15

Wurde über Jahre weg belogen und betrogen, was jetzt?

Johanna68

16
1
Hallo Mitglieder, bin ab heute mit dabei.
Habe mich angemeldet da ich versuche mit meiner Geschichte seid über einen Jahr weiter zu leben, bzw. auch weiter zu machen.
Ich glaube mein Lebenspartner war noch nie ehrlich zu mir. Ich blicke auf 19 Jahre hintergehen, lügen und betrügen zurück. November 2015 bin ich dann meinen Partner auf die Schliche gekommen. Natürlich, wie so üblich durch einen dummen Zufall.
Kurz um er hat mich (gesehen ab 2015) 4 Jahre lang hintergangen in dem er Kontakt mit fremden Frauen hatten und so ca. 200-300 Frauen -Modelle aber auch viele Prost. freizügig *beep* fotografierte. Diese S. begann schon vor 10 Jahren, wie ich heute weiß da hat er sich bereits Unzählige von *beep* Frauen die sich ins Schmuckkästchen haben schauen lassen oder auch mit Spielsachen aus dem Netz herunterkopiet. Höhepunkt ist wohl als er einen Arbeitskollegen beim S. mit einer seiner Prost. fotografier hat.
Angeblich gab es bei ihm nie S.. Wir hatten aber auch keinen S. und er war mit den Damen die man zahlen kann für seine Bilder in Stundenhotels abgestiegen.
Auch hat er noch Wochen nachdem er aufgeflogen ist mich weiter belogen was er alles erlebt hat. Nur was ich selbst herausgefunden habe hat er zugegeben.
(Heute begründet er sein handeln - er wollte alles so klein wie möglich halten.)
Als ich ihm auf sein Doppelleben gekommen bin hat er mich angefleht ich solle ihn nicht verlassen. So kämpfe ich nun über 1 Jahr. Kann nur abschalen wenn ich in der Arbeit bin - und da auch nur bedingt - in der restlichen Zeit des Tages hängen meine Gedanken an der Geschichte. Auch träume ich nachts oft sehr hässlich davon. (Habe durch mein suchen viele Bilder die er gemacht hat gefunden. Bilder von *beep* Frauen, Spielzeug Einsatz nur für ihm und den S. vom Arbeitskollegen.)
Wie kann ich weiterkommen? Wie komme ich wieder zu einem normalen Leben?

23.01.2017 12:57 • #1


regenbogen05


75568
Liebe Johanna
Sehe ich das richtig: Du hast Dich nach allem, was vorgefallen ist, nicht umgehend von ihm getrennt?

23.01.2017 13:18 • #2



Wurde über Jahre weg belogen und betrogen, was jetzt?

x 3


Johanna68


16
1
Ja! Habe auf sein bitten hin versucht damit zu leben und jetzt ist alles so verwaschen! Komme ja auch nicht klar mit der Situation.

23.01.2017 13:25 • #3


Nostraventjo


75568
War da jetzt S. oder kein S. mit andern? Nur Bilder oder wie?

23.01.2017 13:27 • #4


RainbowDash

RainbowDash


394
5
264
Liebe Johanna,

hinter sowas zu kommen tut wohl verdammt weh, das kann ich nur im Ansatz nachvollziehen. Betrug tut immer weh, vor allem wenn man glaubt, einen Menschen gut zu kennen und dass man ihm vertrauen kann.

Du kämpfst jetzt schon seit einem Jahr mit diesem Schmerz und hast ihn nicht verlassen, richtig? Du versuchst damit den richtigen Umgang zu finden, aber es klappt nicht. Hattest Du denn bisher seit dieser Entdeckung mal die Möglichkeit, Abstand zu ihm zu gewinnen? Ich kann sehr gut verstehen dass man da irgendwann den Wald vor lauter bäumen nicht mehr sieht.

23.01.2017 13:27 • #5


regenbogen05


75568
Ich würde damit nicht zurecht kommen. Für mich wäre das ein Grund zur Trennung.
Du schreibst von einer Vielzahl an Fotos. Das ist das, was Du weißt; was Du vielleicht auch sehen musstest. Und er leugnet, mit einer der Frauen je S. gehabt zu haben. Das nehm ich ihm nicht ab. Und Du vermutlich auch nicht. Deshalb kommst Du mit der Situation nicht klar. RainbowDash hat recht: nimm Dir eine Auszeit. Vielleicht erkennst Du dann Deinen Weg wieder.
Alles Liebe

23.01.2017 13:37 • x 1 #6


Mairenn

Mairenn


1103
2
1373
sehr schmerzhaft das alles und es tut mir sehr Leid für Dich liebe Johanna.
Zitat von Johanna68:
Wie kann ich weiterkommen? Wie komme ich wieder zu einem normalen Leben?

Es ist emotional zwar sehr leidvoll, aber sehe es nicht so schwer: Entweder lebst Du damit oder Du beendest es!

Man muss durch den Ganzen Schmerz und Wirrwar erstmal zu sich selbst durchdringen und herausfinden was möchte ich?
Wenn Du dann genau weiß, was Du willst, handle danach.

normales Leben ... hmmm... was ist schon ein Norm im Leben liebe Johanna? Als Du noch nichts von seinem wahren Handlungen wusstest, dachtest wahrscheinlich, Du lebst ein normales Leben, was aber eine Täuschung war.
Jetzt kennst Du die Wahrheit, doch fühlt sich das Leben für Dich dadurch wahrscheinlich alles andere, als normal an.

Was ich damit zu sagen versuche ist, dass Du gegenwärtig zwar Schmerz, Enttäuschung und Verzweiflung verspürst, aber genau jetzt steht Dein Leben in echt vor Dir. Nimm es an und ziehe Deine Konsequenzen daraus.

Wie bereits gefragt, was genau möchtest Du?
Egal was das auch sein mag, verschließe die Augen nicht vor den Tatsachen :
er ist ein übler Lügner
er wird sich nie ändern
das Leben ist nicht zu Ende und geht weiter, auch für dich
egal wie Du Dich entscheidest, Du wirst mit oder ohne ihn weiter leben können... so wie Du schon vor ihm existiert und gelebt hat ... er ist nicht Luft zum Atmen Johanna, und das ist gut so.

Alles Liebe!

23.01.2017 13:38 • x 3 #7


Johanna68


16
1
Ist mit S. S. gemeint?
Er behauptet nie mit einer dieser Frauen S. gehabt zu haben.

23.01.2017 13:40 • #8


regenbogen05


75568
Und das glaube ich ihm nicht. Aber es ist auch völlig unwichtig, was ich glaube oder nicht. Du musst damit leben können.

23.01.2017 13:43 • #9


RainbowDash

RainbowDash


394
5
264
Im Prinzip spielt es auch keine Rolle, ob er nun S mit anderen Frauen hatte oder nicht. Er hat etwas Intimes mit anderen Frauen geteilt ohne seine Partnerin irgendwas wissen zu lassen. Er hat sie belogen, er hat sie hintergangen, er hat ein anderes Leben hinter ihrem Rücken gelebt. Ich denke, sie könnte genauso verletzt sein wenn Sie rausgefunden hätte, dass er spielsüchtig ist, auf KopfMassa. beim Freiseur steht und da dreimal die Woche hingeht etc.

Das Problem ist, wenn man so hintergangen wird, dass man sich fragt: wie kann ich diesem Menschen jemals wieder vertrauen? Wird er das weiter so machen? Wird er in Zukunft ehrlich zu mir sein? Wird er mich wissen lassen, wenn ihm etwas fehlt? Was habe ich falsch gemacht?

Die Zweifel und all die Fragen machen einem nach einem Vertrauensbruch doch das Leben so schwer. Ich denke man braucht dann etwas Abstand, um die Situation zu bewerten. Kann ich mit seinem Verhalten leben? - Liebe Johanna, ich glaube Du versuchst es, ihm zu Liebe, trotz allem... Aber Du kannst es eben nicht. Und dann solltest Du Dich fragen, ob es Dir nicht besser ginge, wenn Du nicht damit leben müsstest / würdest. Also ohne ihn.

Sprecht ihr noch darüber? Wie ist die aktuelle Situation in dieser Hinsicht? Weißt Du, ob er das noch macht?

LG

23.01.2017 13:51 • #10


Johanna68


16
1
Zitat von RainbowDash:
Im Prinzip spielt es auch keine Rolle, ob er nun S mit anderen Frauen hatte oder nicht. Er hat etwas Intimes mit anderen Frauen geteilt ohne seine Partnerin irgendwas wissen zu lassen. Er hat sie belogen, er hat sie hintergangen, er hat ein anderes Leben hinter ihrem Rücken gelebt. Ich denke, sie könnte genauso verletzt sein wenn Sie rausgefunden hätte, dass er spielsüchtig ist, auf KopfMassa. beim Freiseur steht und da dreimal die Woche hingeht etc.

Das Problem ist, wenn man so hintergangen wird, dass man sich fragt: wie kann ich diesem Menschen jemals wieder vertrauen? Wird er das weiter so machen? Wird er in Zukunft ehrlich zu mir sein? Wird er mich wissen lassen, wenn ihm etwas fehlt? Was habe ich falsch gemacht?

Die Zweifel und all die Fragen machen einem nach einem Vertrauensbruch doch das Leben so schwer. Ich denke man braucht dann etwas Abstand, um die Situation zu bewerten. Kann ich mit seinem Verhalten leben? - Liebe Johanna, ich glaube Du versuchst es, ihm zu Liebe, trotz allem... Aber Du kannst es eben nicht. Und dann solltest Du Dich fragen, ob es Dir nicht besser ginge, wenn Du nicht damit leben müsstest / würdest. Also ohne ihn.

Sprecht ihr noch darüber? Wie ist die aktuelle Situation in dieser Hinsicht? Weißt Du, ob er das noch macht?

LG

Wir sprechen sehr viel darüber. Oder besser gesagt ich muss es immer wieder besprechen. Angeblich macht er nichts mehr. Aber weiß ich das? Auch habe er alles Vernichtet und alle Kontakte abgebrochen. Oder vielleicht hat er nur alles wo anders gesichert wo ich wieder nicht dahinter komme.
Ich habe damals nichts erkannt, da er freundlich und liebevoll zu mir war, so würde ich es heute auch wieder nicht erkennen. Er ist sehr gut darin und ich eben zu doof. Einzige was damals sehr auffällig war das wir über Jahre keinen S. mehr hatten. Ich dachte natürlich daran das er vielleicht eine Freundin hat, aber es waren nie Angriffspunkte an denen ich etwas festmachen hätte können. Seine Aktivitäten hat er in die Arbeitszeit gelegt!

23.01.2017 14:16 • #11


RainbowDash

RainbowDash


394
5
264
Du bist nicht doof. Du hast vertraut und das zu können ist auch nicht immer einfach! Werte Du Dich jetzt bitte nicht ab, nachdem er Bockmist gemacht hat.

Ich hätte auch meine Schwierigkeiten, ihm das zu glauben. Vor allem, wenn er die ganze Zeit lieb war. Und wenn man keine konkreten Verdachtsmomente hatte. Er hat Dich auf gemeine Art belogen.

Ich kann auf jeden Fall nachvollziehen, dass Du da oft drüber sprechen musst. Vermutlich hilft das aber nur ein bisschen und nur für den Moment. Das Vertrauen zu ihm hast Du nicht mehr, aber das ist seine Schuld.

Was sind Deine Wünsche jetzt?

23.01.2017 14:24 • x 1 #12


unbel Leberwurs.


12336
1
14552
Zitat von Johanna68:
Einzige was damals sehr auffällig war das wir über Jahre keinen S. mehr hatten.


Jetzt versuchst Du Dir aber was einzureden. Wer soll denn glauben, dass er jahrelang auf S6 verzichtet, gleichzeitig aber Geld für leicht Damen ausgibt, nur um sie zu photografieren?
Das muss man wie gesagt glauben WOLLEN.

23.01.2017 14:41 • x 1 #13


Johanna68


16
1
Zitat von unbel Leberwurst:
Zitat von Johanna68:
Einzige was damals sehr auffällig war das wir über Jahre keinen S. mehr hatten.


Jetzt versuchst Du Dir aber was einzureden. Wer soll denn glauben, dass er jahrelang auf S6 verzichtet, gleichzeitig aber Geld für leicht Damen ausgibt, nur um sie zu photografieren?
Das muss man wie gesagt glauben WOLLEN.

Du denkst aus männlicher Sicht kann es das was mir mein Partner versucht glaubhaft zu vermitteln nicht die Wahrheit sein?

23.01.2017 15:17 • #14


unbel Leberwurs.


12336
1
14552
Zitat von Johanna68:
Du denkst aus männlicher Sicht kann es das was mir mein Partner versucht glaubhaft zu vermitteln nicht die Wahrheit sein?


Habt ihr denn jetzt wieder S6?

Wieso hattet ihr davor keinen?

Ich behaupte mal, kaum ein Mann würde ohne weiteres jahrelang auf S6 verzichten...

23.01.2017 15:20 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag