2

Wie stehen die Chancen?

Lisab

2
1
Hallo ihr lieben,

Ich weiß nicht genau wieso ich hier schreibe, vielleicht einfach um meinen Ballast von der Seele zu schreiben oder auch um neutrale Meinungen zu hören.

Ich und mein Freund wären im August 2 Jahre zusammen. Er ist mein erster Freund. Er ist 2 Jahre jünger als ich. Ich bin 26. Als wir uns kennenlernten wollte ich aufgrund des Altersunterschieds eigentlich den Kontakt abbrechen (das mag sehr oberflächlich klingen, aber ich denke gerade in meinem Alter sind die Frauen evtl doch etwas weiter. Ich hoffe ihr wisst was ich meine). Es war dann aber doch ganz schnell um mich geschehen und ich verliebte mich. Es ging dann auch alles ganz schnell. Nach knapp 3 Monaten flogen wir das erste mal in den Urlaub zu seiner Familie. Ich liebe ihn wirklich mit meinem ganzen Herzen. Ich hatte jedoch immer das Gefühl, dass er seine Freunde bevorzugt. Es gab eine Zeit da saß ich jedes Wochenende zu Hause und war traurig weil er wieder mit seinen Jungs draußen war und ich war alleine zu Hause (ich war zu dieser Zeit sehr einsam und hatte keinen Kontakt zu meinen Freunden). Ich hatte mir immer gewünscht, dass wir vielleicht sowas wie einen gemeinsamen Freundeskreis haben oder ein Mittelding finden können. Er hat öfters versucht es mir recht zu machen, verfiel aber schnell in alte Muster. Ich habe ihm Urlaube geschenkt um Zeit mit ihm verbringen zu können. Ich dachte, dass würde sich mit der Zeit vielleicht legen, denn er ist noch jung.

Er sagte jedoch immer, dass ich der wichtigste Mensch für ihn sei. Ich tat alles für ihn, habe ihm oft Überraschungen gemacht. Von seiner Seite aus ließ das leider zu wünschen übrig (ich bin nicht materiell, jedoch freut sich jeder über kleine Aufmerksamkeiten).

Ich habe ihn im laufe der Zeit ein paar mal gefragt ob er das Gefühl hat, sich noch ausleben zu müssen, egal in welcher Hinsicht. Er verneinte immer und meinte das sei Quatsch. Wir sprachen auch viel über die Zukunft, wollten mal heiraten und Kinder haben. Hätten wir es uns finanziell leisten können (er ist noch azubi) so wären wir schon nach einem halben Jahr zusammen gezogen. Er sprach dieses Thema oft an und wünschte sich dies. Soweit so gut.

Ich muss zugeben, dass ich mein Leben total nach ihm gerichtet habe. Für mich gab es nämlich nichts schöneres, als Zeit mit ihm zu verbringen. Ich weiß dass ich emotional von ihm abhängig bin, was natürlich nicht seine Schuld ist.

Im März diesen Jahres fand ich eine traumhafte Wohnung, die auch bezahlbar war. Ich fragte ihn ob ich die Person anschreiben soll, um die Wohnung für uns anzufragen. Er bejahte. Ich bat ihn, mir nur Geld für das Essen zuzusteuern, solange er noch in der Ausbildung ist, er sagte jedoch dass wir uns die Miete teilen. Wir haben die Wohnung besichtigt, sie hat uns beiden auch wirklich super gut gefallen. Ich wollte sie unbedingt haben und war mega euphorisch. Ich habe alle Unterlagen vorbereitet, da war er mir schon keine Hilfe und hatte kein Bock (hab es zwar angesprochen aber nichts weiter dabei gedacht, da er immer so ist). Dann wurde es ernst und wir standen in der Auswahl mit einer anderen Dame. Wir bekamen die Wohnung, da wir auch einen sehr hohen Abschlag boten (alles unter Absprache mit meinem Freund, den Abstand wollten wir uns teilen).

Eines Abends wollte mein Freund nach dem Sport zu mir fahren, er sagte er mache sich nun auf den Weg. Als er nach 3 Stunden nicht da war machte ich mir große Sorgen und suchte ihn weil das war ungewöhnlich. Er meldete sich irgendwann und sagte es kam was dazwischen er melde sich gleich. Ich war völlig aufgelöst da ich mir große Sorgen machte. (Was vorgefallen war möchte ich jetzt nicht weiter beschreiben). Als er in meinem Auto war gab es jedenfalls Streit ich schrie ihn an dass ich mir so keine Zukunft mit ihm aufbauen könne. Das war im Affekt weil ich mir so große Sorgen machte. Er war einfach nur still. Wir fuhren zu mir und gingen wortlos schlafen. Am nächsten Morgen war wieder alles wie immer ich machte ihm Frühstück, und dann fuhr ich auf die Arbeit. Nach ca 1 Stunde bekam ich eine WhatsApp dass es ihm leid tut und er sich nicht sicher ist ob er reif genug für eine eigene Wohnung ist und ob er der Richtige für Mich ist. Er benötigt Zeit zum nachdenken. Da fiel ich aus allen Wolken, da er auch nicht mit mir vorerst sprechen wollte. Er beteuerte dass er nicht die Beziehung beenden will, ich toll bin und er mich liebt. Das beruhigte mich trotzallem nicht. Erst nach knapp 5 Tagen sahen wir uns wieder, mir ging es in der Zeit echt schlecht. Er tat so als sei nichts gewesen, hatte auch kein Redebedarf. Als ich ihn dann dazu zwang meinte er nur, er denkt dass eine Wohnung zu viel Verantwortung sei und er dann ja nicht mehr in den Urlaub kann und die Welt bereisen, obwohl er das ja auch mit mir machen könnte ?!? Ergibt für mich im Zusammenhang keinen Sinn. Da dachte ich mir schon dass nicht die Wohnung, sondern ich das Problem bin. Auf jedenfall war dann alles wieder gut zumindest tat er so. Mir ging es trotzdem nicht gut denn ich spürte, dass was im Argen liegt. Dann bekam ich raus, dass er sich wohl eine eigene Wohnung mieten wird. auch ein Schlag ins Gesicht. Da war ich auch sehr sehr sauer.

1 Monat später sprach ich ihn an was los sei ich merkte dass was ist. Er sagte er hat nix zu bereden alles sei gut. Irgendwann bekam ich dann raus dass er sich nicht mehr sicher mit allem ist, auch mit uns. Da bin ich aus allen Wolken gefallen. Er sagte er braucht vielleicht einfach mal ne Pause. Er sagte er ruft mich auf jedenfall an. Mir ging es so mies. Ein paar Tage vergingen, kein Lebenszeichen. Dann schrieb ich ihm dass er nicht antworten muss, ich nur sagen will dass ich an ihn denke und hoffe, dass es ihm gut geht. Ich bekam eine sehr kalte Antwort dass er sich die Tage meldet mit einem liebe Grüße am Ende zurück. Das tat so weh.

Ich hielt es nicht mehr aus und forderte ihn ein paar Tage später zum Gespräch auf. Er hat versucht es herauszuzögern. Bei dem Gespräch sagte er dann, dass er vielleicht im Moment keine Beziehung mehr möchte er weiß dass er es wahrscheinlich bereuen wird. Wir beide weinten. Auch sagte er er habe vielleicht bindungsangst. Vielleicht seien es auch die Gefühle die nicht mehr stark genug sind. (Das bezweifle ich allerdings).

Ich meldete mich nicht mehr bei ihm. Er schrieb mir am folgenden Tag noch einen kleinen Text, dann war erstmal Funkstille. Eine Woche später am Tag meines geplanten Einzugs in eigentlich unsere gemeinsame Wohnung meldete er sich. Er sagte wie sehr er uns alle vermisst und wenn ich Hilfe brauch soll ich Bescheid sagen. Nach mehreren Angeboten nahm ich seine Hilfe an, da ich sie tatsächlich benötigte. Er war grade selbst am renovieren in seiner eigenen Wohnung. Wir waren wieder wie frisch verliebt. Die nächsten Male redete er mehrmals von zusammenziehen. Ob ich lieber in seine oder meine Wohnung ziehen würde. Dass er mich doch noch liebt. Und wie sehr er mich vermisst. Er wollte mir seinen Wohnungsschlüssel aushändigen. ich dachte mir wir sind wieder auf einem
Guten Weg.

Da Dann plötzlich jemand eine riesen Sachbeschädigung an meinem Auto begangen hat, half er mir beim nachfragen bei den Nachbarn. Da stellte er uns als neue Mieter vor und ich wäre ja seine Freundin. Bis dahin verbrachten wir allerdings nur Zeit aufgrund der Renovierung, aber nicht wirklich privat.

Dann vor knapp 1,5 Wochen distanzierte er sich wieder von mir. Ich hörte fast eine Woche lang nichts von ihm. Einen Tag vor meinem Geburtstag rief er mich dann an und fragte ob ich schon was vor habe wenn nicht würde er mich gerne zum Essen ausführen. Ich sagte das ich bei mir zu Hause feiere und er gerne kommen kann. Hatte ihn davor bewusst nicht eingeladen. Er nahm die Einladung auch an. An meinem Geburtstag schenkte er mir dann ein 20Euro Geschenk, was nicht mal zu mir passte. Das war das liebloseste Geschenk, was ich mir hätte vorstellen können. Ich war sehr enttäuscht. (Ich hoffe ihr versteht das nicht falsch). Dann legte er sich zum schlafen auf meine Couch, desinteressierter hätte man nicht sein können. Ich sagte ihm dann dass er gerne gehen kann. Dann entschuldigte er sich und sagte er sei nur erschöpft von der Arbeit. Dann riss er sich am Riemen. Suchte körperkontakt, den ich dann aber abwies. Dann hat er sich noch für den nächsten Tag zum Resteessen eingeladen.

Als er ging sind meine Emotionen übergekocht, ich hab ihm gesagt dass ich keine Lust mehr auf diese Spiele habe die ich schon seit 3 Monaten mitspiele. Dann hab ich die Tür zugeknallt. Er schrieb mir noch dass es ihm leid tut und er mich nicht traurig machen wollte. Meine Antwort war nur dass er selbst weiß dass es so nicht weitergehen kann und ich gerne am darauffolgenden Tag reden würde , da er ja eh kommen wollte. Darauf bekam ich keine Antwort. Habe ihn dann Am nächsten Tag nach seinem Feierabend angerufen Und gefragt, warum er nicht antwortet, da hat er mich abgewürgt und meinte dass er bei seiner Arbeit anrufen muss und er meldet sich gleich. Stunde später schrieb er mir dann mal wieder über WhatsApp dass er zwar gerne kommt aber auch seine Meinung nicht geändert hat und er keine Beziehung momentan möchte. Ich habe ihm dann gesagt er soll vorbei komme zum reden. Er sagte er hat nichts zu bereden, ich sagte ihm dann dass ich aber viel zu sagen habe. Er kam dann auch. Ich fragte ihn was diese Spielchen 1,5 Monate lang sollten und warum er mir Hoffnungen machte. Er meinte, dass er das nicht wusste. Er sagte dass er vielleicht einfach seine Freiheit haben will. Er ist sich aber bei allem nicht sicher. Er konnte mir auch nicht in die Augen schauen und sagen, dass er mich nicht mehr liebt. Ich hab ihm gesagt dass er mich nicht mehr kontaktieren soll. Er sagte dass macht er nicht wenn es mich verletzt. Meine Sachen sollte er vor die Türe stellen. Die stehen bis heute nicht da. Er ging dann wirklich mega geknickt. Ich denke mit dieser Reaktion hat er nicht gerechnet. Wie schätzt ihr die Situation ein. Ich bin sehr traurig und vermisse ihn schmerzlich. Ich hoffe alles war verständlich.

17.07.2020 22:07 • #1


Claudia1982


45
2
21
Du hast alles richtig gemacht, lass ihn gehen, breche den Kontakt ab. Ich denke schon das er noch Gefühle für dich hat, aber im Moment nicht weiß was er will. Vielleicht muss er sich wirklich noch austoben und erwachsen werden. Du hast es jedenfalls nicht verdient das er so mit dir und deinen Gefühlen spielt.

17.07.2020 23:08 • x 1 #2



Wie stehen die Chancen?

x 3


Lisab


2
1
Danke Claudia. Du hast vollkommen recht.

Ich hätte immer meine Hand dafür ins Feuer gelegt, dass er so etwas nie machen würde. Wie man sich in Menschen täuschen kann.

18.07.2020 12:19 • #3


Jost

Jost


298
197
Ich denke auch, dass du ihm seine Freiheit lassen solltest. Du kannst ihn nicht zwingen bei dir zu bleiben. Teilweise liest es sich so, als hätte er sich auch von dir eingeengt gefühlt.
Irgendwie verstehe ich noch nicht ganz was an dem einen Abend vorgefallen ist, als er nach 3 Stunden noch nicht bei dir angekommen ist. Du willst es nicht erzählen aber hat er denn Mist gebaut an dem Abend oder warum bist du ausgerastet?
Er scheint schon länger den Wunsch danach zu hegen sich auszuprobieren etc. einem Wunsch nach einer gemeinsamen Wohnung hat er erstmal zugestimmt weil es ihm auch gar nicht so verkehrt vor kam. Als es dann aber ernst wurde, kam auch die Unsicherheit zurück.

Von deinem Text her glaube ich nicht, dass er dich verletzen oder mit deinen Gefühlen spielen wollte. Er ist sich einfach nicht sicher was er will. Wie sehr dein Verhalten dazu beigetragen hat lässt sich schwer beurteilen. Mach dir da aber keinen zu großen Kopf drüber.

Sollte er dich wirklich lieben wird er das irgendwann merken und dann bei dir stehen. Je nachdem was bis dahin alles passiert ist und wie deine Gefühlslage ist kannst du ja dann sehen was du daraus machst.

20.07.2020 03:22 • x 1 #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag