200

Wie lange Hoffnung dass Ex-Partner wiederkommt?

Dornröschen

60
2
94
Die meisten von uns hier im Forum scheinen sich ja direkt nach dem Verlassen werden zu wünschen, dass der Ex-Partner wieder zu ihnen zurückkommt.

-Doch in den wenigsten Fällen scheint das ja so zu sein. Wann genau habt ihr diese Hoffnung, dass der Ex zurückkommt, und alles wieder wie früher wird, aufgegeben?
-Wie lange hat das nach der Trennung bei Euch gedauert?
-Gab es bestimmte Anlässe/ Gründe dafür (bspw. neue Beziehung. )
- Habt Ihr Euch nach der Hoffnungsaufgabe besser gefühlt, weil Ihr ein Stück weit das Ende der Ex-Beziehung akzeptiert habt?

23.03.2018 21:59 • x 2 #1


Sleep1987


268
2
268
Beste was du machen kannst gebe die Hoffnung am besten sofort auf achte auf dich und stelle dem Ex nicht nach sei es im internet oder in der Öffentlichkeit.

Bei mir ist auch alles frisch und fahre damit gerade am besten, klar würde ich sie gerne zurück haben.
Aber wenn man ständig hofft verarbeitet man alles langsamer und seit dem ich mir sage es ist endgültig aus geht es mir stetig besser.

Klar weiß man nicht was das Schicksal für einen bereit hält aber darauf zu hoffen es wird nochmal was würde ich nicht.
Wenn doch noch mal was kommt kann man immer noch entscheiden was man tut.

23.03.2018 22:07 • x 2 #2



Wie lange Hoffnung dass Ex-Partner wiederkommt?

x 3


rala


74103
Liebes Dornröschen, mich hat die Hoffnung auf eine Neuauflage der Beziehung, die von seiner Seite auch fast ein Jahr lang aufrecht erhalten wurde, fast in den Wahnsinn getrieben. Ich habe das Spiel dann von mir aus beendet, da ich seelisch und körperlich völlig am Boden war.
Seitdem geht es bergauf mit mir, natürlich mit traurigen Phasen und Rückschlägen, aber es geht vorwärts. Während der Hoffnungsphase stand es dagegen still, ein ewiges Treten auf der Stelle.
Und was mir am meisten geholfen hat, war die Erkenntnis, dass ich ihn gar nicht mehr zurücknehmen könnte, weil es nicht mehr so wäre wie davor. Weil er zuviel kaputt gemacht hat, weil das Urvertrauen unwiederbringlich weg ist und diese Liebe ihre Unschuld und Unbeschwertheit verloren hat. Was will ich mit einem Mann, der mich nicht mehr wollte und mich im Stich gelassen hat, der eiskalt auf meinen Gefühlen herumgetrampelt ist?

23.03.2018 22:13 • x 15 #3


Dornröschen


60
2
94
Zitat von Sleep1987:
Bei mir ist auch alles frisch und fahre damit gerade am besten, klar würde ich sie gerne zurück haben.
Aber wenn man ständig hofft verarbeitet man alles langsamer und seit dem ich mir sage es ist endgültig aus geht es mir stetig besser.


Genau, das habe ich auch im Kopf. Wie soll ich die Trennung verarbeiten, wenn ich ständig hoffe, er könnte wiederkommen?
Wahrscheinlich ist es tatsächlich besser, der harten Tatsache ins Auge zu sehen, dass es aus ist. Diese Erkenntnis tut zwar sehr, sehr weh, aber besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

23.03.2018 22:18 • x 2 #4


Dornröschen


60
2
94
Zitat von rala:
Und was mir am meisten geholfen hat, war die Erkenntnis, dass ich ihn gar nicht mehr zurücknehmen könnte, weil es nicht mehr so wäre wie davor. Weil er zuviel kaputt gemacht hat, weil das Urvertrauen unwiederbringlich weg ist und diese Liebe ihre Unschuld und Unbeschwertheit verloren hat. Was will ich mit einem Mann, der mich nicht mehr wollte und mich im Stich gelassen hat, der eiskalt auf meinen Gefühlen herumgetrampelt ist?



Das stelle ich mir bei einem erneuten Versuch mit dem Ex auch sehr schwer vor.
Vielleicht hat jemand dazu schon Erfahrungen gemacht? Lief bei einem Neustart die Beziehung besser oder schlechter?

23.03.2018 22:29 • #5


Sleep1987


268
2
268
Also ich habe alles gelöscht Facebook instagram die Handynummer und fahre auch nicht mehr bei ihr in der Gegend rum so kommt man nie in Versuchung und es fällt einem leichter....
Klar ist es hart und klar habe ich auch mal einen Tiefpunkt mache dann Sport oder schreie es einfach raus.
Bedenke immer es wird nie wie früher sein!
Kann klappen aber in den meisten Fällen ist die Verletzung so tief das man schnell feststellen wird kann nicht mehr vertrauen etc...
Kommt immer auf die Situation an ich wurde nach einem Tag ersetzt und ich hätte dann immer den Gedanken wäre der Notnagel wenn sie zurück kommen würde.
Wie gesagt gehe erstmal davon aus das es endgültig ist und kommt doch was gehe mit klaren Verstand an die Sache und lass dir zeit.
Habe seit 5 WochenKontaktsperreund sie nie gesehen weil sie zum ex zurück ist und nun habe ich sie in 3 tagen 5 mal gesehen kann auch Zufall sein

23.03.2018 22:42 • x 2 #6


LillyFee171


74103
Ich bin nach 4 Jahren wieder mit meinem Ex zusammengekommen.

Wir waren beide überzeugt, diesmal würde es klappen. Und am Anfang schien es auch so. Die ersten 6 Monate waren wunderschön, dann gingen die selben Probleme los wie früher.

Ich hab mal irgendwo gelesen, dass wieder mit dem Ex zusammensein das selbe wäre, wie ein Buch zum zweiten Mal lesen: man weiss schon vorher wie's ausgehen wird.

In meinem Fall war es leider so. Und obwohl wir die Chance hatten, nochmals wunderschöne, gemeinsame Momente zu erleben, so glaube ich heute, dass es nach dem zweiten Mal scheitern keine weitere Chance mehr für uns geben wird.

Dafür ist jetzt zuviel passiert.

Ich glaube, pauschal lässt sich nicht sagen ob es Sinn macht zu hoffen dass der Ex wieder zurück kommt.

Es hängt wohl davon ab was der Trennungsgrund war, und ob Jeder für sich verstanden hat, welchen Anteil man selbst dazu beigetragen hat. Und natürlich ob man wirklich schon bereit wäre für einen echten Neuanfang.

23.03.2018 23:55 • x 3 #7


Dornröschen


60
2
94
Zitat von Sleep1987:
Kommt immer auf die Situation an ich wurde nach einem Tag ersetzt und ich hätte dann immer den Gedanken wäre der Notnagel wenn sie zurück kommen würde.


Den Gedanken hätte ich auch, käme mein Ex zurück. Gerade weil ich bei ihm weiss, dass er schlecht allein sein kann.
Und als Notnagel herzuhalten, das habe ich dann auch nicht verdient.

Ich habe sicherlich meine Fehler gemacht, und zum Scheitern der Beziehung mit beigetragen. Will ich gar nicht bestreiten, aber ich bin kein schlechter Mensch.

24.03.2018 14:27 • x 2 #8


Vegetari

Vegetari


8089
3
7469
Ich glaube eher,das ein Rebound eher klappen kann,wenn man eine Zeit allein gelebt hat und sich weiter entwickeln konnte. Es gibt für die meisten wohl das endgültige Aus, dennoch gibt immer wieder Einzelfälle, wo man nach Monaten oder Jahren zusammen findet und die Beziehung sogar besser geworden ist.

Bei Affären sieht es anders aus.Nach meiner Recherche kommen die meisten wieder zurück zum alten Partner, d.h. eigentlich waren sie nie getrennt. Und der Seitenspringer suchte eigentlich auch nicht eine neue Lebenspartnerin, vielmehr wohl S. Abenteuer, Ego -Aufwertung usw.Obwohl es für Betrogene sehr hart ist, kann eine Affäre wachrütteln und manche Ehen danach sogar besser als vorher sein.Am besten mit Aufarbeitung und Nachreifung mit Hilfe Paarberatung!

24.03.2018 14:40 • x 1 #9


Sleep1987


268
2
268
Ja klar die habe ich auch gemacht!
Die macht jeder und zum scheitern gehören immer 2.

Nur finde ich das wenn man sich liebt alles gemeinsam durch stehen kann.
Was sagt uns das? Das man vielleicht viel mehr geliebt hat als der andere und es vielleicht besser so ist.

2 chance will ich nicht könnte wenn höchstens nur Neuanfang sein aber die Initiative müsste von der anderen person kommen von mir kommt garnichts mehr.

Nur wenn ich schon dran denke das der Ex-Mann wieder an ihr dran war vergeht mir das schon ich hatte niemanden anderen bis jetzt weil ich mich mit der Trennung beschäftige und sie wirklich liebe geliebt habe und das mein kopf nicht könnte.

Wichtig ist raus aus dem Schneckenhaus

24.03.2018 17:12 • x 3 #10


Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1289
Ich habe keine Hoffnung, dass sie zurückkommt. Allerdings wünsche ich mir oft, das zurück, was wir vor der Trennung hatten. Anfangs habe ich das oft verwechselt.

Da ich aber rational weiß, dass es niemals wie früher sein wird, versuche ich das einfach als Gefühl anzunehmen. Für mich kam die Trennung ausgesprochen plötzlich und da dauert es eben, bis ich mich darauf einstellen kann.

Anfangs hab ich mir oft vorgestellt, sie würde mit irgendeiner Rückholaktion bei mir hier auftauchen.

Jetzt sind vier Monate vergangen und ich würde sie definitiv nicht wiederhaben wollen. Ich will niemanden in meinem zukünftigen Leben haben, der mich derart verletzt hat.

Durch die Trennung kamen Charakterzüge von ihr zum Vorschein, die ich vorher in dieser Deutlichkeit nie erkannt habe. Das sind vor allem eine ausgesprochen krasse Feigheit und Konfliktscheue. Ich würde mich nie wieder wohlfühlen können mit ihr.

Das reicht nach der Aktion nichtmal für eine Freundschaft.

24.03.2018 17:22 • x 9 #11


Fidschicat

Fidschicat


10474
1
18140
Zitat von Porcelina1801:
Ich habe keine Hoffnung, dass sie zurückkommt. Allerdings wünsche ich mir oft, das zurück, was wir vor der Trennung hatten. Anfangs habe ich das oft verwechselt.

Da ich aber rational weiß, dass es niemals wie früher sein wird, versuche ich das einfach als Gefühl anzunehmen. Für mich kam die Trennung ausgesprochen plötzlich und da dauert es eben, bis ich mich darauf einstellen kann.

Anfangs hab ich mir oft vorgestellt, sie würde mit irgendeiner Rückholaktion bei mir hier auftauchen.

Jetzt sind vier Monate vergangen und ich würde sie definitiv nicht wiederhaben wollen. Ich will niemanden in meinem zukünftigen Leben haben, der mich derart verletzt hat.

Durch die Trennung kamen Charakterzüge von ihr zum Vorschein, die ich vorher in dieser Deutlichkeit nie erkannt habe. Das sind vor allem eine ausgesprochen krasse Feigheit und Konfliktscheue. Ich würde mich nie wieder wohlfühlen können mit ihr.

Das reicht nach der Aktion nichtmal für eine Freundschaft.

Ist das wirklich so?
Meinst du nicht nach einer gewissen Zeit siehst du das anders?

24.03.2018 17:28 • x 1 #12


Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1289
Zitat von Fidschicat:
Ist das wirklich so?
Meinst du nicht nach einer gewissen Zeit siehst du das anders?


Ja, das meine ich so. Es hat zwar etwas gedauert bis ich es so sehen konnte, aber ich will sie auf keinen Fall zurück.

Was soll ich mit einem Menschen der andere so dermaßen verletzt und lieber wegrennt als sich seinen Ängsten zu stellen?

Will ich nicht in meinem Leben. Nicht als Freund und als Partner schon gleich gar nicht.

24.03.2018 18:14 • x 5 #13


Nanuk


74103
Hatte jahrelang eine on/off Beziehung. Das ist großer Käse und bisher mein größter Lebensfehler. Nur verschwendete Lebenszeit und Energie, denn es gibt ja Gründe für die Trennung. Das sollte man ernst nehmen, egal wer sie ausspricht.

24.03.2018 18:23 • x 4 #14


Dornröschen


60
2
94
Zitat von Porcelina1801:
Was soll ich mit einem Menschen der andere so dermaßen verletzt und lieber wegrennt als sich seinen Ängsten zu stellen?

Will ich nicht in meinem Leben. Nicht als Freund und als Partner schon gleich gar nicht.


Kann ich gut verstehen. Jegliches Vertrauen ist weg, und das ist mit die wichtigste Grundlage einer Beziehung.

24.03.2018 20:31 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag