313

Wechselmodell - Angst und Unsicherheit

Solskinn2015

Solskinn2015


5710
3
7194
Ich halte auch Raum vor für meine Kinder. Wurde von mir so gefordert. War auch ein Grund warum ich meine Kleine 10 Tage sehen kann. Sonst wäre gleich gekommen, der Vater hat nicht den Wohnraum, für einen so langen Umgang.

Da musst Du dann ne hohe Miete in Kauf nehmen. Für den zusätzlichen Wohnraum. Berücksichtigt wird es nirgends als Unterhaltsmindernd. Wenn Du im Wohneigentum wohnst wird Dir noch ein Wohnvorteil angerechnet als fiktives Einkommen, weil man da wieder unterstellt, es reich ja wiederum eine 2 Raum Wohnung. Sehr diffus das ganze.

Sie wollte den Umgang dann einschränken weil ich in den falschen Stadtteil gezogen bin. Hat halt nicht den besten Ruf.

Fürs WM bei meiner Kleinen habe ich geklagt, weil im Kindergarten und der Grundschule, dass für beide Eltern darstellbar war.

23.01.2019 13:21 • #61


Winterblume

Winterblume


561
1
755
Zitat von Solskinn2015:
Ich halte auch Raum vor für meine Kinder. Wurde von mir so gefordert. War auch ein Grund warum ich meine Kleine 10 Tage sehen kann. Sonst wäre gleich gekommen, der Vater hat nicht den Wohnraum, für einen so langen Umgang.


Wir halten für den Lütten auch ein Zimmer frei. Er ist "nur" alle 14-Tage da, aber es ist auch geplant das er ein eigenes Zimmer behält, selbst wenn eigene Kinder irgendwann mal kommen sollten. Da zahlt man halt auch für Möbel, etc. Das ist dann halt so.
WM wäre bei uns nicht aber auch wegen der Schule möglich und ist von meinem Partner auch nicht gewollt. Die Kinder von unseren Freund finden das WM mega anstrengend, obwohl die Eltern nur 2 Straßen auseinander wohnen.

23.01.2019 13:28 • #62



Wechselmodell - Angst und Unsicherheit

x 3


Hitachi


Zitat von Hallatar:
ohne Anrede und er siezt mich in dem Brief. Mehr Gründe dagegen gehen bald nicht mehr...


...ich schmeiss mich weg, hast du auch so einen "vornehmen" Oberdeppen wie meiner war , der hat mich dann auch GESIEZT, man stelle sich das mal vor, wie die sich zum Vollhorst machen...

23.01.2019 16:38 • #63


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Zitat von Hitachi:

...ich schmeiss mich weg, hast du auch so einen "vornehmen" Oberdeppen wie meiner war , der hat mich dann auch GESIEZT, man stelle sich das mal vor, wie die sich zum Vollhorst machen...


Ja. Einen mit einem IQ von 142schlagmichtot. Er sollte mal was Besseres werden. Zumindest war er laut Fake-Facebookprofil mal Chirurg an der Berliner Charitè. Hat nicht ganz gereicht

23.01.2019 16:44 • x 1 #64


Schwedus

Schwedus


2060
3
2857
Zitat von Hallatar:

Ja. Einen mit einem IQ von 142schlagmichtot. Er sollte mal was Besseres werden. Zumindest war er laut Fake-Facebookprofil mal Chirurg an der Berliner Charitè. Hat nicht ganz gereicht


Und ein guter Schauspieler muss er auch noch sein, wenn du Kinder mit ihm hast - oder vielleicht ist er es auch nicht?!

23.01.2019 17:29 • x 1 #65


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Zitat von Schwedus:

Und ein guter Schauspieler muss er auch noch sein, wenn du Kinder mit ihm hast - oder vielleicht ist er es auch nicht?!


Warum so schnippisch? Ich wünsche niemandem auf dieser Welt, auf einen Narzissten hereinzufallen. Ich war jung und ich kann sagen, ich habe ihn geliebt. Unter den Folgen leide ich bis heute.

23.01.2019 17:31 • x 1 #66


Schwedus

Schwedus


2060
3
2857
Zitat von Hallatar:

Warum so schnippisch? Ich wünsche niemandem auf dieser Welt, auf einen Narzissten hereinzufallen. Ich war jung und ich kann sagen, ich habe ihn geliebt. Unter den Folgen leide ich bis heute.


Das meinte ich doch, du bist auf ihn hereinfallen, vielleicht sieht er dies genauso und siezt deshalb.
Man wird es nie erfahren, doch scheint er Interesse an den Kindern zu haben und das ist löblich.

23.01.2019 17:43 • #67


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Zitat von Schwedus:

Das meinte ich doch, du bist auf ihn hereinfallen, vielleicht sieht er dies genauso und siezt deshalb.
Man wird es nie erfahren, doch scheint er Interesse an den Kindern zu haben und das ist löblich.


Bis zu einem gewissen Grad möchte ich ihm das auch gar nicht absprechen. Wie differenziert man das im Einzelnen betrachten muss, kann wohl nur ich einschätzen. Dafür kenne ich ihn lang genug.

23.01.2019 17:46 • #68


Liessa

Liessa


915
1615
@Hallatar Ich habe 4 Kinder von einem Narzissten und weiß GENAU, was du meinst!

23.01.2019 17:52 • x 1 #69


Hitachi


Zitat von Hallatar:

Bis zu einem gewissen Grad möchte ich ihm das auch gar nicht absprechen. Wie differenziert man das im Einzelnen betrachten muss, kann wohl nur ich einschätzen. Dafür kenne ich ihn lang genug.


...eben und du must dich auch nicht rechtfertigen! Das ist ja wohl ein Witz! Hier geht es um die Tatsache das er sich so aalglatt aus der Unterhaltsgeschichte rausschlängeln will, mit allen möglichen Tricks, ja er kümmert sich um eure Kinder , na das möchte ja auch sein, himmelherrgott noch mal, aber am liebsten wäre es ihm du würdest in einem Umschlag noch das Geld mitschicken das er benötigt um seine Kids zu bespassen!

23.01.2019 17:53 • x 1 #70


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Wie gesagt - ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeiten, als wir noch zusammen waren. Da waren die Kinder toll, um mit ihnen anzugeben. Der Rest der Erziehungsarbeit blieb an mir hängen - obwohl ich auch bereits wenige Wochen nach den Geburten (davon ein Kaiserschnitt) wieder am Schreibtisch in seiner Firma saß. Die Kinder hatten leise zu sein und wehe nicht.

Dass er jetzt den Übervater mimt, nehme ich ihm nicht ab. Essen gibt's oft von McDonald's und an manchen Wochenenden schaffen es die Kinder bei ihm nicht mal nach draußen. Das sind aber alles Dinge, die ich zwar weiß, aber nicht belegen kann.

23.01.2019 17:59 • #71


Schwedus

Schwedus


2060
3
2857
Zitat von Hitachi:

...eben und du must dich auch nicht rechtfertigen! Das ist ja wohl ein Witz! Hier geht es um die Tatsache das er sich so aalglatt aus der Unterhaltsgeschichte rausschlängeln will, mit allen möglichen Tricks, ja er kümmert sich um eure Kinder , na das möchte ja auch sein, himmelherrgott noch mal, aber am liebsten wäre es ihm du würdest in einem Umschlag noch das Geld mitschicken das er benötigt um seine Kids zu bespassen!


Das ist aber nicht das Thema, das Thema ist das Wechselmodell und dort werden beide Elternteile gleichberechtigt unterhaltspflichtig.
Und sollten die Kinder das wünschen, gibt's nichts besseres, denn dann kann das so genannte Kindeswohl auch nicht mehr als Verhinderer dienen.

23.01.2019 17:59 • #72


Schwedus

Schwedus


2060
3
2857
Zitat von Hallatar:
Wie gesagt - ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeiten, als wir noch zusammen waren. Da waren die Kinder toll, um mit ihnen anzugeben. Der Rest der Erziehungsarbeit blieb an mir hängen - obwohl ich auch bereits wenige Wochen nach den Geburten (davon ein Kaiserschnitt) wieder am Schreibtisch in seiner Firma saß. Die Kinder hatten leise zu sein und wehe nicht.

Dass er jetzt den Übervater mimt, nehme ich ihm nicht ab. Essen gibt's oft von McDonald's und an manchen Wochenenden schaffen es die Kinder bei ihm nicht mal nach draußen. Das sind aber alles Dinge, die ich zwar weiß, aber nicht belegen kann.


Ich denke das wird deine Anwältin recht gut verdeutlichen.
Hinzu kommt: unzureichender Schlaf, keine festen Rituale im Alltag, unterschiedliche Erziehungsauffassung beider Elternteile und einiges mehr ( da gibt es wohl ganz gute Bausteine).
Ich denke nicht das er das Wechselmodell erhält, es sei denn eure Kinder plädieren dafür.

23.01.2019 18:04 • #73


Hitachi


Zitat von Schwedus:

Das ist aber nicht das Thema, das Thema ist das Wechselmodell und dort werden beide Elternteile gleichberechtigt unterhaltspflichtig.
Und sollten die Kinder das wünschen, gibt's nichts besseres, denn dann kann das so genannte Kindeswohl auch nicht mehr als Verhinderer dienen.



...das mag schon sein, die TE schrieb aber auch das sich der Kindsvater alles andere als fair verhält!

23.01.2019 18:06 • x 1 #74


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Zitat von Schwedus:

Ich denke das wird deine Anwältin recht gut verdeutlichen.
Hinzu kommt: unzureichender Schlaf, keine festen Rituale im Alltag, unterschiedliche Erziehungsauffassung beider Elternteile und einiges mehr ( da gibt es wohl ganz gute Bausteine).
Ich denke nicht das er das Wechselmodell erhält, es sei denn eure Kinder plädieren dafür.

Ich werde das wohl ohne Anwältin durchfechten, weil ich momentan nicht das Geld dafür habe.

23.01.2019 18:07 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag