14

Ex-zurück? Wie stehen die Chancen?

gastsf248

Hallo,

mein Ex hat sich gestern von mir getrennt. Wir sind beide Mitte 30 und haben je 2 Kinder in die Beziehung mitgebracht. Wir waren 3 Jahre zusammen und haben noch ein (ungeplantes) gemeinsames Kind (1 Jahr alt).

Sein Grund war sich zu trennen weil ihn das mit den ganzen Kindern überfordert. Wir wohnen zusammen und wenn seine Kinder zu Besuch sind war es extrem anstrengend für ihn, er hatte für seine Kinder keinen Nerv mehr. Aber wenn sie nicht da waren war ihm zuviel Ruhe und hat seine 2 vermisst. Er beschwerte sich dass er sich irgendwie nicht richtig um die Kinder kümmert die nicht bei uns wohnen. Er ist unglücklich mit der gesamten Situation.

Ich habe ihm öfter angeboten, dass er mal nur eins seiner Kinder mitnimmt und was schönes mit einem Kind macht, währenddessen ich mich um die anderen 4 kümmere. Er hat dieses Angebot jedoch nicht genutzt.

Er ist seit dem im Gartenhaus bei Freunden unter gekommen und will sich eine Wohnung suchen.

Meine Kinder haben wir gestern gemeinsam über die Trennung informiert und dass er ausziehen wird.

Ich weiß nicht so recht was ich machen soll. Ich habe ihm auch schon gesagt dass er evtl zum Psychotherapeuten gehen sollte um zu klären wie er das in den Griff bekommt.


Ich möchte ihn zurück, aber ich hab keine Ahnung wie ich das machen soll. Ich möchte das er glücklich ist. Wir haben so viele schöne Zeiten miteinander verbracht, das wegzuwerfen fände ich nicht gut. Ich möchte gern daran arbeiten. Auch die Kinder hängen sehr aneinander.

Habt ihr Tipps?

Danke schon mal im voraus dafür.

25.08.2020 19:11 • #1


Emma75

Emma75


2282
3
4243
Wow, da habt Ihr aber auch ein ordentliches Patchwork-Paket zu buckeln. Hut ab! Klar gibt es da Reibungen und Überforderungen - aber das als einzigen Trennungsgrund? Ist für ihn denn auf Paarebene alles in Ordnung? Und wer betreut jetzt das gemeinsame Kind? Für mich klingt das etwas nach Reißleine ziehen bei einem extrem gestressten Vater. Ein wenig kann ich das auch verstehen, aber so lässt er Dich ganz schön im Stich. Und das offenbar Knall auf Fall. Lass ihn erst mal runter kommen - da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Im Moment kannst Du nichts tun außer abwarten und Dich um Deine drei Kinder kümmern. Da kommt noch was von ihm. Alles andere würde mich stark wundern.

25.08.2020 19:19 • #2



Ex-zurück? Wie stehen die Chancen?

x 3


monchichi_82

monchichi_82


1398
1922
Zitat von gastsf248:
Ich weiß nicht so recht was ich machen soll. Ich habe ihm auch schon gesagt dass er evtl zum Psychotherapeuten gehen sollte um zu klären wie er das in den Griff bekommt.

So eine Forderung würde ich an seiner Stelle richtig frech finden.

Vielleicht wäre es besser du würdest lernen die Situation zu akzeptieren wie sie ist, ihn- und seine Gefühle ernst zu nehmen. Es wird nicht leicht jemanden geben der mit 5 Kindern nicht überfordert wäre.

Man kann nicht an Bedingungen arbeiten die sich nicht verändern lassen und an denen er auch nicht arbeiten will. Die Kinder sind da, die lassen sich nicht in einer Ecke verstauen, es wird der Geräuschpegel nicht weniger, es wird die Verantwortung nicht weniger.

25.08.2020 19:20 • #3


gastsf248


12
5
Er meinte selbst zu mir dass er nicht weiß wie es mit ihm weiter geht und ob diese Überforderung ohne mich plötzlich nicht mehr vorhanden ist. Ich habe ja auch gesagt, dass das was er sagt sich nicht gesund anhört und da ein Profi ran müsste. Ich habe auch schon Burnout vermutet (er ist in der Leitungsebene tätig).

Er weiß auch nicht wie es weiter gehen soll mit unserem gemeinsamen Kind, ob Residenzmodell oder Wechselmodell. Wobei das Wechselmodell mit seiner Arbeit so gut wie nicht zu realisieren ist. Er ging hier immer um 6 aus dem Haus und war vor 17 Uhr nicht wieder da. Vielleicht kommt von der vielen Arbeit und wenigen Zeit zuhause auch die ganze Überforderung.

Derzeit betreue ich meine 3 Kinder allein, ich war ja schonmal mit 2 Kindern eine Zeit lang alleinerziehend und das klappte ganz gut. Meine Arbeitszeiten sind an die Öffnung des Kindergartens angepasst und finanziell bin ich auch nicht von ihm abhängig.

Ich habe ihn den Rücken frei gehalten mit dem Haushalt, ich war fast immer einkaufen, habe geputzt und die Wäsche gemacht. Ich wollte, dass wenn er zuhause ist nichts großartig mehr machen muss und die Zeit nach der Arbeit mit den Kindern bis zum Abendessen nutzen kann.

Er hat mir ja schon Sonntag gesagt, dass er über uns nachdenken muss und gestern kam er damit an. Ich konnte es irgendwie schon ahnen...

25.08.2020 19:43 • #4


Cathlyn


1628
11
1805
Zitat von monchichi_82:
So eine Forderung würde ich an seiner Stelle richtig frech finden.


Du weiß doch gar nicht warum sie das vorgeschlagen hat?

25.08.2020 19:50 • x 1 #5


monchichi_82

monchichi_82


1398
1922
Zitat von Cathlyn:
Du weiß doch gar nicht warum sie das vorgeschlagen hat?


Das ergibt sich aus dem Kontext und sie schreibt es im Kommentar nochmal.

25.08.2020 19:57 • #6


Mienchen

Mienchen


1485
6
2077
Zitat von gastsf248:
mein Ex hat sich gestern von mir getrennt


Er hat sich getrennt, warum läufst du ihm nach?

25.08.2020 20:07 • #7


Cathlyn


1628
11
1805
Zitat von Mienchen:

Er hat sich getrennt, warum läufst du ihm nach?


Macht sie doch gar nicht?

25.08.2020 20:08 • x 1 #8


gastsf248


12
5
Ich laufe ihm nicht nach. Ich lasse ihn vollkommen in Ruhe. Ich vermute dass er morgen hier vorbei kommt, da von einem seiner Kinder noch was hier ist, was es Donnerstag braucht. Wenn ich weiß wann er kommt, bin ich nicht zuhause. Also ich werde auf jeden Fall 16.30 Uhr hier gehen und vor 19.30 Uhr nicht wieder zuhause sein, ich denke dann ist er durch.

Ich möchte ja auch dass er nachdenken kann und sich klar wird ob das alles so gut ist.

25.08.2020 20:15 • #9


Lilli70

Lilli70


1113
1443
Hallo liebe TE, sorry, aber für sein Verhalten habe ich null Verständnis. Kinder in die Welt setzen kann er ja anscheinend, aber dafür Verantwortung übernehmen nicht? Wie soll es denn besser laufen, wenn er sich dem Ganzen entzieht? Was macht er denn dann mit seinen beiden Kindern? Und wie möchte er sich um das Einjährige kümmern? Das ist ja fein, dass du das jetzt alleine machen darfst. Ich an deiner Stelle wäre stinksauer, denn dich fragt er auch nicht, wie du das nun hinbekommst. Tut mir leid für dich, aber diese Überfordererung hört man immer nur von Männern. Lass mal ein bisschen die Wut kommen und entscheide du für dich, ob das wirklich der Mann ist, der auch dir den Rücken freihält, wenn es drauf ankommt.

25.08.2020 21:15 • x 1 #10


gastsf248


12
5
Ich denke auch dass er nicht weniger überfordert ist wenn er allein mit 3 Kindern ist. Wir hatten seine Kinder sehr oft, meistens jedes Wochenende und häufig unter der Woche. Eigentlich war es wie im Wechselmodell nur eben nicht nach Wochen festgelegt sondern spontan vereinbart. Ich habe keine Ahnung wie es derzeit mit den anderen 2 Kindern aussieht.

Ich schaff das mit 3 Kindern ohne Probleme, das habe ich die letzten Tage festgestellt. Ich war ja schon mit den anderen 2 Kindern 4 Jahre allein nachdem der Vater verstorben ist. Vom Vater meiner Kinder ist leider nichts mehr an Familie übrig geblieben, so dass meine Kinder immer hier sind.

Ich hoffe ja darauf dass er sich langsam positioniert und mit mir redet wie der Umgang des kleinsten in Zukunft stattfinden kann. Aber ich denke das verschiebt er bis er eine Wohnung gefunden hat und bis dahin kommt und den kleinen nimmt wie er lustig ist. Ich geh jedenfalls erstmal nicht auf ihn zu, er wird schon kommen wenn er sein Kind vermisst. Ich werde ihm sein Kind nicht hinterher tragen.

26.08.2020 07:05 • x 3 #11


Lilli70

Lilli70


1113
1443
Gut, dass du so klar aufgestellt bist und das Ganze auch alleine managen kannst. Hut ab! Sieh zu, dass du für dich und deine Kinder da bist, wie er das jetzt macht, muss dich erstmal nicht interessieren. Was ist denn mit seinen Eltern?

26.08.2020 07:33 • #12


gastsf248


12
5
Er hat nur noch seine Mutter, die wohnt weiter weg und ist auch nicht mobil, außerdem hat sie gesundheitliche Einschränkungen. Für alltägliche Betreuung fällt sie raus, mal ausnahmsweise wenn nichts anderes möglich ist, kann man ihr die größeren Kinder geben.

Die Kinder waren bei mir immer der Mittelpunkt, erst dann kam ich, das soll ja auch so sein. Meine Kinder nehmen das soweit ich das beurteilen kann ganz gut auf. Ich versuche mich immer mit jedem mal einzeln zu beschäftigen, es gelingt mir aber auch nicht immer das gerecht aufzuteilen. Der kleinste erfordert viel Aufmerksamkeit, vda müssen die beiden großen eben mal zurückstecken, dafür sind sie dran wenn er abends schon zeitig schläft.

26.08.2020 07:48 • x 1 #13


gastsf248


12
5
Heute ist es ganz besonders schwer für mich. Mein Ex hat den Kleinsten heute abgeholt und bringt ihn morgen in den Kindergarten. Das ist das erste Mal dass ich so lange von dem Lütten getrennt bin.

Er hat sich aber immer noch nicht positioniert wie das in Zukunft zuverlässig ablaufen soll mit dem Umgang.

Er war ja gestern mit seinen Kindern hier um noch das zu holen was seine Kinder heute gebraucht haben. Er war zur Wohnungsbesichtigung und nimmt wohl die Wohnung. Seine Kinder sind auf mich zu gekommen und haben gefragt warum sie bzw ihr Vater auszieht. Ich habe sie nur an ihren Vater verwiesen. Dann haben sie noch kurz zusammen mit meinen Kindern gespielt und er sagte dass meine Kinder ja auch zu Besuch kommen können zum spielen oder sie mal zusammen da schlafen können. Außerdem ist er nicht aus der Welt. Meine Kinder haben den ganzen Abend mich gefragt ob er wieder zurückkommt, da sich das danach angehört hat. Sie haben auch viel geweint und ich weiß nicht mehr was ich noch sagen soll um sie zu trösten.

27.08.2020 21:05 • #14


Lilli70

Lilli70


1113
1443
Du kannst ihnen nur sagen wie es ist. Das es leider bei euch beiden nicht gepasst hat. Kinder dürfen kein Hin und Her haben, sie brauchen stabile Verhältnisse und ehrliche Antworten. Darum hoffe nicht darauf, dass er wiederkommt. Er hat sich entschieden alleine zu leben. Positioniere dich jetzt auch. Willst du einen Mann, dem alles so schnell zuviel wird? Da kannst du dich ja nie drauf verlassen. Und das in eurer Konstellation! Denk an dich und die Kids und fange an ihn aus deinem Leben zu entfernen. Ich könnte noch vieles dazu sagen, lasse es aber. Bei solchen Männern werde ich ignorant. Schlaf schön, es wird besser .... mit der Zeit.....

27.08.2020 22:11 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag