1

Wirkliche Trennung?

Arwen27

5
1
Mein Freund (20) hat heute mit mir (20) Schluss gemacht. Für den Grund muss ich erst ein wenig ausholen. Mein Freund und ich haben uns in der Abschlussklasse ineinander verliebt und waren seitdem unzertrennlich. Wir waren uns so ähnlich. Jetzt nach der Schule studieren wir. Das Problem ist, dass er mehrere Kilometer von hier studiert und wir uns nur am WE sehen können. Seitdem er dort studiert, hat er sich verändert (natürlich auch aufgrund neuer Freunde). Er will immer mehr seinen Freiraum,den ich ihm auch sehr gerne lassen wollte, aber wegen der WE-Beziehung hatten wir sowieso schon kaum Zeit für uns. Er meinte, er brauche mehr Zeit für sich allein, da er die ganze Woche von seinen Kommilitonen umgeben ist (muss auch mit einem in einem Zimmer wohnen). Ich hab ihn auch da verstanden, aber dennoch war meine Sehnsucht nach ihm immer größer und so sahen wir uns jedes WE. Jetzt hatte er 2 Wochen Ferien doch statt viel Zeit mit mir zu verbringen, war er lieber allein. Wie immer sahen wir uns nur am WE. Das ging mir gegen den Strich und ich wollte mehr. Schließlich wurde ich auch pampig. Über genau dieses Thema -seiner Veränderung und damit neuen Freiheitsdrang- haben wir uns immer öfter gestritten. Auch darüber,dass ich nie dabei sein konnte/durfte, wenn er mit seinen Kumpels feiern war. Auch kam von ihm der Wunsch mal allein in Urlaub zu fahren, um dort zu wandern, welcher mir nicht gefiel. Heute habe ich ihm gestanden, dass ich mit der Situation unglücklich bin und dass ich es nur versucht habe ruhig zu bleiben, da wir bald vorhatten, zusammenzuziehen.
Kurz zusammengefasst: Ich will mehr Zeit mit ihm, er nicht.

Er hat sich jetzt von mir getrennt und hat wörtlich gesagt, dass dies ein Schlussstrich sei, aber er will mit mir immer noch in Kontakt bleiben (schriftlich) und nur befreundet sein. Jetzt natürlich wollen wir erstmal Abstand halten von einander. Er sagte mir auch, dass er mich immer noch liebt, aber da wir im Moment verschiedene Ziele haben, sei es besser, sich jetzt zu trennen und zu hoffen wieder zueinander zu finden, als wenn es später in einer wirklichen Katastrophe endet. Er will Zeit für sich, um sich einigen Dingen klar zu werden. Diesen Deal bin ich nur eingegangen unter der Bedingung, dass keiner von uns mit einer anderen Person etwas anfängt (nicht mal einen One Night Stand), da sonst unsere Freundschaft auch vorbei wäre.

Was haltet ihr davon? Kann man wirklich von einer Trennung sprechen und wie findet ihr dieses "Abkommen"?

Sorry für die lange Nachricht und danke, wenn ihr es bis hierhin geschafft habt und mir auch antwortet.

11.04.2012 04:24 • #1


Alena-52


Zitat von Arwen27:
Er will Zeit für sich, um sich einigen Dingen klar zu werden. Diesen Deal bin ich nur eingegangen unter der Bedingung, dass keiner von uns mit einer anderen Person etwas anfängt (nicht mal einen One Night Stand), da sonst unsere Freundschaft auch vorbei wäre.

Was haltet ihr davon? Kann man wirklich von einer Trennung sprechen und wie findet ihr dieses "Abkommen"?


willkommen arwen

ihr seid jung zusammengekommen, hattet mal eine schöne zeit zusammen - die jetzt beendet ist. dein freund lebt jetzt sein eigenes leben und fühlt sich eingeengt in der partnerschaft mit dir. so wie es aussieht hat die liebe sich aus dem staub gemacht - er bevorzugt lieder anderes als dich.

du setzt deinen freund ganz schön unter druck - gelübbde und eide haben- für mich- in keiner partnerschaft etwas zu suchen - ist schon wieder ne zwangsjacke.

er will nur freundschaft - glaubst du wirklich - das er sich daran hält - in seinem alter ?
das ist lüge und schuld schon vorprogrammiert !

vielleicht will er dich noch warmhalten - in der hoffnung - das sein freiheitsdrang nachläßt ?

schaue nach vorn, orientiere dich neu, lasse ihm seine freiheit und nehme du dir deine!

alles gute!

11.04.2012 10:47 • #2


fleur_triste


12
3
hallo arwen27,

das ist echt ne unschöne Situation, ich kann sehr gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Bis vor kurzem war ich auch fast 5 Jahre mit jemanden zusammen, der andauernd mehr Freiheit und Zeit für sich haben wollte,( Wir sind beide 22).
Das klingt ziemlich danach, dass dein Freund seine neue studentische Freiheit genießen will und eine Beziehung nimmt ihm natürlich diese Freiheit...leider ist das wohl ganz normal in unserem Alter

Ich glaube nicht, dass es funktioniert, einfach Freunde zu sein. Du wirst die damit keinen Gefallen tun, weil du bist diejenige, die mehr an ihm hängt und eigentlich willst du von ihm hören, dass er ja eigentlich eh nur an dich denkt und dich vermisst und alles ein Fehler war...Das kann ja auch sein, aber er wird dich nur vermissen, wenn du dich rar machst und er wirklich merkt wie es ohne dich ist.

Ich finde das klingt als ob er dich warmhalten will und das ist nicht in Ordnung. Es wird dir nur mehr wehtun, wenn ihr ständig im Kontakt seid und er dir erzählt wie gut es ihm geht und du dir die Augen ausheulst.( sprech da leider aus Erfahrung)

Denk dran, im Studium lernt man viele neue Leute kennen, nicht nur er, auch du und man kann sich wirklich gut ablenken.

wünsche dir alles Gute und viel Kraft

13.04.2012 21:32 • x 1 #3


Arwen27


5
1
hallo fleur_triste

genau das habe ich vor...ich werde mich nicht als erste melden...aber will ich auch diese freundschaft nicht...ich hab einen plan und ich weiß noch nicht mal ob es wirklich das richtige ist aber irgendwas muss man ja machen: ich werd jetzt 4 wochen verstreichen lassen wenn er sich bis dahin nicht meldet dann mach ich es endgültig und brech jeglichen kontakt ab...wenn er sich schon melden sollte dann werd ich ihm klipp und klar sagen dass ich nicht nur mit ihm befreundet bleiben will sondern mehr wenn er das auch nicht verstehen kann dann ist ihm nicht mehr zu helfen und auch hier werd ich den kontakt abbrechen...

14.04.2012 01:00 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag