13

Wie lange Funkstille?

Minkaph

Hallo ihr Lieben,

ich habe schon oft hier gelesen. Die letzten Monate nicht, weil ich dachte ich habe nun endlich jemanden gefunden, bei dem ich angekommen bin. Ich erhoffe mir ehrliche Antworten, gern von Männern die mir die Augen öffnen können.

Ich habe in einem Streit vor einer Woche meinen Freund stehen lassen. Er (50) und ich (42) waren etwas über 3 Monate zusammen. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht gesagt habe es ist aus, sondern im Streitgespräch nur erwähnt habe, dass wir es auch sein lassen können. (Ich weiß. ZICKE).
Ich muss dazu sagen, dass es seine Wohnung war und er das ein oder andere anmerkte, er würde seine Freiheit in Gefahr sehen.
Ich habe wütend alles von mir mitgenommen. Ich lass sonst nur Zahnbürste und Duschzeug da. Selbst wenn ich bei ihm bin habe ich nie meine Tasche ausgepackt um ihm zu zeigen, dass ich nicht einziehen will. Ich wusste von seiner Angst. Diesmal hab ich alles mitgenommen. Bin dann mit einem zähneknirschenden Tschüss einfach gegangen. Ich weiß, nicht die feine Art, aber auch ich brauchte Abstand. Kann ja schlecht sagen, ich nehme jetzt dein Schlafzimmer zum Schmollen.

Am nächsten Tag hab ich ihm angeschrieben, einfach nur, er solle sich melden, wenn ihm was an einer Klärung liegt. Dazu ist zu sagen, dass die Streitpunkte so banal sind, und es eher Missverständnisse sind, weil wir noch recht am Anfang sind. Er hat meine Nachricht gelesen. Es kam nichts. Ich dachte, gut lass ihm Zeit. Zwei Tage später habe ich ihn dann nochmal kontaktiert. Ich hatte schon ein ungutes Gefühl, dass er sich von mir verlassen fühlt und jetzt dicht macht. Ich habe um ein Gespräch gebeten und auch gesagt, dass ich mich entschuldigen möchte. Er antwortete dann, dass es nichts zu entschuldigen gibt. Wir beide dazu beigetragen haben. Er meinte dann noch entweder es passt oder nicht. Und er hätte keine Frau verdient. Ich hab ihm dann gesagt, dass dies nicht so ist. Habe ihm dann gebeten klar zu sagen, ob er abgeschlossen hat und kein Gespräch mehr möglich ist. Er hat es recht schnell beantwortet. Er hat abgeschlossen und sieht kein Sinn für ein Gespräch.

Das war hart. So schnell aus dem Herzen gestrichen worden zu sein. Aber ich muß sagen, ich erwarte klare Ansagen. und er ist stur.
Ich habe dann versucht mich zu sammeln. Enttäuschung, Wut. Keine Ahnung, aber ihr kennt das alle. Dennoch hab ich mich aufgerafft eine sehr nettes Danke für die gemeinsame Zeit und was es mit mir gemacht hat, zu schreiben. Und das ist ehrlich gemeint. Der Mann ist zwar sehr stur und leicht egoistisch (wenn es um seine Hobbys) geht, aber das hat mich nicht gestört. Ich fand es sogar sehr schön, endlich auch für mich neben einem Partner Zeit zu haben.
Als ich die Nachricht schrieb, hab ich gesehen, dass er immer mal wieder kurz in WA online war. Das ist sonst nicht so. Zumal er am arbeiten war. Ich hab den kleinen Text abgeschickt und ging davon aus, daß war es nun, weil nach der vorherigen Ansage nichts mehr zu retten ist. Zwei Minuten später bekam ich eine Antwort. Gib mir Zeit, wir werden reden. Bin am arbeiten. Das ist nun 3 Tage her. Es herrscht Funkstille.

Tja, ich weiß nicht wie lange man bei so etwas warten kann, aber ich will nicht wochenlang in Warteposition gehalten werden. Ich weiß nicht, was mit dem Mann los ist. Liebe Herren in der Runde, sagt bitte etwas dazu. Ich bin schon in dem Glauben, dass da nichts mehr kommt. Das er meinen Text nicht gelesen hat und abgenervt war und mich einfach nur ruhigstellen wollte. Hat irgendwer eine Idee?

21.06.2019 21:43 • #1


lenski

lenski


104
1
139
Huhu liebe Minkaph.

Ich bin kein Mann, aber: Wäre ich Du, würde ich wohl noch einmal an seiner Tür klingeln und um ein Gespräch bitten.

21.06.2019 23:13 • #2



Wie lange Funkstille?

x 3


Catalina

Catalina


1281
4
2265
Bin auch kein Mann, gebe aber trotzdem mal meine Meinung dazu. Ich würde an deiner Stelle erstmal warten, ob von ihm was kommt. Du hast dich entschuldigt und Gesprächsbereitschaft signalisiert, mehr kannst du nicht tun. Wenn ihm was an dir liegt, wird er sich melden. Und wenn nicht, weißt du auch, woran du bist.

22.06.2019 00:15 • #3


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3828
Ich steuere eine andere Variante bei. Wenn ihr nichts ändert oder ändern könnt, scheitert ihr sowieso und dann besser jetzt. Jeder Tag später bedeutet mehr Kummer. Und er wird der sein, der Dich abschießt.

Es geht hier nicht um Gefühle, die können aufgrund der Kindheitsmuster sogar vermeintlich sehr hoch angesiedelt sein. Das nützt nur nichts. Ihr könnt nicht vernünftig kommunizieren und damit wird es schlimmer statt besser. Noch bringt Euch die rosa Brille ins Gespräch, das lässt in ca. 1/2 Jahr langsam nach und dann wird es allmählich noch *lustiger*.

Meine letzte Beziehung hat ziemlich 1:1 so begonnen.
Du hast in der Nähe Fluchtgedanken, wenn es nicht läuft. Er blockt in der Ferne, hält Dich natürlich auch nicht auf, wenn Du gehen willst. In dem Schlafzimmer schmollend, kam meiner dann an. Das kann er in einer Wohnung nicht haben, das ist aber auch alles.

Du wirst ihn bei dem kleinsten Pusemuckelkram beknien müssen und er wird dann weiter machen, gnädigerweise. Und weißt Du, was Dir dann Tolles blüht? Du gehst kaputt. Und ich bin echt taff. Aber meine Muster haben es mir in diesem Fall gründlichst besorgt.

Jammerig am Anfang war meiner auch, aber hat sich doch recht schnell zu Größe entpuppt, während ich zusammen gefallen bin.

Ich kenne ihn 10 Jahre, seit ca. 1,5 Jahren gibt es keinen Kontakt mehr. Er will sich nicht reflektieren, insofern macht das keinen Sinn.

Google bitte Begriffe wie On-Off-Beziehung, aktiver und passiver Vermeider (Du bist der passive), schau Dir Videos von Christian Hemschemeier auf YouTube an, auch zum Thema toxische Beziehungen. Solche Geschichten haben auch narzisstische Tendenzen von der anderen Seite. Ich wette, Du erkennst Einiges wieder.

Was weißt Du über Deine und seine Kindheit, über seine letzte Beziehung, wie sah Dein Beziehungsleben aus?

Mit so einer Geschichte ist nicht zu spaßen. Also sei bitte vorsichtig.

Hatte ich vergessen, zu erwähnen, dass der leichte Egoismus zunehmen wird?
Nur für meine persönliche Statistik wäre es nun lustig zu sehen, ob er auch Steinbock ist. Mein Leben ist bocküberfrachtet. Und nein, ich glaube nicht wirklich an dieses Zeug, so oberflächlich betrachtet nun mal gar nicht (weil, wenn überhaupt komplette Horoskope zählen), aber merkwürdig finde ich das persönlich schon.

Schütze Dich und lass Dich nicht auf irgendwelche Rücksichtnahmegleise parken. Parke Dich auch selbst nicht da. Nimm Deine Bedürfnisse sehr ernst! Vielleicht magst Du auch ergründen, was mit Dir los ist, um in so eine Konstellation zu geraten. Das dauert leider länger bis man irgendwie ankommt.

22.06.2019 05:34 • x 2 #4


dmlakq


38
7
Es wird noch sehr lange dauern bis das bei ihm ankommt.

22.06.2019 05:40 • #5


KGR


Warum dieses hin und her schreiben?

Ruf ihn doch einfach an. Dann siehst du ja, wie er reagiert.

22.06.2019 05:41 • x 1 #6


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3828
Klar, zum 3. Mal nachlaufen macht es garantiert besser.
Manche Posts vermitteln wirklich den Eindruck mal schnell quer gelesen und runtergekritzelt.

Du würdest sicher gerne angerufen werden, KGR, das ist hier die blödeste Idee ever, sorry.

Man könnte hier möglicherweise etwas machen, dazu muss er bereit sein und sie darf nicht unter die Räder kommen. NICHT anrufen, bitte.

22.06.2019 05:51 • #7


dmlakq


38
7
Zitat von Gwenwhyfar:
Klar, zum 3. Mal nachlaufen macht es garantiert besser.
Manche Posts vermitteln wirklich den Eindruck mal schnell quer gelesen und runtergekritzelt.

Du würdest sicher gerne angerufen werden, KGR, das ist hier die blödeste Idee ever, sorry.

Man könnte hier möglicherweise etwas machen, dazu muss er bereit sein und sie darf nicht unter die Räder kommen. NICHT anrufen, bitte.


Die TE macht sich nur zum Affen.....

22.06.2019 05:52 • #8


_Tara_

_Tara_


7200
8
10189
Zitat von Minkaph:
Er meinte dann noch entweder es passt oder nicht.


Wenn es nach nur 3 Monaten, wo der Himmel eigentlich voller Geigen hängt und man einfach nicht genug vom anderen bekommen kann, schon so anstrengend läuft, wie bei Euch, dann passt es meiner Meinung nach überhaupt nicht.

22.06.2019 05:57 • x 3 #9


KGR


Zitat von Gwenwhyfar:
Du würdest sicher gerne angerufen werden, KGR, das ist hier die blödeste Idee ever, sorry.

Bevor du meinst, wie blöd die Idee ist, denk doch mal eine Sekunde nach:

Er schreibt dann irgendwann in einer Woche zurück. Dann schreibt sie. Dann schreibt wieder er Tage später. WTF!?

Mit einem Anruf hätte die TE wenigstens Sicherheit, anstatt Tage oder Wochen auf eine Nachricht zu warten. Dieses Geschreibe hingegen bringt nur Zeitverlust.

Zitat von Gwenwhyfar:
Man könnte hier möglicherweise etwas machen, dazu muss er bereit sein und sie darf nicht unter die Räder kommen. NICHT anrufen, bitte.
Du rätst also der TE, lieber ihre Lebenszeit mit warten zu verschwenden. Sehr toll. Damit diese toxische Verbindung nur noch toxischer wird.

22.06.2019 06:18 • x 3 #10


_Tara_

_Tara_


7200
8
10189
Zitat von KGR:
Ruf ihn doch einfach an. Dann siehst du ja, wie er reagiert.

Ich finde den Rat genau richtig. Wenn sie ihn anruft, wird sie anhand seiner Reaktion sehen, was Phase ist. Wenn er nicht drangeht oder vom Anruf genervt ist oder wieder abwimmelt und vertröstet ("Kann gerade nicht, bin am arbeiten, melde mich irgendwann") weiß die TE, dass sie ihn abhaken kann. Eigentlich weiß sie das jetzt schon, denn ein verknallter Mann reagiert nach nur 3 Monaten mitten in der Hormonrausch-Phase nicht so:

Zitat von Minkaph:
Er hat meine Nachricht gelesen. Es kam nichts.

Zitat von Minkaph:
Er hat es recht schnell beantwortet. Er hat abgeschlossen und sieht kein Sinn für ein Gespräch.

Zitat von Minkaph:
Gib mir Zeit, wir werden reden. Bin am arbeiten. Das ist nun 3 Tage her. Es herrscht Funkstille.


Ich denke, die TE wartet lieber noch ein bisschen auf ein schriftliches Lebenszeichen von ihm, um der Wahrheit noch nicht ins Auge sehen zu müssen.

22.06.2019 06:41 • x 2 #11


williams


Zitat von Minkaph:
> Ich habe in einem Streit vor einer Woche meinen Freund stehen lassen.
> im Streitgespräch nur erwähnt habe, dass wir es auch sein lassen können
> Ich habe wütend alles von mir mitgenommen
> Am nächsten Tag hab ich ihm angeschrieben
> Ich habe dann versucht mich zu sammeln. Enttäuschung, Wut.

Um was ging es bei dem Streit überhaupt? Für eine Kleinigkeit wäre das recht viel Drama.

22.06.2019 06:55 • #12


Minkaph


@_Tara_

Du magst Recht haben, dass ich wohl schon weiß, wo ich nun stehe. Nur ist es sehr verwirrend, dass er dann auf einmal... Wir werden reden... schreibt. Ich kenne das so nicht. Weil Menschen, die dicht machen, schon ihr ganzes Leben lang, lassen es hinter sich.

@williams

Wir beide haben sehr harte Zeiten vor unserer Beziehung erlebt. Er hat vor wenigen Jahren alle Brücken zu seiner Familie abgebrochen, ausser einer Schwester (sie sind in unterschiedlichen Pflegefamilien gross geworden) bzw. ignoriert diese. Eine nicht sonderlich tolle Kindheit und auch sonst keine stabilen Beziehungen haben bisher seinen Lebensweg ausgemacht. Seine Schwester sagte mir, zu welcher er sehr sporadischen Kontakt hat, dass er ansich wohl was Solides sucht, aber mit sich selbst nicht klarkommt. Wir hatten sie 2 Wochen im Urlaub besucht. Sie meinte, dass sie ihn noch nie so glücklich gesehen hat und das er richtig gut aussah. Ihre ganze Familie war total begeistert. Aber sie weiß auch um seine Sturheit.

Zu mir kann ich sagen, dass ich einige lange Beziehungen hinter mir habe. Auf einige schaue ich gern zurück. Die letzte vor ihm hat mich fast zerstört, weil ich hingehalten wurde. Ich habe immer gedacht, dass es nur Phasen sind die man überstehen muss. Heute kann ich mit diesem Mann gut darüber sprechen. Er hat sich entschuldigt für die Jahre die er mir genommen hat und hofft, dass ich ihm verzeihe, dass es nur sein Ego war, dass er sich nicht alleine fühlt.

Diese Konstellation von uns zwei kaputten Menschen hat wohl dazu geführt, dass wir zu vorsichtig mit einander umgegangen sind. Immer darauf bedacht den anderen nicht zu viel zuzumuten, oder zu enttäuschen. Das hat sich in unserem Streit entladen. Er hat Dinge auf mich projiziert, welche seine Ex gemacht hat. Ich habe Veränderungen an meinem Leben vornehmen wollen und wollte besprechen, ob das für ihn in Ordnung geht, oder ob er das schon als Einängung sehen würde. Ich wollte in seine Nähe ziehen, so dass wir das ein oder andere Hobbys zusammen machen können. Ich war zurückhaltend es anzusprechen, bzw hab ich mehrmals versucht den Ablauf zu nehmen und bin dann gescheitert, weil er nicht merkte, dass ich ein gutes Gespräch gesucht habe. Das war der Grund weswegen ich dann sehr distanzierst letzte Woche war. Ich war unzufrieden wieder kein Gespräch zustande bekommen zu haben. Er hatte gemerkt, dass ich mich komisch verhielt und dann platzte es in einem sehr ungünstigen Zeitpunkt aus uns beiden raus. Bei ihm seine Befürchtungen, dass ich alles nur für ihn mache und ich konnte nicht erklären, dass ich mich gerade in der Entwicklung befinde mich zu finden und organisieren, dennoch bedacht darauf, dass es noch nicht zu eng wird... Keine Ahnung, ob das irgendwer versteht, was ich mit mir selbst für einen Kampf die letzte Zeit geführt habe.

22.06.2019 08:13 • x 1 #13


Ex-Mitglied


Zitat von Minkaph:
Am nächsten Tag hab ich ihm angeschrieben, einfach nur, er solle sich melden, wenn ihm was an einer Klärung liegt.

Zitat von Minkaph:
Zwei Tage später habe ich ihn dann nochmal kontaktiert.

Zitat von Minkaph:
Er hat abgeschlossen und sieht kein Sinn für ein Gespräch.

Zitat von Minkaph:
Gib mir Zeit, wir werden reden. Bin am arbeiten. Das ist nun 3 Tage her.


Du solltest Dir andere Fragen stellen, ich bin daher eher bei @Gwenwhyfar

Grundsätzlich hat @KGR zwar Recht, dieses WA getippe halte ich auch für nicht zielführende Spielchen, aber wie gesagt, das ist eher eine Frage der persönlichen Sichtweise....

In diesem Fall, hat er jedenfalls klar geäußert, dass er "Zeit haben" möchte, um sich nochmals zu sammeln. Du hast Dich bereits klar positioniert. Daher würde ich mich auf gar keinen Fall noch einmal bei ihm melden. Du steigst nämlich gerade in ein "game" ein, der gute Mann scheint leider sehr unreif zu sein emotional und versucht hier seine Muster der Schwäche zu implementieren.

Spielst du mit, dann werden Eure Kommunikation, Eure Streitkultur und Eure emotionale Basis in Zukunft auf sehr fragilen Füßen stehen und stets riesige Nebenkriegsschauplätze eröffnet werden.

Auch bist Du bereits inkonsequent, was diese Art von Persönlichkeiten anzieht, wie die Motten das Licht.

Du hast Dich bereits angeboten wie Sauerbier, nun melde Dich bitte nicht erneut bei ihm. Dein Freund ist 50 Jahre alt, Du musst ihm weder in eine Kommunikation helfen noch ihm den Hintern pudern, wenn er Mist baut, Du willst seine Partnerin sein und nicht seine Mutter, das solltest Du nicht vergessen.

Keine Antwort, ist auch eine Antwort, wenn er in solchen Situationen schon emotional überfordert ist, was für einen Partner, kann dieser Mensch schon sein für Dich? Hast Du darüber schon nachgedacht?

Simply

22.06.2019 09:05 • x 1 #14


Bluenight77


4
9
Minkaph = Bluenight77

Hatte mich dann doch schonmal hier registriert.

Nun, ich danke für die Tipps und Ansätze. Ich werde mich nicht melden bei ihm. Es ist mir klar, dass ich dann nur noch lächerlich erscheine. Einen gewissen Stolz habe auch ich.

Es sind nur einige Sachen unklar für mich. Ich wollte wissen, ob sein... Wir werden reden... gezielt angesetzt war, um mich in eine Warteposition zu bringen. Da meine Dankesnachricht schon ein leiser Abschied war. Oder war er einfach nur genervt, hat es nicht gelesen und wollte mich ruhigstellen. Fragen über Fragen ... Man merkt glaube ich, wie kopflastig ich bin.

22.06.2019 13:22 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag