25

Mein Mann hat mich geschlagen

happyend

16
2
1
ich bin fassungslos.mein mann hat mir gestern im streit eine ins gesicht gehauen.ich habe zurück geschlagen als reflex und dann ist es noch schlimmer geworden!was mach ich nun?bin so schockiert!

13.12.2012 13:02 • #1


Sorele


279
1
63
Oje happyend ,

das tut mir volle leid für dich.

Ich kann dir in diesem Fall so überhaupt nicht helfen, bin da echt ratlos ..........

Wie geht es dir heute? Wie fühlst du dich? Hat denn auch euer Kind was mitbekommen?

13.12.2012 13:26 • #2



Mein Mann hat mich geschlagen

x 3


Nippes

Nippes


823
8
180
beziehung SOFORT beenden. wenn geschlagen wird ist der respekt wech.

das klingt hart, aber bitte glaube mir, es gibt da kein happy end.

13.12.2012 13:30 • x 1 #3


rosi.ratlos


37
19
Wer einmal schlägt, schlägt immer wieder !

Ich weiß wovon ich rede, ich habe das schon 2x hinter mir.

Bestell Dir mal das Buch : Mit mir nicht mehr.

Viel Glück
Rosi

13.12.2012 14:02 • #4


happyend


16
2
1
danke für eure antworten.ich bin etwas betäubt und stehe neben mir!hätte nicht gedacht das es mal soweit kommt.und mir so eine ins gesicht schlägt das ich dachte meine nase ist gebrochen!er entschuldigt sich auch nicht richtig bei mir.habe eine sms bekommen als er in der arbeite.da steht nur ein satz TUT MIR LEID WAS ICH GETAN HABE!das wars!ich erwische mich immer wie ich selber den kopf schüttel und mir denke das gibts ja nicht.spinnt der?!er tut so als sei nichts.und ist lustig und will normal reden mit mir!ich denke mir gerade bin ich in einem falschen film!

ps.ja unser kind war auch daneben hat aber nicht viel mitbekommen.ausser das weinen danach von mir!

13.12.2012 20:58 • #5


Alena-52


75840
Zitat von happyend:
ps.ja unser kind war auch daneben hat aber nicht viel mitbekommen.ausser das weinen danach von mir!
dein kind war daneben und du glaubst wirklich, dass es nicht viel mitbekommen hat ?
und wenn du danach in tränen ausbrichst auch nicht ?

was ist das für ein vater und mann, der seine frau im beisein des kindes schlägt ?
stelle seine sachen vor die tür, hole dir ein attest vom arzt
und lasse ihn aus der wohnung weisen wenn er nicht freiwillig gehen will.

schläge ist das ende der beziehung - das geht gar nicht!
jeglicher respekt ist verloren gegangen !

dein leben geht auch ohne mann weiter und das kind wird sich auch langsam damit zurecht finden.

er kann sich weiter unter mamis rockzipfel verstecken, da hat ers warm - die beiden lassen dir eh keine chance und jetzt noch schläge, schmeiss ihn raus !

alles gute für dich!

13.12.2012 22:15 • x 2 #6


123456


75840
Geht gar nicht,

geh so schnell du kannst.

13.12.2012 23:23 • #7


milagro


1141
1
66
Zitat von Alena-52:
Zitat von happyend:
ps.ja unser kind war auch daneben hat aber nicht viel mitbekommen.ausser das weinen danach von mir!
dein kind war daneben und du glaubst wirklich, dass es nicht viel mitbekommen hat ?
und wenn du danach in tränen ausbrichst auch nicht ?

was ist das für ein vater und mann, der seine frau im beisein des kindes schlägt ?
stelle seine sachen vor die tür, hole dir ein attest vom arzt
und lasse ihn aus der wohnung weisen wenn er nicht freiwillig gehen will.

schläge ist das ende der beziehung - das geht gar nicht!
jeglicher respekt ist verloren gegangen !

dein leben geht auch ohne mann weiter und das kind wird sich auch langsam damit zurecht finden.

er kann sich weiter unter mamis rockzipfel verstecken, da hat ers warm - die beiden lassen dir eh keine chance und jetzt noch schläge, schmeiss ihn raus !

alles gute für dich!


Da ist wohl etwas schief gelaufen, häusliche Gewalt in Form von Schlägen (ob das Kind dabei ist oder nicht! ) geht überhaupt nicht. Da gibt es keinerlei Entschuldigung für. Bedenke, wer einmal schlägt, der tut es auch ein zweites Mal. Da ist die Hemmschwelle überschritten.

So etwas sollte nicht verharmlost werden, sei stark, beende die Beziehung um Deiner selbst willen und zum Wohle Deines Kindes, welches das geschehene für immer im Gedächtnis behalten wird.

14.12.2012 07:55 • #8


manche lernen e.


75840
Ich bin auch geschlagen und getreten worden. Er sieht es heute noch als völlig normal an! Solche Menschen sind gestört und viele wollen es gar nicht wahr haben!

Wenn es einmal im Affekt passiert, dann ist es verzeihlich. Wiederholt es sich, dann sehe ich da auch keine positive Zukunft!

Du kannst Anzeige erstatten, wenn er Dich nochmal anfassen sollte!
Am Besten ist, Du fotografierst es! Ich hatte von meinem Ex Würgemale am Hals! Die Abdrücke waren noch am nächsten Tag deutlich zu sehen!

14.12.2012 09:02 • #9


Karma


75840
Zitat von manche lernen es nie!:
Am Besten ist, Du fotografierst es! Ich hatte von meinem Ex Würgemale am Hals! Die Abdrücke waren noch am nächsten Tag deutlich zu sehen!


Ich würde raten, sichtbare (spürbare) Verletzungen in jedem Fall auch ärztlich attestieren zu lassen!


Liebe Grüsse,

Karma

14.12.2012 09:09 • #10


MannmitBekannte.


3747
1
893
Ich empfinde die Ratschläge hier als zu kurz und mögliche Lernerfolge vermeidend. Zu einer sinnvollen Aufarbeitung gehört ein ausführlicher Sachverhalt und seine Reflexion. Psychische und objektiv vorhandene strukturelle Ebenen sind auch nicht ohne Konflikt- und Gewaltpotenzial. Die Vergangenheit aufarbeiten um in der Zukunft zu leben macht Sinn.

Damit wir uns nicht falsch verstehen, die Würdigung des Ausschnitts an körperlicher Gewalt ist ohne Frage wie oben. Es hat nur was von den Trainerfähigkeiten von Bildzeitungslesern in Öffis, man kann sich auf doof ausmähren und ein inneres Größengefühl ohne Sinngebung, analytische Tiefe und praktische Gestaltung sich selbst vermachen.

Gewonnen ist damit nichts, ganz im Gegenteil droht eine gute Zukunft verlustig zu werden.

Von einer TEin ist schon eine Sachverhaltsschilderung auf dem Niveau eines Dorfpolizisten zu erwarten, nicht im ersten Schock und im Laufe der Zeit dann doch.

14.12.2012 10:30 • #11


sanin

sanin


1464
3
460
Stellt sich erst einmal die Frage, ob dein Mann genauso schockiert über sich selbst ist.

Wie geht es dir? Wie empfindest du selbst?
Ich glaube nicht, dass es recht viel Sinn hat deine Koffer zu packen und zu gehen, wenn du selbst das nicht wirklich willst. Ich hätte zu sehr Angst davon ihm zu vergeben, wieder zurückzukehren und einen unangenehmen Kreislauf zu starten.

Erst einmal würde ich an deiner Stelle mit deinem Mann über das Geschehene reden, auch über deine Angst, dass das der Anfang von Gewalt sein könnte. Wie er reagiert siehst du dann.

Bitte nicht falsch verstehen, ich beführworte das Schlagen auf keinem Fall. Aber ich würde ihn auch nicht nach einem mal auf gleiche Stufe mit notorischen Schlägern stellen. Allerdings darf es kein 2. mal geben, denn 2x ist eindeutig zu viel.

Trotzdem, solltet ihr die Angelegenheit sehr ernst nehmen. Denn er hat die Kontrolle verloren.
Es ist möglich, dass er selbst über sich genauso schockiert ist (was ich hoffe).
Als erstes würde ich mit ihm ein ernstes Gespräch führen. Erklär ihm was für Angste und Befürchtungen sich durch die Schläge bei dir freigesetz wurden, und wie erniedrigend es ist ins Gesicht geschlagen zu werden.
Das ist ein absolutes Nogo.
Er kann (und wird) dir zwar versprechen, dass sowas nie wieder vorkommt, aber fordere von ihm, aktiv sich damit auseinander zu setzen. Es ist jederzeit möglich, dass er wieder an ein Limit kommt andem er die Kontrolle verliert. Bei dir oder bei den Kindern.
Du kannst deinem Mann nahelegen sich Hilfe zu holen, was ich ihm alleine schon deines anderen Beitrages wegen empfehlen würde.
Vielleicht ist er absolut hilflos, einerseits schafft er die Abnabelung von seiner Mutter nicht, andererseits bringt er seine eigene Familie und seine Mutter nicht wirklich unter einen Hut. Das gibt ihm eine gewisse Ohnmacht.

Also muss er lernen damit umzugehen, zu handeln und entscheiden. Er muss lernen erwachsen zu werden, sich von seiner Mutter zu emanzipieren und schützend vor seine Familie zu stellen.
Das sollte er einsehen, erst dann kann er daran arbeiten.
Wenn er tatsächlich das erste mal überhaupt geschlagen hat, sollte er das einsehen.

Lässt er sich nicht darauf ein, und findet spielt die Schläge runter, dann solltest du handeln. Vielleicht kommst du irgendwo anders für ein paar Tage unter, und überleg dir selbst was du tun willst.

Ich sehe es bei dem Geschlagenen genauso wie bei dem Schlagenden. Einmal kann passieren (sollte aber nicht....ich will das auf keinen Fall runterspielen) aber es sollte von beiden ernst genommen werden. Wer sich ein 2.x schlagen lässt und wieder vergibt wird das immer wieder tun, genauso wie der der ein 2. mal schlägt immer wieder schlagen wird. Es darf also kein 2. mal geben. Da müsst ihr euch beide absichern.

14.12.2012 12:10 • x 1 #12


Nippes

Nippes


823
8
180
manchmal staune ich über die selbstüberschätzung mancher menschen...


und anders als meine zwei vorschreiber bin ich der meinung, dass man mit dem ersten schlag eine grenze überschreitet, die man niemals überschreiten darf. macht man es, muss man mit den konsequenzen leben. läßt man es zu, muss man auch mit den konsequenzen leben. ich kenne leider zwei fälle in direkter nähe und ein paar nur vom hörensagen. aber ich habe noch nie von einem fall gehört, wo es bei dem einen schlag blieb.

14.12.2012 12:28 • x 1 #13


sanin

sanin


1464
3
460
Zitat von Nippes:
manchmal staune ich über die selbstüberschätzung mancher menschen...


Ich verstehe den Zusammenhang nicht. Wer überschätzt sich selbst? MmB und ich? In wiefern?

Es ist nur zu 100% erwiesen, dass jeder schlagende Mensch einmal zum ersten mal geschlagen hat.
Ich kenne viele Mütter, die absolut gegen das Schlagen von Kindern sind, es aber doch einmal passiert ist.

Ich heisse schlagen in keinster Weise gut, aber ich will auch nicht einen Mann der einmal schlägt mit einem notorischen Schläger gleichsetzen.

Happyends Ehemann hat eindeutig eine Grenze überschritten, er selbst kann noch die Konsequenzen daraus ziehen und etwas zu unternehmen, dass er nie wieder diese Grenze überschreitet.

Es ist leicht für Aussenstehende zu raten sofort die Beziehung zu beenden, aber ganz so einfach ist das auch nicht. Nicht bei jedem ist die Liebe sofort mit dem ersten Schlag verflogen, und auch die Kinder sind die Leidtragenden. Gerade hier im Forum wissen die meisten was das Ende eine Beziehung bedeutet.

14.12.2012 13:01 • x 1 #14


Nippes

Nippes


823
8
180
sanin, wenn man seinen partner schlägt, dann ist das eine grenze, die man nie überschreiten darf. natürlich kenne ich das gefühl so verletzt zu werden, dass man am liebsten um sich schlagen würde, aber der respekt und die menschlichkeit verbieten einem dies. reicht dies nicht mehr aus, wird es immer wieder einmal nicht ausreichen. sicherlich liebt sie ihn weiter....wie lange noch....höchstwahrscheinlich immer wieder, ach nach dem xten schlag. das es der letzte war ist einfach unwahrscheinlich.

14.12.2012 13:48 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag