53

Wie geht es der Verlassenden?

chrisf44

28
5
11
Hallo,

ich wurde nach 3-jähriger, liebevoller Beziehung von meiner Freundin verlassen, da sie sich zu sehr eingeengt fühlte.

Die Trennung ist jetzt ca. 1 Monat her.
Seitdem versucht sie mir krampfhaft klarzumachen, wie gut es ihr jetzt geht. Sie trifft sich fast täglich mit anderen Leuten, geht jedes Wochenende exzessiv Feiern und Freunde von mir sagten mir, dass sie bereits überall als *beep* bezeichnet wird.

Ich bin darüber natürlich völlig schockiert, da ich sie 3 Jahre lang als liebevoll, vertrauensvoll treu erlebt habe.

Nun meine Frage: Kann sie wirklich unsere gemeinsame Zeit so schnell vergessen oder tut sie das alles nur, um ihre Gedanken zu verdrängen? Laut ihrer Aussage geht es ihr ohne mich besser, doch ich kann ihr das nicht glauben, da sie mir immer sagte das ich sie zum glücklichsten Menschen der Welt mache.

22.02.2018 08:35 • x 1 #1


waytodawn


Was juckt mich heute mein Geschwätz von gestern?


Also vergessen wird sie eure gemeinsame Zeit wahrscheinlich nicht - es sei denn, die leidet unter Demenz.
Wohl eher wird sie schneller als du über die gemeinsame Zeit hinweg sein, früher mit dir abgeschlossen haben.
Der Partner, der sich trennt, neigt hin und wieder dazu, diesen Abnabelungsprozess für sich geheim zu beginnen und fortzuführen.

22.02.2018 08:44 • #2



Wie geht es der Verlassenden?

x 3


Holzer60


4790
5
6506
Lieber chrisf44,

all deine Fragen wird dir natürlich nur deine Ex- Freundin beantworten können, denn niemand kann in einen anderen Menschen hineinschauen. Aber wenn du mal ganz aufmerksam in diesem Forum liest, dann wirst du staunen, was manche Menschen so alles können.

PS

Ich bin immer wieder darüber erstaunt und teilweise sogar schockiert, was manche Menschen anderen Menschen im Namen der Liebe antun bzw. was andere Menschen im Namen der Liebe erdulden.

VG Holzer60

22.02.2018 08:46 • x 3 #3


vollhorst


Hallo Chris, Ich hab nur ne unbefriedigende Antwort für dich: falsche Frage! Denn die Antwort darauf ändert nichts an der Realität -Sie hat sich getrennt. Umso schneller du diesen Fakt akzeptieren kannst, umso besser wird es dir gelingen, dich auf dein Leben zu fokussieren und das Ganze zu verarbeiten. Diese Fragen nach dem Warum, für die es keine befriedigenden Antworten gibt, werden dich noch ne ganze Weile begleiten.

22.02.2018 08:46 • x 5 #4


Sabine

Sabine


4018
11
5580
Nun, was hilft dir das, dass zu wissen. Ihr seid getrennt. Sie hat diese Entscheidung getroffen, weil es ihr in eurer Beziehung nicht gut ging. Nimm ihre Aussagen heute für das was JETZT ist.

Was einmal war, das war. Die Zeiten ändern die Menschen. Überlege doch einmal, an was es in eurer Beziehung gefehlt hat.

22.02.2018 08:46 • x 2 #5


Aves0


Die sagen und tun alles mögliche, aber man kann nicht in ihre Köpfe schauen. Sie hat Dich verlassen und Du mußt Dich damit leider arrangieren und solltest nach vorn schauen.

Vielleicht hat sie sich wirklich sehr eingeengt gefühlt und lässt es jetzt krachen. Ich habe mich auch einmal nach 12-jähriger Beziehung mit einem sehr kindlich gebliebenen, zwanghaften Mann getrennt und habe auch erst einmal das Leben genossen. Zwar nicht mit Party, aber mit Urlaub, Sport, Unternehmungen...etc. Ich war auch sofort eine *beep*, obwohl ich nicht mal S. hatte mit irgendwen. Ich glaube, das ist einfach ein Effekt, wenn Frauen sich frei strampeln.

Lass ihr ihre Entscheidung und schau auf Dich. Letztendlich kann es Dir egal sein, was andere über sie scheinbar sagen. Sie hat Dich verlassen.

22.02.2018 08:47 • x 4 #6


Holzer60


4790
5
6506
Zitat von waytodawn:
Also vergessen wird sie eure gemeinsame Zeit wahrscheinlich nicht - es sei denn, die leidet unter Demenz.



Sehr coole Aussage bzw. Feststellung....

VG Holzer60

22.02.2018 08:48 • x 4 #7


Esralis


Das gibt es nicht dass jemand einen zum glücklichen Menschen macht. Entweder man ist es von sich aus oder nicht.
Also ich bin zweimal gegangen aus den selben gründen. Ehrlich gesagt habe ich mich richtig gut Gefühlt. Endlich war ich frei und konnte tun was ich wollte ohne diese Einengung. Ich war viel ausgegangen und Spass gehabt, vorher ging es ja nicht...

22.02.2018 08:49 • x 4 #8


chrisf44


28
5
11
Danke für eure Antworten.

Ich habe leider, auch wenn es dumm ist, immer noch die Hoffnung das sie irgendwann einsieht, was sie alles weggeworfen hat.

22.02.2018 08:50 • #9


vollhorst


Zitat von chrisf44:
Danke für eure Antworten.

Ich habe leider, auch wenn es dumm ist, immer noch die Hoffnung das sie irgendwann einsieht, was sie alles weggeworfen hat.


Das ist nicht dumm - sondern Teil des Prozesses. Es dauert eben sich zu entlieben, kein Grund sich selbst abzuwerten

22.02.2018 08:52 • x 3 #10


waytodawn


Zitat von chrisf44:
Ich habe leider, auch wenn es dumm ist, immer noch die Hoffnung das sie irgendwann einsieht, was sie alles weggeworfen hat.


Die Hoffnung ist normal und gehört für so eine Trennung dazu.

Für deinen eigenen Heilungsprozess... die Trennung zu bewältigen... macht es das nicht einfacher.

Und dazu noch:

Macht dich das für sie uninteressant - es ist irrwitzig, aber wenn sie weiß, dass du sie jederzeit zurücknehmen würdest, sieht sie keinen Anlass dazu.

Versuche vorauszuschauen, mach dir etwas Gutes - entweder merkt sie dir an, dass du dich ohne sie besser fühlst und fühlt sich dadurch herausgefordert oder (was in deinem Fall vermutlich besser wäre) du gewinnst zu neuer Stärke und kannst dich auf eine Frau konzentrieren, die dich wirklich verdient.

22.02.2018 08:58 • x 2 #11


mcteapot


Zitat von chrisf44:
Danke für eure Antworten.

Ich habe leider, auch wenn es dumm ist, immer noch die Hoffnung das sie irgendwann einsieht, was sie alles weggeworfen hat.

Selbst wenn sie es sähe, wurde sie nicht zurückkommen. In ihren Augen bist du ein Weichei, kein Kerl, der Stürme bändigt, damit sie Naturföhn hat

22.02.2018 09:05 • x 1 #12


Shibb


Zitat von chrisf44:
Kann sie wirklich unsere gemeinsame Zeit so schnell vergessen oder tut sie das alles nur, um ihre Gedanken zu verdrängen?


Wie ich sehen kann seid ihr beide noch sehr jung? Du 22 und sie schätze ich noch ein Stückchen jünger?
Du sagst ihr hattet eine dreijährige Beziehung - ich denke tatsächlich dass sie sich einfach mal ausleben möchte. Das hat nicht unbedingt etwas mit 6 zu tun, denn wie Aves schon erwähnt hat kreidet man Frauen die sich freistrampeln gerne mal das Wort *beep* an, vor allem wenn du einfach nur feiern gehst.

Vergessen hat sie eure gemeinsame Zeit bestimmt nicht - jedoch hat sie einfach damit abgeschlossen. Sie lebt ihr leben, hatte eine schöne Zeit mit dir, sie war glücklich in der Zeit bis es ihr eben zu eng wurde.
Nun hat sie bereits länger innerlich mit dir abgeschlossen und dann die Trennung ausgesprochen. Sie war ehrlich zu dir und lebt nun ihr leben.
Tu du das auch - lebe dein Leben, mach Dinge die dir Spaß machen, lenk dich ab und irgendwann wirst du sie als schöne Erinnerung wahrnehmen aber das war es eben dann auch

22.02.2018 09:05 • x 4 #13


chrisf44


28
5
11
Sie lebt zwar jetzt ihre Freiheiten, aber scheinbar tut ihr das nicht gut.

Sie kam bereits eine Woche nach unserer Trennung mit Dro. in Kontakt, weiß nicht ob sie eventuell schwanger sein könnte, fehlt ständig auf Arbeit und hat Umgang mit Leuten die sie dazu bringen täglich Alk. zu trinken.

Gestern riefen mich ihre Eltern an und baten mich darum, Ihnen zu helfen sie von der schiefen Bahn zu bekommen. Sie sagten das sie nicht mehr die Tochter ist, die sie früher war.

Nun fühle ich mich einerseits dazu verpflichtet ihr zu helfen, aber solange sie es nicht selbst will und nicht sieht, wie sie ihr Leben ruiniert, bringt es doch eh nix, oder?

22.02.2018 11:00 • #14


vollhorst


Ihr müsst nun beide Verantwortung für euch selbst übernehmen - jeder für sich. Das ist mit Anfang 20 auch ohne Trennung schon für viele ne Herausforderung (Man klinge ich altklug ).
Sie wird lernen, dass eigenes Handeln Konsequenzen hat, die man selbst tragen muss. Das kannst du ihr nicht abnehmen, und das würde ich an deiner Stelle auch nicht versuchen. Für mich klingt das so, als würde deine Ex sich abnabeln, von dir und von ihren Eltern. Das ist legitim. Das Verhalten Ihrer Eltern finde ich grenzüberschreitend, davon würde ich mich freundlich abgrenzen. Die sollen ihre innerfamiliären Probleme selbst klären. Kümmere dich umd dich, damit hast du wahrscheinlich in nächster Zeit genung zu tun

22.02.2018 11:04 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag