Was will er bloß von mir?

Ehemaliger User

Hallo an alle!

Meine Situation ist nun wie folgt weiter gegangen:

Seitdem ER nun vorletzten Samstag vor meiner Tür stand (Beitrag: und plötzlich stand ER vor der Tür), hat er sich ungefähr alle 2 Tage bei mir gemeldet, meistens telefonisch. Einmal war er morgens auf einen Kaffee hier und am Montagabend rief er an und fragte, ob er vorbei kommen kann. Natürlich konnte er. Allerdings war er wieder angetrunken. Wir haben die halbe Nacht geredet. Er fing wieder an von der großen Liebe zu reden und auch seinem Freund, wäre nun schon aufgefallen, daß er ständig Sehnsucht nach mir hat, allerdings kam dann auch gleich wieder, daß er ja mit mir nicht leben kann.
Er meinte, er wüsste, daß er ohne mich nie mehr glücklich werden würde, aber so wäre er wenigstens sein eigener Herr.

Nun war er heute Morgen wieder hier, wir hatten verabredet, zusammen zum Friedhof zu gehen, sein bester Freund, ist kürzlich mit dem Motorrad verunglückt.
Als er neulich ging, hat er mich in den Arm genommen und ganz fest gedrückt. Heute war er nun wieder völlig distanziert. Wir liefen über den Friedhof wie zwei Fremde. Wir standen am Grab seines besten Freundes, der unser Trauzeuge war, und er kam noch nicht mal auf den Gedanken, mal meine Hand zu nehmen.
Dann hat er mich zu Hause abgeladen und verschwand genauso, wie er gekommen ist – wie ein Fremder.

Was soll ich davon halten? Ich kann das nicht mehr. Als er von der großen Liebe sprach, war das so total glaubwürdig, aber dann wäre er doch eigentlich auch bereit, dieser Liebe noch eine Chance zu geben.
Langsam bekomme ich das Gefühl, daß er mich am liebsten als „gute alte Freundin“ hätte. Er meldet sich ständig, erzählt mir von seinen Problemchen, seinem Urlaub, zeigt mir Bilder davon usw., allerdings ärgert es mich gewaltig, daß jeglicher Kontakt von ihm aus geht, melde ich mich von mir aus, erhalte ich entweder gar keine Antwort, oder er tut sehr beschäftigt und blockt gleich alles ab.
Freunde hat er eigentlich genug, was also will er von mir?

Nun bin ich am überlegen, ob ich den Kontakt wieder ganz abbrechen sollte, mit der Erklärung „ganz oder gar nicht“, habe aber Angst, daß dieses merkwürdige Verhältnis zwischen uns für ihn vielleicht doch wieder eine vorsichtige Annäherung bedeutet und ich so alles kaputt machen könnte.

So wie es jetzt ist wird es für mich aber zunehmend unerträglich. Wenn er sich meldet und so lieb zu mir ist, bin ich überglücklich um dann Stunden später, wenn nichts oder nur diese Freundschaftsnummer kommt, wieder in ein tiefes Loch der Verzweiflung zu fallen, weil ich mir mal wieder umsonst Hoffungen gemacht habe.

Was meint ihr, wie würdet ihr euch in dieser Situation zukünftig verhalten?

Lieben Gruß

Sinah

31.08.2005 16:24 • #1


Ehemaliger User


Hallo Sinah,

Du willst diesen Mann wieder haben. Das sagst Du ganz deutlich. Aber es tut Dir verständlicherweise weh, dass er sich nicht 100% dafür entscheiden kann, für Eure Liebe zu kämpfen. Du erwartest das von ihm. Er aber möchte sich vielleicht noch Zeit lassen. Vielleicht, weil er befürchtet, alles endet wieder im Streit zwischen Euch beiden???

Ich möchte hier Mangoon zitieren:

"Freundlich sein und Grenzen zeigen schließen sich nicht aus , sie bedingen sich sogar, wenn man geliebt und geachtet werden will. Sich einem Mann freundlich zu nähern und ihn wieder aufzunehmen heißt nicht, alles hinnehmen zu müssen."

Wenn Dein Kerl wieder auftaucht, sag ihm ganz ruhig und bestimmt, wie Du für ihn empfindest und dass Du nur zu gern einen Neuanfang mit ihm starten würdest, eben weil Du, wie er, diese große Liebe empfindest und ihm dadurch auch verzeihen kannst. Dennoch leidest Du momentan darunter, dass er sich zwar ständig nähert und Dir auch zeigt, dass er Dich noch liebt, aber doch nicht 100% zu Dir ja sagen könne. Sage ihm ganz klar, wie viel es Dir bedeutet, dass er auf Dich zukommt. Aber für eine reine platonische Freundschaft sei es einfach noch zu früh für Dich. Er solle Dir eben Zeit geben, um selbst soweit zu sein. Sag ihm, dass Du durch seine Kontaktsuche zu Dir ständig Hoffnungen schöpfst und es Dir weh tut, ihn im Moment nur als Freund zu sehen, weil Du ihn eben liebst. Wenn er sich entscheiden könne, es nochmals zu versuchen, wärst Du überglücklich. Aber er müsse sich eben entscheiden oder Dir eben noch eine gewisse Auszeit gönnen, bevor Du "nur" seine Freundin sein könntest. Mach ihm keine Vorwürfe, sag ihm nicht, was er zu tun habe usw. Sag ihm, dass Du ihn über alles liebst und zurück haben willst. Sei aber auch ganz ehrlich, dass Dich die momentane Situation zwischen Euch quält.

Er wird sich dann sicherlich Gedanken machen müssen. Er will Dich nicht verlieren Sinah, das zeigt er Dir doch ganz deutlich! Wenn Du nun aber versäumst, ihm Deine Gefühle im Moment ganz deutlich zu zeigen und zu sagen, mag es sein, dass er sich viiieeeel Zeit lässt und Du nur noch frustrierter wirst durch die Situation. Dann kommt es sicherlich wieder zu Äußerungen deinerseits, die ihn wieder darin bestätigen, dass es mit Euch trotz aller Liebe nicht funktioniert...So aber, hast Du eine reele Chance, ihn wieder zu bekommen.

Sicher, Du hast Angst vor dem Kontaktabbruch und davor ihn endgültig zu verlieren. Aber Sinah, die Zeit kann auch für Dich arbeiten. Dieser Mann sehnt sich nach Dir und hat es nicht einmal geschafft durch eine Neue von Dir loszukommen (und eine Neue ist nun einmal das beste Ablenkungsmanöver, um sich von einer alten Liebe zu lösen, wenn man sich zum Teil schon innerlich verabschiedet hat!!!). Wenn ihm nicht einmal eine neue Affaire zur ausreichend Ablenkung verhalf, so wird die Zeit ganz sicher für Dich in ihm arbeiten: Du wirst ihm fehlen, er wird Dich vermissen ....Wenn er nicht kommen sollte - was ich nicht glaube - kannst Du Dich entlieben und gewinnst ihn nach einer gewissen Zeit als Freund. Wenn DU aber immer nur parat stehst, wenn er Lust dazu hat, hat er ja auch nichts zu verlieren. Wie soll er Dich denn dann vermissen?

Ich bitte Dich nur um das eine: Wenn ihr beiden wirklich zu einem Neuanfang bereit seid, mach nicht die alten Fehler! Besorge Dir die Bücher von Gray ("Mars und Venus....") und lerne Deinen Mann als männliches Wesen zu verstehen, was Frauen nicht immer können aus ihrer Perspektive (ebenso wie Männer uns nicht verstehen können ). Sonst läuft ihr beide Gefahr´, nach einer gewissen romantischen Phase wieder im alten Chaos zu enden. Und dann hätte er seine Bestätigung vielleicht endgültig: Ihr liebt Euch zwar, aber es geht nicht. Ihr müsst dann beide an Euch arbeiten, sonst wiederholt ihr nur die alten Muster. Und auch nach einem Neubeginn kommt der Alltag irgendwann. Behalte dann die Zeit des Schmerzes und des Vermissens in Deinem Herzen, damit Du stets weißt, wie sehr Du diesen Mann liebst und schätzt!

Alles Gute und viel Glück!

Ariane

31.08.2005 22:43 • #2


Ehemaliger User


[quote author=Ariane link=board=allgemeines;num=1125501849;start=0#1 date=08/31/05 um 23:43:12]Hallo Sinah,

Aber es tut Dir verständlicherweise weh, dass er sich nicht 100% dafür entscheiden kann, für Eure Liebe zu kämpfen. Du erwartest das von ihm. Er aber möchte sich vielleicht noch Zeit lassen. Vielleicht, weil er befürchtet, alles endet wieder im Streit zwischen Euch beiden???

mag es sein, dass er sich viiieeeel Zeit lässt und Du nur noch frustrierter wirst durch die Situation.
Ariane
[/quote]
                                       ***

Es saß ein Lehrer einmal und beobachtete seinen Schüler mit einer Schmetterlingsraupe.

Der Schüler sah ,wie sich die Raupe abmühte ,um aus dem Kokon zu schlüpfen. Da begann, der Schüler sanft darauf zu *beep*...und tatsächlich.. es ging bedeutend schneller. Schon nach kurzer Zeit hatte die Raupe ihren Kokon verlassen.
Doch heraus kroch eine Gestalt mit übel zugerichteten Flügeln.

"Einen Entwicklungsprozess,sagte der Meister,kann man nicht beschleunigen...man kann ihn nur abbrechen."

Weisheit
                                   ***

Liebe Sinah,
wenn Du plötzlich ins Wasser fällst würdest Du jemand fragen was Du tun sollst? Nein ! Jetzt zählt nur eins, bewegst Du Dich, um oben zu bleiben (schwimmen) oder gehst Du unter?

Die Natur sorgt dafür ,daß wir unserem *Lebenshaltungstrieb* gemäß handeln..und bis zum letzten Atemzug strampeln oder schwimmen! An Land gelten die gleichen Gesetze:

Du weißt was Du tun kannst..Du hast viel Rat und Hilfe erhalten, wende es jetzt einfach an und die Situation wird sich für Dich verbessern.

gruß m.


01.09.2005 14:11 • #3


Ehemaliger User


Hallo Ariane, hallo Mangoon und alle anderen Leidensgenossen hier,

nun weiß ich gar nicht mehr weiter, ich bin verzweifelt. Ich habe nun gehandelt. Habe meinem Mann Freitag eine lange Mail geschickt, indem ich ihm alle meine Gefühle geschrieben habe und meinen Wunsch wieder mit ihm zusammen zu sein.

Ich bekam sogar eine Antwort, was bei ihm ja recht selten vorkommt. Er schrieb, er wollte mich nie verletzen und hätte sich so kumpelhaft verhalten, damit ich mir keine neuen Hoffnungen mehr mache. Er würde mich zwar sehr lieben, aber könnte nicht mehr mit mir zusammenleben. Er hätte sich gewünscht, daß wir eine Freundschaft aufbauen könnten, weil wir uns ja so gut verstehen.

Ich habe ihm unter anderem geantwortet, daß zum jetzigen Zeitpunkt eine Freundschaft für mich nicht in Frage kommt.

Er wusste nun, daß ich Abends mit meiner Freundin weggehen wollte und er wollte mit seinem Freund weggehen.

Gegen 22 h tauchte er plötzlich dort auf (er wusste, wo wir sind) und meinte, er wäre den ganzen Tag niedergeschlagen gewesen, weil er sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen kann, nahm immer wieder meine Hand und redete von Liebe.

Meine Freundin - sie kennt uns beide seit Jahren - hat sich dann eingemischt und bat ihn um eine Erklärung für sein widersprüchliches Verhalten.
Letztendlich ist dabei herausgekommen, daß er sagte, er möchte wieder mit mir zusammen sein, wenn auch in getrennten Wohnungen. Auf diesem Stand haben wir uns dann auch verabschiedet. Er schaute mir noch lange in die Augen und sagte „ich liebe Dich“.

Am Samstag ist er mit seinem Freund auf dem Campingplatz verabredet gewesen, rief aber abends noch kurz an. Gestern das gleiche – kurze Meldung übers Handy.

Heute morgen dachte ich mir, daß er sicher wieder zum Kaffee vorbeikäme – nichts. Auch über den Messanger, über den wir sonst morgens ein paar Zeilen tipperten, war er nicht erreichbar. Mittags dann war er online, aber schrieb gleich, er hätte Hunger und wollte dann Fernsehen. Seitdem habe ich gar nichts mehr gehört. Er verhielt sich auch schon wieder rein kumpelhaft.

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Ich meine, wenn man „zusammen ist“, möchte man sich doch auch mal sehen, oder nicht? Wir wohnen 10 min. auseinander! Ich hatte das Gefühl, er wolle mich schnell wieder los werden.

Ich befürchte, er bereut nun wieder alles, was er am Freitag gesagt hat, oder bin ich zu ungeduldig? Soll ich ihn auf sein komisches Verhalten ansprechen, oder noch abwarten? Ich will ihn ja auch nicht nerven. Aber wie kann ein Mensch einmal von Liebe und Sehnsucht sprechen und am nächsten Tag tut er so, als wäre überhaupt nichts gewesen.

Ich war so glücklich am Wochenende und dachte nun renkt sich alles wieder ein, aber nun kommt es mir so vor, als ob er mir durch sein abweisendes Verhalten zeigen will, daß er das doch alles nicht so ernst gemeint hat.

Wie beurteilt ihr sein Verhalten? Meint ihr ich soll noch mal nachfragen oder schreiben, oder gehe ich ihm damit auf den Geist?

Ich danke euch für die unglaubliche Hilfe, die ihr mir schon gegeben habt und hoffe, daß ich euch noch mal beanspruchen darf…

Liebe Grüsse

Sinah

05.09.2005 19:22 • #4


Ehemaliger User


A      B      W      A     R     T      E        N      N      N.

M      U      N      D     H      A     L         T     E      N.

05.09.2005 19:52 • #5


Ehemaliger User


....sliding away  ;D

05.09.2005 20:39 • #6


Ehemaliger User


....gehtesbeschissenweildertransmitternichtimorbitfunktioniert
undmichbeimentpuppengestörthat....

05.09.2005 21:44 • #7


Ehemaliger User


Vielen Dank für die "hilfreichen" Kommentare.

Gruß

Sinah

05.09.2005 21:47 • #8


violet


18
1
Hallo Sinah,

mein inzwischen Ex-Freund war bzw. ist auch so ein Exemplar, das unfähig ist Entscheidungen zu treffen. Während unserer Auszeit hat er mich immer und immer wieder hingehalten, beteuert, dass ihm unsere Beziehung wichtig sei und dass auch er einen gemeinsamen Neuanfang anstrebe - während dessen hatte er aber bereits auch schon etwas mit seiner neuen Internet-Bekanntschaft am laufen! Danach totaler Kontaktabbruch meinerseits, während dem es mir besser ging. Vor etwa 4 Wochen habe ich mich per E-mail gemeldet, weil er noch einige Möbel von mir hatte, die ich wiederhaben wollte. Ich bin sachlich geblieben aber er fing an über uns zu reden und hat mir den Eindruck vermittelt, dass er alles unendlich bereue und nach gemeinsamen Lösungswegen für unsere Probleme suchen will.
Es kam zum Treffen und auch wenn ich noch lange nicht bereit war wieder eine Beziehung mit ihm zu führen, so hätte ich mich doch dafür eingesetzt, den Weg dorthin zu ebenen. Aber ich wurde aufs neue enttäuscht: er führt immernoch eine "Beziehung" mit diesem Internet-Hasen, ist mit seinem Leben unzufrieden, fühlt sich als Opfer seiner selbst und jammert lieber, anstatt sich für einen Neuanfang zu motivieren. Das hat weh getan und mir aufs neue gezeigt, dass ich mit diesem Menschen keine Beziehung führen kann und auch nicht mehr will.
Weisst du, es gibt Menschen, die sind ganz groß darin schöne Reden zu halten aber wenn es darum geht der Worte Taten folgen zu lassen, kann man lange darauf warten. Ob es ein Mensch ernst mit uns meint, erkennen wir nicht an dem was er zu uns sagt, sondern daran, wie er sich uns gegenüber verhält. Und ich finde das Verhalten deines Mannes nicht in ordnung. Er verwirrt dich, weiss das und bringt es nicht fertig dir klare Ansagen zu machen.

Ich kann ja auch verstehen, dass er momentan selber verwirrt ist und einfach nicht weiss was er will. Aber genau darüber sollte er sich Klarheit verschaffen und dich dann erst kontaktieren, wenn er stabil ist. Mir kommt es so vor, als folge er einfach spontan seinen Impulsen, ohne Rücksicht darauf zu nehmen, was das bei dir auslöst. Klar, da er nicht weiss was er will, hält er sich eben alle Türen offen aber das ist dir gegenüber einfach nicht fair.

Ich würde dir raten, den Kontakt zu ihm ersteinmal abzubrechen. Es sieht für mich so aus, als sei es bei euch für einen gemeinsamen Neustart einfach noch zu früh. Er redet davon mit dir zusammen sein zu wollen aber in getrennten Wohnungen - das zeigt doch, dass er im Grunde noch Abstand braucht, dich aber gleichzeitig nicht verlieren will (ob jetzt als Partnerin oder Freundin).

Hab keine Angst, dass du ihn durch einen Kontaktabbruch deinerseits verlieren wirst - denn wenn dem tatsächlich so sein sollte, würde auch eine baldige Wiederaufnahme der Beziehung nur von kurzer Dauer sein. Will sagen, wenn er wirklich, von ganzem Herzen wieder mit dir zusammen sein will, dann wirst du das schon merken. Was bisher von ihm kam waren meiner Ansicht nach eher so halbherzige Aktionen, aus denen du verständlicherweise Hoffnung für euch schöpfst. Du hast aber doch sicherlich mehr verdient, als diese halben Sachen. Lass ihn ersteinmal in Ruhe. Er wird schon kommen. Und wenn nicht, dann bringt es jetzt im Moment auch nichts ihm hinterher zu rennen. Du hast ihm gesagt, wie du zu ihm und zu euch stehst, jetzt ist er dran und ich glaube, dass er noch einige Zeit braucht.
Nutze diese Zeit für dich und warte nicht darauf, dass er eine Entscheidung fällt. Vielleicht denkst du auch mal darüber nach, ob du mit einem solch wankelmütigen Menschen tatsächlich nochmal eine Beziehung eingehen willst.

Ich hoffe, dass ihr für euch den richtigen Weg finden werdet.

Gruß, violet

05.09.2005 22:13 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag