200

Wie lange Hoffnung dass Ex-Partner wiederkommt?

Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1289
Zitat von Hopeinside:
Ich war seit der Trennung nicht arbeiten sondern wegen Depressionen krank geschrieben. .

Hattest du vorher auch schon mal eine Depression oder war die Trennung der erste Auslöser?
Gut dass du deine Therapeutin hast. Fühlst du dich gut aufgehoben bei ihr?

07.04.2018 19:21 • x 1 #76


Hopeinside

Hopeinside


259
3
335
@Porcelina1801 ja was das angeht bin ich kein unbeschriebenes Blatt, aber so was habe ich noch nie erlebt. Niemals.

Naja. Ich mag meine Therapeutin, aber das Problem bei Verbitterung ist, dass man ziemlich beratungsresistent wird. Ich habe mich mit so vielen Dingen versucht abzulenken, aber es braucht nur eine winzige Kleinigkeit und ich bin wieder ganz unten. Das heute war GANZ schlimm für mich und ich verlasse jetzt die Wohnung nicht mehr. Dass da so viel da draußen ist, was mich zerstören kann, auch wenn ich mich noch so sehr verstecke, gibt mir ein schreckliches Gefühl der Sinnlosigkeit.

Es tut mir sehr sehr Leid, dass es auch in deiner Situation so schnell einen neuen Partner gab. Und dass es auch noch eine gemeinsame Freundin war finde ich auch sehr sehr schlimm. Ihr habt keinen Kontakt nehme ich an?

@estella ja, das ist so. Dennoch hat noch kein Mensch auf der Welt mir derart weh getan. Dass ich daran SO zugrunde gehe und tagtäglich glaube, dass dies, wenn es so weitergeht, meinen Tod bedeutet, das hat sicher mit einer tieferliegenden Problematik zu tun. Es gibt Menschen in meinen Kreisen, die Ähnliches erlebt haben, aber sie sind daran nicht so zerbrochen wie ich. Ich sehe ja ÜBERHAUPT keine Hoffnung mehr für mein Leben durch diese Geschichte. Wie soll man JE wieder vertrauen, hoffen, lieben? Das geht doch gar nicht mehr.

07.04.2018 19:34 • #77



Wie lange Hoffnung dass Ex-Partner wiederkommt?

x 3


fe16

fe16


33978
1
44048
Zitat von Hopeinside:
@estella @Porcelina1801 danke für eure Antworten. Leider geht es mir gerade sehr schlecht. Ich bin vom Einkaufen zurück gefahren und ich fahre immer Umwege. Da ich keinen Bock auf ne große Schleife hatte, musste ich doch an seinem Haus vorbei und hab dann auf dem Balkon SIE in der Hängematte gesehen... sie war ja damals sofort da nach mir. Ich habe Tag und Nacht Angst ihnen zu begegnen und zu eigentlich alles, um das zu verhindern. EINMAL fahr ich da lang... Ich bin sofort Heim und habe Beruhigungsmittel genommen jetzt liege ich im Bett weil mir schlecht und schwindelig ist, weil ich sie offenbar nicht gut vertrage. Es ist wirklich wie im Gegängnis. Als würde er mich jeden Tag neu betrügen, kränken, erniedrigen, austauschen und für wertlos erklären. Und es gibt nichts, was ich dagegen tun kann. Ich verstecke mich in meiner Wohnung. Die Stadt ist zu gefährich- irgendwann bekomme ich die volle Ladung und geh endgültug zugrunde daran.

Ich weiß nicht mehr, was ich noch dagegen tun kann.


Stop

aber deine Gedanken zerstören dich
du hast erkannt du gibst beiden Macht , das hört jetzt mal auf

du machst deinen Körper wegen einem anderen Kaput

kannst du mir mal bitte erklären was du dir wert bist

klingt hart
aber ich habs hinter mir
und wenn du nicht den Popo hoch bekommst deinetwegen dann leidest du noch in 10 Jahren sorry

07.04.2018 19:46 • x 3 #78


Hopeinside

Hopeinside


259
3
335
@fe16 ich hab halt das Gefühl, ich versuche schon alles. Therapie, Freunde, nächste Woche wieder mit Arbeiten anfangen. Aber es ist ganz egal was ich tue, es zerreißt mich und fühlt sich alles so sinnlos an... Ich verstehe deine Worte, aber was genau soll ich denn tun?

07.04.2018 19:50 • #79


estella


74103
Du solltest auf dich schauen und dich nicht mit anderen vergleichen. Jeder hat sein eigenes tempo.
Ich könnte deine Frage natürlich mit ja beantworten, aber würde dir diese Antwort reichen?

07.04.2018 19:55 • x 1 #80


Porcelina1801

Porcelina1801


583
10
1289
Bist du noch in ärztlicher Behandlung?

Solange die Depression noch nicht ausgeheilt ist, musst du dich bitte ganz arg in Geduld üben.

Bewegung ist gut, regelmäßig essen und dir wann immer es möglich ist, etwas gutes tun.

07.04.2018 19:56 • x 1 #81


fe16

fe16


33978
1
44048
Zitat von Hopeinside:
@fe16 ich hab halt das Gefühl, ich versuche schon alles. Therapie, Freunde, nächste Woche wieder mit Arbeiten anfangen. Aber es ist ganz egal was ich tue, es zerreißt mich und fühlt sich alles so sinnlos an... Ich verstehe deine Worte, aber was genau soll ich denn tun?


dir selbst sagen das er es nicht wert ist das du so leidest
wenn du in der Therapie nicht das innen nach aussen kehrst , bringt die Therapie nichts
ich kenne deine Gefühle
aber wo ist dein Bischen stolz , der hat ne neue der hat dich entsorgt ,
das las ich mir nicht gefallen , ich lebe ohne den besser , diese Gedanken sollten in deinen Kopf
wenn du denkst Frühling ohne ihn ist mist , wird Frühling ohne ihn mist
denke doch Frühling mit mir wird toll

und eventuell freut der sich noch wenn du leidest , das weiß ich nicht
hast du Meditation versucht ?

ach und das mit der großen schleife
ich bin auch Umwege gefahren als ich erkannte wie sehr ich leide wenn ich nur in die Nähe seiner Wohnung kam

das selbstzerstörerische in dir muss raus

07.04.2018 19:59 • x 2 #82


KirschroteLippe.


74103
@fe16
Wie immer so so so lieb und weise! Toll, dich hier im Forum zu haben.

07.04.2018 20:03 • x 2 #83


Hopeinside

Hopeinside


259
3
335
@fe16 ich versuche es. er wohnt leider unfassbar nah und alles ist ein Spießrutenlauf. Nein, er will nicht, dass ich leide, ich bin ihm denke ich gleichgültig. Er ist froh, dass er mich los ist. Hab gelernt, dass Worte absolut nichts bedeuten. Ich versuche, zumindest auf die Suche nach dem Stolz zu gehen. Ich hab leider so oft das Gefühl, dass diese Kränkung sich wie körperliche Schmerzen äußert- wie eine Migräne- völlig unkontrollierbar entscheidet sie selbst über ihre Präsenz.

Aber, dass es nicht ohne mein Zutun aufhört, das weiß ich. Heute war aber so ein krasser Schlag, wie schon lange nicht mehr. Deshalb ist es gerade so schlimm. Ich hatte die Hoffnung, ihr NIEMALS, auch nicht im Kleinen zu begegnen. Aber dafür muss ich wohl weg ziehen. Aber das heißt auch weg von Freunden und Familie

@all ich wünsche euch einen schönen Abend und hoffe, ihr findet eine schöne Beschäftigung

07.04.2018 20:22 • x 1 #84


fe16

fe16


33978
1
44048
@Dornröschen
wie geht es dir denn mittlerweile ?

@Hopeinside

ich bin auch geblieben , auch ich habe hier Familie .
und die sind mir wichtig

Versuche doch mal dir positive Gedanken auf zu schreiben
es immer wieder zu lesen
und nicht ich leide zu denken bitte
wenn er in deine Gedanken kommt , war mein sofort Gedanke =
Gedanken machen meine Welt
er ist raus aus meiner welt
er wollte meine liebe nicht
usw

ach ja so was wie
er ist froh mich los zu sein ist nicht gut das wirkt sich negativ aus
besser ist
ich bin froh ihn los zu sein
und wenn du das 100000000000000000000000 mal schreibst
drehe deine Gedanken
bitte

08.04.2018 00:37 • x 1 #85


Dornröschen


60
2
94
Zitat von fe16:
wie geht es dir denn mittlerweile ?


Mir geht es etwas besser, seitdem mein Nochmann vor 2-3 Wochen ausgezogen ist. Wir haben nur über WhatsApp oder e-mail kommuniziert. Auf sein Es tut mir leid, dass ich Dir weh getan habe gehe ich nicht weiter ein, sondern beziehe mich nur auf notwendig Organisatorisches.
Aber in mir ist eine riesengroße Leere und Entäuschung. Ich habe diesem Mann 21 Jahre lang blind vertraut, und er hat mich dafür so schäbig betrogen.
Mich macht es wütend und verbittert zugleich, dass er mit Next jede Menge Spaß hat, während ich hier zusehen muss, durch den Alltag zu kommen. Und ihm ist es vollkommen egal, mich hier allein zurückgelassen zu haben.

08.04.2018 00:51 • #86


fe16

fe16


33978
1
44048
Zitat von Dornröschen:

Mir geht es etwas besser, seitdem mein Nochmann vor 2-3 Wochen ausgezogen ist. Wir haben nur über WhatsApp oder e-mail kommuniziert. Auf sein Es tut mir leid, dass ich Dir weh getan habe gehe ich nicht weiter ein, sondern beziehe mich nur auf notwendig Organisatorisches.
Aber in mir ist eine riesengroße Leere und Entäuschung. Ich habe diesem Mann 21 Jahre lang blind vertraut, und er hat mich dafür so schäbig betrogen.
Mich macht es wütend und verbittert zugleich, dass er mit Next jede Menge Spaß hat, während ich hier zusehen muss, durch den Alltag zu kommen. Und ihm ist es vollkommen egal, mich hier allein zurückgelassen zu haben.


kehr ,
der weg mit der Kommunikation ist doch gut .

ich habe gelernt , ganz ehrlich gelernt und gesehen
das warmwechseln nie gut geht ,
die Exen waren ne Zeitlang glücklich und dann auf in das neue Glück
und bist du sicher das er spass hat ?
es ist nicht immer so wie es aussieht
drücker
und ich sage gute nacht

08.04.2018 01:09 • x 2 #87


SandyAngi2018


110
2
66
Also ich kann von einer Beziehung in meinem Freundeskreis sagen, dass die Rückkehr zur Ex positiv war. Der Typ ist seiner Frau fremd gegangen und hat sich anschließend getrennt. Mit der neuen war er in Spanien und hat nur gepostet, wie glücklich er ist. Knapp 2 Jahre später....tadaaaaa. Der Typ ist zur Ex zurück gegangen und die Beziehung läuft meines Erachtens sehr gut.
Das ist aber eine Ausnahmesituation.
Mein Bruder hat mir kürzlich gesagt, dass ein zerbrochenes Glas kaum zu reparieren ist. Wenn...sieht man immer, dass es nie so sein wird, wie es mal war.
Es ist schwierig. Ich denke auch ganz stark, dass alte Wunden schnell aufgerissen werden können und man in irgendwelche alten Verhaltensmuster rutscht, die in Sekunden, die Beziehung in Frage stellen könnten. Entweder geht man das Risiko ein oder man lässt es. Dieses Zusammensein wollen, sollte von beiden Partnern kommen. Nicht nur einseitig. Wie die anderen schon erwähnt haben, muss erstmal lange Gras drüber wachsen. Ich habe mich auch nach der Trennung 6 Monate später mit der Ex getroffen. Vorher dachte ich, dass könnte wieder was werden. Dann gab es während des Wiedersehens Sequenzen, die mich sofort an früher erinnert haben. Negativ. Das hat mich sofort zurück geworfen. Das heißt nicht, dass ich nach wie vor leide...Ich leide manchmal wie ein Hund. Trete mich selber in den Hintern. Ich bin noch in psycholog.Behandlung. Es ist ein langer Weg, aber ich merke die kleinen, winzig kleinen Schritte, die mich nach vorne bringen. Geduld, Geduld, Geduld.
Alles wird gut!

13.04.2018 15:02 • x 3 #88


Runner92


60
2
48
@SandyAngi2018

Ich kann mich dir nur anschließen.
Mir geht es exakt genauso. Nur mit dem Unterschied, dass es bei mir und meinem Ex mittlerweile 1 1/4 Jahre seit der Trennung, die urplötzlich von ihm ausging kurz vor der Hochzeit, vergangenen sind.

Ich habe ihn seit Sommer letzten Jahres nur einmal auf einer Feier gesehen und nun am Donnerstag mussten wir uns treffen, weil es noch Probleme mit einer Vertragsauflösung gab. Seit dem geht es mir auch nicht gut. Ich bin in dem Verarbeitungsprozess zurück geworfen. Ich weiß aber auch, dass ich da jetzt ein paar Tage durch muss und dann wird es mir wieder besser gehen.
Es ist schon fies, wenn man hört, dass er mit seiner Next (Warm wechseln) ja anscheinend so glücklich ist und man selber noch so sehr mit der Trennung beschäftigt ist und man immer noch ein gebrochenes Herz hat und man garnicht so recht weiß, ob da jemals wieder jemand kommt, der das Herz heilen kann. Ich selber bin auch noch in Behandlung. Aber ich meistere meinen Alltag mittlerweile gut, aber die Rückschläge, die Traurigkeit und das Gefühl der Einsamkeit kommt immer wieder und es ist schwer vorzustellen, dass es bald mal aufhört.

Ich habe monatelang gehofft, er kommt zu mir zurück. Das war nicht gut, aber ich konnte mich schlecht gegen diesen Gedanken wehren. Ich habe immer noch diesen einen Funken, vielleicht wird es ja irgendwann noch was. So wie @SandyAngi2018 es beschrieben hat. Ob es je funktionieren wird, ist etwas anderes. Aber sowas kommt vor, es ist aber besser, nicht darauf zu warten. Wenn es je soweit sein sollte, kann man immer noch schauen, welche Gefühle man hat. Warten auf den Ex bringt aber in der Regel nur Unheil.
Auch wenn ich in meinem Umfeld auch Paare kenne, wo genau dies zu traf und sie glücklicher als je zuvor sind. Ausnahmen bestätigen nunmal die Regel.

14.04.2018 10:45 • x 2 #89


SandyAngi2018


110
2
66
Ja das stimmt. Das ist ein langer Prozess. Auch wenn ich verlassen habe und in einer neuen Beziehung bin, habe ich genug daran zu knabbern. Loslassen was einem nicht gut getan hat, ist nach wie vor nicht so einfach.

14.04.2018 11:06 • x 1 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag