6

Wieso dieses Gefühl?

Sly88

13
2
Hallo Liebes Forum,

es geht um eine Frau, die ich Jahre lang kannte. Es fing Anfang 2017 an, nach dem ich irgendwann Gefühle für sie entwickelte, nachdem man sich freundschaftlich traf. Leider lernte ich dann die schwierigen und sch. Seitenn kennen. Depressionen, grundlose komische Stimmungschwankungen, Hass auf sich selber und auf andere, kalte Antworten, Müdigkeit und alles was noch so darein fällt.
Ihre Familie ist zerstritten, Eltern lieben sich nicht, Streitereien, von ihrem Freund wurde sie belogen betrogen und geschlagen. was aber schon 7 jahre her ist. Oft trank Sie mal zu viel. Was Sie ändern wollte, jedoch nie tat.
Wir stritten uns oft ,da Sie oft sehr sehr abwertend wurde, ihre Ruhe haben wollte, gemein war, Treffen absagte am selben Tag sogar am selben Abend und betrunken ein anderer Mensch war (mal zugänglich mal depressiv) im ca. 5 ,6 Wochen Takt wiederholten sich diese Phasen. Es gab keine Lösung. Ich merkte, wie ich da rein glitt. Kam es zum Streit brach Sie immer wieder überlegt den Kontakt ab nur ein Funken reichte um in ihr diesen Vukan auszulösen Sie kam jedoch immer wieder zurück. ich hätte sie falsch verstanden, die Chemie hat gestimmt, sie war überfordert und und und.
Jedesmal gab ich ihr die Chanche. Ich machte ihr klar, dass ich alles weg stecken kann und ich keine halbherzigen Sachen will was Gefühle angeht. So kam es im April 2018 wieder zum Kontakt nach 6 Monaten Pause und ständiger Kontakt Aufnahme ihrerseits (ca. alle 4 Wochen).Sie flehte und bat mich ihr zu verzeihen. Mit genau diesen Worten:
"Du bist perfekt als Mensch und Mann.
Du bist und,warst immer für mich da und das mehr als genug. Ich danke dir dafür, ich habe es nie bemerkt. Verzeih mir!
Du bist ein wunderbarer Mensch und dann frag ich mich was so ein perfekter Mann mit mir will! Du wirst immer meine nr1 bleiben.
Respekt dass du so bist wie du bist. ich liebe es wie du bist. ich bin unendlich froh, dass es dich gibt und du da bist!"

Sie hatte Suizidgedanken und Depressionen gehabt ich solle ihr verzeihen. ( nur mir davon erzählt) Depressionen waren sowieso an der Tagesordnung. Ich hätte Berge für sie versetzt und fühlte mich irgendwie verantwortlich! Sie versprach mir sich Hilfe zu suchen.

Näher kam ich ihr nie. nichtmal ihre Hand konnte ich berühren!

Ich begleitete sie dann auf eine Hochzeit. Ihre Freundinnen und Kollegen wussten von uns obwohl es nicht offiziell war. Dort küsste sie mich leidenschaftlich. Sie war wie ausgewechselt. Nach diesem Tag sah ich sie noch einmal. Wir küssten und machten rum.
Plötzlich Stimmungsbruch. ich küsse schlecht, sie rauchte sich eine Kippe nach der anderen, war gemein und abwertend. 3 wochen ging es so. sie sagte Treffen ab, Sie hat Stress, Wetter und und. Von Depressionen und ihrem Versprechen wollte Sie nichts wissen.
"Ich kann ja keinen zwingrn. " Irgendwann schrieb Sie nach Wochen langer Abwertung und ständigem nachhaken meiner Seits, dass nichts empfinde, sie mich nicht WEITERHIN anlügen will. es brach mir das Herz. ich schrieb ihr dass sie mich vergessen soll ich sie aber nicht hasse
Ihre letzten Worte: du weisst dass ich es nicht kann. Es ist jetzt mehr oder weniger ein halbes Jahr her. Nicht mal ein ehrliches Gespräch war ich Ihr Wert sondern nur 2 Sätze. Ich hab mich ziemlich traurig und wertlos Gefühlt und fühle mich immernoch so. Andere Frauen habe ich kennengelernt. Jedoch ist Sie mir immer im Gedanken und verschwindet nicht. Habe sehr viel meiner Energie gegeben und ihr Vertraut und mich selber vernachlässigt. Was haltet ihr von sowas? Hab ich was falsch gemacht? Die Fragen verfolgen mich immer noch. Ich komme einfach nicht darüber hinweg. Warum machen Menschen sowas ? Ich Frage mich immernoch wie es Ihr geht so dumm es auch klingen mag.

08.03.2019 11:49 • #1


Grinch


Hi, beschäftige dich doch mal mit bipolaren Störungen, wenn du sie da wieder erkennst, dann weißt du was los ist. Solche Fälle gibt es hier in rauhen Mengen.

Die Antwort ist aber immer gleich: Beenden und die Beine in die Hand nehmen.

08.03.2019 12:04 • x 1 #2



Wieso dieses Gefühl?

x 3


Liessa

Liessa


918
1628
Die Geschichte hast du min. einmal schon hier erzählt und auch schon aus der Sicht deiner Bekannten. Warum bleibst du nicht in den alten Threads?

08.03.2019 12:13 • #3


Sly88


13
2
Wie meinst du aus der Sicht der Bekannten?

08.03.2019 12:18 • #4


Liessa

Liessa


918
1628

Sly88


13
2
Okay. Das ist schon krass. Habe es jetzt nochmal gepostet, weil es Monate her ist. Aber das mit der Bekannten ist schon krank. Ich entschuldige mich für die Threeds und für den Beitrag da oben, der aber leider nicht von mir ist.

08.03.2019 12:36 • #6


unregistriert

unregistriert


4336
1
5856
Hä? Dann Thread Schliessen wenn er Fake ist.

08.03.2019 13:00 • #7


victim_reloaded


@Grinch

Zitat:
Hi, beschäftige dich doch mal mit bipolaren Störungen, wenn du sie da wieder erkennst, dann weißt du was los ist.


Sehr gewagte Ferndiagnose. Blätter doch mal im ICD-10 ein paar Kapitel weiter, so in Richtung F6x.
Stimmungsschwankungen, Impulsivität, Extreme zwischen Idealisierung und Abwertung, Substanzmissbrauch, Schwierigkeiten mit der Emotionsregulation, Probleme mit der Nähe-Distanz-Regelung, On-Off-Thematik.
Meiner bescheidenen Meinung nach kommt hier wohl eher F60.31 in Betracht. Eine bipolare Störung ist das nicht.

Lieber TE,

Zitat:
Habe sehr viel meiner Energie gegeben und ihr Vertraut und mich selber vernachlässigt. Was haltet ihr von sowas? Hab ich was falsch gemacht?


Menschen mit solch einer Problematik sind leider regelrechte Energievampire. Sei froh, dass es vorbei ist und Du nicht noch weiter runtergezogen wurdest.

08.03.2019 14:19 • x 3 #8


Grinch


Zitat von victim_reloaded:
Sehr gewagte Ferndiagnose. Blätter doch mal im ICD-10 ein paar Kapitel weiter, so in Richtung F6x.
Stimmungsschwankungen, Impulsivität, Extreme zwischen Idealisierung und Abwertung, Substanzmissbrauch, Schwierigkeiten mit der Emotionsregulation, Probleme mit der Nähe-Distanz-Regelung, On-Off-Thematik.
Meiner bescheidenen Meinung nach kommt hier wohl eher F60.31 in Betracht. Eine bipolare Störung ist das nicht.


Das hat mir noch gefehlt, tatsächlich ICD 10 usw. sogar mit Schlüssel! Hallo, hier beraten Laien eben solche. Ich habe lediglich vermerkt das man vllt. mal nach Parallelen Googeln könnte um etwas klarer zu sehen. Eine Diagnose maße ich mir hier nicht an. Dafür bist Du zuständig! Zwar bescheiden aber F60.31 kommt in Betracht. Boah ..........derline oder was?! Jesses , was gibbet hier Leute!

08.03.2019 15:25 • #9


sickandtired

sickandtired


65
2
31
Verlieben wir uns also alle in psychisch kranke? Hat denn nicht jeder solche Anteile? Sind wir selber immer sooo gesund?

08.03.2019 16:03 • #10


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3829
Zitat von Grinch:
Jesses , was gibbet hier Leute!


Jo, echte Psychos, jedenfalls solche, die sowas mal studiert haben. Und er ist nicht der Einzige.

08.03.2019 16:26 • x 1 #11


Sly88


13
2
Es ist ein Energie Fresser. Aber man kann einfach nichts dagegen machen. Sie gab mir diese krasse Intensivität und dieses Verstehen.
Ich weiß nicht aber ich finde es letztendlich feige und unverständlich. Selbst wenn es eine psychische Erkrankung ist.

08.03.2019 18:19 • #12


yvesdave


Die kennen unfair oder fair NICHT!

08.03.2019 18:38 • x 1 #13


Sly88


13
2
Die Frage ist eben wer sind Die ?
Es beruhigt mich echt wenn mir jemand objektiv bestätigt wie krank sowas ist. Aber es verletzt mich sehr wenn ich daran denke, dass es einfach nur so gespielt war alles.

Der schlimmste Satz war und ist: "es ist nunmal wie es ist.".. der fiel immer wenn es keine Argumente mehr gab

08.03.2019 18:56 • #14


Sly88


13
2
Zitat von sickandtired:
Verlieben wir uns also alle in psychisch kranke? Hat denn nicht jeder solche Anteile? Sind wir selber immer sooo gesund?


Ja aber wie deutest du das denn sonst? Würde mich mal interessieren?...

11.03.2019 09:46 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag