54

Wie lange darf man Trennungsschmerz haben?

HolyDiver

28
8
28
Ich bin jetzt fast 5 Monate von meinem Mann getrennt und ich bekomme von meinem Umfeld immer öfter zu hören, jetzt denke doch nicht mehr dauernd an ihn, vergiss ihn, er ist es nicht wert. Jetzt muss aber mal Schluss sein und du bist nicht die einzige, die von ihrem Mann verlassen wurde.

Alles richtig. Mein Ex hat auch schon seit 5 Monaten eine Neue und macht es sich schön. Aber ich komme trotzdem nicht so ganz mit der Situation klar. Ich muss immer noch viel weinen und gestern hat ein gerissener Keilriemen an meinem Auto für einen totalen Zusammenbruch gesorgt. Ich kann halt unsere Beziehung über 24 Jahre nicht einfach wegwischen und so tun, als wenn nichts gewesen wäre.

Wann heilt die Zeit denn die Wunden? Oder stelle ich mich an oder wie?

19.08.2021 12:39 • x 2 #1


Iunderstand


1804
2
4174
Lass dich nicht unter Druck setzen, du trauerst angemessen so wie es dir passt. Ich finde fünf Monate auch nicht lange oder übermäßig. Gerade wenn man schwer verletzt worden ist (und ich finde nichts anderes ist dieses ausgetauscht werden) dauert es eben, bis man wieder in der Spur ist.
Ich komm seit vier Jahren immer nur in kleinen Schritten weiter, kann mich auf nichts Neues einlassen, fühle mich immer wieder zurück geworfen und habe ganz schlimme Phasen, in denen ich am liebsten ins Auto steigen und zu ihr fahren würde. Warum?keine Ahnung, keinen einzigen Gedanken den ich verschwende hat sie nur annähernd verdient, sie ist neu vergeben, hat inzwischen ein Kind mit meinem Nachfolger (den sie mit mir auch betrogen hat).
Aber es dauert eben, ich versuchen es anzunehmen, versuche mich damit abzufinden, aber es dauert, gerade wenn man belogen, betrogen und ausgetauscht wurde

19.08.2021 12:46 • x 5 #2



Wie lange darf man Trennungsschmerz haben?

x 3


Elfe11

Elfe11


4577
3
4356
Es braucht solange wie es braucht.
Du hast super rücksichtslose egoistische unempathische A. Freunde! Suche dir bitte sofort neue Freunde. Dringend.
Ich habe 5 Jahre schrecklichen Liebeskummer gehabt und dachte ich sterbe dabei. Ich wurde richtig krank. Ich konnte auch die Trauer nicht zulassen und in die Wutphase kam ich erst nach vielen Jahren. Es gab Betrug und Täuschung und Lügen.... Erst nach Jahren klärte sich alles auf. Ich bin eine Schnecke. Und schrecklich treu. Wir waren 6 Jahre ein Traumpaar! 2x S. täglich. Große Liebe und Leidenschaft. Aber auch schon mal häusliche Gewalt...
Daher ganz wichtig ist es alle deine Gefühle zuzulassen und diese ordentlich auszuleben. Sonst zieht sich der Schmerz ewig hin!

19.08.2021 12:46 • x 2 #3


Snipes

Snipes


3104
6
7205
Hey, nach 24 Jahren Beziehung kann man wohl kaum erwarten, dass nach nur fünf Monaten für dich alles vergessen ist. Zeit alleine heilt keine Wunden, man muss die Zeit auch nutzen. Ob Du das machst kann ich nicht wissen, aber an deiner Stelle würde ich mir keinen Druck machen, denn es dauert eben so lange wie es dauert. Das ist individuell und deinem Umfeld würde ich das auch einfach so sagen.

19.08.2021 12:47 • x 5 #4


Cocolores

Cocolores


737
2
2092
Liebe HolyDriver!

Du darfst so lange Trennungsschmerzen haben, wie Du willst Das entscheiden nicht die anderen!

Aber leider kennt wohl jeder diese netten Sprüche, die einem das Gefühl geben, nicht normal/überempfindlich/whatever zu sein.

Je nachdem wie lange man verheiratet war, was der Trennungsgrund war, so unterschiedlich dauert die Verarbeitung.
Leider gibt es keinen Schalter, mit dem man das Leiden eben mal ausschalten kann, es dauert so lange es dauert.

Vielleicht hilft es Dir eine Art Tagebuch zu führen, wie es Dir jeden Tag geht. Du wirst gute und schlechte Phasen haben. Du wirst aber sehen, dass die guten Phasen immer länger dauern und die schlechten seltener und kürzer auftreten werden.
(Auch aufzuschreiben was alles Kagge war hilft )

Ich drück Dich mal virtuell!

19.08.2021 12:48 • x 3 #5


Sonnenblume53


2802
5167
Zitat von HolyDiver:
Wann heilt die Zeit denn die Wunden?

Liebe HolyDriver,

das ist unterschiedlich. Jeder hat seinen eigenen Rhythmus, den es zum Verarbeiten braucht.
Lass Dich nicht unter Druck setzen und sei liebevoll und fürsorglich zu Dir selbst! Tue Dir einfach gut!

19.08.2021 12:50 • x 2 #6


Easy68

Easy68


712
1
1458
Zitat von HolyDiver:
Ich bin jetzt fast 5 Monate von meinem Mann getrennt und ich bekomme von meinem Umfeld immer öfter zu hören, jetzt denke doch nicht mehr dauernd an ihn, vergiss ihn, er ist es nicht wert. Jetzt muss aber mal Schluss sein und du bist nicht die einzige, die von ihrem Mann verlassen wurde. Alles richtig. Mein Ex hat ...

Bei mir sinds jetzt 4 Monate, auch nach 24 Jahren, glaube mir, weiter bin ich auch nicht.
Bekomme so Einiges nicht verpackt, werde noch ne Weile brauchen.
Hier auskotzen hilft ein wenig....

19.08.2021 13:02 • #7


HolyDiver


28
8
28
Das mit dem Tagebuch habe ich letztes Jahr im Februar angefangen, da waren wir mittendrin in unserer Krise. Das führe ich auch weiter und jedes Mal wenn ich vom letzten Jahr was lese denke ich mir - was für eine Hölle.
Es würde für uns beide auch kein Zurück mehr geben aber trotzdem vermisse ich so viel an ihm.
Ich finde jetzt 5 Monate auch nicht so lange. Vielleicht liegt es zur Zeit auch daran, dass bald unser Hochzeitstag ist. Ist zur Zeit echt alles blöde.

Ich kann nicht alles Freunde austauschen aber ich ärgere mich schon, das bei einigen das als Störung meinerseits rüber zu kommen scheint.

Ich mache viel in meiner Freizeit aber manchmal schaffe ich halt auch gar nichts.

19.08.2021 13:23 • #8


Cocolores

Cocolores


737
2
2092
Zitat von HolyDiver:
Ich kann nicht alles Freunde austauschen aber ich ärgere mich schon, das bei einigen das als Störung meinerseits rüber zu kommen scheint.

Dann sag ihnen das auch sehr deutlich! Ich wette auch diese Menschen haben mal sehr unter einer Trennung gelitten.

19.08.2021 13:25 • x 1 #9


HolyDiver


28
8
28
Zitat von Easy68:
Bei mir sinds jetzt 4 Monate, auch nach 24 Jahren, glaube mir, weiter bin ich auch nicht. Bekomme so Einiges nicht verpackt, werde noch ne Weile brauchen. Hier auskotzen hilft ein wenig....


Ich komme mir zwar dann auch immer etwas weinerlich vor aber hier haben alle die selben Probleme und da darf man das einfach mal sein
...und das Schlimmste kommt für mich ja noch - nächstes Jahr die Scheidung und eine neue Wohnung brauche ich ja dann auch noch...

19.08.2021 13:28 • #10


Easy68

Easy68


712
1
1458
Zitat von HolyDiver:
Ich komme mir zwar dann auch immer etwas weinerlich vor aber hier haben alle die selben Probleme und da darf man das einfach mal sein ...und das Schlimmste kommt für mich ja noch - nächstes Jahr die Scheidung und eine neue Wohnung brauche ich ja dann auch noch...

Muss noch Bankkram regeln für die notarielle Trennungsvereinbarung. Muss sie dann nochmal sehen, das wird mich wieder mal zurückwerfen, kann noch ne Weile dauern bis dahin.
Ist einfach immer wieder unglaublich der Mist.
Fühl Dich mal gedrückt, alles wird gut. Dauert halt seine Zeit.

19.08.2021 16:37 • #11


HolyDiver


28
8
28
Zitat von Easy68:
Muss noch Bankkram regeln für die notarielle Trennungsvereinbarung. Muss sie dann nochmal sehen, das wird mich wieder mal zurückwerfen, kann noch ne Weile dauern bis dahin. Ist einfach immer wieder unglaublich der Mist. Fühl Dich mal gedrückt, alles wird gut. Dauert halt seine Zeit.


Wir sehen uns hin und wieder, da wir im selben Stall reiten. Zum Glück mittlerweile zu anderen Zeiten.

Fühl Dich auch gedrückt

19.08.2021 16:53 • x 1 #12


Kopf_hoch


213
388
@ HolyDiver,



Freunde sind leider oft keinen guten Ratgeber. Einen Ex zu vergessen ist absurd - das gelingt nur Alzheimerpatienten.

Fünf Monate scheinen mir eher kurz, wenn Du an ihm hingst. Die akute Schmerzphase mit Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit usw. solltest Du jedoch überwunden haben.



Die Länge des Trauerns hängt vor allem davon ab, wie Du Deine Situation siehst. Kannst Du auch allein Spaß am Leben finden? Glaubst Du, dass Du wieder jemanden kennenlernen wirst? Dann geht es schneller. Steckst Du in der Vergangenheit fest, wird es sehr lange dauern.

Lass die Trauer zu, unterdrücke sie nicht. Such Dir aber auch Dinge, die Dir Freude machen. Viel Bewegung an der frischen Luft ist ganz wichtig, verausgabe Dich etwas. Das schafft positive Erschöpfung und hilft beim Schlafen.


Alles Gute!

19.08.2021 17:32 • x 1 #13


Effie75


177
307
Das ist noch keine lange Zeit. Bei mir hat es mindestens 2 Jahre gedauert. Sogar heute trigger mich vieles noch.
Versuch nicht wieder die alte Version von dir zu werden. Wirst du nicht. Du wirst besser.

19.08.2021 17:43 • x 3 #14


Hana-Ogi55

Hana-Ogi55


1373
1
3130
Tut mir leid, HolyDriver, dass Du zu der Trennung jetzt auch noch solche Ultimaten freundschaftlicher Art bekommst.
Es ist von Deinen Freunden echt empathielos, so zu argumentieren, denn wie lange ein Trauer- oder eben auch ein Ablöseprozess dauert, ist ja wohl von Mensch zu Mensch und außerdem auch nach den Umständen der Trennung sehr verschieden.
Und es kann gut zwei bis vier Jahre dauern, bis man sich mehr oder weniger freundlich oder zumindestens wohlwollend und neutral, ohne großes Stechen jetzt im Herzen, begegnen könnte. Nach so vielen Ehe-Jahren alles wegzulächeln und wieder die alte Freundin zu sein, diesen Anspruch finde ich schon sehr vermessen.
Deine Freunde mögen wohl die heile Welt, egal, ob echt oder nicht echte schöne heile Welt und wollen sich nicht mit Deinen Schmerzen und der Trauer auseinandersetzen ... ich sag mal, schöne Freunde.

Nimm und lass Dir die Zeit, die Du persönlich für Dich brauchst. Eine neue Beziehung würde zwar Ablenkung bringen und kann auch gut den Selbstwert stärken. Zu groß wäre für mich aber die Gefahr, dass durch die tiefen Verletzungen aus der kürzlich erfolgten Trennung die neue Beziehung gar nicht richtig entstehen kann. Du solltest für Dich erstmal allen Schmerz durcharbeiten und die Trauerphasen zulassen.
Sicher, wenn Du kannst, kann sich Dein Blick auch wieder nach vorn richten, doch das Tempo dafür, das gibst Du vor, nicht Deine Freunde. Du wirst merken, wenn andere Menschen Dich wieder interessieren, und auch, wenn sich Dein Leben wieder in feste Angeln hängt.
Klar, andere wurden auch schon verlassen, aber wie sag ich dann immer ... na und, ich bin nicht andere. Ich bin ich.
Ich wünsche Dir, dass Du Deine Schmerzen überwinden kannst, dass Du Dein Leben wieder verstehst und mit der Vergangenheit abschließen und die Trennung akzeptieren kannst, in den Schritten, die Deine sind.

19.08.2021 21:17 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag