1

Wer bin ich & was fühl ich?

Priiims

1
1
Ich Weiß nicht mehr was ich fühle und bin müde von allem. Ich möchte niemanden kennenlernen, weil ich dabei nichts fühle. Es ist mir egal, wenn mir Männer vom optischen gefallen und ich die Chance hätte sie näher kennenzulernen. Bin einfach nur erschöpft und enttäuscht vom Leben. Das soll nicht so rüber kommen, als würde ich in Selbstmitleid schwimmen. Eigentlich gehe ich humorvoll durchs Leben und ich rede auch mit niemanden darüber, was wirklich in mir abgeht. So geht es mir seit der Trennung. Wir sind seit mehr als einem Jahr nicht mehr zusammen und ich hatte noch nie dieses schöne Gefühl in einer Beziehung, jemanden wirklich zu lieben und gleichzeitig hatte ich so eine Angst. Angst davor verletzt zu werden und nicht gut genug zu sein. Ich hab mich wie eine Hexe verhalten und so vieles kaputt gemacht. Nicht was man ändern kann und woraus ich für die Zukunft lernen sollte. Vielleicht finde ich auch jemanden, der mich versteht und so liebt wie ich bin. Auch wenn ich nicht einfach bin. Momentan fühl ich mich aber nicht danach. Stattdessen schreibe ich ihm manchmal, nur um zu wissen wie es ihm geht und heule dann rum, dass ich ihn nicht vergessen kann. Darauf bekomme ich natürlich keine Antwort und es ist mir egal wie lächerlich ich mich dabei mache. Mir fällt es einfach schwer loszulassen. Kennt das jemand?

29.04.2019 20:02 • #1


Körperklaus


Wie bist du denn genau?
Was findest du schwierig an Dir?

29.04.2019 21:16 • #2


Abraxas


Zitat von Priiims:
Ich Weiß nicht mehr was ich fühle und bin müde von allem. Ich möchte niemanden kennenlernen, weil ich dabei nichts fühle. Es ist mir egal, wenn mir Männer vom optischen gefallen und ich die Chance hätte sie näher kennenzulernen. Bin einfach nur erschöpft und enttäuscht vom Leben. Das soll nicht so rüber kommen, als würde ich in Selbstmitleid schwimmen. Eigentlich gehe ich humorvoll durchs Leben und ich rede auch mit niemanden darüber, was wirklich in mir abgeht. So geht es mir seit der Trennung. Wir sind seit ...

Ja - ich kannte es.

29.04.2019 21:28 • #3


mauerblume

mauerblume


96
1
187
Hi Priims, mir geht es auch so. Ich fühle nichts, reagiere nicht auf Flirts und ich hab enorme Angst, nur verletzt zu werden. Ich habe eine schlechte Meinung von Männern allgemein. Alles Betrüger! Miese Typen. Ach, vielleicht ist das alles ganz normal? Wäre es nicht schlimm, wenn es uns gar nichts ausmachen würde? Heute abend hab ich im TV eine Sendung gesehen über einen notorischen Fremdgänger, der zwei Ehen damit kaputtgemacht hat usw. - der hat mit Ende 70 gesagt, er wolle nicht zurückblicken, eh alles wurscht, nicht wahr passiert ist passiert - also so möchte ich nicht sein!

29.04.2019 23:15 • #4


Mctea


Zitat von Priiims:
Bin einfach nur erschöpft und enttäuscht vom Leben

Mach mal Pause, urlaube an einem Ort der dir gut tut.
Zitat von Priiims:
ich hatte noch nie dieses schöne Gefühl in einer Beziehung, jemanden wirklich zu lieben und gleichzeitig hatte ich so eine Angst

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Sie macht uns kaputt. Und wir klammern dann, engen den Partner ein und werden unfair. Dieser wehrt sich, verlässt den gemeinschaftlichen Weg.
Zitat von Priiims:
und es ist mir egal wie lächerlich ich mich dabei mache.

Dabei merkst du, es tut dir nicht gut. Dieses Wanken zwischen Hoffnung und völliger Selbstaufgabe. Du leidest. Nicht zu knapp. Lerne dich mit all den kleinen Fehlern anzunehmen, du hast einen Lebenspartner, der dich ein Leben lang begleitet, das bist du selbst. Sei gut zu dir, nimm dich an und aus deiner Mitte heraus, nimm das an, was Dir vom Leben geboten wird.

Leidensfähig kannst du schon, nun sind andere Dinge dran, Lebensfreude zum Beispiel oder Akzeptanz. Und wenn du dir so schwer tust, mit dem Loslassen, vielleicht hilft dir eine Gesprächstherapie, frag mal deinen Hausarzt - der kennt dich besser

30.04.2019 04:38 • x 1 #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag