43

Wie kann ich ihn freundlich entlieben

Amelie83

1
1
2
Hallo, ich bin ganz neu hier und erhoffe mir Hilfe und gut gemeinte Ratschläge zu meinem Problem.

Kurz zu meiner Geschichte.

Ich habe seit ca einem halben Jahr eine sehr intensive Beziehung zu meinem Chef.
Ich arbeite seit vielen Jahren im selben Unternehmen. Mein Chef und ich haben uns immer sehr gut verstanden. Hatten von Beginn an ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Um die Weihnachtszeit hat es plötzlich einen Wandel gegeben. Erst waren es Blicke. Dann kam das Kribbeln im Bauch. Und plötzlich habe ich mich in einer unfassbar liebevollen, vertrauten und innigen Beziehung mit ihm wiedergefunden.
Wir sehen uns seit dem fast täglich. Er sucht rund um die Uhr Kontakt zu mir. Und ich liebe es! Ich habe mich im Leben nie wohler gefühlt. Er integriert sich in mein Leben, in meine Familie.
Es könnte perfekt sein!
Währe er nicht verheiratet. . Mit meiner direkten Kollegin.
Meine Gefühle übermannen mich. Jeder Tag, den wir zusammen verbringen verbindet uns emotional. Im Büro schmachten wir uns an, so dass weitere Kollegen schon Späßchen über uns reißen.
Ich selber erkenne mich nicht wieder. Ich habe bislang noch nie tiefe Liebe für einen Mann empfunden. Und nun habe ich mich tatsächlich Hals über Kopf verliebt. In meinen Vorgesetzten. In meinen besten Freund.

Ich möchte nur eines! Ich möchte ihn entlieben. Ich kann so nicht mehr weitermachen. Ich ertrage es nicht, dass er jeden Tag von mir zu ihr geht. Ich möchte nicht, dass er seine Ehe aufs Spiel setzt. Ich möchte ihn glücklich sehen. Ich möchte meine Arbeit behalten.
Ich möchte, dass es aufhört, bevor es mir das Herz bricht. Und ich möchte ihn nicht gänzlich verlieren.

Vielleicht hat hier irgendwer ähnlich verrückte Situationen erlebt und kann mir Ratschläge geben, wie ich mich verhalten kann, um ihn ohne Ärger und Schmerz langsam auf Abstand zu bringen.

29.05.2021 22:40 • x 2 #1


tina1955


2620
4217
Sage ihm doch klipp und klar, dass Du so denkst und seine Ehe nicht zerstören möchtest.
Sage ihm, es tut Dir weh, wenn er von Dir zu seiner Frau geht ....
Sage ihm klipp und klar, Du willst die Affäre beenden.

Aus, Schluß und vorbei.
Nicht mehr nach Feierabend ans Telefon gehen, die Tür nicht mehr öffnen.

Seine Frau wird es schon ahnen, wenn sich die anderen Mitarbeiter schon Späßchen daraus machen.

Dafür wäre ich mir zu schade, dass ich Anlass dazu biete, dass man sich über mich lustig macht.
Das kann auch sehr schnell in Mobbing ausarten. Dann bist Du vielleicht sogar Deinen Job los

29.05.2021 23:05 • x 6 #2



Wie kann ich ihn freundlich entlieben

x 3


Tempi


554
1
532
Zitat von Amelie83:
In meinen Vorgesetzten. In meinen besten Freund.


Hallo Amelie,
Du musst dort weggehen, einen besten Freund/Vorgesetzten findest Du überall. (Etwas besseres findet sich überall.)
Machtmissbrauch lässt grüßen.
Bruce Allmächtig

29.05.2021 23:13 • x 5 #3


Sonnenblume53


1993
3406
Hallo Amelie,

ein wirklich fatale Situation! Du hast mein Mitgefühl!

Deine Lösungsstrategie scheint mir nicht machbar. Wie auch? Denn selbst, wenn er entliebt wäre, wärst Du es noch lange nicht.

Nach aller Erfahrung endet eine solche Konstellation überaus böse.

Amelie, evtl. wäre es doch eine Möglichkeit, zumindest mal über einen anderen Job nachzudenken? Dieses Konstrukt fliegt Euch irgendwann um die Ohren: Er Dein Chef, seine Frau Deine direkte Kollegin, die anderen Kollegen witzeln bereits - und Du schmachtest ihn an.
Verständlich, aber - wie soll das denn weitergehen? Wird Dir da nicht angst und bange?

29.05.2021 23:15 • x 5 #4


Spreefee

Spreefee


1507
4
1819
Hab vielleicht einfach keine Zeit mehr....

Ich glaube, da wird dann bald wer nachrücken...

Ggf, neue Arbeitsstelle suchen.

Viele beendete Chefaffären gehen zu Lasten der Äffäre....

29.05.2021 23:20 • x 2 #5


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7081
3
14736
Das ist schon ne Nummer: Munter ne Affäre anzufangen, während seine Frau nichtsahnend (ist sie das?) daneben sitzt. Manche sind sich echt vor nix fies. Gilt für ihn genauso wie für Dich.

Und bevor jemand damit um die Ecke kommt: Nein, das hat nichts mit Affärenbashing zu tun. Vielleicht noch eher mit der Moralkeule , denn so ein Verhalten widerspricht tatsächlich meinen - gar nicht mal so hohen *find* - Moralansprüchen.

Er ist in Deiner Familie integriert? D. h. Mama, Papa, Geschwister, gar Deine Kinder kennen ihn und nehmen ihn als Deinen Partner wahr? Erzählst Du denn Mama, Papa, Geschwistern und gar Deinen Kindern, dass der liebe Horst-Rüdiger leider nicht mehr bleiben kann, weil er heim zu seiner Frau muss? Die Deine Kollegin ist?

Für manches fehlt mir echt Verständnis und/oder Phantasie.

Wieso sollte er sich denn freundlich entlieben? Läuft doch für ihn. Wenn, dann müsstest Du Dich vielleicht nicht entlieben, aber Grenzen ziehen. "Horst-Rüdiger, das mach ich so nicht mehr mit" wäre eine Ansage, die man (frau auch) sehr liebevoll machen kann. Soll er doch seine Angelegenheiten klären und sich dann weiter integrieren, wenn Eure Liebe so groß ist.

Vermutlich verliert einer von Euch Dreien den Job oder möchte in der Konstellation dann eh nicht mehr dort weiter arbeiten; das kommt auf die Größe der Firma an. Vermutlich wird er das nicht sein.

Es ist Samstagabend. Manchmal freue ich mich, wenn es nur diese typischen Threads sind...

29.05.2021 23:22 • x 6 #6


Tempi


554
1
532
Zitat von Spreefee:
Viele beendete Chefaffären gehen zu Lasten der Äffäre....

Immer.

29.05.2021 23:24 • x 4 #7


Leonhard

Leonhard


231
2
583
Willkommen in einer klassischen emotionalen Affäre. Das Forum ist voll von Ich-hätte-das-nie-von-mir-gedacht-Threads. Sie sind jedoch nicht hier, weil es ihnen gut geht, sondern weil sie vor den beruflichen und privaten Trümmern stehen.

Jetzt hast Du (vielleicht) noch die Chance die emotionale Affäre ohne Schaden zu beenden. Nutze sie!

Sage ganz klar, dass das Anschmachten zu weit geht, die Kollegen schon tratschen und er sich aus Deiner Familie (was macht er eigentlich da?) raus und Abstand halten soll.

Selbst dann musst Du zukünftig (wie lange werdet Ihr noch zusammen arbeiten?) exklusive Zweiersituationen meiden, die Rückfallgefahr ist zu groß.

Sobald irgendetwas Intimes rauskommt, wird er (zB. für seine Frau und seinen Ruf) Deinen Verbleib im Betrieb nicht erlauben.

Toi toi toi

30.05.2021 08:34 • x 1 #8


Heffalump

Heffalump


15502
21514
Immerhin bekommt sie ein 1A Zeugnis, für den nächsten Chef.

Denn die Arbeitsstelle wechseln mach Sinn, sonst sitzt das Objekt der Begierde ständig weiterhin auf dem Anhimmelplatz vor der rotgeweinten Nase

30.05.2021 08:40 • x 2 #9


Leonhard

Leonhard


231
2
583
Zitat von Amelie83:
Ich habe bislang noch nie tiefe Liebe für einen Mann empfunden. Und nun habe ich mich tatsächlich Hals über Kopf verliebt.

.... es ist auch hier nur Verliebtheit, jedoch keine Liebe!

Wenn Ihr so toll zusammen passt, warum seid Ihr dann nicht schon seit Jahren zusammen. Auch ein Klassiker: Plötzlich mutiert einer zum Seelenverwandten.

Wenn er Charakter hätte, würde er sich trennen, bevor es ernst zwischen Euch wird.

30.05.2021 08:41 • x 3 #10


Heffalump

Heffalump


15502
21514
Zitat von Amelie83:
Er integriert sich in mein Leben, in meine Familie. Weil Du es möglich machst!
Es könnte perfekt sein!
Verliebe dich nie in deinen Chef, Perfektion gibt es in der Liebe nie
Währe er nicht verheiratet.
Das wusstest du doch schon vor Weihnachten!
. Mit meiner direkten Kollegin.
Das wusstest du auch
Meine Gefühle übermannen mich. Jeder Tag, den wir zusammen verbringen verbindet uns emotional.
Das siehst nur du so.
Im Büro schmachten wir uns an, so dass weitere Kollegen schon Späßchen über uns reißen.
Billiger spaß für deine Kollegen. Wäre dein Chef, der, den du uns so plakativ vorsetzt, würde er dieses SOFORT unterbinden.
Ich selber erkenne mich nicht wieder. Ich habe bislang noch nie tiefe Liebe für einen Mann empfunden.
Das ist keine Liebe!
Und nun habe ich mich tatsächlich Hals über Kopf verliebt. In meinen Vorgesetzten. In meinen besten Freund.
Andere Freunde hast Du nicht? Nennst du das einen Freund, der dich missbraucht, der dich auf Arbeit Spott und Spaß aussetzt, der Dich kündigt, wenn ihm das Pflaster unter dem Füßen zu heiß wird?

Er ist dein Vorgesetzter - er sollte sich auch so verhalten!

30.05.2021 08:50 • x 5 #11


UngutesGefühl


104
1
130
@Amelie83

Oh man, das nenne ich mal spiel mit dem Feuer. Da setzt deine jahrelange Anstellung für eine Affäre aufs Spiel?
Ein zurück, zu dem Zustand vor der Affäre ist nicht mehr möglich. Der Zug ist für immer abgefahren.
Dein Plan, dass er sich entliebt, ist mit großer Wahrscheinlichkeit an deine Kündigung gekoppelt.
Schon alleine deshalb, weil er kaum Interesse daran haben wird, dass seine Frau euch vielleicht doch noch auf die Schliche kommt.

Ich drück dir trotzdem die Daumen.

31.05.2021 18:00 • x 2 #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag