Zigfache Trennungen hinter mir !

liebelei

73927
Hallo zusammen,

ich benötige unbedingt eure Erfahrungen und Ratschläge langsam weiss ich nicht mehr was ich davon denken und halten soll. ßIch habe seit allem in allem einen Freund seit 5 Jahren. Wir haben leider beide Schicksalschläge hinter uns die manchmal nicht ganz einfach sind.

Mein Freund verlässt mich im Schnitt alle 4 Wochen und verschwindet dann aus meinem Leben für 2 Wochen behandelt mich in dieser Zeit auch nicht liebevoll beendet es per sms geht nicht mehr ans telefon schottet sich komplett ab. begründungen wie ich kann nicht mit dir, du nervst .. er macht das nie per telfon oder auge in auge ich bekomme auch keine erklärungen.

Ich selbst habe als Kind im Alter von 6 Jahren eine Vergewaltigung mitmachen müssen innerhalb der Famile ( Großvater) dort war ich als Kind sehr oft. Und hatte es auch innerhalb der Familie nicht immer leicht mein Vater ist ein Dro. der sich im Alter von 2 Jahren aus dem Staub gemacht hat. Und meine Mutter hat mich immer weggegeben weil Sie arbeiten musste.

Dadurch habe ich natürlich selbst Beziehungsängste zwar keine s.uellen Probleme gehe auch zu einer Therapie die mir schon sehr hilft allerdings nur in kleinen Schritten .

Vor 5 Jahren habe ich meinen Partner kennengelernt habe es ihm anfangs auch nicht vor Scham erzählt erst nach einem Streit damit er vielleicht ein wenig verständniss für mein Verhalten hat das ich viele Dinge nicht mit Absicht mache und ich auf dem Weg bin innerhalb der Vertrauensbeziehung meine Ängste zu bearbeiten.

Leider bin ich durch diese Vorkommnisse ein sehr vorsichtiger Mensch, im Bezug auf Vertrauen, Beziehung , Liebe , Männer kurz gesagt ich habe einige eigenarten an mir die schwer verständlich für jemanden sind der das nicht erlebt hat .

Im Zeitrahmen von allen 4 Wochen wenn es mir mal wieder schlechter geht verlässt mich mein Freund , dazwischen beteuert er mir seine Liebe ich sei das beste was ihm je passiert ist er könne sich keine bessere mutter für seine kinder vorstellen ich wäre die perfekte frau. Jedoch verlässt er mich . Und kommt nach einer gewissen Ruhrpause von ca. 3 Tagen völliger Funkstille wieder vorsichtig zurück beteuert mir erkann ja nicht immer weglaufen liebt nur mich etc. .. da setzt er himmel und hölle in bewegung um mich zurückzubekommen . Ich muss sagen ich liebe Ihn sehr ich schau mir das eine weile an und gehe dann auch immer wieder zu ihm zurück .. dann passiert das ganze von vorne .

Dazu zu sagen hat er einen Vaterkomplex wovon er aber behauptert es wäre nicht wahr . Sein Vater hat sich nie um Ihn gekümmert und erversucht immer bei allen Menschen perfekt zu sein und lässt auch mich selten an seine sensiblen seiten ran . Ist sehr sehr misstrauisch wenn ich unterwegs mit freundinnen / freunden bin ich bin eine sehr hübsche südländische angehauchte frau auch sehr unnahbar und scheine im aussen als hätte ich alles perfekt unter kontrolle das bestätigt mir die männerwelt immerwieder... ob ich auch wirklich treu bin ob ich ihn nicht vielleicht verlassen würde ... Ich versteh das alles nicht.

Ist es weil er nicht mit mir umgehen kann hat er ein grösseres Problem damit mittlerweile wie ich oder sind seine liebesschwüre gelogen ?Ich weiss es nicht ... ich muss nur langsam mal ebtscheidungen treffen und es kann ja nicht ewig so weitergehen ... Aktuell ist das wieder der fall das er sich aus dem Staub gemacht hat. Er kommt zwar immer wieder zurück aber mir geht es dieser zeit zum anfang sehr sehr schlecht.

ich verstehs nicht ... danke schonmal =)

26.05.2011 22:57 • #1


Sabine 49


4434
1
6364
Hallo Liebelei,

ganz heftiger Stoff, den du uns da zum Lesen und zum Nachdenken gegeben hast.


Ich persönlich habe mit Beziehungen in denen regelmäßig Trennungen und Rückkehren vorkommen, keine Erfahrung und kann deshalb keine Ratschläge geben.

Sein Verhalten auf deine persönlichen Probleme zurückzuführen, könnte vielleicht schon zutreffen. Vielleicht wird es ihm wirklich zuviel und er braucht eine Auszeit. Aber das könnte er dann auch anders formulieren.

Ich wünsche dir, das du heute gut schlafen kannst und vielleicht noch Antworten kommen, die dir weiterhelfen.

27.05.2011 00:02 • #2



Zigfache Trennungen hinter mir !

x 3


Jasmin


266
16
43
Hallo Liebelei,

ich habe ähnliches hinter mir, allerdings ohne familiäre Vorbelastung. Ich war mit meinen Expartner knapp 6 Jahre zusammen und in dieser Zeit ist er unzählige Male einfach gegangen, hat sich meistens tagelang nicht gemeldet und ist irgendwann wieder gekommen, ich machte meistens den ersten Schrittt zur Versöhnung. Es waren Auszeiten, die er sich genommen hat und zweimal waren wir auch wirklich getrennt für jeweils 3 Monate. Das endgültige Aus kam als ich ihm erklärte, dass ich dieses Hin und Her nicht mehr mitmache und mich nicht mehr gemeldet habe. Gehofft, dass er mit mir etwas ändert, habe ich bis zum Schluss. Er hat es nicht, sondern sich gleich eine neue gesucht und dann die Beziehung per Telefon beendet. Seither haben wir uns nicht mehr gesehen. Ich weiß von seiner Schwester, dass er wieder solo ist und es ihm auch nicht gutgeht. Ich habe während meiner Beziehung Tagebuch geführt und jetzt nach der Trennung auch vieles hinterfragt, natürlich habe ich auch Fehler gemacht, wir haben alle Altlasten und ich habe mich immer viel zu viel auf meine Söhne fixiert, manchmal kam er echt zu kurz.

Aber trotzdem, was ich dir sagen will, es ist eine Unfähigkeit mit Konflikten umzugehen und über Gefühle zu reden, die einen Partner dazu bringen einfach zu gehen. Wie verletzend so etwas ist kann wohl nur der nachempfinden, der zurückbleibt. Ich hatte das Gefühl ich werde immer kleiner, mache alles falsch, ich gab mir oft ganz alleine die Schuld.

Ich würde dir raten, mache weiter Therapie um deine eigenen Probleme in den Griff zu kriegen und versuche notfalls per Brief deinem Partner die Situation klarzumachen. Das ewige Hin und Her wird dich irgendwann kaputtmachen. Vielleicht hilft euch auch eine Paartherapie. Wenn alles nichts hilft, würde ich von meiner Sichtweise dir raten, trenne dich von ihm. Es ist auf Dauer nicht möglich mit einem Mann zu leben, mit dem du nichts planen kannst, weil du nicht weißt ob er dann zu diesem Zeitpunkt überhaupt da ist. Ich wünsche dir viel Glück und Kraft! lg Jasmin

27.05.2011 08:53 • #3


Broken_Heart


101
3
5
Hallo,
ich würde dir auch raten dich zu trennen. Wenn du die Kraft dafür hast und er es dir wert ist, kannst du für dich ja eine Trennung auf Zeit ausprobieren. Ihm würde ich es aber als entgültige Trennung verkaufen.

Vielleicht wird ihm dadurch bewusst, was er an dir hat...oder das hin und her hat wenigstens eins Ende.

Gruß

27.05.2011 11:25 • #4


liebelei


73927
Hallo liebe Jasmin,

danke für deine Antwort .

leider müssen das viele mitmachen, ich kann mir allerdings nicht erklären warum es nur bestimmt menschen trifft , ob es meisst menschen sind die schwach sind oder in irgendeiner art und weise ein opfertyp sind ?! ich möchte einfach für mich nur eins . irgendwas lässt mich tief in mir glauben das er mich liebt nur mit mir nicht wirklich umgehen kann durch meine vergangenheit , auf der einen seite bereue ich es ihm das erzählt zu haben weil ich glaube ihn belastet es sehr und das teilweise mehr wie mich selbst . ich möchte nicht anderst als andere menschen behandelt werden, aber auch nicht schlechter ... ich scheine ja leider im aussen ganz normal und habe leider bis zu meinem 16. Lebensjahr als ich ihn kennengelernt habe alles vorher einfach weggeschauspielert . Leider geht das nicht wenn man sich auf eine partnerschaft einlassen möchte welche auf nähe und vertrauen bassiert , wenn diese beiden punkte im leben des partners so tief verletzt wurden . ich weiss ich muss nicht alleine sterben und ich muss nicht alleine sein wenn ich ihn nicht habe nur leider schaffe ich es nicht mich gefühlsmässig von ihm zu lösen , natürlich gehe ich weiter zur therapie die mach ich sehr gewissenhaft das soll etwss für meine zukunft sein unabhängig von ihm . auch wenn ich erst seit ihm mich damit beschäftige und es versuche zu bewältigen ich will nicht sagen das mein leben seither schlechter ist . er gibt mir ausserhalb dieser ruhepausen sehr viel kraft die mich stark macht für meine zukunft zu kämpfen und irgendwann eine wundervolle familie zu haben .er sagt mir manchmal dinge wie er hätte angst ich würde mich irgendwann umbringen einen totalen nervenzusammen bruch erleiden und er könne sich das nicht ansehen . So labil muss ich sagen bin ich nicht . ich weiss wenn es mir schlecht geht was zu tun ist , ich habe mich auf eigenen wunsch in einen therapeutische klinik einweisen lassen da ich nicht mehr weiter wusste nd ich angst vor mir selbst hatte. ich habe es im griff einzuschätzen was ich mir zumuten kann . Wie hast du das durchgehalten ich hatte mir das auch schon des öftern vorgenommen es leider nie geschafft.

Geht es dir den jetzt zwischenzeitlich besser ? so eine trennung ist hart wenn man es dem anderen nicht verständlich macht ... ich gebe mir dann auch für alles die schuld und fühle mich ganz klein und allein ...
Es kann nur besser werden das denke ich mir dann immer ...
Ich kann nicht loslassen weil er zwiscchen den trennungen zuckersüss ist und wirklich alles für mich tut und er mir solch eine wärme gibt... Hast du den zwischenzeitlich wieder einen neuen partner?



Ich wünsche dir eine gute nacht =)

27.05.2011 23:01 • #5


liebelei


73927
Hallo Sabine 49 ,

ja ich weiss leider ist es so . Das ist schon nicht ganz einfach in diesem Fall eine zutreffende richtige Einschätzung zu treffen .

Trotzedem vielen Dank

ebenso eine gute nacht

27.05.2011 23:05 • #6


liebelei


73927
Hallo broken_heart ,

ja das habe ich schon versucht , dann trägt er besonders dick auf und versucht mich z halten , nicht auf stalkerart sondern auf solch eine liebevolle art . leider =( hat er auch solche guten seiten an sich die ich wirklich sehr sehr liebe und wenn ich ihn anschaue alles um mich herum vergesse... ich habe mich auch schon 10 Tage einfach nicht mehr gemeldet nachdem ich ihm gesagt habe ich möchte kein hin und her mehr .. er hat es einfach nicht aufgegeben obwohl ich nie reagiert habe ... meistens ist der abstand völliger funkstille immer NUR 3 Tage .. aber diese 3 Tage sind die Hölle ...Danke für deinen Ratschlag =) leider ist dieser schon erfolglos gescheitert =(

Gruß

27.05.2011 23:10 • #7


Jasmin


266
16
43
Hallo Liebelei,
Danke für dein Feedbback, um deine Fragen zu beantworten es geht mir zwar jetzt 4 1/2 Monate nach der Trennung besser, aber ich glaube ganz drüber weg bin ich nicht. Es war eine große Liebe glaube ich und irgendwie konnte mein Expartner wohl auch nicht anders als immer zu gehen, er hatte nie gelernt mit Konflikten umzugehen und den Alltag mal zu akzeptieren. Er meinte immer, ich gebe ihm zu wenig Liebe. Inzwischen versuche ich die Dinge einfach klarer zu sehen, ich gebe mir nicht mehr alleine die Schuld, jeder hat Schuld, wenn man überhaupt von sowas sprechen kann. Ich bin quasi aus der Beziehung ausgestiegen. Als er sich nicht mehr meldete und ich erfuhr er hat eine andere, habe ich komplett den Kontakt abgebrochen. Es war die Hölle und vor kurzem bin ich mal schwach geworden und habe ihm eine SMS geschrieben (inhaltlich so etwa, dass ich mir gewünscht hätte den Rest es Lebens mit ihm zu verbringen, aber es wohl unmöglich ist). Ich bereue es nicht das geschrieben zu haben, denn es entspricht der Wahrheit. Aber es ist das letzte was er in diesem Leben von mir hört. Inzwischen gibt es einen Mann in meinem Leben, mit dem ich eine Affäre habe, ich empfinde etwas für ihn, kann es aber noch überhaupt nicht einordnen. Ich rede mit ihm Klartext und er weiß wie ich fühle. Ob das eine Zukunft hat, kann ich nicht sagen. Ich mache mir viele Gedanken darüber. Aber im Moment tut es mir einfach gut, mich mal wieder als Frau zu fühlen.

Letztlich kann ich nur eines sagen, Liebe darf nicht ständig wehtun, dann ist etwas falsch, auch wenn es zuckersüße Zeiten gibt. Bei mir hat es auch lange gedauert bis eine Entscheidung gefallen ist, aber du wirst auch eine treffen müssen. Ich bin fest entschlossen wieder glücklich zu werden, mit dem neuen Mann, einem anderen oder mir allein. Du bist im Moment der wichtigste Mensch, tue gutes nur für dich und setze dich auch nicht unter Druck. Ganz liebe Grüße Jasmin

28.05.2011 15:52 • #8


marian


2
1
Informiere dich mal über Co- Abhängigkeit und Narzissmus.Viele missbrauchte Menschen fühlen sich im Innersten wertlos und leer und tendieren dahin, sich narzisstische Partner zu suchen, die sie auch wieder missbrauchen. Es ist nicht einfach, sich endgültig aus so einer Abhängigkeit zu befreien, aber es lohnt sich!

Alles Gute für dich und Mut zum neuen Leben.

22.02.2016 00:19 • #9


lucky123


73927
Liebe Liebelei,

das tut mir sehr leid für Dich, dass Dein Leben schwere Altlasten hat,
und auch das Deines Freundes.

Am Wichtigsten für einen selbst ist die eigene seelische Selbständigkeit.
Dass Du Dein Leben sinnvoll für Dich gestaltest, Deine Dinge machst, und das Gemeinsame mit Deinem Freund.

Dich wegen Deiner Altlasten schuldig zu fühlen ist nicht nötig.
Das zu verarbeiten und Deinen Freund konkret um was bitten können, ist Dein Lernprozess.
Dein Freund hat seine eigenen Altlasten, und wenn er nötig hat,
sich zu 'trennen' um zu sich zu kommen, lass ihn mit 'leben und leben lassen', das tun.

Je mehr seelische Selbständigkeit Du für Dich selbst entwickelst, um so eher kannst Du Dich entscheiden ob
Du Dich von ihm trennst oder mit ihm zusammenbleibst.

Alles Liebe ...

22.02.2016 08:13 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag