Wie wird man bloß damit fertig?

temp

22
3
Hallo,

ich stell mir zurzeit jeden Tag die Frage, wie ich mit der Trennung von meiner Freundin fertig werden soll. Wir waren 5 jahre zusammen und Anfang des Jahres "plötzlich" das AUS. Sie wollte zunächst eine Pause. Aber irgendiwe kam mir das gleich merkwürdig vor. Ich habe nicht locker gelassen und sie solange mit Fragen bombadiert, bis sie mir schließlich sagte, sie habe da jemanden anderen kennengelernt. Das war ein unglaublicher Schock. Ich habe darauf hin ohne nach weiteren Details zu fragen gleich Schluss gemacht. Eine schreckliche Zeit begann. nach ca 1,5 Monaten in denen wir nur wenig Kontakt hatten meldete sie sich dann aufeinmal wieder regelmäßig bei mir. Sie erklärte, dass alles ein schrecklicher Fehler gewesen sei, ihr alles so leid tue ...

Schließlich haben wir entschlossen es noch einmal zu versuchen. Obwohl ich es vorher niemals für möglich gehalten hätte, habe ich ihr verziehen.

Unser zweiter Versuch verlief allerdings alles andere als glücklich. Ich hatte permant das Gefühl, dass sie das alles nicht Ernst nahm, mir nicht das gab, was ich mir erwünschte. Ich habe diese bedrückende Situation nicht ausgehalten und ein zweites Mal mit ihr Schluss gemacht. Nicht weil ich sie etwa nicht mehr geliebt hätte, nein, ich konnte einfach mit dieser beklemmenden Situation nicht umgehen. Habe mich die ganze Zeit unglücklich gefühlt.

Eine Woche nach dem ich die Beziehung dann zum zweiten Mal beendet hatte, dann der nächste Schock für mich. Sie hatte schon wieder jm. anderes kennengelernt. Dennoch sucht sie die ganze Zeit noch den Kontakt zu mir. Will nicht loslassen. Ruft mich an, schickt mir SMS, sagt sie brauche  mich. Sie habe nur was mit dem neuen Typen angefangen, da sie sich so einsam gefühlt habe nach der Trennung.

Ich komme mit der Sitauation überhaupt nicht klar. Sie bedeuted mir noch so viel, eiegentlich liebe ich sie sogar noch immer. Aber irgendwie weiß ich auch, dass es für uns keine gemeinsame Zukunft mehr geben wird.

Wie soll man mit so einer verfahrenen Situation umgehen? Den Konatkt vollständig abbrechen? Nicht mehr ans Telefon gehen, wenn sie anruft? Ich weiß, dass ich ich niemals nur ein guter Freund für sie sein kann. Habt ihr eine Idee?

LG
T.

03.07.2006 18:23 • #1


Lonesome


9
2
Hallo!

Das ist wirklich keine schöne Gschichte
Aber ich glaube, wenn man mal längere Zeit getrennt war (anderthalb Monate find ich schon lang) dann kanns doch irgendwie nur wirklich selten gut gehen,w enn überhaupt.
War zweimal von meinem Exfreund getrennt, jedesmal ne WOche und es hat sehr lange gedauert bis wir uns wieder angenähert hatten, dass alles wieder einigermaßen wie früher war.

Es tut mir so leid für dich, dass deine Exfreundin so hemmungslos Männerbekanntschaften schließt um sich nicht einsam zu fühlen, das schmerzt ja dann gleich tausendfach.

Ich denke aber, dass das kein gutes Ende nehmen wird. GLaub mir, ich weiß wie beschissen so eine Situation ist, bin in einer ähnlichen. Mein Herz würde so gerne aber mein Verstand sagt: Lass die Finger davon.
Mir gehts grad ziemlich schei. aber ich glaube, wenn ich das jetzt durchstehe gehts mir irgendwann auf Dauer besser wie ewig mit meinem Ex zusammenzusein.

Ich glaubs dir nur zu gerne, dass du nicht weißt was du tun soll.
Ich geb dir den Rat: keine Treffen mit ihr, da kriegt man so schnell einen Rückfall... ich meide meinen Ex auch, hab ihn seit der Trennung nicht mehr gesehen, weil ich sehr starke Gefühle habe.
Ich wünsch dir viel Kraft!

Alles Liebe

03.07.2006 19:01 • #2




temp


22
3
Hallo Lonesome,

vielen Dank für Deine netten Worte. Ich kann das Verhalten meiner EX absolut nicht nachvollziehen. Ich habe zurzeit das Gefühl ich kenne sie gar nicht. So wie sie sich verhält, ist es eigentlich absolut nicht ihre Art. Vor allem kann ich nicht verstehen, wie man sich nach 5 Jahren gleich dem nächst Besten an den Hals werfen kann. Ich könnte mir  zurzeit z.B. überhaupt nicht vorstellen etwas Neues anzufangen.

Wie schaffst Du es denn deinem Ex aus dem Weg zu gehen? Wir haben "leider" sich überschneidende Freundeskreise. Zwangsläufig höre ich daher immer die neusten Geschichten von ihr. Und das ist hart. Ich galube ich habe mich in meinem ganzen Leben noch niemals so schlecht gefühlt. Ich versuche das alles zu verdrängen und stürze mich in die Arbeit. Aber erfolgreich sind diese Versuche nicht gerade.

LG
Temp

03.07.2006 19:33 • #3


Lonesome


9
2
Hi!

Naja ich habe mich zwar mit den Freunden meines Ex sehr gut angefreundet, aber ich gehe jetzt einfach nicht mehr hin.
Bisher ist noch kein großer Kontakt zwischen uns, das wird wohl auch nicht mehr kommen, ich kann ihm seine Freunde ja nicht wegnehmen und mit ihm mitgehen mach ich net.
Wie lange ist die Trennung denn nun her?
Bei mir ists 6 Wochen her und ich fühl mich immernoch wie im Wahn irgendwie. Ich trotte vor mich hin, meine NErven sind bis zum Zerreißen gespannt...

Ich hoffe, es geht uns beiden bald besser...

Liebe Grüße

03.07.2006 19:45 • #4


temp


22
3
Das wünsche ich uns zwein auch. Mehr als alles andere!

Naja, welche Trennung meinst Du. Die erste war im Januar, die zweite ist ca. 2,5 Wochen her. Das Problem ist aber, das wir eine wirkliche Trennung ja nicht hinbekommen. Sie will ja weiter Kontakt und sucht ihn auch. So ein wirkliches Trennungsgefühl habe ich irgendwie noch gar nicht realisiert. Schlecht fühle ich mich nun schon seit 6 Monaten.

Aber vermutlich hast Du Recht. Vielleicht sollte ich einfach sagen, dass sie mich in Ruhe lassen soll und auch meine Freunde nicht mehr fragen, was sie macht. Sonst wird es wohl niemals besser werden. Vielleicht ist ein harter cut einfach besser als ein ewiges hin und her.

LG
T.

03.07.2006 19:51 • #5


Lonesome


9
2
Ich denke es ist bestimmt hart für dich, aber die richtige Entscheidung kommt halt nicht immer vom Herzen.

Ich hätte nie gehen können, aber ich weiß nicht, ob es so nicht vielleicht doch besser ist, weil ich es wirklich nicht leicht mit meinem Ex hatte.

Deine Ex hat nicht gewusst, was sie an dir hat, sie hat dich nicht verdient.
Ich hoffe du kannst das irgendwann so sehen!

Alles Liebe

03.07.2006 19:56 • #6


global-player


7
2
Ich kann dir sagen was dagegen am schnellsten hilft...meide Sie und alles was mit ihr zu tun hat...trenn dich von allen Erinnerungen...ein Mensch ändert seine mehr oder weniger negativen Eigenschaften nicht so einfach...meist sogar nie. Deshalb würde früher oder später wieder das Selbe dabei raus kommen und ich glaube nicht das du dir diesen Schmerz noch einmal antun möchtest.
Sag ihr das sie dich in Ruhe lassen soll...glaub mir das hin und her macht dich kaputt. Ich habe meine Ex nachdem sie mich gegen einen Anderen getauscht hat auch komplett gemieden.Die ersten Wochen waren die schlimmsten meines bisherigen Lebens aber es ging durch Sport und andere Ablenkungen aufwärts. Ich hatte auch das Glück jemand Neues kennen zu lernen...auch wenn es mit der Neuen nur sehr langsam anläuft hilft es trotzdem ungemein die Vergangenheit abzuschließen.
Bei mir ist es jetzt 3 Monate her...ich bin auf keine Kontaktversuche von meiner Ex eingegangen. Heute schrieb sie mir das es der größte Fehler ihres Lebens war mich zu verlassen aber ich bin mittlerweile stark genug um das mit einem lächeln zu lesen mir aber zu sagen das sie sicher nicht mehr die Frau ist mit der ich meine Zukunft verbringen möchte.
In dieser Geschichte bist nicht du der Verlierer sondern sie weil sie den Rest ihres Lebens mit ihrer Entscheidung Leben muss.

04.07.2006 14:57 • #7


temp


22
3
Hallo global-player,

vielen Dank für deinen Beitrag. Ich weiß, dass Du Recht hast, mein Verstand sagt mir das auch, aber es fällt mir schwer dies in die Tat umzusetzten.

Gestern habe ich mich zB. auf ein Treffen mit ihr eingelassen. Wir haben ziemlich viel Zeit miteinander verbracht und es war beinah wie früher. Ich müsste Lügen, wenn ich sagen würde, es hätte mir nicht gefallen, trotz allem.

Allerdings kann ich ihr Verhalten nicht verstehen. Sie will nicht "offiziell" mit mir zusammen sein, verhält sich -wenn wir uns treffen- doch so als ob. Ich versteh das alles nicht.

Dass was mich fertig macht ist einfach die Angst, noch einmal verletzt zu werden.

VG
Temp

05.07.2006 09:39 • #8


Ehemaliger User


Moin temp,

was hast du eigentlich erwartet nachdem ihr einen Neuanfang gestartet hattet? Dass ihr wieder da anfangen könntet wo ihr mal aufgehört habt? Dass ihr Exkurs mit einem neuen Partner einfach unter den Teppich gekehrt werden kann? Dass mit Verzeihen alles wieder gut ist?

Weisst du, es scheint mir als hättet ihr euch gar nicht miteinander besachäftigt bei eurem Neuanfang, irgendwelche Probleme und Unzufriedenheiten muss es ja  gegeben haben, sonst hätte sie nichts mit einem anderen angefangen.

Du hast geschrieben, dass du 6 Monate unglücklich warst , dass du nicht das bekommen hast, was du von ihr erwartet hast. Wusste sie was du von ihr erwartest? Hast du es ihr gesagt? Oder einfach nur gehofft, sie kann hellsehen?

Hast du geglaubt, es wäre so einfach zu verzeihen UND zu vergessen? Hast du gedacht mit verzeihen wäre die Sache erledigt? Wo blieb eure Problemlösung, wo eure Kommunikation, was euch beiden fehlt, was ihr vom anderen erhofft etc?

Kein Wunder, dass ein Neubeginn nicht geklappt hat. Dass ihr noch aneinander hängt, spürt man sofort, aber eure Erwartungen stehen euch im Weg, zumal ja scheinbar keiner sagt, was er / sie vom anderen wirklich will.

Und über die Mentalität derer, die sagen oder schreiben: vergiss sie, sie hat dich nicht verdient, weg mit ihr etc, kann ich nur den Kopf schütteln. Als ob das ein Weg wäre, mit einer Trennung fertig zu werden, etwas daraus zu lernen, oder vielleicht an sich selbst einmal wichtige innere Veränderungen vorzunehmen.

Gruss
Thilde

 

05.07.2006 11:54 • #9


temp


22
3
Hallo Thilde,

natürlich war mir klar, dass man das was passiert ist nicht unter den Teppich kehren kann und einfach vergessen, Wir haben viel miteinander geredet. Und ich habe ihr oft gesagt, was ich von ihr erwarte. Vermutlich waren meine Erwartungen allerdings zu hoch. Ich war einfach von dem Wunsch gesteuert, das alles wieder "gut" werden könnte.

Du hast Recht, wenn Du sagst, dass wir immer noch an einander hängen. Ich will sie auch nicht vergessen und ehrlich gesagt würde ich am liebsten wieder mit ihr zusammen sein. Ich genieße die Treffen mit ihr. Wenn wir zusammen sind ist alles so unbeschwert und wir beide scheinen zu vergessen, was alles vorgefallen ist. Ich weiß, dass sie die Trennung auch nur schwer verkraftet, sich einsam und allein fühlt. Sie hat mir gesagt, dass es dennoch für sie wichtiger sei, dass ich jetzt für sie da sei, als jemanden neues kennenzulernen.

Aber ich habe einfach die Angst wieder enttäuscht zu werden. Wenn ich mich von ihr verabschiede frage ich mich, was sie wohl macht. Wenn Sie am Wochenende weggeht spuken mir die schlimmsten Vortsellungen durch den Kopf.

Ich habe auch mit ihr darüber gesprochen und sie hat mir gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen müsse. Aber mein Vertrauen ist schwer gestört. Wenn Freunde mir erzählen, dass sie auf einer Party gut drauf war etc. fällt mir schwer ihr zu glauben, wie schlecht es ihr geht.

Ich will den Kontakt zu ihr eigentlich nicht abbrechen. Aber ich weiß auch nicht, ob ich mit dieser Situation klar komme. Was würdest Du an meiner Stelle tun?

VG
T.

05.07.2006 12:14 • #10


Michelle


9
2
Hallo Temp,

bin in einer ähnlichen Situation, in der Du Dich gerade befindest. Ich kann Dir nur raten, Dich nicht mehr mit ihr zu treffen. Im Moment tut Dir das Treffen zwar gut, aber danach ging`s mir tagelang schlecht. Die Hoffnung stirbt ja zuletzt und nach jedem Treffen wird die Hoffnung mehr. Vor allem können so die Wunden nie abheilen und Du bekommst auch nicht den Abstand, Du verlängerst dadurch nur Deinen Leidensweg!
Ich weiß wie schwer das alles ist, ab Du mußt den Kontakt abbrechen oder zumindest ne gute Zeit auf Eis legen bis Du über sie hinweg bist. Erst dann ist evtl.ne Freundschaft möglich.
Zu dem gemeinsamen Bekanntenkreis kann ich nur sagen, dass wir den auch hatten. Ich hab alle Brücken abgebrochen und mir ein komplett neues Umfeld geschaffen!!!
Denk immer daran dass eine Vase die einmal zerbrochen ist und repariert wird, nie so schön ist wie ne neue Vase und dass sie immer wieder an den selben Stellen zerbricht.

Ich wünsch Dir dass es Dir bald wieder besser geht. Du mußt Geduld haben.

LG
Michelle

03.08.2006 10:14 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag