3

Wie lange hat man Hoffnung

fragezeichen

10
2
2
Hallo,

seit 3 Wochen kein Kontakt. Einfach nichts, diese endlose Leere in mir. Langsam lerne ich damit zu leben, bilde mir ein mir würde es besser gehen, aber im Grunde habe ich nur gelernt damit zu leben. Denn egal was ich mache, wohin ich gehe, sie ist immer da. In meinem Kopf ist sie noch neben mir, oft frage ich mich was sie wohl dazu sagen würde. Ich mache jeden Tag etwas mehr für mich, aber dennoch frage ich mich noch so vieles. Das Schlimmste ich nicht zu wissen was sie macht und ob sie auch für eine Sekunde an mich denkt.
Habe vor einigen Tagen den Kontakt zu einem Bekannten abgebrochen der sie sieht, denn ich kann es nicht ertragen zu hören, daß es so aussieht als ob es ihr gut geht. Er kennt sie nicht, aber sieht sie ab und zu, da er mit einer sehr guten Freundin zusammen ist. Ich war es einfach leid ihm immer wieder die gleichen Fragen zu stellen, denn es bringt mich nicht weiter. Wann hört es endlich auf?
Ich habe begriffen, daß sie nie wieder kommen wird, ich habe begriffen daß es für uns beide so besser ist, aber wann werde ich endlich wieder alleine sein? Wann werde ich sie nicht mehr in mir tragen und mich nicht mehr Fragen was sie wohl davon halten würde. Wieso habe ich jemandem so viel Macht über mich gegeben. Liebe kann was schönes sein, dachte ich immer aber es ist wie eine Sucht. Man kann nicht davon genug bekommen auch wenn man weiß es würde einen umbringen.
Das Einzige was mir mut macht ist die Tatsache, daß es eines Tages vorbei sein muß. Ich kann einfach nicht mehr, ich kann nicht mehr ständig darüber nachdenken warum. Ich möchte endlich wieder frei sein. Wie lange kann es dauern sich nur noch zu erinnern und nicht zu fühlen. Nach 2 Jahren in denen man Zeit hatte schöne und weniger schöne Erinnerungen zu sammeln?
Ich weiß es nicht, ich will einfach nur das es vorbei ist, ich möchte auch wieder Lachen können und mich am Leben erfreuen.

Lieben Gruß an Alle, denn viele von Euch haben mir in den letzten Tagen sehr gehoflen mit ihren Beiträgen. Man finden einen Teil seiner Geschichte in vielen hier. Vielleicht bin ich eines Tages soweit meine aufzuschreiben, aber im Moment ist alles noch zu durcheinander. Ich sehne mich nach Frieden.

Gute Nacht

06.09.2002 22:21 • x 2 #1


Ehemaliger User


Hallo Fragezeichen

die Hoffnung vergeht nicht so schnell wie die Erwartung, daß sie sich in Kürze wieder zu Dir begibt. Die Hoffnung ist das was Dich jetzt am Leben erhält aber sie Erwartung kann Dich zerstören. Du darfst weiter hoffen und sie in Deinem Herz behalten, aber Du mußt Dich öffnen für Dich, Dein Leben und auch für andere. Finde Gleichgesinnte und sprich, höre zu, sammle Erfahrungen und sei bescheiden in Deinen Erwartungen, dann werden die Enttäuschungen nicht mehr so groß sein. Du wirst Dich nach einer Weile besser fühlen, es gibt aber immer wieder Momente wo Du Depressionen haben wirst, aber diese werden von mal zu mal kürzer und schwächer. Schau mal die Tipps für Getrennte an auf der Eingangsseite von trennungsschmerzen.de dann wirst Du bestimmt was ändern können an Deinem Teufelskreis der Gedanken. Und schreibe! Der Kopf sortiert die Gedanken beim Schreiben, es nützt Dir bestimmt auch.

denn ich kann es nicht ertragen zu hören, daß es so aussieht als ob es ihr gut geht

jaja, das dachte ich auch, aber inzwischen weiß ich wie schwer es ist, jemanden zu verlassen den man gerne hat. Hör auf mit den Projektionen, die Wirklichkeit schaut viel einfacher aus! Sie hat mit Sicherheit ein schlechtes Gefühl das sie mit einem anderen Mann beseitigen will. Bei meiner Ex war das genauso, ist es immer noch, und das nach über 2 Jahren. Sie ist nie endgültig von mir losgekommen und jetzt haben wir eine Art WG, wo sie den Ernstfall mit mir testet:-) sie weiß immer noch nicht wohin sie soll. Ich hoffe, daß deine Freundin in der Beziehung reifer ist!

Wie lange kann es dauern sich nur noch zu erinnern und nicht zu fühlen.

Bei mir war es etwa 1 Jahr, bis ich ganz frei war, aber mit Hilfe einer neuen Beziehung und einigen Befreiungsversuchen vorher. Das erste Mal wo ich wieder laut lachen konnte war etwa 6 Monate nach der Trennung.

ciao

07.09.2002 01:23 • x 1 #2



Wie lange hat man Hoffnung

x 3


Astrid


28
3
Hi Fragezeichen und ,

nach fast 5 Monaten Trennung kann ich feststellen, dass meine Hoffnung noch nicht gestorben ist! Ich gehe zwar anders mit dieser um als unmittelbar nach der Trennung, doch ist sie weiterhin noch vorhanden!

@ Fragezeichen:

Deine momentane Situation kann ich - wie auch wahrscheinlich viele andere hier im Forum - sehr gut nachvollziehen. Die Fassungslosigkeit, die Hoffnungslosigkeit, die Leere etc. sind unbeschreiblich.
Alles, was ich in den ersten Monaten unternahm, erschien mir sinnlos. Ich lenkte mich ab und hatte gleichzeitig immer wieder das Gefühl, mich selber zu verarschen. Ich war sehr aktiv und dennoch waren meine Gedanken ständig da, auch als ich mir vornahm, mir diese zu verbieten.
Neben dem totalen Kontaktabbruch hat mir die Zeit geholfen.
Mittlerweile habe ich mein Leben ziemlich verändert, habe viele neue Leute kennengelernt, bin sehr viel unterwegs und versuche es mir gut gehen zu lassen. Allerdings habe ich auch gelegentliche Downs, wo die Fassungslosigkeit und die Suche nach dem Warum wieder hoch kommen.
Ich kann Dir daher nur raten, Dir Zeit zu nehmen und zu geben - so blöd und trivial das klingen mag!

@ :

Mit großem Interesse habe ich Deine Antwort gelesen!
Mein Ex hat sich ganz schnell nach der Trennung mit einem 10 Jahre jüngeren Mädchen eingelassen, hat er ernsthafte Schwierigkeiten, mit seinen 35 Jahren langsam aber sicher erwachsen zu werden.
Durch einen seiner besten Freunde, mit dem ich durch Zufall seit ein paar Wochen wieder Kontakt habe, habe ich erfahren, dass es meinem Ex wohl ähnlich ergeht, wie Du es beschrieben hast: Scheinbar hat mein Ex große Schwierigkeiten in der Öffentlichkeit und insbesondere vor seinen alten Freunden, die mich kennen, zu seiner neuen Beziehung zu stehen. Er wird erlebt, als wenn er ein schlechtes Gewissen habe. Dennoch beteuert er, wie gut es ihm geht und wie glücklich er ist. Beruflich bekommt er allerdings nichts auf die Reihe, muss er ständig Party mit seinem wesentlich neuen, jüngeren Freundeskreis machen.

Nach der Zeit der Depression frage ich mich nun, ob ich beginnen soll/kann, zu kämpfen, indem ich mich interessant mache. Ich meide dabei weiterhin jeglichen direkten Kontakt mit ihm, glaube ich, dass dies für mich noch verfrüht ist und mir noch nicht so gut bekommt. Viel eher sorge ich momentan dafür, dass er mit Infos von mir und meinem neuen Leben versorgt wird.
Leider weiß ich nicht, welche Taktik Du bewußt/unbewußt gefahren bist, um nun in die glückliche (?) Situation zu kommen, die Du beschrieben hast. Auf jeden Fall läßt sie doch wieder Hoffnung in mir aufkommen.

Gruß

Astrid

07.09.2002 08:19 • #3


Ehemaliger User


Hallo Astrid,

hat er ernsthafte Schwierigkeiten, mit seinen 35 Jahren langsam aber sicher erwachsen zu werden.

Nun, das kann sogar noch 10 Jahre später passieren, oder noch später oder überhaupt nicht. ich würde das auch nicht so abwertend sehen, wenn ein Mann den Drang hat, sich mit einer wesentlich Jüngeren einzulassen. Das heißt aber nicht, daß er das auch so tun muß und damit seine Ehe kaputtmacht, es gibt meiner Meinung nach andere, ungefährlichere Möglichkeiten um dieses Bedürfnis zu befriedigen. Es ist nur ein Kick! Und als solches sollte man es auch sehen und sich das auch bewußt machen. Vor allem Dein Ex! Er schwebte wohl anfangs auf Wolke 7 aber ich denke er wird bald wieder zur Vernunft kommen. Gegen eine liebende erwachsene Frau hat das Kücken keine reelle Chance, es sei denn Dein Mann ist so dumm daß er nicht merkt was ihn mit der Jüngeren erwartet.

Nach der Zeit der Depression frage ich mich nun, ob ich beginnen soll/kann, zu kämpfen, indem ich mich interessant mache.

Hmm. schwierig zu sagen. Du könntest ja auch bauchfrei rumlaufen und dich piercen lassen, aber das hättest Du besser schon im Sommer gemacht;-) Nee, ich denke Du brauchst nur abwarten und Dich ihm gegenüber offen und ehrlich zeigen, und ihm verzeihen, damit er merkt daß er mit Dir eine ganz andere Vertrautheit hat wie mit der Neuen. Das wird ihm vielleicht wieder zu denken geben was er verloren hat. Es schadet aber nix wenn Du mal eingefahrene Schienen verläßt und Dich vielleicht beim nächten Treffen etwas jugendlicher oder sportlicher kleidest, aber nur wenn es Dir gefällt... Lass Dich mal von jüngeren Leuten beraten, aber übertreibs nicht! Ich habe an mir sowohl aktiv als auch passiv gemerkt, daß ich auch dafür anfällig bin, obwohl ich Trends und Mode als absolut nebensächlich empfinde.

Leider weiß ich nicht, welche Taktik Du bewußt/unbewußt gefahren bist

Taktik inwiefern? Meine Ex zurückzubekommen? Nun, sie ist keine Frau die auf gebügelte Hemden und Anzüge abfährt, also habe ich mir das erspart:-) Ich denke mal es war meine Bereitschaft ihr zu verzeihen und unendlich viele offene Gespräche, in denen wir Mißverständnisse ausgeräumt haben. Signale setzen ist auch wichtig, die Bereitschaft an sich zu arbeiten, auf sie zugehen, absolute Ehrlichkeit usw. Sie weiß das sehr zu schätzen denn mit ihrem Neuen hat sie das nicht. Und Deinem Ex wird das Kindertheater auch bald auf den Senkel gehen. Ich hoffe es für Dich!

Sorry Fragezeichen, ich hab mich etwas vom Thema entfernt...

ciao

07.09.2002 09:15 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag