14

Wer los lässt hat die hände frei schön wärs

Mareike1

11
2
4
Hallo ihr lieben,
Vor gut einem monat hatte ich hier schon mal ein thema aufgeführt in welchem ich überlegt hatte nochmal einen neustart mit meinem damaligen freund zu starten. Wir hatten uns wieder etwas angenähert und versucht uns auszusprechen. Die treffen waren sehr komisch und irgendwann fing er auch an über seine dates und "bettgeschichten" zu erzählen. Das hat mich sehr getroffen und die angst hat mich trotzdem da gelassen. irgendwann war auch der Punkt wo er gefragt hatte ob ich bei ihm übernachten möchte. Mein kopf hat die ganze Zeit gesagt geh. die angst hat gesagt bleib. Irgendwann hab ich angefangen zu weinen weil ich mich so unwohl gefühlt habe bei ihm in seiner neuen wohnung. Er stand nur da und meinte dass er auf sowas keine Lust hat. Danach hab ich den Kontakt abgebrochen und endlich eingesehen dass ich mir mehr wert bin.
Aber ich komme gedanklich aus dieser schleife nicht raus. Jetzt hatte ich Geburtstag und er hat mir eine karte in den briefkasten gelegt. Ich hab nicht da drauf reagiert aber es hat mich wieder aus der bahn geworfen. Ich würde mich über gute zusprüche und tipps freuen. der gedanke irgendwann wen anderes an meiner seite zu haben ist ganz weit weg und bereitet mir angst. Auch merke ich dass ich meinen expartner idealisiere also dass wenn ich wen kennen lerne ich kaum offen bin für veränderungen. es gibt tage da geht es mir gut und ich könnte mir vorstellen wen kennen zu lernen. Lerne ich dann wen kennen renne ich weg bevor es zu einem treffen kommt und rede mir alles schlecht was er macht. dann merke ich wieder für mich dass ich doch noch nicht soweit bin.
Wie seid ihr gedanklich von eurem expartner los gekommen? Ich weiß dass eine Zukunft mit ihm keinen sinn macht weil wir unterschiedliche vorstellungen von einem erfülltem leben haben. Wir haben es auch nicht nur einmal versucht gehabt. ich möchte endlich weniger an ihn und vergangenes denken und vorwärts schauen. Endlich los lassen damit meine hände frei sind liebe grüße und danke für eure tipps und zusprüch

02.04.2021 11:31 • #1


mafa

mafa


2846
6
2916
Naja zu aller erst musst du mal eine Kontaktsperre einleiten, wenn du
ständig in Kontakt kommst, kommst Du nie wirklich los und bist auch nicht bereit für etwas Neues. Und dann dauert es, Geduld ist angesagt. Bei manchen Monate, bei manchen Jahre .. Aber dann ist der Ex auch wirklich komplett aus dem Kopf und man ist wirklich erst frei für etwas Neues.
Du suchst dir Moment etwas Neues nur um dich vom Ex abzulenken. Das wird nicht funktionieren

02.04.2021 11:54 • x 1 #2



Wer los lässt hat die hände frei schön wärs

x 3


XR69


67
112
Moin,

erstmal Glückwunsch nachträglich. Wovor hast Du Angst? Du bist noch so jung und alles steht Dir offen! Löse Dich von dem Gedanken, jetzt unbedingt einen Partner zu brauchen. Schließe erst mit der alten Beziehung ab und genieße die Zeit. Auch die Trauer gehört dazu. Ich bin aktuell das beste Beispiel, dass eine neue Partnerschaft direkt im Anschluss nicht die beste Entscheidung ist.
Viel Erfolg!

LG

02.04.2021 12:01 • x 1 #3


Mareike1


11
2
4
Zitat von mafa:
Naja zu aller erst musst du mal eine Kontaktsperre einleiten


Das hab ich vor 4 wochen gemacht nachdem ihm das zu anstrengend war dass man geweint hatte. Danach war mir klar dass das keine zukunft hat und der beste abstand ist den kontakt abzubrechen.

Zitat von mafa:
Du suchst dir Moment etwas Neues nur um dich vom Ex abzulenken. Das wird nicht funktionieren


Ja das hab ich auch erkannt. Ich bin schon ein optimist und hatte gedacht ich wäre weiter. Sobald ich aber mit Situationen konfrontiert werde merke ich erst dass ich doch nicht soweit bin... ich will auch niemanden benutzen deswegen hab ich mich auch auf nichts eingelassen.

Danke für deine antwort
Zitat von XR69:
Wovor hast Du Angst?


Ich glaube das ist auch das loslassen von wunschvorstellung und träumerein die man mit dem partner gepflegt hatte. Haus, kinder gemeinsame zukunft... jetzt ist das nicht mehr und niemand aus meinem freundeskreis ist single. das macht das ganze dann auch nicht einfacher. Meine angst ist keinen zu finden der zu mir passt und mein größtes hindernis ist gerade die Situation so zu akzeptieren. Ich glaube dir dass das keine lösung ist danach gleich was neues anzufangen. Ich merke ja von mir dass ich mich gar nicht öffnen kann deshalb lass ich das lieber. Danke für deine antwort

02.04.2021 12:45 • x 1 #4


Pinkstar

Pinkstar


639
1
889
Zitat von Mareike1:
Ich glaube das ist auch das loslassen von wunschvorstellung und träumerein die man mit dem partner gepflegt hatte. Haus, kinder gemeinsame zukunft..


Hallo @Mareike1

Es wurde uns in die Kinderwiege gelegt, jemand zu haben, mit dem man alt werden kann.

Leider ist das ein Trugschluss und es gibt absolut wenige Paare, die das schaffen! Da müssen beide am Strang ziehen und das kommt selten vor.

Ich hoffe, du hast die Karte zerrissen, zerschnitten oder einfach in den Papiermüll verbannt. Jemand, der dir in dem Moment sagt, dass ihm dein Weinen zuviel ist, der braucht auch sonst dir nicht irgendwelche Karten schreiben.
Auch von mir nachträglich noch alles Gute und viel Liebe

Wichtig ist für dich jetzt, dass du zur Ruhe kommen sollst und das braucht auch wirklich seine Zeit, das geht nicht von heute auf morgen. Sei also mit dir ein bisschen mehr geduldig, lass den Tränen freien Lauf, aber versuche dich selber mit guten Dingen zu verwöhnen.

Du kriegst das hin! Wir Singles haben das auch geschafft

L G Pinkstar

02.04.2021 12:52 • x 1 #5


Ninia


128
1
196
Du wirst zumindest solange niemanden finden der passt, wie Du nicht losgelassen hast.
Man denkt oder hofft immer, wenn man es kognitiv begriffen hat das etwas keinen Sinn macht, müsste die Sache schnell abgehakt sein. Aber man fühlt es noch nicht und kann darum emotional nicht loslassen. Zudem denkt man, man könne die Person nicht gehen lassen. Meist sind es aber die eigenen Träume, die man nicht loslassen kann bzw nicht loslassen will.
Akzeptiere doch erst mal, was ist. Du bist verletzt und enttäuscht. Das ist total okay. Kümmere Dich erstmal darum. Frage Dich, ob Deine Wünsche wirklich nur von ihm abhängen. Du wirst erkennen, dass Du sehr gut selbst in der Lage bist Deine Wünsche anzugehen. Du kannst nicht alles kontrollieren und beeinflussen, aber Du kannst Dir selbst eine bessere Freundin sein. Dich darauf freuen, dass wieder bessere Zeiten kommen werden.
Was Deine Angst angeht, solltest Du sie akzeptieren. Man kann nur in Beziehungen und dabei locker bleiben, wenn man hinnimmt, dass die Beziehung enden kann. Man kann mit möglichen Verletzungen nur umgehen, wenn man akzeptiert, dass sie kommen können und man weiß, dass man auch diese überleben wird.

Deine Aufgabe besteht also aktuell darin, zu akzeptieren. Und zwar die Emotionen und Ängste - fühl da mal ordentlich rein. Lass die Kerle mal eine Weile liegen. Du bist wichtiger.

02.04.2021 12:59 • x 2 #6


Pinkstar

Pinkstar


639
1
889
Zitat von Ninia:
Man kann nur in Beziehungen und dabei locker bleiben, wenn man hinnimmt, dass die Beziehung enden kann. Man kann mit möglichen Verletzungen nur umgehen, wenn man akzeptiert, dass sie kommen können und man weiß, dass man auch diese überleben wird.


Hallo @Ninia

Ein sehr wichtiger Satz, wenn man sich wieder eine Beziehung bzw einen Partner suchen möchte, oder gefunden wird.

02.04.2021 13:02 • x 1 #7


Mareike1


11
2
4
Zitat von Pinkstar:
Es wurde uns in die Kinderwiege gelegt, jemand zu haben, mit dem man alt werden kann.


Ich glaube das ist auch der druck den ich mir selber mache weil ich sehr viel davon geträumt habe auch mit ihm. Das wirft einen auch da erstmal aus der Bahn.

Zitat von Ninia:
Akzeptiere doch erst mal, was ist. Du bist verletzt und enttäuscht. Das ist total okay. Kümmere Dich erstmal darum. Frage Dich, ob Deine Wünsche wirklich nur von ihm abhängen. Du wirst erkennen, dass Du sehr gut selbst in der Lage bist Deine Wünsche anzugehen.


Danke das ist auch nochmal ein guter Ratschlag.
Zitat von Ninia:
Deine Aufgabe besteht also aktuell darin, zu akzeptieren. Und zwar die Emotionen und Ängste - fühl da mal ordentlich rein.


Hast du da vielleicht tipps wie ich darauf am besten eingehen kann? Ich hab die Beziehung schon gut reflektiert und alles aufgeschrieben, haben meinen emotionen stets freien lauf gelassen und sie nie unterdrückt. Aber am meisten macht mich diese blöde Torschlusspanik angst... da möchte ich für mich andere gedankenwege wie ich das in den griff bekomme.

Danke für eure Antworten!

02.04.2021 13:43 • #8


DerBote


37
83
@mareike: Ich glaube ich bin genau wie du.

02.04.2021 13:44 • x 1 #9


Pinkstar

Pinkstar


639
1
889
Zitat von Mareike1:
Ich glaube das ist auch der druck den ich mir selber mache weil ich sehr viel davon geträumt habe auch mit ihm.


Ja, stimmt, aber woher kommt der Gedanke denn ursprünglich. Doch nur aus schönen Filmen oder eben, dass man uns als Kinder immer sagte: Irgendwann heiraten, Kinderkriegen, Häuschen bauen

Und davon musst du dich unbedingt befreien. Auch für das nächste mal, solltest du wieder jemand kennenlernen.

02.04.2021 13:48 • x 1 #10


DerBote


37
83
Zitat von Pinkstar:
Ja, stimmt, aber woher kommt der Gedanke denn ursprünglich. Doch nur aus schönen Filmen oder eben, dass man uns als Kinder immer sagte: ...


Irgendwie hast du Recht. Geplatzte Träume schmerzen. Ich dachte auch meine Ex wäre die große Liebe, die Frau für's Leben, ich wäre angekommen.
Und jetzt hänge ich hier und bin Single. Würde ihr am Liebsten eine scheuern weil sie meinen Traum zerstört hat. Ihr geht es andersherum genauso.
Und nun trage ich immer noch den Traum mit mir herum, dass irgendwo dort draußen die Richtige wartet. Bescheuert, oder?
Ich glaube ich suche eine Erlöserin. Aber wovon eigentlich? Von mir selbst? Offensichtlich liebe ich mich nicht genug. Meine Ex sich übrigens auch nicht. Vielleicht war das unser tiefgründigstes Problem, und der Rest Symptomatik. Von daher passten wir doch ganz gut zusammen, aber das Ende war der logische Schluss.

02.04.2021 14:10 • x 1 #11


Ninia


128
1
196
@Mareike1 Hinter Deiner Angst steht ein unbefriedigtes Bedürfnis. Finde heraus, was das ist. Die Idee, schnell in Partnerschaft und Familie etc. kommen zu müssen, hat vermutlich denselben Ursprung wegen dem Du Dir Deinen Ex so lange hast bieten lassen.
Vielleicht bist Du Dir selbst nicht genug und vielleicht kennst Du Deine eigenen Bedürfnisse nicht.
Mach Dir klar, dass Panik kopflos macht. Angst versteift Dich.
Beziehungen machen Dich nicht komplett. Das kannst Du nur selbst.

Eine ehem. Freundin von mir wollte unbedingt ein Baby. Auf der einen Seite hat sie alles versucht, auf der anderen Seite hat sie dieses Ziel boykottiert. Sie war total verbittert, frustriert, hat das aber meist vollständig von sich weggeschoben. Irgendwann sagte sie, sie würde alles für ein Kind machen, alles um nicht allein zu sein. Und da wurde es mir klar. Das Baby, was sie nicht bekam -wegen der Selbstsabotage- sollte nur einem Zweck dienen: sie aus ihrer inneren Einsamkeit holen. Ich persönlich finde das tragisch und viel zu viel Verantwortung für ein Kind.

Ich weiß nicht ob dies bei Dir auch so ist. Aber Wünsche und Ideale, die solch einem Druck unterliegen wie bei Dir oder meiner ehem. Freundin, dienen sehr oft der Kompensation. Das kann im Grunde nicht auf Dauer klappen.

02.04.2021 14:16 • #12


Ninia


128
1
196
Zitat von DerBote:
Ich glaube ich suche eine Erlöserin. Aber wovon eigentlich? Von mir selbst?


Bingo!

02.04.2021 14:19 • x 1 #13


Mareike1


11
2
4
Zitat von DerBote:
: Ich glaube ich bin genau wie du.


Es tut gut zu lesen dass es anderen auch so geht... schön ist die ausgangssituation dennoch nicht. Ich wünsche dir da auch viel kraft und den für dich richtigen weg um da wieder "seelenfrieden" für dich zu finden.

02.04.2021 14:26 • x 1 #14


Mareike1


11
2
4
Zitat von Ninia:
war total verbittert, frustriert, hat das aber meist vollständig von sich weggeschoben. Irgendwann sagte sie, sie würde alles für ein Kind machen, alles um nicht allein zu sein. Und da wurde es mir klar. Das Baby, was sie nicht bekam -wegen der Selbstsabotage- sollte nur einem Zweck dienen: sie aus ihrer inneren Einsamkeit holen.


Die sorge der Einsamkeit habe ich tatsächlich nicht. Also ich würde nie ein kind in die welt setzen um meine leere füllen zu wollen... ich fühle mich nicht einsam. Erst wieder an meinem Geburtstag (der in Quarantäne statt fand) hab ich wieder gemerkt wie viele menschen für mich da sind und dass ich nicht alleine bin. Ich habe hobbys die mich erfüllen und ich komme sehr gut mit mir zurecht.
Aber den wunsch nach eigenen Kindern habe ich trotzdem. Nach einer kleinen familie. Vielleicht bin ich auch so sehr enttäuscht von meinem expartner dass er mir hoffnungen darauf gemacht hat. Obwohl ich im nachgang weiß dass ich nie mit ihm glücklich geworden wäre so wie er mich am ende behandelt hatte...

02.04.2021 14:31 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag