18

Wie vergessen und Vertrauen aufbauen

Larali

6
1
1
Hallo liebes Forum.

Erst einmal Vorweg möchte ich mich entschuldigen falls mein Beitrag zu lang sein sollte.

Ich bin Verzweifelt und weiss langsam keinen Rat mehr wie ich Vergessen oder neues Vertrauen aufbauen soll.

Erst einmal zu meiner Geschichte. Ich bin mittlerweile seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir führen eine Fernbeziehung aber im großen und ganzen lief/läuft alles gut bei uns.Er ist immer für mich da wenn ich ihn brauche und es gibt nichts worüber wir nicht reden könnten, egal ob es dabei um s.uelle Themen geht, oder allgemeine Dinge.

Vor genau einem Jahr geschah allerdings etwas was ich nie für möglich gehalten hätte, da ich meinem Freund bis zu diesem Tag blind vertraut habe und meine Hand für ihn ins Feuer gelegt hätte.

Es war der Abend von Halloween als er mit ein paar Freunden zum Bowlen ging, ich war selbst auch feiern und schrieb ihm um 1 Uhr in der Nacht dass ich gleich zuhause bin, um 2 Uhr meldete er sich und erklärte mir dass die anderen gerade weg seien und er auf dem weg nach hause ist.dass er schon früher kommen wollte, aber den letzten Bus verpasst hat.

Soweit so gut, er hatte eine stunde Rückfahrt und während der fahrt schrieben wir bei Whatsapp. nach etwa 10 min merkte ich dass er irgendwie abwesend ist und dauerhaft in einem anderen Chat.

Ich fragte ihn mit wem er denn um diese Zeit noch so viel schreibt, woraufhin er mir ehrlicherweise antwortete dass er mit einer Freundin schreibt die ebenfalls beim bowlen war.

Anfangs wars noch ok aber nachdem er dann 20 min immer noch dauerhaft mit ihr schrieb kam mir das etwas komisch vor, zumal ich so ein Verhalten von ihm nicht gewohnt war.

Ich sagte ihm dass er sie doch jetzt mal lassen soll und sich auf mich konzentrieren soll, woraufhin er sagte dass sie sich wohl in ihn verliebt hätte und er sie jetzt nicht verletzten will.

Ich sagte ihm dass er ihr dann bitte sofort schreiben soll dass er eine Freundin hat mit der er jetzt auch den weiteren Abend verbringen wird.... er sagte mir dass ich mir keine Sorgen machen muss, dass er nur mich liebt und nicht an ihr interessiert sei.
Nachdem das schreiben aber auch als er zuhause war nicht aufhörte ( wir wohnen nicht zusammen) sagte ich er solle mir doch bitte mal den chat zeigen was er denn bitte seit mittlerweile 2 stunden mit einer Frau zu schreiben hat, die ja offensichtlich mehr von ihm will.

Als er erst ausweichen wollte bestand ich erst recht darauf den verlauf zu sehen und musste feststellen dass er bereits einen teil gelöscht hat ( er erklärte , dass er nur einen Satz löschen wollte, weil ich evtl sauer gewesen wäre) Er schrieb ihr dann aber auch dass er jetzt Zeit mit seiner Freundin verbringt, woraufhin sie antwortet dass es ihr leid tut ihm ihre Gefühle gestanden zu haben, weil sie ja wisse dass er eine Freundin hat...und es war für mich ok, auch wenn mich der gelöschte Satz störte.

Die Tage danach bemerkte ich bei ihr eine Veränderung, ihr Profilbild war ein Bild von ihm ( sie war etwas jünger und halt extrem verliebt) und ihr Status widmete Sie ihm täglich neu.

Das alle kam mir komisch vor dass sie sich da scheinbar Grundlos so reinsteigert und mich beschlich der Verdacht dass dort mehr gewesen sein muss. Darauf angesprochen verneinte er alles und warf mir vor krankhaft eifersüchtig zu sein und unter Paranoia zu leiden.
Am Anfang glaubte ich ihm, aber der Gedanke lies mich nicht los, so dass ich ihn aufforderte mir sein Handy mit dem besagten Verlauf zu zeigen, erst weigerte er sich aber nachdem er merkte dass ich nicht locker lasse, rückte er schließlich mit dem Handy raus.

Was ich dort zu lesen bekam riss mir den Boden unter den Füßen weg. Aus dem Verlauf war zu erkennen dass er nicht beim Bowlen (bzw nicht durchgängig) sondern dass er den Großteil des Abends mit ihr alleine Verbracht hat, mich angelogen bzgl des Bus verpassen etc, dass er ihr eindeutig Hoffnung gemacht hat und mit ihr gemeinsam den chat in dem er ja schrieb er sei jetzt bei seiner Freundin gefälscht hat. ( er sagte ihr dass sie doch bitte zurückschreiben soll dass sie ja von mir wisse, damit ich beruhigt sei und er mir das zeigen könne) Er schrieb ihr dass er sie niemals verletzten will und dass sie bitte nicht traurig sein soll... während er all diese Dinge mit ihr schrieb, schrieb er mir etwas von liebe und ich sei die einzige für ihn

Nachdem ich dann alle Verläufe gesehen hatte, bemerkte ich auch dass er die ganze Nacht heimlich mit ihr weiter schrieb.
Ihre Gefühle und ihre Person war ihm in diesem Moment sehr viel wichtiger als das gewissen was er da grad mit mir abzieht.

Nach und nach erfuhr ich noch mehr Dinge, zum großteil von ihr nicht von meinem Freund, zb dass sie bereits eine Woche zuvor als sie mit der Clique in Belgien waren auf der Busfahrt " gekuschelt" haben, dass er seinen Arm um sie legte und sie die halbe Nacht kraulte. Er ihr erzählt hat dass er mich nicht richtig lieben würde ( laut seiner Erklärung war das weil er ihre Aufmerksamkeit mochte und noch ein wenig genießen wollte, das begehrt werden).

Ich konnte nicht fassen dass er zu all dem fähig ist, nicht der "betrug" an sich, sondern dass er so abgebrüht ist, dass er Chats fälscht, mich belügt sich heimlich mit ihr trifft und ihre Gefühle über meine Stellt.
Am Darauffolgenen Morgen hatten wir S., während er 2 min vorher und kurz danach ihr schrieb dass er sie nicht verletzen will, dass er an sie denkt etc.

Wir haben viele Gespräche geführt danach und er sagte immer wieder dass er all das nicht geplant hat, aber er hat auch zugegeben dass er nicht aufgehört hätte, er sagt er weiss nicht wie weit er gegangen wäre, aber er hat es genossen von ihr angehimmelt zu werden.

Danach sagte er ist ihm bewusst geworden was er getan hat ( auf mein drängen hat er das ganze vor ihr gerade gestellt, nicht von sich aus) aber er hat mir immer wieder, bis heute geschworen dass er mich liebt und dass sowas nie wieder vor kommen wird. er sagt er sei ein Idiot gewesen, der es genossen hat und nicht über die Folgen einer solchen Sache nachgedacht hat.
Er tut auch sehr viel, er zeigt mir Chats wenn er mit Frauen schreibt ( was er selten tut und wenn nur beruflich). er erzählt mir auch jeden Tag bis ins Detail was er so gemacht hat. Er verspricht immer wieder dass sowas nie wieder passieren wird.

Aber ich kann es nicht vergessen, ich weiss es hätte schlimmer kommen können und er hätte auch S. mit ihr haben können aber alleine die Tatsache dass er fähig ist mich zu belügen, mich zu verarschen und noch zwei Wochen lang seine Lügen aufrecht zu halten, dass er mir verkaufen will ich sei paranoid oder krankhaft Eifersüchtig,dass einfach so eine Frau kommen kann für die er auf mich und meine Gefühle schei.... und dass er es nicht von alleine gebeichtet, sondern es vllt noch drauf angelegt hätte dass es weiter geht oder mehr passiert, das alles macht mich noch heute wahnsinnig.

Ein teil in mir sagt : vertraue ihm er liebt dich, der andere Teil sagt : wer einmal zu etwas fähig ist, der wird es wieder tun wenn die Gelegenheit kommt, nur vllt das nächste mal besser aufpassen.

Ständig habe ich Angst dass wieder eine kommt die dann in dem Moment " wichtiger" ist, deren Gefühle wichtiger sind als das gewissen und die Verantwortung mir gegenüber.

Es gibt Zeiten in denen es besser ist, wo ich weniger dran denke, aber dann kommen wieder Zeiten wo all meine wut, angst, enttäuschung wieder hoch kommen und ich habe keine Ahnung wie ich das los werde.

Er war für mich ein Fremder, der Mann dem ich Vertraut habe, bei dem ich mich sicher und wichtig, sowie geliebt gefühlt habe war verschwunden.

stattdessen bekam ich einen Mann bei dem ich anfing jedes Wort zu hinterfragen dessen liebe und Stellenwert ich mir nicht mehr bewusst bin und dem ich nicht mehr Vertrauen konnte.

Immer wieder stelle ich mir (und ihm) die Frage wie es überhaupt möglich ist, wie es passieren konnte dass eine Frau für die er keine Gefühle hat, dafür Sorgen kann dass er mich uns uns vergisst, bzw dass er mich so dermaßen verarscht, belügt und ihre Gefühle oder Sorgen so dermaßen über mich stellen kann ( denn laut chat war seine einzige Sorge in dieser Nacht sie nicht zu enttäuschen) dass er zur selben Zeit seine Freundin belog, Gefakte Chats servierte, oder verarschte schien ihn nicht zu belasten.

Das alles belastet unsere Beziehung noch immer, mal mehr mal weniger: Er hat sich seitdem ( zumindest glaube ich das) nichts mehr zu schulden kommen lassen und scheint es wirklich zu bereuen

Dennoch will das ganze einfach nicht aus meinem Kopf

Habt ihr einen Rat für mich? Wie kann ich das vergessen? wie kann ich lernen das zu akzeptieren, verstehen oder ihm wieder so wie vor dieser Zeit 100%ig zu vertrauen?

Lg Larali

02.11.2016 04:45 • #1


Rene 2


Guten Morgen Larali,
dein Betreff (Wie vergessen und Vertrauen aufbauen) kommt nur zu Stande durch taten kontrolliere ihn nicht er soll spüren das du ihn verzeihst, alles andere kommt mit der Zeit. Bevor er das Mädel kennengelernt hat hast du ihn uneingeschränkt vertrauen entgegen gebracht. Allerdings würde ich ihn am besten nach Zärtlichkeiten sagen ich liebe dich.-) solltest du allerdings noch einmal etwas ähnliches machen verlass dich drauf bin ich weg. Dann hast du es ausgesprochen und solltest es nicht wiederholen. Liebe Grüße René

02.11.2016 07:45 • x 1 #2



Wie vergessen und Vertrauen aufbauen

x 3


deepdown


327
1
265
Ich kann Dir sagen: bereite Dich selbst auf noch viel mehr Zweifel vor. Diese Sache ist jetzt 3 Tage her.
Ich hatte fast das gleiche, vor gar nicht allzu langer Zeit (3 Monate) und es gelingt mir in keiner Weise dass ich ihr wieder vertrauen kann. Wenn Du den ersten Schock überwunden hast, sickern in Dich ständig neue Fragen hinein, und die werden Dir Schmerzen bereiten. Das Problem ist, dass Du an Deinen Freund Fragen haben wirst, er Dir diese aber irgendwann nicht mehr beantworten wird- es ist- zumindest für mich- die Grenze nachzufragen und irgendwann zu nerven sehr schmal. Bei mir haben sich viele Gefühle abgebaut und im Prinzip hängt die Beziehung nun nur mehr an einigen Fädchen. Ich hoffe für Dich, dass das bei Dir besser ablaufen wird. Ansonsten gebe ich Rene2 recht. Sag ihm, dass bei der nächsten ähnlichen Nummer die Sache zu 100% gelaufen ist.
Viel Glück für Dich (euch).

02.11.2016 08:15 • x 2 #3


Larali


6
1
1
Vielen dank erst einmal für die Antworten, allerdings ist das ganze jetzt ein jahr her, deswegen belastet mich ja so, weil es noch immer ein Thema ist.

Wie lange dauert es ca sowas zu vergessen und zu vertrauen?

02.11.2016 08:36 • #4


Dummda2


zu vergessen geht wohl gar nicht, denn e ist nun mal in der Erinnerung. Ansonsten ist es super wichtig, dass Dein Freund Dir zeigt, dass es für ihn nur Dich gibt ohne wenn und aber. Problematisch ist, dass ihr erst so kurz zusammen seid, da fehlt noch etwas die Basis. Konfrontiere ihn mit Deinen Gedanken und Gefühlen. Kann er das aushalten, dann ist es gut. Kann er es nicht, dann geh. Du musst nicht an der Beziehung festhalten. Es ist immer wieder erstaunlich, wieviele richtige Partner dann doch in der Welt sind.

02.11.2016 08:54 • x 2 #5


angel09


Vergessen wirst du es nie! Das ist auch nicht sinnvoll! Eine Warnlampe, die immer mal wieder blinkt...
Vertrauen- vielleicht! Wenn ihr das wirklich aufarbeitet. Es gab keinen S.! Das ist richtig. Doch was sucht er? Kannst du ihm das geben? Ohne dich zu verbiegen? Und umgekehrt- kann er dir das geben, was du suchst?

02.11.2016 08:56 • x 1 #6


Grace_99


Als ich seinerzeit im 8. Monat mit dem 2. Kind schwanger war, habe ich erfahren (2 Tage vor Heilig Abend), dass mein Partner mich betrügt. Er hats mir nicht mal selbst gesagt, es war der besagte 7. Sinn, der mir sagte "Da ist was nicht koscher". Um den 1. Kind Weihnachten nicht zu versauen, hab ich die Klappe gehalten, aber: Ich habe mich im Mai des darauf folgenden Jahres getrennt, 1. Kind 4 Jahre alt, 2. Kind knapp 3 Monate.

Ich konnte kein Vertrauen mehr aufbauen, ich war nur unglücklich und wurde zu einer Person, die ich nicht sein wollte.

Mittlerweile ist mein 2. Kind fast 13 Jahre alt, so dass mir die Geschichte am A. vorbei geht, aber ich habe seinerzeit die richtige Entscheidung getroffen.

Du schreibst, dass das ganze bereits 1 Jahr her ist und du immer noch kein Vertrauen aufbauen kannst. Meine ehrliche Meinung: Auch wenn es nicht zum S6 zwischen den beiden gekommen ist, legt dein Partner eine Abgebrühtheit an den Tag (euch beiden gleichzeitig schreiben, Verläufe manipulieren etc. pp.), dass ich diesen Mann mit der Kneifzange nicht mehr anfassen würde.

Alles Gute.
Grace

02.11.2016 09:02 • x 2 #7


p86


wenn dir dein bauchgefühl seit einem jahr ein unwohlsein signalisiert, dann könntest du dich fragen, warum du dir über ein jahrlang wegen/von einer externen person schmerzen hinzufügen lässt.

es geht dir mir dieser situation nicht gut, was wäre also die konsequenz?

merke: liebe ist ein gutes gefühl und keins, welches mit ängsten durchzogen ist.

02.11.2016 09:44 • x 1 #8


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6162
3
11707
Wenn so etwas passiert, wie es in Deiner Beziehung vorgekommen ist, dann gibt es meiner Meinung nach genau 2 Möglichkeiten:

Entweder man spricht da drüber, schafft wieder eine gemeinsame Basis und hakt die Geschichte ab (was ja nicht heißt, dass man es vergisst. Aber eben, dass es als "Ausrutscher" in der Vergangenheit liegt). Und dann konzentriert man sich auf die Partnerschaft und vertraut in einem gesunden Maß.

Oder man trennt sich.

Das was Du machst, geht gar nicht. Ein Jahr danach immer noch Kopfkino zu haben, das Misstrauen nicht abstellen zu können (ob zu recht oder unrecht, kann ich nicht beurteilen) und diese Geschichte Deinem Freund womöglich noch ständig auf's Butterbrot zu schmieren ist völlig kontraproduktiv.

Wenn Du Deinem Freund nicht mehr vertraust, dann ist das erst einmal Deine Baustelle. Das, was geschehen ist, kann ja nun mal nicht rückgängig gemacht werden.

Du bist viel zu jung, um in einer Partnerschaft zu bleiben, in der Du Dich nicht wohlfühlst (wobei - dafür ist JEDER zu jung ). Da wird schon noch jemand anderes um die Ecke kommen.

Wobei ich Dir auch noch den Rat geben würde, Dein eigenes Kontrollverhalten mal zu überdenken. Dieses Gegucke, wann wer mit wem wie lange schreibt halte ich auch nicht für normal und zeugt auch schon von extremen Misstrauen. Sowas gehört für mich nicht in eine gute Beziehung.

02.11.2016 09:55 • x 1 #9


Larali


6
1
1
Hallo zusammen

erst einmal dankeschön an die vielen Antworten.

Ert einmal möchte ich sagen dass ich vorher ganz sicher nicht kontrolliert habe, wäre das fall gewesen, wären wir sicher nicht getrennt feiern gewesen, oder er eine Woche zuvor mit der Frau bzw der clique in Belgien.

Es kam mir nur komisch vor dass er um 3 uhr Nachts noch immer dauerhaft mit ihr schreibt, zurecht wie sich ja rausstellte.

@ Angel, du sagst aufarbeiten, aber wie arbeitet man so etwas wirklich richtig auf?

Mein Problem ist, ich möchte ihm ja vertrauen und er ist auch sehr geduldig und redet offen mit mir, erträgt/ertug vorallem zu begin meine Wut und meine Enttäuchung.

Es ist auch nicht so dass ich ihm immer noch nach einem Jahr alle paar Tage eine Szene mache, manchmal vergehen zwei Monate ohne dass dieses Thema fällt.

Und auch wenn er super lieb, offen und rückichtsvoll ist, will dieser Mist einfach nicht aus meinem Kopf verschwinden, bzw komme ich einfach mit diesem wissen dass er zu so etwas fähig war nicht klar.

Mir wurde auch schon von Bekannten schon gesagt ich übertreibe " es sei ja nichts passiert" er hatte ja keinen S., ich solle das einfach vergessen und gut. aber das ist leichter gesagt als getan.

Oft liege ich im Bett und stelle mir die Frage ob ich unnormal bin, ob ich das wirklich zu ernst sehe, oder übertreibe.

Bis auf diese Sache lief es in allen anderen Bereichen perfekt in diesen 2 Jahren, wir können über allles reden, er akzeptiert mich wie ich bin, er ist aufmerksam und liebevoll, es könnte alles wunderschön sein, wenn da nicht mein Kopf wäre, der diese eine Zeit einfach nicht vergessen kann.

Wie habt ihr es gemacht? die jenigen die verziehen haben, die wieder Glücklich wurden? wie lange hat es gedauert bis ihr darüber hinweg gewesen seid, oder wieder Vertrauen konntet?

Er fragt mich auch, was kann ich tun? was kann ich tun damit du es vergisst, oder mir vertraust, aber ich weiss es nicht, ich kenne die Antwort nicht darauf was er oder ich tun können, außer darüber zu reden und das tun wir ja.

lg

02.11.2016 11:42 • #10


Drops07

Drops07


1349
967
Dein Problem liegt darin, dass Du Dir nicht vertraust und dieses löst Angst in Dir aus. Dieses geschreibe mit dieser anderen wirft Dich ja nicht so aus der Bahn, es ist eher die Lügerei gepaart mit dem Abstempeln übertriebener Eifersucht. Nun hast Du jedoch aus der Geschichte gelernt, Dein Bauchgefühl täuscht Dich nicht, lerne diesem wieder zu vertrauen...es signalisiert Dir schon, wenn "Gefahr" droht. Das ermöglicht Dir dann, wieder leichter durchs Leben zu gehen, da Du Dich auf eines verlassen kannst, nämlich auf Dich und Deine Intuition.

Das ganze hat also weniger damit zu tun, ihm zu vertrauen, ob er son Ding nochmal reisst oder nicht, dies liegt nicht in Deiner Macht, Dir bleibt im Fall der Fälle eh nur die Möglichkeit, eine Konsequenz zu ziehen (sicher auch ein Baustein, welcher Angst in Dir auslöst). Nimm also den Focus von ihm weg, richte diesen auf Dich, bearbeite Deine Ängste...ansonsten erschaffst Du nur unnötig ganz andere Baustellen in Eurer Beziehung.

02.11.2016 18:42 • x 1 #11


Larali


6
1
1
Vielan Dank, dein Beitrag hat mich zum Nachdenken gebracht, ja mein Bauchgefühl täuscht mich selten, allerdings gab es damals ja auch anzeichen dafür und nein, nicht dass er es gemacht hat, hat etwas in mir kaputt gemacht, sondern die Art wie, denn wie gesagt hätte ich ihm so eine Berechenheit und abgebrühtheit niemals zugetraut.

Wäre er nach dieser Nacht zu mir gekommen, hätte gesagt : schatz ich habe einen riesen fehler gemacht, mir alles gebeichtet und von alleine den Kontakt mit Ihr abgebrochen wäre ich denke ich mal viel viel besser damit zurecht gekommen.

Und die Frage ich mir unter anderem immer Stelle ist, tut es ihm wirklich leid? hat er es verstanden und daraus gelernt, oder wird er beim nächsten mal nur vorsichtiger sein und keine "spuren" hinterlassen.

Ich habe mich verändert seitdem, ich hinterfrage viel mehr, mache mir Gedanken ob die Aussage gerade stimmt, ob es ein Fehler wäre ihm mein Vertrauen erneut zu schenken.

Jedes mal wenn er weg ist ist beispielsweise sagt er hat den bus verpasst, klingeln bei mir die Alarmglocken und ich frage mich: stimmt das jetzt? hat er wirklich den Bus verpasst, oder wiederholt sich die Geschichte gerade?

Ich bin auch abwesender geworden seitdem, meine Lust auf S. hat nachgelassen, meine hingabe, mein Verlangen und das obwohl ich ihn nach wie vor liebe. Aber es ist als wäre dort eine Mauer und irgendwas hält mich ab sie zu durchbrechen und mich wieder 100% auf ihn zu verlassen und einzugehen. Aber auch das ist nicht immer so, manchmal verghen ein paar Wochen wo es fast wie vor dieser Geschichte ist, ich bin glücklich und verliebt, aber dann reicht eine Kleinigkeit, oder so wie am Montag der " Jahrestag" dieser Sache.... und alles ist wieder da, ich blocke ab und ziehe mich zurück.

lg

02.11.2016 18:59 • #12


Drops07

Drops07


1349
967
Zitat von Larali:
tut es ihm wirklich leid? hat er es verstanden und daraus gelernt


Vollkommen irrelevant....Frage, hast Du daraus gelernt? Nämlich gelernt, das er Dir nächstes mal nicht son Quark auftischen kann ohne das Du ihm deutlich die Türe zeigst mit der bitte diese nur noch einmal zu benutzen.

Zitat von Larali:
wird er beim nächsten mal nur vorsichtiger sein und keine "spuren" hinterlassen


Glaub mir, jemand kann Vorsichtig sein wie er möchte, Spure vernichten den ganzen Tag lang, Dir würde es auffallen, daher mein Rat, Vertrau Dir selber und Deinem Bauchgefühl. Nun auf Spurensuche zu gehen, alles zu hinterfragen wenn der Bus mal wieder Verspätung hat, das führt zu nix.


Zitat von Larali:
Ich bin auch abwesender geworden seitdem, meine Lust auf S. hat nachgelassen, meine hingabe, mein Verlangen und das obwohl ich ihn nach wie vor liebe. Aber es ist als wäre dort eine Mauer und irgendwas hält mich ab sie zu durchbrechen und mich wieder 100% auf ihn zu verlassen und einzugehen


Genau das meinte ich damit, Du erschaffst ganz andere Baustellen in Eurer Beziehung welche, wenn Du da nicht irgendwie den Dreh rein bekommst, viel schwerwiegender sein werden. Wenn Dein Freund etwas tun wird, was in Deiner Betrachtungsweise nicht ok ist, dann wird er es sowieso tun, egal wie sehr Du auch versuchst dies zu verhindern, egal wie Hellhörig Du wirst wenn der Bus komisch fährt. Du kannst es nicht verhindern!

Also, bleib bei Dir, Deinen Ängsten und lerne mit diesen umzugehen. Deine Ängste kannst Du nicht beseitigen, Dir bleibt einzigst, diese anzunehmen, sie zu akzeptieren und mit ihnen zu leben. Halte Deinen Freund da komplett raus, er hat etwas getan, was nicht ok gewesen ist, er hat sicher auch dafür sein blaues Feilchen erhalten, nun sollte gut sein. Immer schön bei Dir bleiben......

02.11.2016 19:12 • x 1 #13


Larali


6
1
1
Prinzipiell verstehe ich was du meinst und du hast wohl recht.

Aber es geht dabei ja leider nicht nur mich, denn wir sollten ein Team sein, immerhin besteht eine Beziehung aus beiden

Und auf ein Team sollte man sich verlassen können und das würde ich einfach gerne lernen, ich möchte in seinem Arm liegen so wie früher und einfach unbeschwert sein, sicher zu sein dass dieser Mann mich liebt und nix tun würde was mir in irgendeiner Weise schadet oder mich verletzt, aber ich liege in seinem Arm und denke über die oben genannten Fragen nach.

Aber ich denke du hast recht und ich werde versuchen meine Sichtweise mal etwas zu verändern.

Aber was kann er tun? er fragt mich oft was er tun kann um mir zu helfen das zu " vergessen" bzw zu verarbeiten, aber ich weiss es nicht.

02.11.2016 19:19 • x 1 #14


Drops07

Drops07


1349
967
Zitat von Larali:
Aber was kann er tun?


Er kann nichts mehr tun! Du musst dies mit Dir ausmachen....so wie ich oben beschrieben habe, Dich Deinen Ängsten stellen.

Zitat von Larali:
Aber es geht dabei ja leider nicht nur mich, denn wir sollten ein Team sein, immerhin besteht eine Beziehung aus beiden.......Und auf ein Team sollte man sich verlassen können


Eben, und im Moment kann sich Dein Team Partner (Freund) eben nicht auf Dich verlassen, weil Du in der Vergangenheit rumrührst, Deine Ängste zu seinem Problem machst und Dich nicht auf das konzentrierst was wichtig ist, nämlich Eure Beziehung stabil zu halten. Die Vergangenheit kannst Du nicht ändern, die Zukunft nicht beeinflussen aber im jetzt kannst Du Leben, also Lebe Dein Leben, genieße Eure Zeit und lasse diese nicht durch Deine Angst zerstören.

02.11.2016 19:29 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag