6

Wie bekomme ich Abstand?

Ehemaliger User

[wurde auf Wunsch gelöscht]

28.07.2005 15:44 • #1


Ehemaliger User

Was soll ich tun? ich habe diese woche einen menschen, der mir viel bedeutet, schwer enttäuscht, so schwer das er sagte: verschwinde aus meinen leben. nur weil ich zu feige war,ihm die ganze wahrheit zu sagen.
es fällt mir immer noch nicht leicht darüber zu reden oder zu schreiben, obwohl ich dachte ich hätt es ganz gut verpackt aber dem ist nicht so. das alles liegt nun schon so lange zurück und holt mich immer wieder ein. ich bin jetzt jedenfalls so weit, dass ich einsehe, dass es ohne fremde hilfe nicht geht, dass dieser teil meines lebens mich nicht weiter beeinflußt und alles kaputt macht. das ganze liegt nun mehr als 2 jahre zurück und hat mit meinen ex zutun. kurzform: waren auf einer party, stritten uns, fuhr alleine zurück, er kam dann irgendwann mitten in der nacht, total betrunken. so betrunken habe ich ihn noch nie erlebt und auch nie wieder. es kam wieder zum streit, er nahm sich dann das, was er wollte, trotz meiner gegenwehr. es war so schrecklich, demütigend, seit dem ist nichts mehr wie es mal war, er wusste am anderen tag nichts mehr davon, heulte, entschudigte sich, für das was er getan hat. kurze zeit später war die beziehung dann endgültig zu ende.  
vor einigen monaten lernte ich einen mann kennen, wir mailten, telefonierten, es entwickelte sich freundschaft und auch gefühle. es sollte zum treffen kommen, dass dritte, die ersten beiden musste ich durch krankheit leider absagen. ja und jetzt sollte es endlich klappen, alles war geplant wir freuten uns riesig. es sollte ein unvergeßliches we werden, ist es ja dann auch aber anders. ich fuhr los, je näher ich ihm kam um so mehr panik bekam ich. was ist wenn ich seine nähe bnicht ertragen kann, was ist wenn ich abweise, was ist wenn ich ihn anschreie faß mich nicht an, was ist.........? er würde es nicht verstehen, weil er ja nicht weiss  warum, er würde es auf seine person beziehen.  
nach über der hälfte der strecke, schrieb icheine sms, ich weiss das war mehr als feige: ich kehr um, frage nicht warum, es tut mir leid..........

07.08.2005 13:07 • #2


Ehemaliger User

Hallo Svenja,

das was dir passiert ist, ist eine Vergewaltigung gewesen. Nicht mal von einem Fremden, sondern auch noch von dem Menschen dem Du eigentlich vertrauen solltest.Das ist besonders schlimm. Dein Vertrauen ist vermutlich immer noch erschüttert, kein Wunder.
Das hast du vermutlich auch noch nicht verarbeitet, weil Du jetzt selbst bemerkt hast, wie sich das auch heute noch nach 2 Jahren auswirkt. Deine Reaktion ist daher für mich mehr als verständlich. Jedoch ,du mußt wissen, das der Andere keine Ahnung davon haben kann ! Wenn dir an der anderen Person etwas liegt, mußt du ihm ( irgendwann) die Wahrheit sagen, sonst kann er dein Verhalten nicht richtig einordnen. Am besten Du schreibst ihm per Post oder Email. Eine Sms kann das nicht verständlich erklären. Was soll der denn denken ? Seiner Phantasie sind doch keine Grenzen gesetzt. Möglicherweise hat er sich mindestens so wie du auf das Treffen gefreut und denkt, du verarscht ihn und seine Gefühle !? Wer weiß ,was der wiederum für eine Geschichte mit sich herum schleppt ? Vielleicht bist du die dritte die ihn abblitzen läßt ?? Könnte alles sein. Niemand weiß das. Du solltest dich  jedoch vorher dringend bei einer Stelle melden, die sich mit dir und dieser zurückliegenden Vergewaltigung beschäftigt. Wenn Du zu deinem Arzt oder Frauenarzt Vertrauen hast , dann sprech doch mit dem darüber oder such über google eine Fachstelle auf , wo sich Menschen mit diesem Thema gut auskennen und Du damit gut aufgehoben bist.  

m.

07.08.2005 13:31 • #3


Ehemaliger User

hallo svenja.
das was dir passiert ist ist wirklich tragig.
das passiert leider vielen frauen . man sollte solche menschen echt hart drannehmen.. die gesetze sind zu lasch hier...

ich hoffe das du darüber hinwegkommst.es ist das schlimmste das einer frau passieren kann aber du musst darüber hinwegkommen. denn das leben ist zu schön um immer zu trauern.

ich weiß das das leichter gesagt ist als getan.........

ich drück dir ganz fest die daumen..

p.s. an deiner stelle hätte ich ihn angezeigt um ein wenig seelenfrieden zu bekommen. liebe grüsse susi

07.09.2005 16:08 • #4


Ehemaliger User

halla dancequeen,
schau mal aufs datum!!!!! Wann das Thema eingestellt wurde Dein Ratschlag ihn anzuzeigen ist ja eine tolle Hilfe für svenja! super! vielleicht solltest Du vorher einmal oder zweimal Nachdenken, bevor Du antwortest,einfach drauflos quatschen und dann noch zwei Monate später finde ich wirklich daneben.
???

07.09.2005 17:12 • #5


Ehemaliger User

Liebe Svenja,
du brauchst hilfe. versuche es über pro familia, oder sozialstationen verschiedener karitativer einrichtungen. ansonsten würde ich mich in geschulte therapeutische hände begeben. sonst bleibt deine angst womöglich lange... eine relative offenheit dem mann gegenüber solltest du, aber nur wenn er dir was bedeutet, an den tag legen.
ich persönlich würde das thema ansonsten für mich behalten. ansonsten versuch es über die total normale telefonseelsorge, die haben gute tipps, ruf-nr. und ideen dazu. es wird dir vielleicht helfen.

jetzt nützt es nichts sich über den besoffenen kerl aufzuregen, es geht um dich und deine seele. über dein weiteres leben. denke nicht, dass du alle probleme, vor allen dieses schwerwiegende, allein in griff bekommst.

vielleicht helfen dir meine anregungen weiter - lg - lola2

07.09.2005 19:36 • x 1 #6


Ehemaliger User

@zensor ob monate hin oder her. das was passiert ist vergisst eine frau nicht.. das kann auch jahre lang her sein solche erinnerungen sind und bleiben ein trauma aber davon hast du ja keine ahnung. also wer soll hier mal die klappe halten??



sowas ist und bleibt das schlimmste was einer frau passieren kann. das sollte mal in dein köpfchen gehen.
gruss susi

14.09.2005 15:35 • x 1 #7


Sabine

Sabine

3927
11
5463
Man kann es überwinden lernen, und ja, ich weiß wovon du hier sprichst.

16.12.2017 22:39 • #8


HarryKane

Zitat von machiennelilly:
Man kann es überwinden lernen, und ja, ich weiß wovon du hier sprichst.


Hey, das Thema ist 12 Jahre alt.

16.12.2017 22:45 • x 1 #9


Sabine

Sabine

3927
11
5463
Das Thema von mir ist älter als 12 Jahre. Und ich bin nicht darüber weg. Man vergisst nie!

Aber es steht mir nicht mehr im Wege, Leben zu können.

16.12.2017 22:49 • x 1 #10


HarryKane

Zitat von machiennelilly:
Das Thema von mir ist älter als 12 Jahre. Und ich bin nicht darüber weg. Man vergisst nie!

Aber es steht mir nicht mehr im Wege, Leben zu können.


Hey, so war das nicht gemeint!

Fühl dich gedrückt!

Mir ist das eben aufgefallen und kein einziger User von damals ist hier noch aktiv , geschweige denn der TE.
Fände es toll und auch mutig wenn du , sofern du möchtest , einen eigenen Thread zu deiner Geschichte eröffnest!?

16.12.2017 22:51 • x 1 #11


Sabine

Sabine

3927
11
5463
Nein, das brauche ich nicht mehr. Es ist für mich jetzt gut.

Aber danke, ich sah erst jetzt, dass das Thema schon so alt ist.

16.12.2017 23:03 • x 1 #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag