Welt bricht zusammen nach Trennung

Jogurt

76132
Hallo, ich weiß gar nicht recht ob das hier jemals jemand lesen wird, aber ich muss meine Gedanken einfach mal loswerden.
Vor einem Monat trennte sich mein Freund von mir, meine erste große Liebe muss ich eingestehen. Er hat mich von Anfang an verzaubert, doch da wir beide noch nicht so viel Erfahrung hatte, entstand schnell Streit zu unnützen Dingen. Ich hatte oft Angst Dinge falsch zu machen und habe die Gefühle nicht richtig zugelassen. Dann machte er mit mir per SMS Schluss, er meinte (wie er zuvor schon oft andeutete) er könne einfach nicht mehr. Damals brach für mich schon eine Welt zusammen, weil ich wusste, dass ich oftmals unfair zu ihm war. Also bin ich nach circa einer Woche zu ihm zurück, habe um Vergebung gebeten und er nahm an. Die ganze Zeit hieß es zwar wir sind noch nicht wieder offiziell zusammen, doch taten wir alles wie in einer harmonischen Beziehung. Genau ab da fing ich an ihm komplett zu vertrauen und mich in seinen Armen fallen zu lassen. Ich fing an ihn bedingungslos zu lieben, seine kleinen Fehlerchen inbegriffen. Ich rede hier nichts schön, dieser eine Monat war wie der Himmel auf Erden. Wir waren so vertraut wie nie zuvor, wir unternahmen nichts besonderes aber nur dadurch, dass wir es zusammen machten, war es wunderschön. Er sah mich oft an, sagte wie glücklich wir zusammen sind. Dann planten wir ein gemeinsames Wochenende zusammen, er schrieb mir fast stündlich wie sehr er sich darauf freut, am Mittwoch letzte Woche kam dann eine Liebeserklärung in Textform. Er schrieb wie perfekt ich für ihn bin, dass er alles an mir lieben würde und er einfach nur unbeschreiblich glücklich ist. Das waren die schönsten Worte, die ich jemals gehört hatte und ich war wahnsinnig glücklich. So sehr hatte er mich nie in den Himmel gehoben. Donnerstag nachmittag planten wir weiter das Wochenende, meine Vorfreude wuchs immer mehr. Dann schrieb er eine Stunde nichts, bis dann eine Nachricht kam, dass er sich trennen würde, weil er eine neue Freundin hat. Das war absurd für mich, ich dachte jemand hätte sein Handy gefunden und wollte mich verarschen. Wir waren ja das glücklichste Paar auf Erden. Ich bin am nächsten Tag zu ihm gefahren und es stellte sich heraus, dass es die Wahrheit war. Er meinte, er hätte schon bei der 1. Trennung mit mir abgeschlossen und hat zwar keine neue Freundin, doch kennt er schon seit einem halben Jahr (!) eine, mit der er sich gut unterhalten kann. Er meinte ich wäre etwas besonderes, er hatte die schönste Zeit seines bisherigen Lebens mit mir verbracht, doch will er alleine sein. Er will keine Beziehung, weder mit mir noch mit der anderen. Doch kann er sich schon eine Zukunft mir ihr vorstellen.
Naja nun sitze ich hier und bin einfach nur fertig. Ich liebe diesen Typen, auch wenn ich weiß, dass wir so keine Zukunft zusammen haben. Ich kann es einfach nicht begreifen, erst verspricht er mir den Himmel auf Erden, dann lässt er mich tief fallen. Ich weiß einfach nicht, wie ich mit diesem Schmerz umgehen soll. Der Gedanke, dass er diese andere trifft, zerfrisst mich innerlich. Vor zwei Wochen noch noch nahm er mich in den Arm und ich spürte einfach wie sehr er mich braucht und dann das. Viele sagen mir ich soll ich doch hassen, er hat mich oft genug fallen gelassen, aber ich kann einfach nichts an ihm hassen. Kann ich ihn denn überhaupt jemals vergessen?!

31.08.2013 16:30 • #1


Mew

Mew


123
17
Huhu Jogurt,
erst einmal fühlst dich jetzt gedrückt. Die erste große Liebe zu verlieren ist immer besonders schlimm.
Mit dem Schmerz umgehen tut jeder auf seine Weise. Das schreiben hier, das Reden mit deinen Freunden wird dir auf jeden Fall helfen darüber hinweg zu kommen. Es wird dauern, es wird auch noch eine ganze Zeit lang weh tun, aber es wird dir wieder besser gehen.

Für mich liest sich das alles so, als ob er in dem Monat erst mal auf Nummer sicher gegangen ist und sich alle Möglichkeiten offen gehalten hat. Und die Aussage, das er im Moment weder mit dir noch mit ihr eine Beziehung will sich aber eine Zukunft mir der Anderen vorstellen kann zeigt doch, das er sich zumindest damit schon auseinander gesetzt hat.

Warum das so gekommen ist, kann ich nicht sagen. Sicher ist aber, das niemals nur einer daran die Schuld trägt. Man neigt aber dazu als Verlassener erst einmal alles bei sich zu suchen.

Nimm dir viel Zeit um über die Sachen, die so in der Beziehung vorgefallen sind, nachzudenken und mit Freunden darüber zu reden. Dann wirst du nach einiger Zeit merken, das du zwar immer noch daran denkst, aber es sicher nicht mehr so schmerzt, wie jetzt noch.

LG Mew

31.08.2013 17:09 • #2



Welt bricht zusammen nach Trennung

x 3


Jogurt


76132
Hey, danke erstmal für deine Antwort.

Alle sagen mir, dass dieser Schmerz vergeht, aber es ist einfach fürchterlich wie er mich fallen gelassen hat. Ich habe das Gefühl, für ihn geht das Leben ganz normal weiter als wäre nichts gewesen. Ich kann einfach seine Augen und alles was ich an ihm liebe nicht vergessen. Ich weiß, dass mir diese Gedanken überhaupt nicht gut tun, aber ich kann mir nicht vorstellen jemals mit dem Gedanken leben zu können ihn verloren zu haben.

01.09.2013 13:48 • #3


Jogurt


76132
Es fällt noch viel schwerer alles zu akzeptieren, wenn man absolut keine Ahnung hat warum das Ganze.

01.09.2013 15:18 • #4


Desiree777


76132
Liebe Joghurt, Du Arme! Also, was Dein jetzt Exfreund mit Dir abgezogen hat, war ja wirklich so gar nicht die feine englische Art... Ganz schön heftig, mit Dir wieder was anfangen, Dir Hoffnungen zu machen und Dich dann so auf fen Hammer laufen lassen. Kein guter Charakterzug. Sieh irgendwie zu, daß Du Dir alles aufschreibst, was gewesen ist und Deine Gefühle in der jeweiligen Situation. Lies es Dir dann öfter mal durch und Du wirst mit der Zeit (das dauert leider) selbst erkennen, was dieser fiese Möpp sich erlaubt hat. Und glaube mir, dann wirst Du ihn mit anderen Augen sehen und nicht mehr verstehen, weshalb Du so verzweifelt warst. Alles Liebe, Desiree

01.09.2013 15:51 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag