11

Wiedersehen mit dem Ex

Gita

10
2
10
Heute ist es soweit. Wir haben uns mitte Juli nach 7Jahren beziehung getrennt. Ich ging kurz darauf ein paar Tage weg und er holte einen Teil seiner Sachen in meiner Wohnung und brachte mein Zeig das noch bei ihm war zu mir (Ja wir haben trotz 7Jahre Beziehung getrennt gewohnt)

Wir haben das ganze sehr friedlich beendet da wie merkten dass es für beide nicht mehr stimmt. Und ich für meinen Teil kann sagen dass es mir mittlerweile sehr gut geht.

Nun ist aber heute der Tag an dem er nochmals kommt. Er wird ein Fussballturnier von meinem
Sohn anschauen, im
Anschluss essen wir mit meinen Elter zu Abend und dann nimmt er den Rest seiner Sachen und geht.

Seit zwei Tagen zerbrech ich mir darüber den Kopf wie ich ihm begegnen soll. Wie gesagt wir sind nicht im Streit auseinander, dennoch sind einige Gefühle in der letzten Zeit hochgekommen. Ich mag ihn immernoch aber ich würde mal behaupten auf freundschaflticher ebene. so haben wir auch das letzte Jahr zusammen verbracht. Für meinen Sohn (11j) ist es jedoch sehr wichtig zu sehen dass er noch immer Kontakt haben kann und darf. Aber im Moment sträubt sich grad alles in mir wegen heute Nachmittag. ich weiss dass unsere beziehung beendet ist. Dennoch möchte ich Ihn nicht als Mensch verlieren.

05.09.2020 11:45 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5906
2
12592
Ich halte das Programm viel zu ambitioniert bzw. sehr schlecht organisiert. Fußball anschauen für den Sohn - okay. Wäre ein lockeres Aufeinandertreffen ohne hohes Kontaktniveau. Das Abendessen mit den Eltern und DANACH noch Sachen ausräumen ist vollkommen Fehl am Platz.

05.09.2020 13:05 • x 3 #2



Wiedersehen mit dem Ex

x 3


Gita


10
2
10
Er hat eine 2 stündige zugfahrt zu mir und will alles zusammen erledigt haben... war seine idee... naja mal schauen

05.09.2020 14:09 • #3


WW-Bärchen

WW-Bärchen


1185
4
1379
Zitat von Gita:
Aber im Moment sträubt sich grad alles in mir wegen heute Nachmittag. ich weiss dass unsere beziehung beendet ist. Dennoch möchte ich Ihn nicht als Mensch verlieren.

Sag ihm das doch
@groch-fock hat ganz recht (ich kann das gerade selbst nicht glauben das ich das schreibe ), Fußball ja alles andere ist überflüssig wenn du dich dabei nicht wohl fühlst.

05.09.2020 14:17 • x 1 #4


Gita


10
2
10
Zitat von Gorch_Fock:
DANACH noch Sachen ausräumen ist vollkommen Fehl am Platz.



Die sachen sind bereits Gepackt und bereit. Er muss sie nur noch mitnehmen und da ich grad neben dem Bahnhof wohne ist das eigentlich kein grosses Ding

05.09.2020 14:46 • x 1 #5


MrXYZ

MrXYZ


412
618
Soweit ich das jetzt nach meinem Horizont beurteilen kann, ist eure Trennung noch keinen einzigen Monat her, dir geht es vielleicht zwar ganz gut, wie du sagst, aber ich denke, das Wiedersehen wird/kann dich wieder durch die Gegend schmeißen, wenn das Treffen beendet ist.

Zu mal das ja nicht nur Sachen abholen sind, sondern der Tag so ziemlich gefüllt ist mit der einen oder anderen weiteren Aktivität.

Das mit deinem Sohn kann ich sehr gut nachvollziehen und da darf man sich ruhig mal klatschen (ernst gemeint) denn die meisten würde sowas verbieten und nicht zulassen.

Begegne ihm ganz normal, alles kommt wie es kommt, hinterher kannst immer noch alles sortieren und überblicken mit den passenden Konsequenzen.

Aber dieses wir haben uns im Frieden getrennt, würde Freundschaft wollen, mag ihn immer noch, will ihn nicht als Menschen verlieren, da bekomme ich leider etwas Bauchschmerzen, muss ich dir ganz ehrlich sagen.

05.09.2020 14:53 • #6


Bones


73918
Ich würde es auf mich zukommen lassen.Der Sohn freut sich und auf den Rest kannst du doch eh erst reagieren, wenn es tatsächlich eintritt.
Du wirst merken, wie es dir im Umgang geht und dann kannst du ihn entsprechend eindämmen oder ausbauen.
Bei einer Freundin von mir funktioniert es gut,ihr Sohn hat mit dem Ex regelmäßig Kontakt, er hat ihn mehr begleitet als der eigene Vater

05.09.2020 15:03 • x 1 #7


Gita


10
2
10
Der Nachmittag/Abend verlief ganz gut. Er hat die begrüssung (was mir am meisten sorgen machte) locker übernommen und es gab auch kein peinliches schweigen. Nun ist er weg. Schlüssel sind ausgetauscht... ich hab ein bisschen ein schweres Herz. Es ist ok und trotzdem tuts noch weh. Aber ich merke dass es meinem Sohn sehr gut getan hat. Und auch mein Ex hat wieder gesagt er dürfe ihm jederzeit schreiben. Wie und ob wir den Kontakt aufrecht halten werden weiss ich noch nicht. Aber es kommt wie es kommt und ich denke das schwierigste, das heutige wiedersehen haben wir ganz gut gemeistert

05.09.2020 21:09 • x 3 #8


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5906
2
12592
Dann ist es doch gut gelaufen. Und jetzt schau mal das Du den aktiven Kontakt runterfährst, damit Ruhe rein kommt. Eine Kontaktsperre ist erst einmal sinnvoll. Wenn er mit Sohn schreiben will und darf, okay. Aber Du solltest Dir schon die Option offenhalten auch Deinem Sohn zu erklären, dass es für Dich Grenzen gibt, wenn Aktivitäten gewünscht werden, die für Dich zu viel sind bzw. für einen Abschluss kontraproduktiv sind.

05.09.2020 21:39 • #9


Gita


10
2
10
Zitat von Gorch_Fock:
Dann ist es doch gut gelaufen. Und jetzt schau mal das Du den aktiven Kontakt runterfährst, damit Ruhe rein kommt. Eine Kontaktsperre ist erst einmal sinnvoll. Wenn er mit Sohn schreiben will und darf, okay. Aber Du solltest Dir schon die Option offenhalten auch Deinem Sohn zu erklären, dass es für Dich Grenzen gibt, wenn Aktivitäten gewünscht werden, die für Dich zu viel sind bzw. für einen Abschluss kontraproduktiv sind.


Danke. Der Kontakt kam die ganzen letzten Wochen von Ihm aus... ich antworte wenn er schreibt. Mehr nicht. Aber jetzt werd ich wieder nach vorne sehen... ich hab mit mittlerweile einiges an ablenkung gesucht und vor allem
Im Sport gefunden. Jetzt ist für mich der abschied auch schon wieder ok. Es waren ein paar Minuten in denen ich wirklich mühe hatte. Ich reagiere schnell emotional, das war schon immer so. Und irgrndwann werden auch diese Gefühle weniger...

Ich muss sagen beim Vater meines Sohnes viel mir die Trennung um einiges leichter da so viel vorgefallen war... jetzt ist es eher ein wann haben wir uns auseinander gelebt und ein ich mag dich aber es reicht nicht für eine beziehung und ich finde dies um einiges schwieriger... aber auch das wird vergehen. Eine Tür schliesst sich, aber die Welt steht offen. Ich bin 30 und zu jung um ewig daran zu nagen.

05.09.2020 22:13 • x 2 #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag