6

Wie geht ihr mit der s Vergangenheit eures Partners um

lovelygirl42

6
1
1
Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt lange überlegt, ob ich einen eigenen Beitrag eröffne, weil ich doch schon ähnliche hier gefunden und diese auch intensiv gelesen habe und euch auch nicht immer wieder mit gleichen Themen nerven will Aber letztendlich ist wohl doch jede Geschichte individuell und anders und die Bedingungen verschieden, weshalb ich mich eben doch dazu entschieden habe

Also kurz und gut: Mir stellt sich seit einiger Zeit die Frage, wie ich mit der (v.a. s.uellen) Vergangenheit meines Partners umgehen soll/kann. Denn ich habe doch mal mehr, mal weniger einige Probleme damit. Wie macht ihr das? Hat auch jemand damit zu kämpfen?

Ich bin, nach 5jähriger Beziehung mit meinem Ex-Freund (die auseinander ging, da er mich längere Zeit mit seiner Arbeitskollegin betrogen hat, mit der er jetzt auch zusammen ist), seit ca. 3,5 Jahren mit meinem jetzigen Partner zusammen. Wir kennen uns bereits eine gefühlte Ewigkeit, seit ich ca. 16 oder 17 Jahre war durch meinen Bruder (bin jetzt 35), und sind dann eben wie das Leben manchmal so spielt nach unseren beiden Exbeziehungen zusammen gekommen. Da ich ihn schon seit vielen Jahren kenne, weiß ich, dass er nie ein Kind von Traurigkeit war. Ich weiß nicht, wieviel Frauen in seiner Vergangenheit vorkamen, aber es waren eine Menge. Feste Beziehungen sind jetzt nicht das Thema, davon weiß ich. Aber alles andere, was sonst noch lief, ist problematisch für mich und dabei kann ich gar nicht so genau sagen, warum eigentlich. Ich drücks mal knallhart so aus, er hat einfach alles mitgenommen, was ging, hat sich richtig ausgetobt und mit Sicherheit auch vieles ausprobiert.

Wir haben nie so wirklich mal darüber gesprochen bzw. nur dann, wenn es sich eben mal so ergeben hat. Ich kann mich erinnern, dass ich ihn mal gefragt habe, ob er die Anzahl überhaupt selber weiß, er meinte ja natürlich und auch die Namen (woran ich allerdings so meine Zweifel habe). Er wollte mir aber nie genau verraten, wie viele es nun waren und wer alles. Gut dass kann ich auch verstehen, er fragt mich auch nicht danach und er meint, es ist Vergangenheit, es war nun mal so. Was ja rein theoretisch eigentlich auch richtig so ist. Aber manchmal macht mich der Gedanke auch einfach verrückt. Er bindet mir diese Sachen nicht auf die Nase, weil er weiß, dass ich mir auch immer gleich Gedanken über alles mache, aber manchmal kommt man halt durch Zufall doch auf frühere Geschichten, wo dann mal so einen Andeutung kommt und da denke ich mir dann immer, ach schau an, die auch...

Da wir auch sehr offen über s. Dinge, Wünsche usw. sprechen, habe ich ihn vor kurzem mal gefragt, was denn bisher so das Außergewöhnlichste war, dass er mal ausprobiert hat. Und da sagt er doch tatsächlich, er hatte mal einen Dreier, ob ich das auch dazu zähle. Ich war im ersten Moment wie vor den Kopf geschlagen, weil ich mit viel gerechnet habe, aber irgendwie damit so gar nicht. Hab ihn dann bissl dazu gefragt und er hat mir auch Antworten darauf gegeben (Konstellation, wie alt er da war). Nach Namen habe ich nicht gefragt, hätte er mir auch nicht gesagt. Auf die Frage, ob es ihm so gut gefallen hat, kam die Antwort `hat schon gepasst`. Alleine dadurch beschäftigt mich das Ganze seit einigen Wochen jetzt so sehr, dass ich manchmal selbst wütend auf mich bin. Es ist im Grund alles in Ordnung, der S. ist super, aber ich blöde Kuh wollte es ja unbedingt wissen und komm jetzt dadurch nicht mehr zur Ruhe Er schrieb mir am selben Abend, dass ihm noch eine Sache zu meiner Frage eingefallen ist, die er mir aber bisher seitdem nicht erzählt hat, er meinte, dass macht er mal irgendwann, wenn es wieder passt. Seit dem kreisen meine Gedanken, was da noch alles kommen könnte. Ich fange an, darüber nachzudenken, mit welchen Frauen er wohl noch was hatte, die ich ggf. auch kenne (wohnen in ländlicher Gegend, man kennt daher sehr viele). Ich traue ihm durchaus zu, dass die Zahl im oberen zweistelligen Bereich liegt...

Ich weiß nicht so recht, wie ich damit umgehen kann. Vielleicht ist oder war ja mal jemand in ähnlicher Situation? Ich weiß selbst, dass es Vergangenheit ist, jeder hat eine Vergangenheit, und wichtig ist, wie die Beziehung hier und jetzt läuft, aber das ist Theorie...mir fällt es sehr schwer, diese Gedanken in der Praxis jeden Tag umzusetzen, weshalb ich immer mal wieder Durchhänger habe und nicht weiß, wie ich am besten damit klar komme.

Wäre schön, wenn ihr mir paar Tipps geben würdet, vielleicht sogar von den männlichen Usern hier, die das ganze aus der Perspektive von meinem Freund sehen können

01.05.2016 12:24 • #1


Phoeniix


73968
...die Geister die Du riefst...

Stell doch einfach keine Fragen, auf die Du die Antwort eigentlich selber gar nicht wissen willst.
Du quälst Dich schon ganz gern selbst, oder?

Ich meine, ich kann das schon auch verstehen, aber geht es Dir wirklich besser, wenn Du weißt, mit wem er so geschlafen hat und dann trefft ihr Euch, oder sie ist gar in eurem näheren Bekanntenkreis.
Was machst Du dann? Ignorierst Du sie dann?

01.05.2016 12:54 • x 2 #2



Wie geht ihr mit der s Vergangenheit eures Partners um

x 3


lovelygirl42


6
1
1
Ja, so kann man es wirklich nennen, die Geister, die ich rief... Das ist es ja, irgendwie will ich die Antworten ja wissen, aber sie gefallen mir dann eben nicht alle. Bei etlichen Mädels/Frauen weiß ich es ja auch, da macht es mir aber auch nichts aus, wenn man denen mal begegnet. Ich bin jetzt mit ihm zusammen, die nicht und waren es auch nie. Bei vielen kann ich mir sagen, das ist 15, 20 Jahre her (er ist jetzt 38), wo ich mir einfach wirklich denken kann, es war S., aber mehr auch nicht, ok.
Wenn ich so darüber nachdenke, stört mich vielleicht eher, dass er mit manchen von ihnen Sachen erlebt hat (wie eben dieser Dreier), die eben außergewöhnlich waren, woran er auch in Jahren noch denken könnte. Bei anderen, wo er vielleicht grad so mal den Vornamen wusste, die er irgendwo in einer Disko oder sonstwo kennen lernte und wo eben mal schnell gev... wurde, na gut, dass bleibt eher nicht in Erinnerung.

Keine Ahnung, muss da glaube sehr an mir arbeiten. Ich kannte ansatzweise seine Vergangenheit schon vor unserer Beziehung und wusste ja auch, worauf ich mich einlasse

01.05.2016 13:05 • #3


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2982
Hallo meine Liebe,

warum mőchtest du das wissen?

Hast du das Gefühl ihm nicht zu genűgen...

Und warum glaubst du ihm nicht zu genűgen. ..

01.05.2016 13:15 • #4


Grace_99


73968
Klar redet man über die Vergangenheit. Aber so wenig wie ich wissen will wie viele es waren, geht es meinen Partner auch nichts an.

Vergangenheit ist Vergangenheit ist Vergangenheit.

Und was die Erinnerungen angeht, ja mei, die hat jeder.

01.05.2016 13:24 • #5


Gnomsen

Gnomsen


30
1
12
Hallo lovely,

Ich kann dir vielleicht mal die erhoffte männliche perspektive geben.

Auch ich habe die Zeiten als Single ausschweifend genossen und im Grunde ist es bei uns in der Gegend auch ein offenes Geheimnis das ich da sehr locker bin.
Ich kann deine Seite ehr gut verstehen, auch wenn ich selbst sehr ausschweifend gelebt habe hab ich paradoxer weise mit der s.uellen Vergangenheit meiner ex partnerin ein kleines Problem gehabt, nicht so wie bei dir, aber ich war nicht sonderlich erheitert.

Ich finde es ist allerdings ein sehr gutes Zeichen das er bereit ist dir das alles mitzuteilen wenn du es denn unbedingt wissen willst, weil eigentlich geht es dich ja nichts an.

Versuch es als vertrauensbeweis und Zeichen seiner aufrichtigkeit dir gegenüber zu sehen...

Das du dir Gedanken machst das er oft an die Abenteuer denkst... Naja, ich kann da nur für mich sprechen, für mich ist meine Partnerin, so ich denn eine habe, immer die einzige Frau gewesen die für mich zu dem Zeitpunkt eine rolle spielt/e.

Für ihn ist das Thema Abenteuerlust denke ich dann auch abgehakt, er wird sich ausgetobt haben.

Unterm Strich sieht's doch so aus: Er hat viele kröten geküsst um bei dir kleben zu bleiben, und du kannst nun profitieren

LG
Gnomi

01.05.2016 13:26 • x 2 #6


Kopfweide


1263
2094
Er hat sich ausgelobt vor deiner Zeit, es war sein Leben. Dazu ist er noch dir gegenüber ehrlich. Das war seine Jugend. Jetzt ist er erwachsen. Er hat sicher keinen Nachholbedarf. Schließe einfach den Topf wieder, dann geht es dir gut. Kannst du es nicht, hast du für dich ein Problem, dass du dann lösen solltest.

01.05.2016 13:28 • x 2 #7


lovelygirl42


6
1
1
Vielen Dank erstmal für all eure Antworten, im Grund sagt ihr genau das, was ich mir auch auch selbst sage, mal mit Erfolg, an manchen Tagen einfach mit weniger. Aber es ist ja nicht so, dass das jetzt ununterbrochen meine Gedanken beherrscht, so schlimm ist es zum Glück nicht und ich genieße die gemeinsame Zeit. Und auch dabei kommen ja neue Abenteuer zu stande, die ihm hoffentlich in Erinnerung bleiben

Zitat:
Hast du das Gefühl ihm nicht zu genűgen...

Und warum glaubst du ihm nicht zu genűgen..


Ja kann sein, dass das auch eine Rolle spielt. Ich finde unseren S. super und bin überzeugt, er auch. Wenn man allerdings weiß, dass der andere schon ganz andere Erfahrungen gemacht hat...nun ja, ich frage mich dann halt, ob ihm solche Dinge mitunter fehlen, ob ihm das normale (wozu ich aber sehr vieles zähle ) denn auch reicht.

Hallo Gnomsen, für deine Meinung danke ich dir ganz besonders. Darauf hatte ich gehofft, dass sich ein ähnliches männliches Exemplar meldet, wenn ich es mal so ausdrücken darf

Zitat:
Auch ich habe die Zeiten als Single ausschweifend genossen und im Grunde ist es bei uns in der Gegend auch ein offenes Geheimnis das ich da sehr locker bin.


So ist es bei ihm auch, das ist eigentlich allseits bekannt, auch wenn er damit nicht hofieren geht, falls das jetzt so rüber kommen sollte.

Zitat:
auch wenn ich selbst sehr ausschweifend gelebt habe hab ich paradoxer weise mit der S. Vergangenheit meiner ex partnerin ein kleines Problem gehabt, nicht so wie bei dir, aber ich war nicht sonderlich erheitert.


Komisch dass du das schreibst, denn ich denke, genauso geht es ihm auch, deswegen will er auch gar nicht so viel wissen. Manchmal habe ich den Eindruck, gerade die, die es selbst am schlimmsten getrieben haben, kommen andersherum auch nur schlecht damit klar Bei meinem Partner habe ich immer den Eindruck, er kann mitunter andere Männer sehr sehr gut einschätzen, eben genau die, die da ähnlich gestrickt sind wie er

Zitat:
Ich finde es ist allerdings ein sehr gutes Zeichen das er bereit ist dir das alles mitzuteilen wenn du es denn unbedingt wissen willst, weil eigentlich geht es dich ja nichts an


Stimmt, dass weiß ich auch. Es ist aber auch nicht so, dass ich ihn mit Fragen löchere und nerve, er solle mir doch Namen und Anzahl nennen, falls das jetzt einigen so vorkommt. Das ist eher eine Sache, die sich bei mir Kopf abspielt. Aber ich erkenne es absolut an, dass er mir überhaupt manches erzählt, weil es mich, wie du ja schon sagtest, im Grund nichts angeht.

Zitat:
Das du dir Gedanken machst das er oft an die Abenteuer denkst... Naja, ich kann da nur für mich sprechen, für mich ist meine Partnerin, so ich denn eine habe, immer die einzige Frau gewesen die für mich zu dem Zeitpunkt eine rolle spielt/e


Danke dafür, das macht es mir etwas leichter, dass es für ihn ebenso sein könnte. Denn ein anderes Gefühl hat auch er mir nie gegeben.

Zitat:
Für ihn ist das Thema Abenteuerlust denke ich dann auch abgehakt, er wird sich ausgetobt haben.
Unterm Strich sieht's doch so aus: Er hat viele kröten geküsst um bei dir kleben zu bleiben, und du kannst nun profitieren


Das hoffe ich einfach mal, dass es abgehakt ist und das ihm dieses Leben nicht irgendwann mal wieder fehlt. Und ja, man profitiert auch davon Aber den Gedanken darf ich dann eben nicht weiter spinnen, warum es so ist. Dann habe ich teilweise wie eine kleine Blockade. Aber das ist jetzt nichts, was mein ganzes Denken bestimmt! Wie gesagt, ab und zu schießt mir sowas durch den Kopf und ich war auch einfach neugierig, ob andere manchmal vielleicht ebenso denken und wie andere damit umgehen. Vielleicht kann ich ja einige von den Tipps für mich selbst umsetzen.

Danke euch.

01.05.2016 15:02 • #8


Phoeniix


73968
Zitat:
Und auch dabei kommen ja neue Abenteuer zu stande, die ihm hoffentlich in Erinnerung bleiben


...mein Herzensmann sagte immer, dass die Erlebnisse mit mir alleine auf einer ganz anderen und intensiveren Ebene sind, da sie eben nicht nur körperlich, animalisch, s6xuell und zum Spaß sind, sondern, weil sie ihn auf einer ganz anderen Ebene erreichen und berühren, denn es irgendein schneller Parkplatz- One- Night- Stand- Dreier- Mega- Boom je könnte...

Meiner Meinung nach, ist das wichtiger, als ob er bei 'nem Stammtisch damit prahlen kann, wie viele Abenteuer er schon hatte...

01.05.2016 16:36 • #9


Gnomsen

Gnomsen


30
1
12
Wahre Worte Phoenix.

01.05.2016 17:08 • #10


lovelygirl42


6
1
1
Zitat:
mein Herzensmann sagte immer, dass die Erlebnisse mit mir alleine auf einer ganz anderen und intensiveren Ebene sind, da sie eben nicht nur körperlich, animalisch, s6xuell und zum Spaß sind, sondern, weil sie ihn auf einer ganz anderen Ebene erreichen und berühren, denn es irgendein schneller Parkplatz- One- Night- Stand- Dreier- Mega- Boom je könnte...


Ja, so ähnlich hat es mein Freund auch mal ausgedrückt, schon vor längerer Zeit. Dass es immer was anderes ist, wenn man mit jemandem fest zusammen ist, da dann ganz andere Gefühle im Spiel sind. Danke, dass du mir das nochmal in Erinnerung rufst!

01.05.2016 20:58 • #11


Phoeniix


73968
...eben...
Für Dir das vor Augen und mal Dir keine wilden Szenen mit ihm und einer anderen aus.
Hilft Dir ja nicht, tut nur weh.

Und erwarte auch nicht, dass er jetzt Dir gegenüber behauptet, dass er es bereut oder so...
Sollte er es sagen, wird es sowieso nicht so sein und allgemein würde ich diesem Thema auch nicht soviel Platz und Emotionen in meiner Beziehung opfern...

Der Drops ist gelutscht, ändern kann er es sowieso nicht mehr, selbst wenn er wollen würde (...was er höchstwahrscheinlich nicht tut, warum auch... )

Alles Gute
Piix

02.05.2016 10:29 • #12


lovelygirl42


6
1
1
Ne das erwarte ich auch gar nicht, warum sollte er diese Dinge denn bereuen? Das tut er nicht und würde es auch nie sagen. Würde es auch nicht andern wollen. Meine Hoffnung ist jetzt eben, dass er nichts mehr nachzuholen hat, weil schon so viel erlebt, und dass ich für mich einfach nicht mehr ganz so oft daran denken muss. Was ich aber sicherlich hin kriegen werde:-)

Danke euch für eure Ansichten, manchmal denkt man ja, man ist als Einzige(r) so blöd:-)

02.05.2016 12:05 • #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag