengelernt hast ? Singlebörse oder eben über Dein Hobby ?##

Es mag sein, dass es auch wieder besser wird, aber zur Zeit ist es furchtbar, ich habe schon Verabredungen, gehe aus, aber es reich mir nicht wirklich, obwohl ich mich ablenke und auch mit meinem Kind beschäftige etc- aber das täuscht nur bedingt über die Realität hinweg.

Du hast schon recht, wir haben uns das nicht ausgesucht, oder nur teilweise, aber ich hoffe auch, es wird kein Dauerzustand sein...

@ bea : ich komme übrigens aus dem Raum Nordhessen

LG Maya38

31.07.2011 21:30 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag