1

Wie würdet ihr handeln ?

lisaoderso

Guten tag ,

Ich komme mal direkt auf denn Punkt. Mein freund hat damals im Sicherheitsdienst gearbeitet. Die Arbeitszeiten waren der horror für mich... manchmal bis zu 14 Stunden. Naja und Dan gab es da noch einen zwischenFall das er 3 anzeigen hatte ( schwere Körperverletzung ) der dann auch vor Gericht ging wo er glück hatte das er nicht ins Gefängnis muss sondern nur eine Strafe von 900€ zahlen musste. Seit dem hatte er mir versprochen nie wieder im sichheitsdienst zu arbeiten. Naja jetzt ist mein Freund seit 3 Monaten Zuhause arbeitslos. Jetzt fällt ihm langsam die decke auf dem Kopf und er hat sich was neues gesucht. Heute hatte er ein Vorstellungsgespräch beim Sicherheitsdienst -.-* von 7-14 Uhr von mo-Fr angeblich mehr als Tarif Lohn... hört sich ja eigentlich nicht schlecht an aber es ist mal wieder weiter von hier weg. So das er erst so um 16-17 Uhr Zuhause wäre... dann hat er in der Woche andauernd Termine wegen seinem Sohn und am Wochenende jeden zweiten Samstag fährt er zu seinem Sohn. Was er auch liebendend gerne macht nach der Arbeit einfaCh mal zu seiner Schwester...

Mein Problem ist einfach wir haben hier 2 Kinder ( eins hab ich mit in die Beziehung gebracht und unsere Tochter ist gerade 5 Wochen) und ich habe angst andauernd alleine zu sein... dann kann ich mich auch gleich trennen und alleinerziehend sein (

Reagiere ich über ? :/ ich weiß nicht weiter...

19.04.2016 11:17 • #1


Joker

Joker


180
1
286
Hallo liebe Lisa,

willkommen im Forum. Ich muss gestehen das ich etwas erschüttert bin über deine Aussage. Habt ihr andere Probleme in eurer Beziehung oder ist dass das einzige Problem?

Ich kann verstehen das du mehr Zeit mit deinem Freund verbringen willst, aber nur weil er viel arbeitet wirft man nicht die Flinte ins Korn. Habt ihr schon einmal darüber gesprochen? Du bist in einer Beziehung, liebe Lisa, das alleine ist eine Verantwortung. Zudem habt ihr ein Kind. das gerne mit Vater und Mutter gemeinsam aufwachsen möchte.

Setzt euch zusammen. Erkläre ihm deine Ängste, deine Sorgen, und teile ihm auch deine Wünsche mit. Mache ihm keine Vorwürfe, sondern spreche so wie du dir am liebsten eine Zukunft mit ihm vorstellst. Er kann nicht in deinen Kopf hineinsehen.
Bitte ihn anschließend um seine Vorstellungen und Wünsche. Sei geduldig, und respektiere seine Meinung, die darf er haben so wie du deine hast. Anschließend könnt ihr nach einem Mittelweg bzw Lösung für das Problem suchen.

Was mir spontan einfällt wäre wenn die jüngste in Betreuuung ist: Er arbeitet weniger, also 70-80% Stelle. Du könntest dabei helfen die finanziellen Einbußen abzufangen inden du dir einen Nebenjob suchst. Die gewonnene Zeit könnt ihr dann für euch nutzen.

Ihr könntet auch einen Abend freischaufeln indem nur ihr beide etwas unternehmt. Jemand betreut die Kinder und ihr geht etwas essen, ein Picknick machen oder einfach einen romantischen Spaziergang durch die Stadt.

Das sind nur zwei Möglichkeiten. Redet miteinander darüber und lasst euch Zeit. In der Demokratie gehen Lösungen niemals aus.

19.04.2016 12:05 • #2



Hallo lisaoderso,

Wie würdet ihr handeln ?

x 3#3


Grace_99


Ich arbeite Vollzeit plus Nebenjob. Habe 2 Kinder, mein Partner arbeitet Schicht (auch WE) und hat ebenfalls 2 Kinder, die bei ihm leben.
Da müssen wir uns ständig auf neue Termine (wenn man es so nennen will) verständigen. Manchmal sehen wir uns mehrere Tage nicht hintereinander, ist zwar doof, aber nicht zu ändern.

Ich kann verstehen das du aufgrund des Neugeborenen gern mehr Zeit von ihm hättest - aber er ist ja nicht zuständig dafür das du dich nicht einsam fühlst. Organisiere deinen Alltag, ich denke, gerade mit 2 Kindern hat man eine Menge um die Ohren. Besuche Krabbelgruppe, Pekip, Babyschwimmen usw. So hast du was um die Ohren, machst was sinnvolles mit/für dein Baby und du knöpfst Kontakte.

19.04.2016 12:20 • #3


lisaoderso


Dankeschön für die schnellen Antworten...

Ja wir haben momentan ziemliche Geld Probleme deswegen finde ich es mit dem Job ja ok.

Ich wohne auf einen Dorf hier gibt es sowas leider nicht erst ein bisschen weiter weg von hier und da ich kein Auto habe und leider kein Fahrgeld für denn Zug oder so kann ich leider nicht zu sowas... Freunde hab ich hier auch nicht mehr die sind alle nach und nach weg gezogen. Ich hab hier nur meine Eltern und die sind auch arbeiten. Klar hab ich mit 2 Kindern viel um die Ohren aber auch noch viel zeit...

Wie soll das dann erst werden wenn ich auch arbeiten gehe ? sehe ich ihn dann überhaupt noch ? Ich meine wofür sollte man dann noch zusammen bleiben? Damit man sich das Geld teilt ? Damit die Kinder mit Vater und Mutter auf wachsen ? Wo bleibt dann zeit für die Beziehung? ...

19.04.2016 12:55 • #4


Joker

Joker


180
1
286
Finanzielle Probleme kommen und gehen, das sind unwichtige Details im Leben.

Der Rest ist bei anderen Beziehungen auch nicht anders. Zeit ist ein Problem, es sei denn man ist reich oder lebt von der Stütze. Dann hat mal allerdings andere Sorgen

Was ich jetzt sage verstehe bitte nicht falsch: Jedes neugeborene Kind ist am Anfang eine große Belastung für die Beziehung - für beide Elternteile. Dein Hormonhaushalt macht gerade eine Veränderung durch, du musst deine Liebe jetzt unter zwei Kindern aufteilen (Aufmerksamkeit schenken). Das spürt dein Mann und muss damit irgendwie klar kommen. Oft folgen nach einiger Zeit Gespräche wie du sie führst, gehen Richtung "Hast du mich überhaupt noch lieb?".

Dabei ist es einfach die neue Situation selbst, die ja auch eine Menge Stress mit sich bringt.

Ihr werdet beide zurückstecken müssen. Das wird sich bis zu einem bestimmten Alter der Kinder wenig ändern. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, das ihr beide Verständnis für die Situation und den Partner entwickelt. Schaufelt euch die Ruhepausen für euch beide frei so oft es geht. Genießt jeden Moment. Und redet, teilt euch mit wenn es Probleme gibt.

Es ist wie es ist, da müsst ihr durch. Keine Sorge, ihr könnt die Liebe aufbauen und auf ein höheres Niveu bringen wenn ihr eure beiden Schätze mit ins Boot nimmt. Schließlich ist es etwas wunderbares Vater und Mutter zu sein.

19.04.2016 14:24 • x 1 #5


Grace_99


Zitat von Joker:
Schließlich ist es etwas wunderbares Vater und Mutter zu sein.


Wunderschön gesagt. Genau so ist es.

19.04.2016 14:30 • #6


lisaoderso


@Joker

Dankeschön

Ich glaube sowas musste ich einfach mal hören

20.04.2016 06:29 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag