Wenn der Ex sich immer wieder in Erinnerung bringt

Ehemaliger User

Hallo,

ich hätte mal eine Frage an euch. Ich weiß nicht wie ich das Verhalten meines Ex deuten soll.
Er meldet sich eine Zeitlang nicht bei mir, dann plötzlich wieder, immerwieder will er wissen ob es schon einen neuen gibt.
Irgendwie müsste es mir ja egal sein, aber ich mache mir dadurch immer wieder gedanken.

1. ist es sein Mitleid
2. möchte er sein schlechtes Gewissen beruhigen (wenn ich auch einen neuen hätte, bräuchte er ja keins mehr zu haben)
3. denkt er noch an mich (sicher sonst würde er sich ja nicht melden)
4. ist er sich unsicher

Wenn ich heute zurückblicke, auf die Trennungen bei denen ich verlassen habe, muss ich sagen. Ich habe mich anders verhalten. Ich habe mir den Schlussstrich gut überlegt, es durchgezogen, mich aber dann nicht mehr bei meinem Ex gemeldet.

Mein Ex war mir auch nach der Trennung egal, es hat mich nicht mehr interressiert was er macht.

Ich verstehe deshalb sein verhalten nicht!

Habe am Wochenende mit Freunden von ihm gesprochen, die sagen schon, das er einen sehr glücklichen Eindruck macht. Er sieht seine neue tägl. sie kocht für ihn, putz, geht am Wochende mit ihm weg usw.
Mich hat er nur am Wochenende gesehen, wobei er damals nie eine so enge Beziehung wollte (da nervt man sich zu schnell - seine Worte)

Ich verstehe das alles nicht. Vielleicht hat ja jemand Tipps!

Liebe Grüße

03.06.2002 18:43 • #1


Ehemaliger User


Hallo madlen,

ich denke Dein Ex meldet sich weil er das gewohnte noch nicht so leicht abstellen kann. Meine Ex z.b. meldet sich auch noch aber ich hab Sie in den letzten 3 Monaten selten gesehen ( Prüfungsstreß )sodas Sie sich schon daran gewöhnt hat mich nicht zu sehen. Mein Tip belanglos zurückmailen oder telefonieren und rüberbringen daß Du ohne Deinen Freund klar kommst !
1 Jahr warst Du mit Ihm zusammen ?! Ich meine wenn ich mit jemanden Schluß mache, interessiert mich der Mensch einfach nicht mehr ist zwar kraß aber so ist es bei mir. Wenn nur noch wenig Gefühle da sind bleibe ich trotzdem mit meinem Partner zusammen ( Männer geben sich eben mit weniger zufrieden ) Aber wenn gar nichts mehr da ist, dann ist Schluß ohne Diskussion. Ich hab mich dann nie mehr gemeldet ( War froh wenns vorbei war ).
Meine Freundin hat vor 1 Monat Schluß gemacht auch ohne Diskussion !! Sie hat es 3 Monate vorher mit sich ausgemacht - Gewartet bis ich meine Prüfungen hintermir hatte und dann ciao. Ich werde lange brauchen bis ich es verstehe aber ich weiß, daß Sie sojemanden wie mich nie mehr bekommt. Sie hatte 1 Jahr um mich gekämpft !!  
Die Beziehung war top ! Irgendwann wird Sie es bereuen ( das sagt Sie selber aber dann ist es zu spät !)
Irgendwann wird es Dein Ex auch bereuen spätestens wenns ihm irgendwann schlecht geht ! Versuch irgendwie den Kontakt zu ihm zu halten. Mal sehen was draus wird. Halt mich auf dem laufenden !

ciao Mike

05.06.2002 15:43 • #2



Wenn der Ex sich immer wieder in Erinnerung bringt

x 3


Ehemaliger User


Hallo,
nicht er meldet sich, sondern sein Ego.
Eine Freundin zu verlassen ist eine Sache.
Zu akzeptieren, dass diese Freundin mit nem anderen Typ "ins Bett kommt" ist eine andere Sache
für Männer, und für eine Zeit, zumindestens.
Aber wir meine Oma sagte: "Auch das geht vorbei"

mood

05.06.2002 16:28 • #3


Ehemaliger User


Ich arbeite mit meiner Ex. Im selben Bürohaus und bin seit einem halben Jahr dazu verdammt, Sie jeden Tag zu sehen. Sie hat sich nach vier Jahren von mir getrennt und möchte aber auf alle Fälle eine freundschaftliche Beziehung zu mir erhallte. Sobald ich mich mal zwei Tage nicht sehen lasse, steht Sie unter einem fadenscheinigem Vorwand in meinem Büro und hat belanglose Dinge zu klären. Wir arbeiten in verschiedenen Firmen und haben eigentlich keine Berührungspunkte. Ich spiele nun seit einigen Wochen den freien und unabhängigen Mann und versuche den Abstand allmählich zu vergrößern. Leide aber noch bei jeder Begegnung wie ein Hund. Meine Arbeit erledige ich schon lange nicht mehr ordentlich und nun ist es soweit, dass ich mir einen neuen Job suchen werde.
Ich bin mir sicher, dass alle die den Kontakt noch suchen, Ihr Hintertürchen offen hallten wollen, oder einfach nur ihr Gewissen beruhigen. Jeder der Ihnen dabei auch noch die Hand reicht, unterstützt sie dabei und das haben sie sich nicht verdient. Also seit hart und verbessert Euer Gefühl und nicht das derer die Euch verletzt haben.

Hotte

05.06.2002 16:50 • #4


Ehemaliger User


Hallo Mike, hallo allerseits,

also ganz so kraß mit dem nicht melden nach der Trennung hab ich´s nicht gemeint.  :) Ich habe schon noch oft an den Ex gedacht, jedoch wollte ich keine Hoffnungen mehr machen, habe ich deshalb nicht mehr gemeldet, ich hätte meine früheren Ex schon mal gern wiedergesehen.

Ich denke übrigens auch, das es mein Ex irgendwann bereuen wird. Wie bei Dir Mike, war unsere Beziehung auch Top, wir haben uns supergut verstanden, hatten total viel Spass. Wir konnten auch über uns selbst lachen. Auch seine Freunde mochten mich. Ich weiß das seine Nachbarn seine neue nicht mögen. Irgendwo bin ich da schon froh.

Wobei ich sagen muss, er ist schon verliebt in seine neue, er sieht sie jeden Tag, fährt mit ihr Motorad, geht mit ihr weg hat sie bereits seiner Familien und Freunden vorgestellt. Hat total zugenommen!

Ich finde das hört sich schon alles gut an. Das krazt natürlich schon am Selbstwertgefühl.

Mich konnte er die Woche über nie sehen (Wochenendbeziehung). Da ging das natürlich alles nicht.

Wobei Sie aber anscheinend auch sehr klammert, sie kocht und putz gerne  ;D
Naja und ich weiß nicht, ob man sowas auf die Dauer aushält?
Er ist meiner Meinung nach ein Mensch, der Leben will, der auch sein "Ding" immer durchziehen wird.

Naja ich lasse die Zeit mal arbeiten. Zur Zeit ist er gerade im Urlaub (ohne die neue). Mal sehen was wird. Ich weiß auch, das er im September einen neuen Job anfangen wird, evtl. in einer anderen Stadt (dann sieht er sie auch nicht mehr tgl.) Mal sehen was dann wird.

06.06.2002 08:51 • #5


Ehemaliger User


hi allerseits!

muß euch teilweise recht geben! bei mir ist erst seit 3 wochen schluß. wir haben uns 2 mal gesehen in der zwischen zeit- um unsere sachen auszutauschen. hab mir meine gefühle auch nicht anmerken lassen..... das war mir schon sehr wichtig. er hatte am schluß sowas wie einen one-night-stand (glaube jedenfalls das da nicht weiter was läuft), da waren wir noch zusammen. er hat es mir nicht gesagt beim schluß machen aber man hats ihm voll angesehen. eine woche später hat er meine sachen vorbeigebracht. da hat er es dann zugegeben- ohne einem anzeichen von reue.
als wir uns das letzte mal gesehen haben, hab ich irgenwie so gesagt, von wegen das sich bei mir in letzter zeit viel getan hat. (hab damit gemeint, daß ich demnächst ein neues auto bekomme, urlaub gebucht ist und noch ein paar so sachen, die er nicht weiß). keine ahnung warum ich das überhaupt gesagt habe.....
er daraufhin sofort: wie heißt er denn?
ich hab dann gesagt er braucht ja nicht gleich von sich auf andere schließen. mein ex war dann total neugierig und wollte wissen was ich damit meine, aber ich hab überhaupt keine lust auf smalltalk gehabt und nur gemeint das könne man nicht in 5 minuten erzählen.
er redet auch immer von kaffee trinken gehen, ich hab ihm zu verstehen gegeben, daß ich darauf eigentlich keine bock habe. er ist mit seiner ex auch des öfteren auf einen kaffee gegangen, und da hat sie schluß gemacht. sowas versteh ich nicht!! das würde mein stolz nie zulassen, daß ich ihn anrufe wegen kaffee trinken und so.
es ist viel leichter ohne das ich ihm die ganze zeit zeigen muß wie super es mir geht und wie froh ich bin, daß ich ihn los bin.
das bringt doch überhaupt nichts mehr..... zurück haben will ich ihn eh nicht und er mich auch nicht. das bißchen neugierde seinerseits......

lg cassandra

06.06.2002 09:05 • #6


Ehemaliger User


Hallo liebe Mitmenschen,

erstmal ist doch wohl klar, dass zu einer Trennung immer zwei gehören. Schließlich hat der Verlassene mit seinem Verhalten dazu beigetragen, dass der Verlassende diesen Schritt tun mußte. Es ist doch wichtig, über sich selbst und sein Verhalten in der Beziehung nachzudenken und nicht immer nur die Schuld beim Partner zu suchen. Wem das gelingt, sich mit sich selbst zu beschäftigen und sich auch mal die Zeit nimmt tief in sich reinzuhören, der kann am Ende auch verzeihen. Wichtig ist aber unbedingt eine lange Zeit des Abstands voneinander. Sich mit dem Ex gar nicht mehr zu sehen, halte ich für unglücklich. Schließlich war ja mal eine Menge Gefühl und Liebe in der Partnerschaft! Nach einer Zeit des Abstands sollten beide nochmal über die vergangenen Beziehung reden. Das hilft beiden!! Nur so kann sich was für die Zukunft ändern!

Gruß Joerg M.

06.06.2002 10:27 • #7


Ehemaliger User


Hallo,

stimmt, zu einer Trennung gehören immer zwei. Ich weiß auch das ich einiges falsch gemacht habe. Mir war z. B. vieles wichter als er. Wobei er mir keinen richtigen Grund für die Trennung nennen konnte, irgendwann später hat er mir mal gesagt, das er es jetzt ganz schön findet, seine neue jetzt einfach sehen zu können, wenn er will. Das war der einzige Grund.

06.06.2002 11:25 • #8


Ehemaliger User


Hallo Madlen,

es muss für eine Trennung auch keine "Gründe" geben. Eher Ursachen. Und es güngt eine einzige: Gefühle.
So wie die Liebe kommt, kann sie gehen. Wir können noch soviel darüber diskutieren oder daran forschen. Letztlich wird es ein Geheimnis bleiben, was Liebe ist. Und das ist auch ganz gut so.

Ich für mich unterscheide:
1. Liebesfähigkeit
2. Beziehungsfähigkeit
bei einem Paar oder einer einzelnen Person an sich.

Manche Paare trennen sich, weil sie sich nicht (mehr) lieben oder weil sie leider nicht zusammen leben und glücklich sein können.
Das zwanghafte Analysieren, warum es nicht ging, ändert selten etwas an den Tatsachen. Nur, dass man sie besser versteht und für die Zukunft gestärkt und erfahrener aus der Krise hervorgehen kann.

Jedoch ist ein negativer Prozess, der zu einer Trennung führt, sehr sehr selten in einen positiven umzukehren, so dass es eine gemeinsame Zukunft geben könnte.

Finden wir uns damit ab. Durchleiden die Krise und die Schmerzen und hoffen, es wird vorbeigehen.
Und das tut es immer!

Hubi

06.06.2002 11:46 • #9


Ehemaliger User


hi JoergM!

klar gehören zu einer trennung immer zwei!
es ist bei uns ja auch in letzter zeit nicht gut gelaufen, das weiß ich. wir haben auch drüber geredet warum und was wir ändern könnten... hab mir schon viele gedanken gemacht was ich falsch mache aber im nachhinein glaub ich, daß er einfach nicht mehr das gleiche von einer (unserer) beziehung wollte wie am anfang. und bei einer 180-grad-drehung kam ich nicht mit.
ich hab in unseren gesprächen mehrmals gesagt, daß ich keine beziehung will, wo man nurmehr zusammen ist weil es grad bequem ist und (noch) keine bessere da ist. wenn das gefühl weg ist dann hat es auch keinen sinn mehr, weil man dem anderen nur mehr weh tut mit seiner gleichgültigkeit. er hatte also oft genug die gelegenheit die  sache in einem gespräch freunschaftlich und vor allem ehrlich zu beenden.
hat er aber nicht!!! er hat immer gesagt, daß er mich ja gern hat, daß es mehr als freunschaft ist... dann hat er im urlaub mit einer anderen geschlafen und hat als er zurück war in 10 minuten schluß gemacht. wollte auch nicht mehr über die beziehung reden. (von wegen: es hat keiner von uns schuld, wir haben nix falsch gemacht, wir passen halt einfach nicht zusammen, wir haben es jetzt eh schon zu lange hinausgezögert...)
was soll ich noch sagen?? da hab ich dann auch keine lust mehr auf kaffeetrinken!

lg cassandra

06.06.2002 12:02 • #10


Ehemaliger User


P.S.
     ich nehme ihm nicht übel, daß er mich verlassen hat.
     aber ich nehme ihm übel, daß er nicht den mut hatte,
     ehrlich zu sein!!! da habe ich ihn in seiner persönlichkeit
     anscheinend überschätzt.

06.06.2002 12:11 • #11


Ehemaliger User


Hallo Cassandra,

ich kann Dich gut verstehen. Mir ist ja auch fast das gleiche passiert. In meiner letzten Beziehung haben wir uns auf den ersten Blick verliebt. Wir hatten nicht die Chance uns richtig kennen zu lernen bzw. die "Macken" des anderen zu erkunden. Nach wunderbaren 9 Wochen war dann hammermäßig Schluß, ohne dass ich einen Grund erfahren habe. Nach einer schmerzvollen Zeit des Abstands ist uns nun eine großartige Freundschaft gelungen. Der Anstoß kam von ihr. Wir beide haben uns sehr viele Gedanken gemacht und geredet. Das waren wir einander auch schuldig. Für beide war es eine große Liebe, obwohl die Beziehung nur 9 Wochen gedauert hat. Sie ist beziehungsunfähig und ich habe Verlustängste. Das konnte nicht gut gehen. Beide haben wir für unsere Zukunft gelernt und wir werden versuchen, unsere Erfahrungen in einer nächsten Beziehung umzusetzen. So kann ich heute sagen, dass die Trennung richtig war. Und es macht mich Stolz, dass ich mir wieder ein Stückchen näher gekommen bin! Von daher kann ich ihr (der Verlassenden) nicht böse sein!! Es kommt aber immer darauf an, ob man was fürs Leben lernen will. Du kannst keinen zwingen, über sein Leben (Gefühlsleben) nachzudenken. Von daher: Kopf hoch!!

Gruß Joerg M.

06.06.2002 13:05 • #12


Ehemaliger User



[quote author=themood link=board=allgemeines&num=1023122610&start=0#2 date=06/05/02 um 16:28:56]
Hallo,
nicht er meldet sich, sondern sein Ego.
Eine Freundin zu verlassen ist eine Sache.
Zu akzeptieren, dass diese Freundin mit nem anderen Typ "ins Bett kommt" ist eine andere Sache
für Männer, und für eine Zeit, zumindestens.
Aber wir meine Oma sagte: "Auch das geht vorbei"

mood      Ja, so hart das auch klingt, dies ist auch meine Meinung,ich spreche aus Erfahrung!Und die Zeit die du ansprichst kann sehr lange dauern!
Schöne Grüsse,
Nina
[/quote]

08.06.2002 10:16 • #13


Ehemaliger User


hi allerseits!!!

tja kann heute wieder was zum thema beisteuern. hab nämlich gerade ein e-mail von meinem ex bekommen. eine viruswarnung! frage mich was das soll?! er hat mir während unserer 11-monatigen beziehung kein einziges (!!!!) mail geschickt.
kann der sache mit dem ego nur zustimmen!
leider muß ich ihn noch einmal treffen, da ein gemeinsamer freund etwas für ihn bei mir abgegeben hat (da war ich grad nicht zu hause). ich hab zwar deutlich gesagt, daß mich die sache nichts mehr angeht und das die zwei sich das untereinander ausmachen sollen aber das ist meinem ex offensichtlich ziemlich egal.
mir wäre es echt lieber wenn ich nix mehr von ihm hören und sehen würde. das weckt immer unbewüßt eine hoffnung, die es für mich nicht gibt. (es ist ja nur sein ego! es wurmt ihn wahrscheinlich, daß ich nichts mehr von ihm wissen will bzw. das ich nicht mehr die beste meinung von ihm habe und sobald er das gefühl hätte, ich bin ihm nicht mehr böse, wäre er weg....).
eigentlich gehts mir nicht so schlecht, denke natürlich ab und zu an ihn und unsere gemeinsame zeit aber richtig weh tun tuts nur wenn ich was von ihm höre / ihn sehe. darum ist es leichter für mich ihn ganz aus meinem leben zu streichen. warum kann er nicht akzeptieren, daß ich auch keine freundschaft will?

lg cassandra

10.06.2002 11:57 • #14


Ehemaliger User


Hallo Cassandra,

insgeheim glaube ich, dass Du ihn gerne mal wiedersehen möchtest!Schick ihm die Sachen doch mit der Post! Und warum willst Du keine lockere Freundschaft? Hat er Dich so tief verletzt?

Gruß Joerg M.

10.06.2002 12:17 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag