200

Wie lange Hoffnung dass Ex-Partner wiederkommt?

Akelei


31
1
38
@mcteapot Wie lange hat es bei dir gedauert, bis du dich neu erfunden hast?

05.04.2018 07:48 • #61


mcteapot


74103
Zitat von Akelei:
@mczeapot Wie lange hat es bei dir gedauert, bis du dich neu erfunden hast?

ich hab mich nicht neu erfunden, ich hab mich wieder gefunden
Beziehung insgesamt 25 Jahre, 23 davon verheiratet und 6 Monate ist er weg und seit ca. 2 Wochen geht es mir gut

05.04.2018 07:50 • x 6 #62



Wie lange Hoffnung dass Ex-Partner wiederkommt?

x 3


Akelei


31
1
38
Zitat von KBR:
Man hat vorher ohne diesen Menschen gelebt, man wird hinterher ohne ihn leben. Dieser sich selbst eingeredet Glaube, dass es nicht ginge, ist totaler Blödsinn.

Rational betrachtet ist es so, dass man ohne ihn leben kann, doch Emotionen kann ich zumindest nur bedingt steuern. Es gibt gute Tage, an denen ich nach vorn blicken kann, aber auch Tage, an denen mein Herz total übervoll von Sehnsucht ist und ich mich nur durch Ablenkung durch die Stunden bringen kann. Aber Ablenkung ist ja keine Verarbeitung. Natürlich kann man ohne ihn leben, ich bin ja nicht tot, aber Leben kann sich so oder so anfühlen. Ich denke und hoffe, die Zeit wird es bringen, dass ich wieder mit mir und ohne ihn durchweg zufrieden bin. Hoffentlich. Ich gebe mein Bestes.

05.04.2018 07:57 • x 4 #63


mcteapot


74103
Zitat von Akelei:
die Zeit wird es bringen, dass ich wieder mit mir und ohne ihn durchweg zufrieden

Bringt sie auch, die Zeit. Man vermisst ja nicht zwingend den Partner, der hat ja auch seine Schattenseiten, das Gefühl jedoch, das vermisst man richtig. Und findet es in sich selbst, wenn man sich Zeit gibt

05.04.2018 07:59 • x 3 #64


stillsad


219
10
408
Zitat von mcteapot:
Bringt sie auch, die Zeit. Man vermisst ja nicht zwingend den Partner, der hat ja auch seine Schattenseiten, das Gefühl jedoch, das vermisst man richtig. Und findet es in sich selbst, wenn man sich Zeit gibt



Das klingt toll. Wie hast du dieses Gefühl gefunden, nur durch Zeit? Und merkst du das auch an deinem Umfeld, dass du nun anders wirkst? Oder ist das nur ein inneres Gefühl?

05.04.2018 13:29 • x 1 #65


mcteapot


74103
Zitat von stillsad:


Das klingt toll. Wie hast du dieses Gefühl gefunden, nur durch Zeit? Und merkst du das auch an deinem Umfeld, dass du nun anders wirkst? Oder ist das nur ein inneres Gefühl?

Er hat mich vor sechs Monaten verlassen und ist zu seiner Zimtschnecke gezogen, alles kam mit der Zeit, hier schreiben half viel

05.04.2018 13:44 • x 1 #66


Hopeinside

Hopeinside


259
3
335
Für mich ist der nahende Frühling die Hölle, Zu wissen, dass er ihn mit IHR erlebt, dass sie die Sonne genießen, auf dem Balkon sitzen und ihre Frühligsgefühle leben. Dass sie schöne Dinge planen... dass sie einfach zusammen sind... mt den Kindern Eis essen gehen... So viel Macht gebe ich den beiden! Ich lasse mir durch meine Gedanken und die schrecklichen Gefühle, die dadurch ausgelöst werden, sogar den Frühling stehlen. Ihr Glück ist quasi proportional mit meiner Verbitterung. Das ist doch echt beschissen! Ich weiß nicht, was ich noch dagegen tun soll...

06.04.2018 21:00 • x 1 #67


Hopeinside

Hopeinside


259
3
335
Leute...ist es normal, dass man nach einem halben Jahr, obwohl man so verarscht worden ist und so tief fiel wie nie zuvor, immernoch das Gefühl nicht wegbekommt, dass man nie mehr von einem Mann so angezogen werden kann? Dass man nie mehr jemanden so schön finden wird und niemand je wieder dieses Stadium erreicht. Man nie mehr SO lieben kann deswegen, weil es IHN gab? Er war nicht der erste und wird nicht der letzte sein, aber das Gefühl, dass er IMMER der einzige sein wird, der das bei mir ausgelöst hat, davor hab ich so schreckliche Angst ist das nach einem halben Jahr normal. Brauch ich einfach nur Zeit?

07.04.2018 13:57 • x 1 #68


estella


74103
@Hopeinside
Jeder braucht individuell viel Zeit. Ich finde den Ausdruck oder den Satz bin ich normal. Ist das normal sehr schwierig und setzt einen noch mehr unter Druck.
ich kenne diese Gedanken ich muss jetzt loslassen. Er muss mir egal sein. Muss muss muss nein, ich muss gar nichts. Ich sollte .
Was mir einfach hilft ist, dass ich mir bewusst mache, dass wir nicht in Hollywood sind und das Leben nicht wie im Film abläuft. Er war ein wichtiger Teil in meinem Leben und hat in mir Türen geöffnet, die noch nie jemand geöffnet hat. Dafür bin ich dankbar, aber im hier und jetzt ist er kein Teil mehr in meinem Leben.
Einige Zeiten und Augenblicke waren sehr schön mit ihm, aber ich kann den Film nicht mehr zurück spulen und es noch mal erleben. Leider. Definitiv leider. Aber vie!leicht wird jemand anderer kommen mit dem ich anderer schöne Momente erleben darf. Schöne andere Momente. Verstehst du was ich meine?
Die Vorstellungen, die du dir mit ihm machst bzw was er gerade macht, sind alle nur in deinem Kopf. Du weisst nicht, was er gerade macht und was er plant oder nicht plant. Die Realität ist meistens anders. Diese Vorstellungen stammen meistens aus den schönen Filme aus Hollywood. Damit werden wir überflutet und dadurch fahren wir uns solche Filme in unserem Kopf. Diese Erkenntnis hat mir enorm geholfen und bringt mich immer wieder in die Realität.
Und eine kleine Geschichte noch zum Schluss
Ich dachte auch, dass meiner bestimmt schön fröhlich Ostern feiert, im Kreise seiner Familie. Happy happy.... Aber was war wirklich? Der hatte eine Zahnoperation und wurzelbehandlung. Keine fröhliche eiersuche . Siehst du...... Das ist alles nur in meinem Kopf.

07.04.2018 17:35 • x 3 #69


Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1289
Zitat von Hopeinside:
Man nie mehr SO lieben kann deswegen, weil es IHN gab? Er war nicht der erste und wird nicht der letzte sein, aber das Gefühl, dass er IMMER der einzige sein wird, der das bei mir ausgelöst hat, davor hab ich solche Angst.


Du wirst nie wieder jemanden genau SO lieben wie ihn.
Und es wird auch niemand anderen geben, der genau DAS bei dir auslöst.

Weil DAS zwischen dir und ihm war.

Aber die gute Nachricht ist, dass dir auch niemals jemand wieder genau SO weh tun kann.

PS
Bei mir sind es fünf Monate und ich kann mir auch noch niemand anderen neben mir vorstellen. Wenn mich jemand anflirtet, ergreife ich panikartig die Flucht.

07.04.2018 18:05 • x 3 #70


Hopeinside

Hopeinside


259
3
335
@estella @Porcelina1801 danke für eure Antworten. Leider geht es mir gerade sehr schlecht. Ich bin vom Einkaufen zurück gefahren und ich fahre immer Umwege. Da ich keinen Bock auf ne große Schleife hatte, musste ich doch an seinem Haus vorbei und hab dann auf dem Balkon SIE in der Hängematte gesehen... sie war ja damals sofort da nach mir. Ich habe Tag und Nacht Angst ihnen zu begegnen und zu eigentlich alles, um das zu verhindern. EINMAL fahr ich da lang... Ich bin sofort Heim und habe Beruhigungsmittel genommen jetzt liege ich im Bett weil mir schlecht und schwindelig ist, weil ich sie offenbar nicht gut vertrage. Es ist wirklich wie im Gegängnis. Als würde er mich jeden Tag neu betrügen, kränken, erniedrigen, austauschen und für wertlos erklären. Und es gibt nichts, was ich dagegen tun kann. Ich verstecke mich in meiner Wohnung. Die Stadt ist zu gefährich- irgendwann bekomme ich die volle Ladung und geh endgültug zugrunde daran.

Ich weiß nicht mehr, was ich noch dagegen tun kann.

07.04.2018 18:41 • #71


Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1289
@Hopeinside

Du gehst daran nicht zugrunde. Der Schmerz ist grausam und wirklich das Schlimmste das man so fühlen kann, aber er ist nicht tödlich.

Gut, dass du gerade für dich gesorgt hast. Am besten bleibst du erstmal bisschen liegen, solange es sich noch dreht.

Mittelfristig wäre es wohl wirklich besser, wenn du dich räumlich weiter distanzieren könntest oder? Die Lösung kann ja nicht sein gar nicht mehr vor die Türe zu gehen.

Kannst du jemanden anrufen?

07.04.2018 18:48 • x 1 #72


Hopeinside

Hopeinside


259
3
335
@Porcelina1801 ich habe diese Wohnung erst bezogen, weil es superschwer war hier in der Stadt was zu finden. Wir haben vorher zusammengewohnt. Aber du hast völlig recht- es geht einfach nicht. Aber ich hab mich erst umgemeldet, Verträge gemacht, sehr viel Geld bezahlt. Ich weiß nicht, wo ich hinsoll und wie. Auch was die Arbeit betrifft- da weiß ich auch nicht, wie das denn laufen soll. Ich war seit der Trennung nicht arbeiten sondern wegen Depressionen krank geschrieben. Auch stationär.

Danke, dass du sagst, dass ich nicht daran sterben werde. Es ist nur so schrecklich, dass mich nichts mehr erfreut. Ich habe eine liebe Familie und liebe Freunde aber nichts geht mehr an mich heran. Ich kann gerade niemanden anrufen. Ich belaste alle Freundschaften. und er genießt mit ihr den Frühling. Es ist blanker Hohn. Die Trennung war doch schlimm genug! Er hat mein Leben zerstört. Und es hört nicht auf. Verbitterung. Ich kann ihm nie verzeihen. Ich hasse die Sonne, den Frühling, die Liebe.

Du bist ja ähnlich lange getrennt- gibt es denn da auch eine Neue? Wie überlebt man das? Meine Therapeutin sagt, dass das eine starke Form von Verbitterung angenommen hat.

07.04.2018 18:57 • x 1 #73


Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1289
Ja, es gibt eine Neue. Sie ist in dem Moment in unsere Ehewohnung gezogen als ich vorübergehend zu meiner Familie zog, um ihr Zeit zum Nachdenken zu geben. Bis dahin wusste ich nicht, dass die beiden etwas miteinander haben. Sie ist eine gemeinsame Freundin von uns beiden gewesen.

Das war so ein riesengroßer Schlag in die Fr.

Am Anfang war es so schlimm, dass ich nicht mal weinen konnte- nur schreien. Die ersten Wochen war ich gar nicht richtig bei mir.

Wie ich überlebe?

Ich habe mir ganz ganz oft bewusst gemacht, dass ich schon vor unserer Partnerschaft gelebt habe. Und dass es mir da auch ohne sie gut ging.

Und was die Kränkung durch das ersetzt werden anbelangt. das war wirklich nur am Anfang schlimm. Ich kann ihre neue Beziehung gar nicht ernst nehmen. Das erleichtert es mir etwas.

07.04.2018 19:17 • x 3 #74


estella


74103
Ich bin keine Therapeutin, aber ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten.
Zur allererst finde ich es super, dass du dich für eine Therapie entschieden hast. Das ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Meine Erfahrung ist, dass er nicht der Grund für die Erkrankung ist, sondern nur der Auslöser. Meistens steckt etwas tieferes dahinter. Hast du denn eine freundin , die so etwas ähnliches erlebt hat? Diese Menschen verstehen deine gefühlslage und bringen die nötige Geduld mit.
Du solltest dich auf dich konzentrieren und nicht auf sie oder ihn.

07.04.2018 19:18 • x 2 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag