6

Wenn das Bauchgefühl nicht mit spielt

Spiegel

Spiegel


567
3
492
ps: hab grad n ganzen beitrag verloren/gelöscht, aber schreibe ggf morgen nochmal als gedankenanstoß.

19.03.2020 22:17 • #16


Hulkine

Hulkine


65
2
31
Zitat von Tomtom123:
Eigentlich alles supi. . aber leider kann ich keine richtigen Gefühle zu ihr aufbauen. Zudem stellte sich immer mehr ein ungutes Bauchgefühl ein. Aber warum?
Wenn wir uns sehen sind wir glücklich, haben Spaß und fühlen uns wohl.

Ich bin drauf und dran das wohl oder über zu beenden da dieses Bauchgefühl nicht weniger wird und manchmal einfach schubweise kommt.

hab jetzt nicht alles gelesen, aber das hört sich nach Zwangsgedanken an.

19.03.2020 22:19 • x 1 #17



Hallo Tomtom123,

Wenn das Bauchgefühl nicht mit spielt


Spiegel

Spiegel


567
3
492
Zitat von Hulkine:
hab jetzt nicht alles gelesen, aber das hört sich nach Zwangsgedanken an.


mich hat die letzte beschreibung / der letzte beitrag des TE auch an meinem ex-partner erinnert, der eine zwangserkrankung hat.

19.03.2020 22:28 • #18


nova


61
5
58
Du hast schon rausgefunden, dass es wohl ein Muster aus der Kindheit ist, dass das innere Kind in dir stetig wiederholen will, weil es einen anderen Ausgang als damals erhofft.
Ich würde dir empfehlen einen Therapeuten aufzusuchen, der sich auf die Arbeit mit dem inneren Kind spezialisiert hat.

Das klingt so als ob du krass das Bedürfnis nach Bestätigung von anderen Frauen hast, sobald du einer aber sicher bist, dann dich nicht einlassen kannst (vielleicht aus Langeweile weil du diesen Kick der Bestätigung von anderen Frauen brauchst?).
Meistens tritt das wohl auch zusammen mit geringem Selbstwert auf. Dass du das was dir alleine fehlt, mit der Bestätigung des anderen Geschlechts aufwiegen willst.
Hast du schon mal in die Richtung Narzissmus nachgedacht? Meine Ex hat auch dauernd die Bestätigung von anderen Typen gebraucht, weil sie sich sonst nicht "gut genug" gefühlt hat.

19.03.2020 22:28 • #19


Goldmariechen


2
2
Ja genau, und alle Männer / Frauen, die euch verletzt haben sind Narzissten ...
Wie inflationär dieser Begriff verwendet wird ist wirklich wahninnig.

Jetzt soll der arme TE sich auch noch damit auseinander setzen, ob er ein klinischer Narzisst ist.
Mach das nicht, bist du nicht.

Gute Lektüre dazu ist das Buch Jein von Stefanie Stahl oder Liebe kann alles von Eva-Maria Zurhorst. Darüber findest du bei Amazon auch noch
ein paar andere Bücher. Außerdem jedes Buch von Maria und Stephan Craemer.

Eine "Digagnose" kann ich hier nicht stellen, und will ich auch nicht.
Dinge reflektieren, persönliche Weiterentwicklung, vielleicht ein Kurs und vor allem Podcasts zu dem Thema werden sicherlich hilfreich sein.
Mein persönlicher Rat: Lass das mit der Therapie. Wir brauchen nicht für jeden Kram einen Therapeuten und wir sind auch nicht alle beziehungsunfähig. Früher war auch nicht alles besser.

Du hast Gefühle, nicht Gefühle haben dich.

23.03.2020 15:36 • x 1 #20


lindycoll


311
3
542
Zitat von Goldmariechen:
Jetzt soll der arme TE sich auch noch damit auseinander setzen, ob er ein klinischer Narzisst ist.
Mach das nicht, bist du nicht.

Zitat von Goldmariechen:
Eine "Digagnose" kann ich hier nicht stellen, und will ich auch nicht.

Tust aber , siehe oben. Es muss nicht gleich der pathologische Narzisst sein, aber man kann auch schon Beziehungsprobleme bekommen, weil man (unbewusst) stark narzisstische Züge hat.

Ich denke, nur der Versuch kann schlau machen. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich mal beim Therapeuten sitze, bis es soweit war. Im Grundegenommen geht es bei mir darum,dass man sich 1 mal im Monat trifft und eine Stunde über sich redet. Über das was einen beschäftigt. Es geht mal wirklich nur um dich. Gut, ich muss sagen, ich hatte nach meiner Beziehung eine PTBS und bekomme es daher auch von der Kasse bezahlt.

Ich kann verstehen, dass man, wenn man tiefer in die Tasche fassen muss, über Alternativen nachdenkt. Lies wie Goldmariechen schon sagt, JEIN von Stahl, als "Anfängerlektüre", sobald du dich dort in irgendeiner Rolle wiederfindest ( Maurer, Jäger , Prinzessin..... so hießen die glaub ich) kannst du dich weiter durchrecherchieren. Ich denke auch, dass man mit viel Eigenarbeit auch auf viele eigene Erkenntnisse kommt. Das bin ich auch schon , bevor ich zur Therapeutin bin. Aber sie hat hier und da mal wirklich auch hiflreiche Blinkwinkel aufgezeigt, auf die ich selbst nicht gekommen wäre. Therapeuten machen nur Vorschläge oder reden mir dir, damit du selbst auf die Erkenntnisse kommst. Meine jedenfalls macht das so.

23.03.2020 16:18 • #21




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag