229

Singleleben - mit Einsamkeit klarkommen

Trajan

88
1
68
Mittlerweile ist meine letzte richtige Beziehung sechs Jahre her.
Seitdem hat es vier Frauen gegeben, mit denen ich mich öfter über einen Zeitraum von jeweils etwa ein bis zwei Monaten getroffen habe. Das waren für mich sehr schöne Zeiten. Jedoch hat es von ihren Seiten nicht für mehr gereicht oder sie mussten sich erst selbst finden.
Das war schmerzhaft für mich, weil ich bereits Gefühle für sie hatte.

In der restlichen Zeit, wie auch gerade im Moment nach dem letzten "meine Gefühle reichen für eine Beziehung nicht", verspüre ich oft Einsamkeit, manchmal stärker ausgeprägt manchmal latent.

Mir fehlt der alltägliche Kontakt zu gleichaltrigen Frauen. Diese Tür bleibt mir irgendwie verschlossen und ich verstehe nicht warum. Ich würde gerne als Mann wahrgenommen werden. Single zu sein bedeutet für mich aus meiner Erfahrung, wenig Kontakt zu Frauen zu haben.

Ich hätte gerne eine Partnerin, mit der ich Interessen und Erlebnisse teilen kann. Mir kommt es so vor, als hätte ich wichtige Phasen in meinem Leben alle allein erlebt: Abitur, herausforderndes Studium, Abschluss, Jobsuche, erste eigene Wohnung mit mehrjähriger Renovierung und nun Promotion.
Dieser Gedanke macht mich etwas traurig. Manchmal tut sich ein Loch unter mir auf.

Ich habe eine Handvoll intakte Freund-/Bekanntschaften, mit denen ich mich alle paar Wochen/Monate treffe.
Ich bin aufgeschlossen neuen Kontakten gegenüber und treffe mich regelmäßig mit fremden Menschen für gemeinsame Aktivitäten (Kino, Ausstellungen, weggehen etc.). Der Altersdurchschnitt liegt sehr oft jedoch etwa 10 Jahre höher.

Ich habe viele Interessen und kreative Hobbys, die mir guttun. Ich möchte mich bei der Freizeitgestaltung nicht verbiegen für etwas, das ich nicht bin.

Ich mache das beste daraus aber richtig genießen kann ich es nicht. Ich funktioniere und frage mich von Zeit zu Zeit, wann das Leben endlich richtig losgeht.

Es gibt wohl keine ultimative Lösung. Zu hören, dass es vielleicht einigen von euch genauso ergeht, wäre schon hilfreich.

21.12.2016 06:29 • x 9 #1


soundprank


42
25
Guten Morgen Trajan,
wie alt bist du denn?

21.12.2016 06:55 • #2


Regenbogen1

Regenbogen1


71
6
31
Ich weiß, es ist Dir nicht damit geholfen, aber Du bist noch sehr jung. "Dein" Mensch ist Dir bisher einfach noch nicht begegnet. Gerade die anstehenden Feiertage machen wehmütig. Fühl Dich gedrückt...

21.12.2016 07:22 • #3


mafa

mafa


2400
6
2233
Was hat das unbedingt mit jung zu tun ?Ich bin schon wesentlich älter und verstehe ihn vollkommen. Für manche tritt dieser "Dein" Mensch nie ins Leben ein.

21.12.2016 07:25 • x 6 #4


Regenbogen1

Regenbogen1


71
6
31
Ich habe nicht gesagt, dass ich ihn nicht verstehe. Sorry, wenn ich was falsches gesagt habe.

21.12.2016 07:28 • #5


Skorpion


50
37
Guten morgen Trajan,

das Leben beginnt genau in diesem Moment!
Irgendwie scheint es an Dir vorbei zu gehen, weil Du sehr damit beschäftigt bist eine Partnerin zu finden, die gleichzeitig viele Deiner "gefühlten" Defizite ausgleicht. Eine Partnerin alleine wird Dir das nicht geben können, deshalb ist es wichtig, bei Dir selbst zu bleiben und Dinge ganz für Dich selbst zu erLEBEN.

Es ist doch völlig normal, dass Du Phasen Deines Lebens alleine durchlaufen hast. - Dann konnte Dir doch auch niemand reinreden?
Nur ein Treffen mit Deinen Freunden alle paar Wochen finde ich aber sehr wenig. Hast Du vielleicht unter Deinen Freunden einen Gesprächspartner, den Du fragen könntest, wie Du auf andere wirkst? Das hilft oft sehr, um sich selbst zu reflektieren. Oftmals ist es so, dass einem quasi "auf der Stirn geschrieben" steht, dass man dringend eine Beziehung braucht. Das klappt nicht, weil die anderen das merken und dann "reichen die Gefühle" plötzlich nicht.

Daher ganz unabhängig von einer Beziehung (und auch in einer Beziehung) Dein eigenes Glück weiter vorantreiben.

Du schreibst, Du hast viele Hobbys. Kommt hier vielleicht ein Verein für Dich in Frage? Vielleicht auch ein Hobby, welches auch von Frauen gerne ausgeübt wird? Wichtig wäre hier eine Regelmäßigkeit, am besten wöchentlich. Das Alter finde ich übrigens nicht ganz so relevant, viele unterschiedliche Menschen können eine Bereicherung Deines Lebens sein.
Die Schwierigkeit besteht darin, mit sich selbst glücklich zu werden, in jedem Alter, das kann ich gut nachempfinden. Aber ganz plötzlich, dann wenn Du es am wenigsten erwartest, wirst Du auch eine Partnerin finden.
Ich wünsche Dir dabei ganz viel Glück!

21.12.2016 07:55 • x 8 #6


soundprank


42
25
Hallo Trajan,
mir geht es genauso wie dir. Man unternimmt viel, macht viel Sport. Aber so richtig glücklich ist man nicht.
Liebe Grüße!

21.12.2016 08:39 • x 2 #7


Katalina


spontan
dein Leben scheint in sehr geordneten Bahnen zu verlaufen
das ist erstmal nichts Schlechtes
aber Anziehung kommt nicht allein durch Perfektion
grade die Brüche lassen uns als Mensch erkennbar werden
vielleicht mal nicht mit Visier durch's Leben

21.12.2016 08:43 • x 1 #8


Trajan


88
1
68
Guten Abend,
vielen Dank für eure vielen Kommentare. Es tut gut, das zu lesen.

Ich habe vorher noch ein Erkältungsbad genommen. Jetzt weiß ich wie sich ein Glühwein fühlt.

Ich werde versuchen, möglichst systematisch darauf einzugehen. Mal schauen, wie es mir gelingt.

Zitat von Skorpion:
Guten morgen Trajan,

das Leben beginnt genau in diesem Moment!
Irgendwie scheint es an Dir vorbei zu gehen, weil Du sehr damit beschäftigt bist eine Partnerin zu finden, die gleichzeitig viele Deiner "gefühlten" Defizite ausgleicht. Eine Partnerin alleine wird Dir das nicht geben können, deshalb ist es wichtig, bei Dir selbst zu bleiben und Dinge ganz für Dich selbst zu erLEBEN.

Es ist doch völlig normal, dass Du Phasen Deines Lebens alleine durchlaufen hast. - Dann konnte Dir doch auch niemand reinreden?
Nur ein Treffen mit Deinen Freunden alle paar Wochen finde ich aber sehr wenig. Hast Du vielleicht unter Deinen Freunden einen Gesprächspartner, den Du fragen könntest, wie Du auf andere wirkst? Das hilft oft sehr, um sich selbst zu reflektieren. Oftmals ist es so, dass einem quasi "auf der Stirn geschrieben" steht, dass man dringend eine Beziehung braucht. Das klappt nicht, weil die anderen das merken und dann "reichen die Gefühle" plötzlich nicht.

Daher ganz unabhängig von einer Beziehung (und auch in einer Beziehung) Dein eigenes Glück weiter vorantreiben.

Du schreibst, Du hast viele Hobbys. Kommt hier vielleicht ein Verein für Dich in Frage? Vielleicht auch ein Hobby, welches auch von Frauen gerne ausgeübt wird? Wichtig wäre hier eine Regelmäßigkeit, am besten wöchentlich. Das Alter finde ich übrigens nicht ganz so relevant, viele unterschiedliche Menschen können eine Bereicherung Deines Lebens sein.
Die Schwierigkeit besteht darin, mit sich selbst glücklich zu werden, in jedem Alter, das kann ich gut nachempfinden. Aber ganz plötzlich, dann wenn Du es am wenigsten erwartest, wirst Du auch eine Partnerin finden.
Ich wünsche Dir dabei ganz viel Glück!


Ja du hast recht. Ich habe auch das Gefühl, dass das Leben an mir vorbeigeht, ohne dass ich es richtig genieße.
Das fällt mir immer wieder auf, wenn mir andere Menschen Fotos von sich zeigen. Ich habe nur sehr wenige Fotos von mir, weil ich einen großen Teil meiner Vergangenheit als schwierig empfinde. Ich bin froh, dass es vorbei ist.
Da findet bei mir seit kurzem ein Umdenken statt. Es gibt auch vereinzelt schöne Momente, die ich alleine genossen habe. Ich sollte diesen Gedanken wohl weiterverfolgen.

An welche Defizite denkst du dabei? Die sind mir nicht bewusst.
Ein Partner ist nicht überlebensnotwenig, stellt aber im besten Fall eine schöne Bereicherung dar.

Die Treffen mit meinen Freunden/Bekannten sind nicht gerade oft. Das befriedigt mich auch nicht wirklich. Ich kann sie nicht ändern oder überfordern. Ich suche dann eben noch weitere Kontakte.

Wenn man mich nicht näher kennt, wirke ich wahrscheinlich verschlossen und distanziert, obwohl ich mich meistens bemühe, etwas offener zu sein. Ich bin ein ruhiger und introvertierter Mensch. Dafür habe ich immer wieder Vorwürfe einstecken müssen. Ich sehe das nicht als Defizit und akzeptiere mich so, wie ich bin.

Ich habe meistens von Anfang an kommuniziert, dass für mich nur Freundschaft oder Beziehung infrage kommt. Alles andere würde mich verletzen.
Ich denke nicht, dass ich beim Kennenlernen plötzlich einengend war.

Ein Verein ist mir für Fotografie und Musik nicht bewusst oder fällt Dir dazu etwas ein? Ich spiele traditionelle Musik aus einem anderen Land. Das ist hier nicht sehr bekannt.

Du meinst regelmäßigen Kontakt als gute Grundlage für neue Bekanntschaften auch mit Frauen?
Das ist eine Herausforderung.

Wie oft habt ihr so in etwa Kontakt zu Singles vom anderen Geschlecht im interessanten Alter, wenn ihr selbst Single seid?

21.12.2016 20:05 • #9


Trajan


88
1
68
Zitat von soundprank:
Hallo Trajan,
mir geht es genauso wie dir. Man unternimmt viel, macht viel Sport. Aber so richtig glücklich ist man nicht.
Liebe Grüße!


Wie kommst Du mit der Situation klar? Hast Du ähnliches erlebt?

21.12.2016 20:08 • #10


Trajan


88
1
68
Zitat von Katalina:
spontan
dein Leben scheint in sehr geordneten Bahnen zu verlaufen
das ist erstmal nichts Schlechtes
aber Anziehung kommt nicht allein durch Perfektion
grade die Brüche lassen uns als Mensch erkennbar werden
vielleicht mal nicht mit Visier durch's Leben


An welche Brüche denkst Du dabei? Kannst Du das bitte genauer ausführen. Was wäre für Dich ein interessanter Bruch?

Ich bin sicherlich alles andere als perfekt. Wer ist das schon? Und auch in meinem Leben hat es schwierige Zeiten gegeben, die ich gemeistert habe.
Das ist wahrscheinlich bei jedem so.
Ist das ein Bruch?

21.12.2016 20:12 • #11


fe16

fe16


29788
1
38061
@Trajan würdest du von dir behaupten spontan zu sein ?

21.12.2016 21:35 • x 1 #12


Skorpion


50
37
Guten Abend Trajan,

erstmal: Du bist wie Du bist, und das ist gut so. Ruhig und zurückhaltend zu sein, sind für mich sehr angenehme Charakterzüge.
Du hast schon eine Menge in Deinem Leben geleistet und gemeistert, viele Ziele schon erreicht.

Bei den "gefühlten" Defiziten denke ich an Deine Bemerkungen "meine letzte richtige Beziehung ist sechs Jahre her", "mir fehlt der alltägliche Kontakt zu Frauen" oder "ich hätte gerne eine Partnerin". Das sind natürlich keine Defizite, nur für Dich fühlt es sich gerade so an, hoffnungslos und aussichtslos. Aber genau diese Gedanken steuern diese negativen Gefühle. Und die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern, aber die Gegenwart sehr wohl. Daher erstmal weg mit diesen Gedanken.

Ich finde es gut, dass Du weitere Kontakte aufbauen möchtest. Aber auch hier kann nur durch regelmäßiges Treffen und Teilen von Erlebnissen eine Freundschaft wachsen und sich langsam Vertrauen aufbauen. Daher mein Vorschlag, in einem Verein o. ä. kontinuierliche Begegnungen, egal mit welchem Geschlecht oder welchem Alter, zu haben. Um einfach "Übung" in Beziehungen gleich welcher Art zu bekommen und herauszufinden, was und wer Dir selbst wirklich gefällt und gut tut.

Also Verein für Fotografie oder Musik... Also ich singe in einem Chor und dort sind fast ausschließlich Frauen unterwegs Vielleicht auch Musikschule, wo Du ein Instrument erlernen könntest oder Tanzschule? Hier gibt es immer einen Mädelsüberschuss...

Grundsätzlich würde ich nicht direkt mit der Keule kommen und Freundschaft oder Beziehung zur Wahl stellen. Ein zielstrebiges Vorgehen bei einer Beziehungsanbahnung ist eher kontraproduktiv. Mir selbst ist es z. B. sehr wichtig, dass mein Partner mein Geliebter und bester Freund in einem ist. Beides muss wachsen und braucht viel Zeit, daher erstmal laufen lassen. Wenn Du an Deinen besten Freund denkst, wie lange hat es gebraucht, bis er das für Dich war?

Kontakte zu anderen Singles habe ich immer wieder, da ich mittlerweile in sehr vielen Gruppen und Freizeitaktivitäten unterwegs bin.
Wünsche Dir noch eine schönen Abend - den Glühwein hast Du doch getrunken und nicht darin gebadet ?!?!

21.12.2016 21:38 • x 3 #13


Katalina


Puh, ein bisschen kompliziert zu erklären,
vielleicht schaust du mal in das Buch von
Byung Chul Han: Die Errettung des Schönen,
da wird das Thema Brüche gut dargestellt.
Es sind nicht die Krisen die uns nahbar machen
sondern wie wir diese Erschütterungen integrieren,
z. B. bei mir erzeugen Schickalsschläge automatisch
einen Reflex, die Mauer nach Außen wird
höher, was an sich nicht schlecht ist als erste Hilfe,
wenn's aber dann zur Gewohnheit wird, man also
mit Vollvisier im Leben steht, wie soll dann jemand
sehen wer man ist?
Man hofft dann das die Erlösung, die Rettung wie ein Wunder
passiert, aber die kann nur von Innen kommen,
außer man begnügt sich mit Semikonstellationen,
wo einseitig oder sogar gegenseitig die Beziehung auf der Defizitebene basiert.
Zu theoretisch?
Wohl eher nicht bei deinem Background, aber vielleicht eine Materie die bisher
nicht so im Fokus war.
Also ich bin da selbst am forschen, ne Flexibilität die der jeweiligen Situation
entspricht zu gewinnen.
Schwach sein können ohne die Souveränität zu verlieren, wie's ja oft in
Zweierkonstellationen passiert, einer liebt mehr und hat dann schon verloren,
usw.
Wir üben, hier ist ein guter Ort um's einzuüben und sich im Austausch über
Verschiedenes klarer zu werden,
es ist kein leichter Weg, aber es lohnt sich.
schreib einfach was dir so auf der Seele liegt, die Resonanz bringt jeden hier weiter.
Und lies bei anderen, lass dich drauf ein, schreib was dir dazu einfällt,
jeder Post, jedes Einfühlen ist ein Gewinn.

21.12.2016 21:39 • x 3 #14


soundprank


42
25
Zitat von Trajan:
Wie kommst Du mit der Situation klar? Hast Du ähnliches erlebt?


Hallo Trajan,
ich bin zwar erst seit September wieder single, aber denke, dass es zunehmend schwerer wird, einen Partner zu finden. Kurz nach der Trennung war der Gedanke, nie wieder jemanden zu finden oder nie wieder S. zu haben, geradezu lähmend. Aber mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, und der Gedanke hat seinen Schrecken verloren. Man kann nichts erzwingen. Manche Menschen finden Zeit ihres Lebens den passenden Deckel nicht. Ich bleibe weiterhin offen und fröhlich und versuche - so gut es geht - das Leben allein zu genießen. Ich gehe viel raus, weil man zu Hause auf der Couch ja den Traumprinzen nicht treffen kann. Ab und zu treffe ich einen Mann über eine Dating App. Aber alles ganz locker und unverkrampft. Etwas anderes bleibt einem nicht übrig.

Da du schon viermal an Frauen geraten bist, bei denen du mehr Gefühle hattest als die Frauen - vielleicht solltest du nicht von Anfang kommunizieren, dass du entweder Freundschaft oder Beziehung suchst. Das wirkt dann vielleicht zu verkrampft. Du kannst aber klarstellen, dass Freundschaft Plus oder Affäre nicht dein Ding sind. Darüber hinaus würde ich es auf mich zukommen lassen, was sich entwickelt.

22.12.2016 11:55 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag