5

Wir wollen uns trennen / wer zahlt was?

Winter19

3
1
1
Hallo,
ich habe gerade mal gegoogelt bin aber nicht schlauer geworden.
Ihr könnt mir bestimmt weiterhelfen.
Mein Mann und ich wollen uns trennen.
Wohnen noch zusammen aber das klappt weil wir zum Glück viel Platz haben.

Wir können allerdings nicht mehr miteinander kommunizieren. Sobald ich etwas sage, behauptet er grundsätzlich das wäre nicht er sondern ich.
Nun habe ich gesehen, dass ich den kompletten Haushalt zahle und er nur einen Teil zur Miete dazu tut. Mit meiner 3/4 Stelle verdiene ich weniger wie er und muss auch noch die Klamotten und Schuhe meiner Kinder bezahlen. So kann es nicht weiter gehen. Die Lebensmittel die ich kaufe und zahle, isst er auch. Reden zwecklos.
Er streitet alles ab behauptet er würde die komplette Miete zahlen auch wenn ich es belegen kann, das es nicht so ist. Er ist davon selber auch überzeugt, das es so ist auch wenn die Auszüge etwas anderes sagen.

Nun gut, die Caritas etc bietet Hilfe an.
Allerdings glaube ich ist diese Hilfe bei meinem Mann nicht hilfreich.
Ein Gespräch mit Mediator bringt nichts.

Was ratet ihr mir?

15.11.2021 17:10 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5524
2
11329
Hi, was heißt den meine Kinder? Wenn es keine gemeinsamen Kinder sind, ist er auch nicht unterhaltspflichtig. Wer steht den im Mietvertrag? Nur die dort aufgeführten Personen sind verpflichtet.

15.11.2021 17:14 • #2



Wir wollen uns trennen / wer zahlt was?

x 3


Winter19


3
1
1
Im Mietvertrag stehen wir beide.
Sorry, es sind unsere Kinder

15.11.2021 17:15 • #3


Acht

Acht


3090
5188
Zitat von Winter19:
Er streitet alles ab behauptet er würde die komplette Miete zahlen auch wenn ich es belegen kann, das es nicht so ist. Er ist davon selber auch überzeugt, das es so ist auch wenn die Auszüge etwas anderes sagen.

Er führt dich vor und versucht, ob er damit durchkommt. Das ist´ne Art der Ablenkung. Leider glaubst du ihm jetzt tatsächlich, dass er das glaubt. Damit hat er sein Ziel erreicht. Du strampelst dich sinnlos ab und verbrauchst Kräfte, die du sinnvoller einsetzen könntest, wie beispielsweise einen Anwalt kontaktieren, oder den Vermieter, Anzeige schalten, dass du eine Untermieterin suchst etc. und ihn rauswerfen.

Wer solche Psychospielchen abzieht, hat keine Empathie verdient.

15.11.2021 17:22 • #4


Genussmensch

Genussmensch


316
3
600
Zitat von Winter19:
Er streitet alles ab behauptet er würde die komplette Miete zahlen auch wenn ich es belegen kann, das es nicht so ist. Er ist davon selber auch überzeugt, das es so ist auch wenn die Auszüge etwas anderes sagen.

Hallo,

d.h. ihr beide sitzt am Tisch und schaut euch die Kontoauszüge schwarz auf weiß an. Zahlen sind ja jetzt nichts wo man etwas abstreiten könnte. Die Zahlen sagen, er zahlt nicht die komplette Miete aber er ist der Meinung, dass was da auf dem Auszug steht, würde nicht stimmen?

Sorry, da müsste ich ihn fragen, ob er bescheuert ist? Mit so einem Wicht musst du kurzen Prozess machen. Das ist ja selten dämlich.

15.11.2021 17:24 • x 1 #5


Baumo


3877
1
3307
Wo ist dad problem? Wenn er auszieht zahlst du die Miete sowieso alleine . Wieso soll er jetzt mehr zahlen?
Was früher war ist früher

15.11.2021 17:26 • #6


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5524
2
11329
Hat er ggf. psychische Probleme? Wer erhält denn das Kindergeld? Solche Punkte enstehen ja nicht von jetzt auf gleich. Wenn Du Dich trennen willst, solltest Du einen Rechtsanwalt aufsuchen. Zudem kannst Du kostenlos über das Jugendamt eine Beistandschaft einrichten. Er wird dann zur Abgabe eines Titels verpflichtet. Dann kannst Du ihn direkt pfänden lassen, wenn er nicht zahlt.

15.11.2021 17:28 • #7


Acht

Acht


3090
5188
Zitat von Genussmensch:
Sorry, da müsste ich ihn fragen, ob er bescheuert ist? Mit so einem Wicht musst du kurzen Prozess machen. Das ist ja selten dämlich.

Das ist nicht dämlich, sondern da steckt die Taktik dahinter, sie in den Wahnsinn zu treiben.
Er muss aber schon vorher diesbezüglich auffällig gewesen sein.

15.11.2021 17:30 • #8


Genussmensch

Genussmensch


316
3
600
Da braucht man aber auch jemand, der sowas mit macht. Da gibts ja nichts zu leugnen. Mit sowas könnte man ihn ja total vorführen.

Ich würde ihn mal die Zahlen interpretieren lassen.

15.11.2021 17:34 • #9


Winter19


3
1
1
Ich gehe davon aus das er psychische Probleme hat. Das hat sich über die Jahre entwickelt. Die Überweisung von seinem Hausarzt ist sofort im Mülleimer gelandet, er sei nicht verrückt.
Daher möchte es ruhig und friedlich versuchen und nicht direkt mit der Brechstange.
Fragt sich nur wie....

15.11.2021 17:36 • x 1 #10


Acht

Acht


3090
5188
Zitat von Winter19:
Daher möchte es ruhig und friedlich versuchen und nicht direkt mit der Brechstange.
Fragt sich nur wie....

Bei solchen Auffälligkeiten in Form so eines Benehmens hilft aber nur knallhart Grenzen zu ziehen.

15.11.2021 17:38 • #11


Brightness2


1575
3926
Zitat von Winter19:
Wir können allerdings nicht mehr miteinander kommunizieren.

Wie viele Kinder habt Ihr, wie alt sind sie?

Wenn Ihr nicht mehr miteinander reden könnt, solltet Ihr so schnell wie möglich eine räumliche Trennung realisieren. Bisschen eigenartig, dass dir erst jetzt auffällt, das du die meisten Kosten trägst. Wie war das in der Partnerschaft geregelt, hat sich im Vergleich dazu etwas geändert?

15.11.2021 17:38 • #12


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7831
3
17087
Zitat von Baumo:
Wo ist dad problem? Wenn er auszieht zahlst du die Miete sowieso alleine . Wieso soll er jetzt mehr zahlen? Was früher war ist früher


Also manchmal... Liest Du eigentlich auch die Frage oder haust Du nur mal (Deine) Standards raus? Früher war früher, das stimmt. Jetzt ist die Situation aber die, dass das Paar sich trennen wird, noch gemeinsam wohnt und die Finanzen geklärt und ggfs, anders aufgeteilt werden müssen.

Liebe Winter19, Du solltest einen Fachanwalt für Familienrecht aufsuchen und Dich beraten lassen. Die Unterhaltsfrage kann nicht pauschal beantwortet werden, es kommt auf Euer jeweiliges Einkommen an.

Wenn Ihr das Trennungsjahr unter einem Dach verbringen wollt - was ich mir echt schwer vorstelle! -, dann bedeutet das auch, dass Ihr ab sofort getrennt wirtschaften müsst. Du kaufst nicht mehr für ihn ein, Du kochst nicht mehr für ihn etc. Das könnte man sicher lockerer regeln, wenn beide sich einig sind. Aber da Dein Mann nicht gesprächsbereit ist, würde ich mich nicht drauf einlassen.

Sicher Dir seine Unterlagen (Gehaltsabrechnungen, Kontoauszüge etc). und geh zum Anwalt. Der wird Dir dann berechnen können, ob und in welcher Höhe Dir und den Kindern Unterhalt zusteht.

Miete und sämtliche Nebenkosten sind meiner Logik nach ab sofort hälftig von beiden zu zahlen. Aber auch da kann Dir einigermaßen Rechtssicherheit nur ein Anwalt geben.

15.11.2021 17:43 • x 3 #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag