1

Was will mein Arbeitskollege?

Sternensky

Hallo, never *beep* the Company. Mein Job ist mir wichtig und ich will nicht dass die Leute ├╝ber uns reden. Mein Arbeitskollege hat S. Interesse an mir, leider muss ich zugeben dass ich ihn auch attraktiv finde aber es kommt f├╝r mich nicht in Frage dass sich da was entwickelt.

Habe ihm bereits verdeutlicht dass wir nur Arbeitskollegen sind und habe ihm auch nachdem er gefragt hat nur meine Diensthandynummer gegeben. Wof├╝r braucht er meine private ? Auch eine Einladung nach Feierabend habe ich angelehnt.

Hat mich gefragt ob wir einen Film bei mir zu Hause gucken wollen. Fand ich super dreist seine Frage. Habe ihm gesagt dass ich niemanden in meine Bude reinlasse den ich kaum kenne .

Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll. Klare Ansage dass er sich das abschminken soll? Eigentlich muss er das doch kapiert haben . Habe irgendwie Angst dass er mich mobbt wenn ich ihm ganz direkt die Grenze zeige . Ich bin die Neue in der Firma.
M├Âchte auch nicht alleine in seinem B├╝ro sein. Gehe da nihct hin alleine. Mit einer anderen Kollegin ist OK .

Was kann ich tun ? Keine Angst haben und ihm klar Kante zeigen ?

21.11.2020 23:01 • #1


Sternensky


Na eigentlich weiss ich was zu tun ist. K├╝hl und sachlich bleiben wenn wir reden. Kein Anl├Ącheln. Nix privates erz├Ąhlen. Kurz angebunden Wenn er nochmal was sagt in die Richtung direkt sagen dass er das unterlassen soll .

21.11.2020 23:18 • #2



Was will mein Arbeitskollege?

x 3


tina1955


447
544
Kannst Du ihm nicht irgendwie sagen, dass Du nicht allein wohnst?

Ansonsten w├╝rde ich generell nichts privates oder pers├Ânliches auf der Arbeit erz├Ąhlen.

21.11.2020 23:32 • #3


Lebensfreude

Lebensfreude


6380
4
9309
oder du sagst, dein Freund sei Karatemeister, Einzelk├Ąmpfer mit starker Eifersucht und Scharfsch├╝tzenausbildung , Bodybuilder etc

21.11.2020 23:44 • x 1 #4


Sternensky


Ich m├Âchte nicht l├╝gen, ich habe keinen Freund. VIelmehr m├Âchte ich die Courage haben ihm zu sagen dass er sich gef├Ąlligst benehmen soll, sonst hakt es.

Er hat mir auch erz├Ąhlt dass er 10 Jahre im Knast war wegen Bank├╝berfall. Das stimmt auch, habe es gegoogelt.
Bei dem Typ bin ich ganz vorsichtig, nur noch kurz angebunden sein, nix mehr von sich aus erz├Ąhlen, nix mehr fragen. Am besten mein B├╝ro sofort verlassen wenn er in mein B├╝ro kommt mit der Begr├╝ndung ich muss auf klo. Irgebdwann wird er es checken, dass ich mit ihm nicht reden will. Ich glaube dann wird er ruhe geben. Er kann zwar aus seinen FEhlern gelernt haben was die Knastsache angeht, aber seine Art und Weise wie er sich an mich ranmacht ist eindeutig worauf er hinaus ist und daf├╝r bin ich mir zu schade. Finger weg von solchen M├Ąnnern.

22.11.2020 15:50 • #5


Akari


15
3
10
Du kannst, wenn er dein klares Nein nicht akzeptiert, auch zum Chef gehen. Ob das schon als S. Bel├Ąstigung am Arbeitsplatz durchgeht, wei├č ich nicht, aber es k├Ânnte sein.

Bei einem meiner fr├╝heren Arbeitgeber gab es mal einen etwas ├Ąhnlichen Fall. Da hat ein Kollege (Typ Macho) zu seinem Kollegen mal wortw├Ârtlich gesagt "├ťber die m├Âchte ich gern mal dr├╝ber" und meinte damit eine Auszubildende. Die war zwar vollj├Ąhrig, aber trotzdem. Dumm f├╝r ihn: Die Azubine hat das damals geh├Ârt und ist direkt zum Personalchef gegangen. Der Kollege hat damals ordentlich Stress gekriegt wegen so einer dummen Aussage.

Wenn er deine Grenzen nicht respektiert, involviere notfalls den Chef. Nur weil du neu bist, ist das kein Freifahrtschein f├╝r andere, dich zu einem St├╝ck Frischfleisch zu degradieren. Wenn du selbst schon sagst, du bist dir zu schade daf├╝r, hast du das erst Recht nicht n├Âtig!

LG,
Akari

22.11.2020 16:16 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag