40

Er hat mich geschlagen, Schuldgefühle & Beziehungsende

Deni

74126
Hallo zusammen,
ich weiß daß mein Fall sicher etwas speziell ist, aber ich hoffe trotzdem daß da draußen jemand ist der mich versteht und mir helfen kann, da ich echt tierisch verzweifelt bin.

Mein Freund und ich sind jetzt knapp 2 Jahre zusammen und in dieser Zeit ist es zwei mal vorgekommen, daß er mich geschlagen hat und weitere Male dass er mich bedroht hat. Ja ich weiß, eigentlich etwas unverzeihliches, dachte ich vorher auch immer. Aber er ist ein absolut lieber Mensch und nicht der klassische Schläger. Er hatte eine verdammt miese Kindheit. Sein Vater hat seine Mutter immer verprügelt und damit ist er aufgewachsen. Mit ständigen irrationalen Ausrastern bei denen sein Vater die Mutter verprügelt hat und das halbe Mobilar zerlegt hat.
Seine Mutter ist vor einigen Jahren an Krebs gestorben und sein Vater und er haben ein total unterkühltes Verhältnis und er hat es nie geschafft mit seinem Vater über all das zu reden was an Wut und Trauer in ihm steckt.
Und in diesen besagten Momenten wo er mich geschlagen hat, da habe ich ihn zugegeben auch wirklich zur Weisglut getrieben und dann war es in den Momenten als hätte bei ihm ein Schalter umgelegt und er wäre nicht mehr er selbst. Da brach einfach die ganze sch. die seit seiner frühsten Kindheit in ihm steckt aus Ihm heraus und ich habe es eben abbekommen.
Wir haben darüber geredet und ich habe ihm verziehen, weil ich ihn irgendwie auch als Opfer in dieser ganzen Geschichte sehe. Er hatte nie jemanden mit dem er über all das reden konnte und all die Erinnerungen und die Verzweiflung und der Zorn stecken in ihm fest.

Jetzt hatte er vorgestern wieder einen Ausraster, hat mir aber nichts getan sondern sich in seiner Wut noch grade so zurückhalten können.

Aber jetzt hat er mir gesagt, dass er nicht mehr mit mir zusammen sein kann. Er hat noch nie in seinem Leben jemanden geschlagen und er wollte auch nie eine Frau schlagen. Und immer wenn er mich ansieht hat er all die Bilder im Kopf wo er auf mich losgegangen ist. Er kann nicht mehr mit einer Frau zusammen sein, die er geschlagen hat. So waren in etwa seine Worte.

Er hat geweint und ich weiß auch dass er mich noch liebt, denn das Wochende davor waren wir noch super glücklich und er hat mir mehrfach gesagt wie sehr er mich liebt und dass er mich nie mehr verlieren möchte.

Und jetzt plötzlich sagt er er kann das nicht mehr, weil er mich nicht mehr ansehen kann. Er sagte das schlummert schon länger in ihm, aber er hat nie etwas zu mir gesagt.

Ich bin aus allen Wolken gefallen, es war wie ein Messerstich ins Herz. Kann seit dem kaum schlafen und nichts essen. Ich will ihn nicht verlieren. Ich liebe ihn trotz allem und weiß dass wir das hinbekommen können.
Aber er bleibt hart und sagt dass er das nicht mehr kann und will und das er nicht glaubt dass es jemals besser werden wird. Ich werde immer die Frau sein die er geschlagen hat und deswegen wird er mit mir nicht glücklich werden.

Bitte helft mir, was soll ich tun? Wie kann ich ihm helfen sich selbst zu verzeihen und einen Weg zu finden dass seine Schuldgefühle nicht seine Liebe zu mir überschatten und all die guten Dinge die zwischen uns sind?

Wir wohnen noch zusammen weil es hier in der Region nicht so einfach ist eine neue Wohnung zu finden, wollen wir uns erstmal so arrangieren.

Er will mich auch als Mensch nicht verlieren und alles ganz freundschaftlich und fair über die Bühne bringen.

Ich versuche grade ruhig zu bleiben und nicht ständig zu heulen.

Wie schaffe ich es dass er in mir wieder die Frau sieht die er liebt und mit der er bis vor ein paar Tagen noch seine Zukunft geplant hat und nicht mehr nur die Frau die er geschlagen hat?

07.06.2018 23:04 • #1


TinTin1980


74126
Zitat von Deni:
Ja ich weiß, eigentlich etwas unverzeihliches, dachte ich vorher auch immer. Aber er ist ein absolut lieber Mensch und nicht der klassische Schläger


Wenn ich dafür einen Euro bekommen würde, immer wenn ich sowas hirei oder lesen. Und dann gleich deine Entschuldigung seines Verhaltens im Anschluss. Denk mal nach...

07.06.2018 23:06 • x 1 #2



Er hat mich geschlagen, Schuldgefühle & Beziehungsende

x 3


Ex-Mitglied


74126
Kann das sein, das der Eingangsthread hier vor ner gewissen Zeit schon mal so gepostet wurde? Genau die von TinTin zitierte Passage kam mir so bekannt vor.

07.06.2018 23:11 • #3


Ex-Mitglied


74126
Zitat von Deni:
daß er mich geschlagen hat und weitere Male dass er mich bedroht hat.

quote=Deni]Aber er ist ein absolut lieber Mensch[/quote]

Joh Klar. total lieb. aber sowas von

Zitat von Deni:
Sein Vater hat seine Mutter immer verprügelt und damit ist er aufgewachsen.


Ein Grund mehr dass er es nicht tut.

Aber ist toll wenn Du sein Verhalten entschuldigst. Das erübrigt dann auch jeden weiteren Kommentar.Viel Vergnügen noch. Scheint dann ja doch nicht so schlimm zu sein.Total lieber Kerl. Es lebe die Emanzipation.

Langsam weiss ich was ich falsch gemacht hab.

07.06.2018 23:13 • x 1 #4


KBR


11262
5
20382
Deine Argumentation lässt darauf schließen, dass seine Entscheidung das Richtige ist.

Ich finde, man muss es ihm anrechnen, dass er einen Weg sucht, Gewaltsituationen zwischen Euch künftig zu vermeiden.Es scheint in klaren Momenten doch noch eine natürliche Grenze bei ihm zu geben. Leider hat er wohl auch diese Momente, in denen er rasend ist und sich nicht beherrschen kann. Ich fürchte, das werden eher mehr als weniger Momente, wenn Du ihn gewähren lässt. Wenn er im Moment nur den Weg sieht, sich dafür zu trennen, musst Du das erstmal akzeptieren.

Hat er mal über eine Antiaggressionstherapie o.ä. nachgedacht? Das wäre eine Maßnahme, die er treffen kann, um zu lernen, wie er sich regulieren kann.

07.06.2018 23:17 • x 1 #5


Fitnesstyp

Fitnesstyp


293
3
163
Tu rein gar nichts, geh weg von ihm.

Meine Ex hat mich auch mal geschlagen, beim nächsten mal als sie mich wieder schlug, schlug und trat ich zurück. Was habe ich nun davon? Ne Anzeige. Sicher mein Verhalten war falsch. Was ich dir damit sagen will und was ich dir auf den weg mitgeben will damit du keine Probleme so wie ich bekommst, geh einfach. Erstens es wird wieder passieren und zweitens, du wirst selbst zu einer Person, die du nicht sein wolltest. Ich will meiner Ex nicht die Schuld für mein eigenes Verhalten geben, aber ich wurde durch die Gewalt in der Beziehung selbst zu jemandem den ich so in dem Ausmaß nie kannte (habe vorher nie einer Frau was angetan und hätte es mir nicht zutrauen können). Vielleicht wenn du nicht aus deinem eigenen Schutz gehen willst, geh um seinetwegen, damit er nicht eventuell Probleme bekommt. Muss das gerade alles selbst schmerzvoll lernen.

07.06.2018 23:21 • #6


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8875
4
20873
Der Klassiker. Eigentlich ist er ein ganz lieber Kerl, schwierige Kindheit und on top ich hab es ja irgendwie auch provoziert...

Wenn er ein Mann sein möchte, der keine Frauen schlägt, dann sollte er etwas dagegen unternehmen, dass er es doch tut. Ein Anti-Aggressionstraining besuchen, z. B. Dort lernt er vielleicht, dass Konflikte anders gelöst werden können - da hat er was für's Leben.

Seine Reizschwelle wird kaum von alleine höher. Der wird auch die nächste Frau schlagen (und Dich auch wieder, wenn Ihr zusammen bleiben solltet). Obwohl er eigentlich so lieb ist. Außer manchmal.

07.06.2018 23:24 • x 2 #7


Ex-Mitglied


74126
Zitat von VictoriaSiempre:
Der Klassiker. Eigentlich ist er ein ganz lieber Kerl, schwierige Kindheit und on top ich hab es ja irgendwie auch provoziert...

Wenn er ein Mann sein möchte, der keine Frauen schlägt, dann sollte er etwas dagegen unternehmen,


Ach quatsch. Warum denn? Es geht doch. Sie mact ja nix gegen, ausser relativieren

07.06.2018 23:26 • x 1 #8


Deni


6
Ich kann euch alle sehr gut verstehen...ich weiß selbst dass es mega armseelig klingen muss, dass ich ihn verteidige.
Aber er ist nicht ständig so. Man kann sich normal mit ihm streiten ohne dass er aggressiv wird. Und es wird auch nicht mehr. Es kam mit vorgestern insgesamt 4 Mal vor dass er so ausgerastet ist und 2 mal davon hat er mich geschlagen. Und bei all diesen Malen hatten wir auch das entsprechende Reizthema Vater, Familie, Mutter usw....
Und nur dann legt der Schalter um und er ist wie ausgewechselt und nicht jedes mal wenn wir einen Konflikt haben.
Und ansonsten hat er zwar auch eine niedrige reizschwelle, aber das ging nie gegen mich.
Und ja er will zum Therapeuten gehen, aber hier haben wir ein halbes Jahr Wartezeit (wenn jemand weiss wie man schneller an einen Termin kommt...?!)
Er ist wirklich ein lieber Kerl, der nur nie gelernt hat mit dem ganzen Graus aus seiner Kindheit und allem was er gesehen und erlebt hat umzugehen. Er hatte vor mir nie jemanden mit dem er darüber reden konnte, alles wurde totgeschwiegen.

Und ist er jetzt ein böser Mensch nur weil das alles noch in ihm steckt? Zählt alles andere gute an ihm nicht? Weil bis auf diese 4 Ausraster war unsere Beziehung bisher einfach nur toll und schön und wir waren glücklich....zählt das alles nicht?

07.06.2018 23:34 • #9


Ex-Mitglied


74126
Zitat von Deni:
Aber er ist nicht ständig so. Man kann sich normal mit ihm streiten ohne dass er aggressiv wird. Und es wird auch nicht mehr. Es kam mit vorgestern insgesamt 4 Mal vor dass er so ausgerastet ist und 2 mal davon hat er mich geschlagen. Und bei all diesen Malen hatten wir auch das entsprechende Reizthema Vater, Familie, Mutter usw.


Mensch. das ist ja ein Superlieber gelle? Man stelle sich vor er hätte 4 mal zugeschlagen? Hast Du ein Glück gehabt.

Hast Du dich mal auf deinen Geisteeszustand untersuchen lassen? Du lügst Dir selbst was vor. Aber ok. schönen Weg. schönes Leben.

Und besonders toll find ich wie Du total emanzipiert als moderne Frau sein Verhalten entschuldigst. Große Klasse

Mach Dir nur selbst was vor

07.06.2018 23:37 • #10


Lebensfreude

Lebensfreude


9158
4
14384
manchmal kann ein Schlag so unglücklich landen, dass man stirbt!

07.06.2018 23:38 • #11


GforHire


172
1
111
Zitat von Deni:
Und ist er jetzt ein böser Mensch nur weil das alles noch in ihm steckt? Zählt alles andere gute an ihm nicht? Weil bis auf diese 4 Ausraster war unsere Beziehung bisher einfach nur toll und schön und wir waren glücklich....zählt das alles nicht?


So bald ein Mann eine Frau schlägt, zählt so ziemlich gar nichts mehr! Ist aber meine Meinung!


LG GfH

07.06.2018 23:42 • x 1 #12


Ex-Mitglied


74126
Zitat von Deni:
Wir haben darüber geredet und ich habe ihm verziehen, weil ich ihn irgendwie auch als Opfer in dieser ganzen Geschichte sehe. Er hatte nie jemanden mit dem er über all das reden konnte und all die Erinnerungen und die Verzweiflung und der Zorn stecken in ihm fest.

Jetzt hatte er vorgestern wieder einen Ausraster, hat mir aber nichts getan sondern sich in seiner Wut noch grade so zurückhalten können.


Helfersydrom. Du bist nicht seine Therapeutin und nicht für sein Leben verantwortlich. Offenbar liegt das Problem auch zu einem großen Teil bbei Dir selbst

07.06.2018 23:44 • #13


Perzet


2394
5157
Wie alt seid ihr?

07.06.2018 23:47 • #14


Deni


6
Nochmal, ich kann verstehen dass es verrückt klingt. Aber ich habe mich an dieses Forum gewendet weil ich verzweifelt bin und nicht weiter weiß und ich weiß nicht wie es mir da weiter helfen soll wenn ihr jetzt auf mir rumhackt.
Ich weiß selbst daß es unverzeihlich ist was er getan hat. Aber mir bedeutet dieser Mensch soviel daß ich ihm helfen will diese dunkle Seite von sich loszuwerden. Ist das wirklich so wahnsinnig wenn man einen Menschen nicht gleich in die Tonne tritt, sondern ihm helfen will, selbst wenn er was unverzeihliches getan hat? Ich würde ihm einfach gerne helfen seine Dämonen zu bekämpfen damit ich mit ihm voll und ganz glücklich werden kann. Und er ist sonst einfach nur ein liebenswerter Mensch, der für andere da ist und der keiner Fliege was zu leide tun kann. wenn er das alles endlich aufarbeiten könnte (zB Therapie) dann wäre alles gut. dessen bin ich mir sicher.



Wir sind beide Anfang 30.

07.06.2018 23:48 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag