3

Was tun in der Coronazeit gegen Einsamkeit?

DomisBrokenDE

DomisBrokenDE

45
5
17
Hallo !

Ich fühle mich im Moment sehr einsam.
Ich lebe seit 2 J. knapp in meiner Wohnung.
Und ich fühle mich so einsam hier. Niemand, der an einen denkt.
Niemand, der einen positiv auffängt wenn man zuhause rein kommt.
Ich vermisse das Gefühl, wenn man wirklich zuhause sich fühlt.
Ich bin traurig, weil ich meine 1. Liebe jetzt auch gefühlsmäßig habe gehen lassen.
Ich bin innerlich so leer. Ich weiß nicht, was ich damit anfangen soll.
Ich hatte noch nie eine Partnerin. Und mich macht wahnsinnig weil ich nicht weiß, wie ich diesen blöden Zustand ändern kann.
Wegen Corona halte ich mich mit Menschennähe sehr zurück.
Deswegen warte ich auf die Zeit nach Corona in der Hoffnung, dass ich es schaffe, mich zu öffnen.
Aber wie öffne ich mich richtig? Was kann ich machen, um mich weiter zu öffnen für Frauen?
Ich fühle mich immer so innerlich reduziert auf das Kränkliche im Leben.
Dabei hat doch jeder LIEBE verdient. Ich fühle mich, als darf ich keine Beziehung haben, weil ich ja krank bin.
Ich habe mit psychischen Problemen zu tun, aber ich bin doch nicht nur krank.
Deswegen regt es mich auf, wenn ich höre, dass ich ja krank sei.
Es schließt doch nicht automatisch aus, gute Beziehungen trotz Krankheiten zu führen oder?
Sicherlich wird nicht alles rund laufen, aber besser als nur alleine zu gammeln wäre doch besser.
Oder wie seht ihr das Thema? Ich muss dazu sagen, ich hatte leider noch nie eine Beziehung.
Auch wenn ich schon 30 bin. Ich schäme mich immer, dass ich so lange schon single bin und daran denke ich kann ich nix ändern. Das Leben will das managen. Aber wie soll sich dann was ändern?

Wollte mir das mal von der Seele schreiben.

Mfg
DomisBrokenDE

12.10.2020 23:43 • x 2 #1


Tempi

Tempi


1006
1497
Zitat von DomisBrokenDE:
Aber wie soll sich dann was ändern?
Zunächst sollte das Jammern eingestellt werden.

WER WILL DAS HÖREN?

Da nimmt jede(r) reißaus.

Deine Signatur: "Findest du dich selbst, dann hast du die Welt bei dir zu Gast!" Gefällt mir.

13.10.2020 08:57 • #2



Was tun in der Coronazeit gegen Einsamkeit?

x 3


DomisBrokenDE

DomisBrokenDE


45
5
17
Danke. Gebe mir immer Mühe, Leben positiv zu sehen.

13.10.2020 09:00 • x 1 #3


Karenberg


119
217
Kennst du den Begriff "Absolut Beginners"? Das sind Menschen, die noch nie eine Beziehung hatten. Öfter auch Menschen mit psychischen Problemen, z.B. Sozialphobiker. Gibt auch Foren in denen sich ausgetauscht wird, die sich dann treffen, Selbsthilfegruppen haben u.s.w. Vielleicht schaust du danach mal.

Bei dem einen oder anderen soll es sich ergeben haben, dass es dann doch noch die erste Beziehung gab.
Viel Glück

13.10.2020 14:44 • #4


Heike1307

Heike1307


222
1
147
Zitat von Tempi:
Zunächst sollte das Jammern eingestellt werden.


Das ist schön gesagt. Aber es hilft nicht immer. Mir geht es auch grade so. Ich sitze hier und heule. Fühle mich allein und einsam. Das ist eben so. Wir Betroffenen wissen, das das nicht attraktiv macht. Tagsüber und in der Woche geht es. Aber am Wochenende ( und Freitag ist erst der Beginn) ist es echt schlimm. Da ist man froh, wenn man den Montag einigermaßen gut und lebend erreicht hat.

Vor 13 Minuten • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag