Wurde geschlagen & betrogen - habe mich getrennt

meister62

1
1
Hallo,ich bin neu hier und brauche einfach jemand der unvoreingenommen meine Geschichte liest und mir ein paar Ratschläge geben kann.Vorort ist leider niemand da der dies kann.Mein Problem fing schon vor Jahren an.Ich war eigentlich immer jemand der seine Probleme selbst gelöst hat.Jetzt bin ich aber total am Ende.Ich habe mit 13 Jahren meinen 1.Freund gehabt mit dem ich dann 18 Jahre zusammen war.2 Kinder,Schläge und Fremdgehen war mein Leben.Habe mich dann von ihm getrennt und 10 wunderbare Jahre mit meinen Kindern alleine gelebt.Finanziell war alles bestens.Vor 7 Jahren habe ich meinen jetzigen Mann kennen gelernt.Ich war hin und weg.Meine grosse Liebe.Habe alles für ihn getan.2 1/2 Jahre später habe ich ihn mit meiner damals besten Freundin (30 Jahre Freunschaft) erwischt.Damals fing ich an mich zu verändern.Habe ihm verziehen und geheiratet.Meine Tochter und er sind seitdem wie Hund und Katze.Mal schmusen, mal beissen.Jeder verlangt sein Recht von mir.Meine Gefühle blieben mal wieder auf der Strecke.Mein Mann hat durch die Krise seine Arbeit verloren.Seitdem ging es finanziell immer mehr bergab. 2 Kreditkarten voll ausgeschöpft und vor 2 Monaten unser Auto durch Totalschaden-Blitzeis-verloren.Auto war noch nicht bezahlt,aber nur Teilkasko versichert.Meine Tochter hat zwischenzeitlich einen Sohn bekommen,den ich abgöttisch liebe.Sie benutzt ihn aber als Druckmittel gegen mich.Sie meint ich soll mich von meinem Mann trennen oder ich bekäme ihn nicht mehr zu sehen.Nur bei ihr zu Hause.Wo ich mir dann nur Vorwürfe anhören kann.Mein Mann ist beleidigt und will auch nichts mehr mit meiner Toschter zu tun haben,Das Ende von der Geschichte ist das ich schwerste Depressionen habe.Mein Neurologe hat mich krank geschrieben.Kann aber nicht zu Hause bleiben,weil ich meinen Arbeitgeber um einen grösseren Vorschuss gebeten habe und das jetzt nicht gut ankäm wenn ich krank feiere-seine Worte-.Mein Mann hat zur Zeit einen 20 Std Job die Woche,gut bezahlt aber Wetterabhängig.Also kommen da zur Zeit auch keine Einnahmen her.Seit Wochen stehe ich neben mir,schlafe schlecht und zu meinem Kummer habe ich 20 Kg zugenommen.Das ist nur eine Kurzfassung meiner Geschichte.Danke an die,die sich die Zeit nehmen und sie lesen.
[/b]

26.01.2011 15:20 • #1


Desiree

Desiree


82
5
35
Hallo zuerst mal,

da hast du ja gerade einige Baustellen, die du ein wenig koordinieren musst. Schwierig, irgendwo anzufangen, aber vielleicht hilft dir eine klare Liste mit Prioritäten und dann langsam einen Schritt nach dem nächsten gehen. Sehr gut ist schon mal, dass du Hilfe beim Neurologen gesucht hast.

Ein großer Faktor ist bei euch gerade das leidige Thema Geld, mit dem wohl auch andere Probleme verknüpft sind, bspw. deine Schlaflosigkeit, existenzielle Ängste etc. In diesem Zusammenhang würde ich vielleicht einmal eine Schuldnerberatungsstelle aufsuchen. Die stehen euch mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem solltest du mit deinem Mann (den du noch liebst?) besprechen, wie ihr das Finanzproblem in den Griff bekommt.

Das ist das eine. Das andere ist der emotionale Druck, den du von allen Seiten spürst. Ich weiß nicht, wie angespannt das Verhältnis zwischen euch allen ist, aber ich würde mich mit allen Parteien an einen Tisch setzen und falls das problematisch ist, würde ich eine unabhängige, vierte Person, die quasi das Gespräch moderiert, dazunehmen. Am besten geht das mit einem Familientherapeuten. Denn oftmals sind die Meinungen und Sichtweisen so festgefahren, dass man alleine nicht weiterkommt. Sprich über deine Gefühle, dass du dich nicht zerreißen kannst und an diesem Druck langsam kaputt gehst. Sowohl deine Tochter als auch dein Mann sollten Verständnis haben. Sie müssen sich ja nicht untereinander verstehen, aber akzeptieren, dass nunmal beide in dein Leben gehören.

Bitte tut euch den Gefallen und nehmt eine Therapie in Angriff. Die Chance, dass euer Leben wieder lebenswert und glücklich wird, ist auf jeden Fall da.

Ihr schafft das, nur Mut!

28.01.2011 11:46 • #2



Wurde geschlagen & betrogen - habe mich getrennt

x 3


MisterX

MisterX


236
5
244
ich würde dir auch raten, unbedingt therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. In jeder größeren Stadt gibt es hier erste Anlaufstellen oder ein Sorgentelefon. Die können dir ein paar Adressen liefern. Zumindest gibt es das hier in Berlin. Google doch einfach mal nach einem Sorgentelefon in deiner stadt. Alternativ kannst auch zu deinem Hausarzt. Der kennt bestimmt auch einen guten Therapeuten.

Grüße

28.01.2011 18:00 • #3


prinzipiell720


75743
ja aber warum macht sie das den alles? was soll ich bloß tun keiner kann mir helfen wir sprachen von heiraten, kinder usw. ich habe alles verloren was mir wichtig ist, meine traumfrau, mein leben.
wie soll ich ihr das klarmachen, thema therapie? sie sagt sowieso nein es ist überflüssig! wie soll ich ihr den ersten schritt beibringen? wie komm ich wieder dazu das wir miteinander reden?

08.01.2012 08:32 • #4


prinzipiell720


75743
sry falscher post!

08.01.2012 08:37 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag