53

Wo sind die Gefühle hin?

Nachtlicht

Nachtlicht


1943
4835
Hallo Entenkind,

Zitat von Entenkind:
Ratlos sitze ich hier


Ich habe noch nicht ganz verstanden, wo genau dein Leidensdruck in der Sache ist. Du hast dich doch anscheinend ganz gut in der gesamten Situation eingerichtet. Zumindest lese ich nicht, dass du ernsthaft unglücklich darin bist?

Oder geht es darum, dass du eigentlich Gefühle für einen anderen Mann entdeckt hast?

Zitat von Entenkind:
Kann man Gefühle wohl irgendwie wieder zurückholen?


Schwierig, denn dazu müsste dein Mann aktiv werden, du selbst kannst da wenig ausrichten. Er müsste es hinkriegen, wieder attraktiver für dich zu werden. Wie andere vorher schon schrieben - Konkurrenz durch andere Frauen könnte dich für ein Weilchen sicher wieder in Wallung bringen. Oder auch eine Verschiebung der emotionalen Macht zwischen euch - er müsste aufhören, dich mehr zu lieben als du ihn, d. h. aufhören dir ein süßes Leben zu bereiten und sich von dir mit ein wenig Pflichtse* abspeisen zu lassen, sodass dein Respekt vor ihm wieder ansteigt, dann könnten sich entweder deine Gefühle reaktivieren oder ihr könntet euch einvernehmlich trennen.

Anders als einige Beiträge hier angeraten haben, sehe ich dich übrigens nicht in der Pflicht dich zu trennen, solange du nicht in der Beziehung leidest. Dein Mann weiß offensichtlich um deine abgekühlten Gefühle (das bleibt ja nicht verborgen, er wird mitkriegen dass du ihn nicht (mehr) liebst) und ist erwachsen genug, selbst zu entscheiden ob er mit dem Status Quo zufrieden alt werden oder nochmal zu neuen Ufern aufbrechen möchte.

Eine langjährige Partnerschaft, insbesondere mit Familie, Freundeskreis, Haus und Hund und vor allem natürlich so starker wirtschaftlicher/organisatorischer Abhängigkeit ruht ja nochmal auf ganz anderen Füßen als auf Romantik und Se*. Da werdet ihr bei weitem nicht die Einzigen mit abgekühlter Leidenschaft und Freude an eigenem Freiraum sein, die nicht bereit sind, für eine neue Chance das jahrelang mühsam Aufgebaute aufzugeben.

15.02.2021 21:37 • x 3 #16


Sternentaler

Sternentaler


506
1417
Zitat von Isely:
Kann eben nicht jeder so wunderbar einfühlsame Post wie Frau Sterntaler. Du kniest dich schon richtig rein,,, weiter so



Extra für dich Damit du dich wieder aufregen kannst;)

16.02.2021 05:07 • x 1 #17



Wo sind die Gefühle hin?

x 3


Iunderstand


323
579
Dein Thema geht eigentlich an meinem Horizont vorbei, ich empfinde das auch nicht als das typische Affären Thema, weil du schlichtweg nichts von einer Affäre schreibst und ich dir nichts unterstellen will. Ich denke du machst dir Gedanken ehe es so weit kommt. Du machst eher dein Eindruck nach 27 Jahren in einer (emotionalen) Sackgasse zu stecken, aus der du wieder heraus finden möchtest. Man liest hier so oft, dass S. Vernachlässigung ein großes Thema ist, hmmm, bei euch eher nicht, aber du empfindest nichts mehr dabei, ekelst dich vor Umarmungen. Und das finde ich befremdlich. Ich stelle es mir für beide Seiten schrecklich vor, hier nur noch die Pflicht zu erfüllen, ich würde mich vergewaltigt fühlen, auch wenn ich merke für die Partnerin ist es nur Pflicht. Er ist in deinem Augen nicht mehr anziehend, ihr lebt wie Bruder und Schwester, mit S. und alltäglichen Pflichten.
Ich denke auch, du solltest euch beiden ein neues Glück nicht durch dein Zugehörigkeitsgefühl (was aber ja eigentlich gut ist), verweigern. Zum sortieren deiner Gefühle könnte vielleicht eine Auszeit und räumliche Trennung ein Weg sein, wobei ich denke das ist ein Rückschritt und dieser ist der Anfang vom Ende. Es würde das Leiden nur verlängern, weil ja auch dein Mann merkt was los ist... Aber es wäre iwo eine saubere Trennung, nicht so hinterfotzig wie man hier oft liest. Das würde ich mich in der heutigen Zeit für deinen Mann wünschen, eine saubere Trennung. Vom Öffnen der Beziehung (wie hier angedacht) halte ich nichts, weil er ja doch noch bei dir zu sein scheint. Er würde vielleicht sogar zustimmen, um die Chance nicht zu verspielen, dass du dich umentscheidest, aber es wäre unwahrscheinlich, für ihn auch sehr schmerzhaft.
Ich will hier keinen Ratschlag geben, weil ich nie in der Situation war, aber ich denke, dass eine saubere Trennung allem Beteiligten viel Leid erspart. vielleicht denkt er ja ähnlich und ihr könnt das ganze vernünftig über die Bühne bringen, das Potential ist denke ich da. Und in Deutschland muss niemand verhungern oder obdachlos sein, es bedarf nur der Organisation, egal wie dürftig deine finanzielle Situation ist. Lass dich nicht von finanziellen Interessen blenden, wenn ihr nicht mehr glücklich seid. Ich spreche da auch aus der Erfahrung der Scheidung meiner Eltern. Ich bin mit der Mama mit, wir haben unseren Lebensstandard um 33% herunter schrauben müssen, aber das war nicht schlimm, man kann sich arrangieren und meine Mama ist inzwischen, mit ihren Mitte 50, so glücklich mit ihremlr neuen Situation, dass ich sie beneide.
Wurde jetzt länger als ich wollte, dafür dass ich nur ein bisschen mitkarpfen wollte. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du findest den richtigen Weg. Ich rechne dir sehr hoch an, dass du nicht den einfachen Affären Weg gehst (offensichtlich)

16.02.2021 07:30 • x 2 #18


Isely

Isely


8744
2
15723
Zitat von Sternentaler:
Extra für dich Damit du dich wieder aufregen kannst;)


Weisst du , du solltest der TE schon selbst überlassen was sie zu tun gedenkt.
Wenn ihr Mann damit klar ist, dann ist das so.
Es wird doch immer so viel über freiwillig zusammen bleiben philosophiert.
Sie kettet ihn ja nicht an.

16.02.2021 07:44 • #19


Sternentaler

Sternentaler


506
1417
Zitat von Isely:
Weisst du , du solltest der TE schon selbst überlassen was sie zu tun gedenkt. Wenn ihr Mann damit klar ist, dann ist das so. Es wird doch immer so viel über freiwillig zusammen bleiben philosophiert. Sie kettet ihn ja nicht an.



Verstehe deinen Post nicht. Sie könnte ihm ja sagen, was Phase ist, also REDEN- das ist ja deine Lieblingsphrase. Wirst ja nicht müde, dich mit diesen Empfehlungen über viele moralisch zu erheben;)

16.02.2021 08:06 • x 2 #20


MissLilly

MissLilly


1526
1
2848
Vielleicht sollten wir erstmal abwarten ob de TE überhaupt gewillt ist, ein paar und wie ich persönlich finde, wichtige Fragen zu beantworten.

16.02.2021 08:22 • x 1 #21


DieFrau

DieFrau


1526
9
1862
Liebe TE,

Darf ich dich darum bitten dir keine Vorwürfe zu machen, dass du dich so fühlst, wie du dich fühlst? Du bist weder oberflächlich, noch soll es dir peinlich sein darüber zu reden. Aus meiner Sicht ist es viel schlimmer dass du 6ex wie eine Pflichtübung erlebst und weiter mitmachst.

Ja er ist ein toller Mann der dich und eure Familie finanziell unterstützt, ihr habt alles was ihr braucht und er mag deine Nähe was ein schönes Kompliment ist.

Aber was brauchst du? Seine Bemühung dich zu verführen, sich für dich schön zu machen, attraktiv zu sein. Weisst du wieviele Frauen ihre Männer genau deshalb verlassen? Männer neigen oft dazu sich in der Ehe gehen zu lassen. Das tötet die Leidenschaft. Ausserdem ist eine wichtige Ursache, dass das Paar die Rolle der Eltern übernehmen und vergessen Liebhaber zu sein.

Zitat von Entenkind:
Eigentlich müsste alles bestens sein,


So oft den Satz gehört und der zeigt dass die finanzielle Sicherheit die wir alle anstreben nicht alles ist.

Zitat von Entenkind:
Kann man Gefühle wohl irgendwie wieder zurückholen?

Ja. Indem sich BEIDE! diesem Thema widmen, alles offen besprechen, sich bemühen und sich Zeit geben.

Viel Erfolg!

16.02.2021 08:27 • x 2 #22


Isely

Isely


8744
2
15723
Zitat von Sternentaler:
Verstehe deinen Post nicht. Sie könnte ihm ja sagen, was Phase ist, also REDEN- das ist ja deine Lieblingsphrase. Wirst ja nicht müde, dich mit diesen Empfehlungen über viele moralisch zu erheben;)


Weist du , hör auf mich hier anzupappen.
Wenn du Frust hast, lass ihn wo anders ab.
Ist ja schlimm.
So und jetzt geh mir aus der Sonne oder drück die Ignore Taste.
Ganz einfach.

16.02.2021 09:06 • #23


Isely

Isely


8744
2
15723
Zitat von MissLilly:
Vielleicht sollten wir erstmal abwarten ob de TE überhaupt gewillt ist, ein paar und wie ich persönlich finde, wichtige Fragen zu beantworten.


Sehe ich auch so.

16.02.2021 09:09 • x 2 #24


Felica

Felica


734
3
636
Liebe TE,

vllt brauchst Du auch eine Gelegenheit, um Dir der Gefühle genauer bewusst zu werden.

Gerade jetzt in Covid- Zeiten hocken viele Paare aufeinander.

Vllt könnte Dir ein wenig Abstand helfen, um über die Dinge genauer nachzudenken oder um zu merken, ob man jemanden vermisst oder nicht.

Evtl stehst Du auch unter dem Einfluss der Wechseljahre und könntest mit einem Arzt sprechen.

Wie sieht denn Dein Mann die Situation?

LG

16.02.2021 15:05 • #25


MariaLaFleur

MariaLaFleur


588
1
1186
Ladys, bleibt doch beim Thema und bitte nicht streiten!

Hier geht es doch gar nicht um eine Affaire sondern um eine Frau, die nichts mehr fühlt und scheinbar Angst davor hat, sich in die Selbstverantwortung zu wagen.

17.02.2021 06:46 • x 1 #26



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag