Zu spät

Ehemaliger User

Ich hab mir jetzt sehr viele der Beiträge hier durchgelesen, und muß zuerst mal sagen, es ist eine großartige Page. Ich hätte nie gedacht, daß es noch so viele Menschen gibt, denen alle anderen doch nicht so egal sind. Denn die Erfahrungen habe ich machen müssen, daß man sich tierishc täuschen kann.
Deshalb hoffe ich, daß es vielleicht auch ein paar menschen gibt, die mir weiterhelfen können... oder nur zuhören, denn ich weiß im moment wirklich nicht, was ich fühle und denke, außer einem riesenloch.

aber ich fange wohl mal von vorne an:

wir waren 2,5 jahre zusammen, und jetzt merke ich, was wir alles zusammen geschafft haben, er hat mir geholfen aus ziemlichen problemen rauszukommen, war immer da.
aber irgendwann kam dann wie immer die routine, beide stress und unglücklich im job und beide haben irgendwie mehr erwartet. aber stattdessen wurde ich immer launischer und er hörte mir nicht mehr zu. wir haben beide viel falsch gemacht, aer jetzt denke ich, es war nicht unlösbar.

naja, dann hab ich öfter gedacht, daß kann nicht alles sein, bist du bereit, dich so zufriedenzugeben. und darin wurde ich bestärkt, von einer angeblichen freundin, aber sie war single und wollte wohl nur, daß sie damit nicht alleine ist.

dann kam er, er hat gesagt, was ich hören wollte, plötzlich war ich wieder eine tolle frau, bekam lob und komplimente, und, er hörte mir zu, stundenlang....
hab mich von meinem freund dann getrennt, wollte aber auch erstmal mit der neuen beziehung warten... allerdings wurde mir von dem neuen kein freiraum gelassen, wo ich damals, vor gut 2 monaten dachte, es sei nur die ernsthaftigkeit seiner gefühle.
meinen ex habe ich nciht kömpfen lassen, versucht, ihm aus dem weg zu gehen, weil ich es nciht ertragen konnte, wie schlecht es ihm geht. hab gedacht, das wäre nur das schlechte gewissen. vor allem haben sich viele  leute eingemischt, vor allem oben genannte freundin, so daß ich hinterher nur wütend war, und deshalb gar nicht nachdenken konnte, was ich fühle. und der neue war da, so verständnisvoll....
nach 2 wochen, einigen küssen vorher, waren wir dann zusammen. ich hab das für richtig gehalten, erhlich, er gab mir irgendwas, was mir fehlte, aber vielleicht war es nur der reiz, ich weiß es nicht. ich mag ihn sehr, aber in letzter zeit kommen mir zweifel. wir studieren zusammen, haben dort gemeinsame freunde, die fanden das alle toll,  naja, und meine angebliche freunding erzählte immer mehr sachen, die meinen ex schlechtmachten. aber die wurden die besten freunde!!!
mittlerweile weiß ich, daß sie viel kaputtgemacht hat, uns aufgehetzt hat und ihm auch sachen total verdreht weitererzählt hat.
aber das war mir alles nicht klar. das soll keine entschuldigung sein, aber ich hatte keien zeit, darüber nachzudenken, denn die neue beziehung fing mit viel trouble an. er hat ein kind und wohnte bis vor 2 wochen noch mit seiner ex zusammen, sie hat viel psychoterror getrieben, dann der umzugsstress, und prüfungsstress an der uni, ich hatte also genug dinge zum nachgrübeln...
seit 1 woche ist es ruhi´g, und jetzt meine ich,m daß alles hochkommt.
ich vermisse meinen ex so sehr, vor allem als er mir in einer mail dann gesagt hat, daß er so enttäuscht sei, mir alles zutraut, auch daß ich ih nur betrogen hätte (meisterleistugn von ihr).
seitdem denke ich, daß ich alles überstürzt habe, aber ist vielleicht auch der gedanke, daß ich ihn jetzt endgültig verlorden habe?

ich weiß, ich bin es selber schuld, ich habe mit dem feuer gespielt und mich verbrannt....
bin mit dem anderen noch zusammen, denn ich will nicht wieder übereilt handeln. ich hab auch gefühle für ihn, aber nach 1 monat sind man doch nicht schon so viele kleinigkeiten die einen stören, oder? wenn man echt verliebt ist.

statt dessen denke ich nur an meinen ex, daß ich am liebsten vieles rückgängig machen würde, obwohl ich glaube, daß wenn ich nicht schluß gemacht hätte, wir auch nichts gemerkt hätten.....
ich bereue nur, so schnell eine neue beziehung eingegangen zu sein, obwohl ich am Anfanh dachte, das sei es.

ich fühl mich wie das Letzte, als ob ich mit allen Gefühlen nur spiele..... ich will niemandem wehtun, aber das tu ich.

aber ich weiß nicht, ich hab angst, daß ich mich da reinsteigere, aber sobals ich an ihn denke, daß wir niemals mehr zusammen einschlafen, uns zoffen,weil er fußball gucken und ich spazieren will, dann hab ich das gefühl, daß mein herz zerspringt.

aber ich hab auch angst, daß er mich nicht mehr will. was ich durchaus verstehen könnte......

und was ist, wenn ich mich von dem neuen trenne und merke, daß das alles nicht so war, daß ich jetzt erst die trennung verarbeite, und mit uns hätte was werden können.

hab versucht, erstmal auf freundschaftlicher basis mit meinem ex zu kontakten, um zu sehen, ob er mir nicht vielleicht nur an sich fehlt, halt einfach, weil er nich mehr da ist. aber es kommen mal solche, mal solche reaktionen.


tja, ich weiß, ich hab das alles selber verursacht, und muß mit den konsequenzen rechnen, aber ich würde mich freuen, wenn vielleicht irgendwer mir raten könnte, oder vielleicht die erfahrlungen auch mal gemacht hat, zwischen zwei männern zu stehen. denn beide sind toll.

29.06.2003 11:41 • #1


Ehemaliger User


du stehst nicht zwischen zwei männern ...

du stehst im nichts.

der eine will dich nicht mehr, weil du gespielt hast.
der andere ist für dich nur zweite wahl. du spürst bei ihm schon jetzt, dass er nur vermeintlich der richtige war. du weißt, er ist der falsche.

du kannst nur den haben, den du nicht willst.


wie so oft im leben.



du stehst allein.
aber das ist gar nicht so schlimm



29.06.2003 12:03 • #2


Leonidas


18
2
Hallo Niniki,

was jesusonline sagt ist nicht ganz falsch. Ich glaube Du musst Dir erst einmal darüber klar werden was Du wirklich willst. Das ist das wichtigste.

Weißt Du, ich bin gerade in der Situation in der sich Dein Ex befindet. Auch bei uns war es so, das unsere Liebe eingeschlafen ist. Das jemand kam, der ihr genau das geben konnte was ich lange nicht getan habe. Der ihr gezeigt hat das sie begehrenswert und einzigartig ist. Dein Satz mit dem Streit, ob Fußball oder spazieren passt genau und steht stellvertretend für alles was in den letzten Monaten unserer Beziehung normal geworden ist. Heute bin ich alleine. Schaue gar kein Fernsehen mehr. Es ist nicht mehr wichtig für mich. Ich habe gemerkt was wirklich wichtig für mich war.

Wie denkt Dein Ex? Ist er sich bewußt darüber, das er Fehler gemacht hat? Das es so nicht weitergehen konnte? Eine gute Freundin hier im Forum hat mir was von Frauenehre gesagt. Die besagt: "mach mich glücklich, oder du wirst es bereuen". Ich hoffe Du hast nicht zuviel Porzellan zerschlagen. Ich hoffe das Ihr beide stark genug seid um zu verzeihen.

Aber wichtig: Werde Dir über Deine Gefühle klar. Vorher hat es keinen Sinn.

Lieben Gruß

Leonidas

29.06.2003 13:49 • #3


Ehemaliger User


Cih weiß das, ich weiß, daß es vielleicht am besten wäre, mich erstmal von beiden zu distanzieren um zu mir zu finden.
und genau davor habe ich so wahnsinnige angst.
ich weiß nicht, ob es angst vorm alleinsein ist, oder angst, daß ich merke, daß ich zuviel riskiert und alles verloren habe.

heute hab ich den "neuen" gesehen, ich hab ihm noch nicht gesagt, was in mir vorgeht, ich hab angst, wieder etwas zu überstürzen. ich weiß es ist nicht ganz fair, aber ich will ihm nicht wehtun, bevor ich zumindest einigermaßen einschätzen kann, wohin mich mein gefühlszwiespalt wendet.

ich hab ja geschrieben,daß ich versuche freundschaftlichen kontakt zu meinem ex aufzubauen. aber er verletzt mich nur, ich glaube, er will es mir heimzahlen.

er hat mir dann in einer emial folgendes gedicht geschickt:Verschüttete Träume, Bilder aus alten Tagen
Vom Wahnsinn, den ich lebte, und was sie mir heute sagen
Ich schlief zu wenig, ich trank zuviel
Die Schmerzen im Kopf, warn ein vertrautes Gefühl
Ich trinke auf, auf gute Freunde,
verlorene Liebe, auf alte Götter und auf neue Zíele
Auf den gnaz normalen Wahnsinn, auf das was einmal war.
Darauf, daß alles endet. Auf ein neues Jahr


Ich glaube, damit will er sich wohl verabschieden.

und dann noch zur provokation, daß er mit genannter Freundin, hahaha, ins kino fährt. ich weiß genau, daß sie ihn noch mehr aufhetzt, um auch jegliche chance kaputtzumachen.

lange geschichte mit ihr, aber es wird so sein.

soll ich nicht jetzt vielleicht für mich abschied nehmen und mein glück mit dem neuen versuchen. es ist ja nicht so, daß ich nur so mit ihm zusammen bin, und vielleicht, wer weiß, werden wir glücklich?
Lohnt es sich, da jetzt alles aufzugeben, wenn die Chance mit meinem Ex wohl doch gleich 0 sind!!!

Ich weiß es nicht, aber ich weiß auch nicht, wie ich merken soll, was ich will. hab gedacht, ich wüsste es.....

Hab aber auch angst davor, jetzt erstmal alleine zu mir zu finden, aber dann im ende nichts zu finden, außer einsamkeit und bereuen.










29.06.2003 22:10 • #4


EqN


10
2
hallo niniki,

nachdem sich unsere situationen wie bereits festgestellt ziemlich ähneln, kann ich vielleicht sogar was sinnvolles beitragen. ich wills zumindest versuchen...

zunächst mal denke ich, daß der kontakt (in welcher form auch immer) zu deinem ex noch möglich ist - alleine schon deswegen, weil er dir gegenüber zeigt, daß er wütend, gekränkt etc. ist. ich kann jetzt nur von mir ausgehen, wenn ich sage, daß man solche emotionen nur menschen zeigt, die einem noch etwas bedeuten und daß man damit auch noch etwas bezwecken will, das über reine rachegelüste hinausgeht. ich könnte mir denken, daß er sich einfach immer noch durch die ganze sache gedemütigt, erniedrigt,... fühlt und sich jetzt auf diese art und weise quasi wieder auf eine ebene mit dir stellen will. jetzt bist du eben die "bittstellerin", die den kontakt sucht, und er hat die "macht", ihn zu verweigern, dich zu kränken... und wenn dem so ist, werden seine negativen gefühle vermutlich auch wieder verschwinden und ihr könnt wieder normal miteinander umgehen, falls du ihn bis dahin noch nicht aufgegeben hast. das sind wie gesagt alles nur auf meiner situation basierende mutmaßungen, aber sie erscheinen mir plausibel, oder besser gesagt: ich würde an seiner stelle wohl so handeln...


ich denke mir jedenfalls, daß du deine tieferen gefühle für ihn vorläufig (soweit möglich) beiseite lassen und dich darauf konzentrieren solltest, einerseits erstmal irgendeine art von vernünftigen kontakt zu ihm aufzubauen; zum anderen solltest du dir wohl klarmachen, ob dein neuer nr.2 hinter deinem ex ist oder nicht; sollte das der fall sein, denke ich mir, daß die basis für eine gute beziehung zumindest im moment wohl nicht gegeben ist...
und wie bereits doppelt erwähnt: abstand zu beiden bzw. eigentlich einsamkeit wäre vermutlich notwendig, um genau auszuloten, was auf welche weise weh tut und was du zu tun hast. daß man dafür allerdings keine beziehung aufgibt, ist genauso klar, insofern ist der ratschlag wohl eher überflüssig...

lg,
EqN

29.06.2003 23:08 • #5


Leonidas


18
2
>>es ist ja nicht so, daß ich nur so mit ihm zusammen bin, und vielleicht, wer weiß, werden wir glücklich?<<

Weißt Du, dieser Satz sagt viel. Gibst Du Dir die Antwort nicht gleich mit?

EqN hat recht. Solange Dein Ex emotional reagiert, fühlt er noch etwas für Dich. Wärst Du ihm egal, würde er Dir nichts mitteilen.

Wer hat gesagt das es einfach wird? Das darf es auch nicht. Nicht damit es Dir wehtut...sondern um zu ergründen wie wichtig er Dir wirklich ist. Wieviel Schmerz Du bereit bist für ihn zu ertragen.

Weißt Du was ich tun würde? Trenne Dich von Deinem Neuen. Dann schreibe Deinem Ex einen Brief. Nicht irgendeinen Brief. Den Brief! Schreibe warum das passiert ist, ohne Vorwürfe zu machen. Schreibe was Du an ihm vermisst. Schreibe das Du Dir über Deine Gefühle klar geworden bist und das Du ihn und niemanden sonst liebst. Dann schickst Du den Brief ab und tust erstmal nichts. Auch wenn es Tage oder Wochen dauert. Wenn er Dich wirklich geliebt hat wird er sich bei Dir melden. Damit lockst Du ihn aus seiner Höhle und auch er wird sich nun ein Stück weit öffnen.

Es wird ein schwerer Weg. Am Ende aber wirst Du wissen wie stark eure Liebe war....ist?!

ABER: Das alles hat keinen Sinn, wenn Du Dir selbst nicht sicher bist.

Ich wünsche Dir viel Kraft Niniki

Leonidas

29.06.2003 23:42 • #6


Ehemaliger User


Danke für eure Antworten.
ich denke, ihr habt mit allem sehr recht, was ihr sagt...

aber ich weiß im moment einfach nicht, was ich denke.
hab heute morgen mit meinem ex telefoniert, nur gezofft, im ende bin ich in tränen ausgebrochen.

er will heute abend vorbeikommen, um mir zu sagen, wie er mit der lage umgehen will. das es ihn überrannnt hat, daß ich mich erst distanziert hab, und dann wieder gemeldet.

hab , wie du geraten hast, leonidas, einen brief geschrieben, indem ich versucht hab, zu erklären, was ich denke, und fühle.
abwer ich weiß nicht, ob es nicht besser wäre, ihm erstmal nichts zu zeigen, was in mor vorgeht. das heißt, ihn nciht vielleicht wieder total aufzuwühlen, wo ich selber noch in einem chaos hänge.

eine freundin meinte nur, in der liebe und im krieg ist alles erlaubt.

Naja.....

Ich hab gemerkt, daß ich , vor der trennung und in der neuen beziehung die ganze zeit verzweifelt nach was gesucht habe, dachte, es läge an er beziehung. aber ich weiß nun, daß ich nur nach mir selber gesucht habe!!!!

Ich werde wohl mal heute abend abwarten, denn im moment ist es der beschissenste zeitpunkt, dem neuen das zu sagen, denn in ein paar tagen stehen wichtige prüfungen an. und mir geht es sowieso schei., so oder so, aber ich will ihm das nicht kaputtmachen.


esist vielleicht alles ätzend  und feige, auch vieles was ich getan hab, denn ich bin nur weggelaufen, aber ich kann es leider nicht mehr ändern und ich hasse mich selbst dafür, daß ich den menschen, die mir wichtig sind, wehtun muß.

vielleicht bin ich heute abend schlauer.


danke..

30.06.2003 11:56 • #7


Fusselhamster


78
7
Es ist ziemlich hart, das alles so ausführlich zu lesen, ich habe das Gefühl, ich könnte in dein Inneres schauen.
Die anderen haben mit Sicherheit zum Teil recht, aber das wichtigste ist wohl, daß du dir zuerst selbst über deine Gefühle klar werden mußt, bevor du etwas änderst.
In dieser schlimmen Situation hoffe ich, du weiß jemanden, der dir den Rücken stärkt, dir zur Seite steht und sich vor dich stellt.  :-*

30.06.2003 14:49 • #8


Ehemaliger User


tja, eben war mein ex da.....
ist im totalen chaos geendet.
er hat gesagt, er komme nicht darüber hinweg, wenn wir kontakt hätten, und daß er jeglichen kontakt abbrechen wolle - erstmal.
ich konnte nur noch heulen, ich hab nicht gesagt, daß ich ihn noch liebe ( wenn es so ist? ), aber ich denke, er hat genug gemerkt. ich hab gesagt, aß er mir fehlt, ich vieles falsch gemacht habe und die zeit leider nicht mehr zurückdrehen kann.
er wollte das alles nicht hören, ich versthe das und ich mach mir vorwürfe, daß ich ihn vielleicht wieder aufgewühlt habe!!!
aber ich konnte nicht anders. ich glaube er liebt mich noch immer und daß ich wirklich die welt für ihn bedeutet habe.
aber ich weiß nicht, ob er mir verzeihen kann. er sagt, er könnte kotzen, wenn er an den neuen und mich denkt. daß er sich von mir befreien muß.
ich konnte nichts mehr außer heulen.

ich werde mich auch nicht melden, ich muß ihn in Ruhe lassen. zumindest bis ich meiner gefühle klarer bin. auch wennn es dann vielleicht zu spät ist.

zu dem neuen werde ich auch erstmal abstand holen, allerdings wie gesagt, ich warte noch ein paar tage, bis die prüfungen vorbei sind. ich könnte es nicht ertragen, es auch noch aushalten zu müssen, mir das vorzuwerfen.
und wenn dann meine gefühle noch immer so unsicher sind, muß ich den schritt wohl gehen.

es tat so weh, ihn eben zu sehen, er hat mir so eine kälte entgegengebracht, aber ich kannes ihm nicht verdenken....

vielleicht hasst er mich ja auch, aber ich glaube, er kann nicht anders....

vielleicht sollte ich ihn aufgeben....

30.06.2003 19:18 • #9


Leonidas


18
2
Er liebt Dich noch. Und Du ihn.

Warum solltest Du aufgeben? Wer hat gesagt das es einfach werden würde?

Gib ihm Zeit...

30.06.2003 19:23 • #10


Ehemaliger User


tja, jetzt leigt alles an mir!!!

habe dem neuen gestern gesagt, ich bräuchte etwas abstand und zeit, ich wäre im moment so durcheinander, ich wüsste nich was ich fühle. natürlich geschockt.
er hat gesagt, ich solle ihm entweder sagen, daß ich ihn liebe oder ihn sicher überhaupt nich lieben würde. ich konnte beides nicht. ich bin mir so unsicher.
aber ich muß das wohl alleine rausfinden. wenn ich nur wüsste wie, wenn nicht immer irgendwie meine gedanken und gefühle springen würden.
ich hab gesagt, ne weile nicht sehen, aber spät. montag bei den prüfungen.
aber ich weiß anders nicht, wie ich einen klaren kopf bekommen soll
nach email diskussionen hat mein ex mirgemailt, es sei nie zu spät, aber er könne das nicht beeinflussen.
hab auch da nicht reagiert.

einmal fühle ich so, einmal so.
woher weiß ich, was wirklich richtug ist, an beiden liegt mir was, beide geben mir was.

aber mein herz sagt mir nichts.....

irgendwo hänge ich an beiden- vielleicht sollte ich dann im ende keinen wählen - aber das kann ich nicht...

01.07.2003 08:54 • #11


Ehemaliger User


Hallo Niniki,

> das heißt, ihn nciht vielleicht wieder total aufzuwühlen, wo ich selber noch in einem chaos hänge.

Schau mal, das zeigt doch, daß Du jetzt erst einmal Ruhe bewahren mußt. Sag Deinem Ex ab, sei einfach ehrlich zu ihm wegen Deiner Unsicherheit, und frag ihn ob er noch was für Dich empfindet. Du brauchst jetzt ein paar Wochen Zeit für Dich über alles nachzudenken. Deinen Neuen kannst Du mit menschlicher Liebe unterstützen, das ist nie falsch, und es gibt keinen Grund, jetzt unbedingt Unruhe hineinzubringen. Wenn er Dich auf Deine Unsicherheit ansprechen sollte sag ihm ehrlich daß Du über Dein eigenes Leben nachdenken mußt, das Verständnis sollte man erwarten können.

> eine freundin meinte nur, in der liebe und im krieg ist alles erlaubt.

Jaja, ich kenne solche Menschen auch die in ihrer egoistischen Liebe die Gegenliebe mit Gewalt und sämtlichen Tricks einfordern. Sie übersehen dabei, daß man oft auch Schlachten verlieren, von seinem Besitzanspruch loslassen, Sensibilität zeigen und Tatsachen anerkennen muß, um den Krieg überhaupt gewinnen zu können.

> aber ich weiß nun, daß ich nur nach mir selber gesucht habe!!!!

na siehste! Es ist gut für Dich wenn Du Dich weiterentwickelst, bewußter wirst. Und das braucht etwas Zeit.

> aber ich kann es leider nicht mehr ändern und ich hasse mich selbst dafür, daß ich den menschen, die mir wichtig sind, wehtun muß.

Deine Erkenntnis zeigt, daß Du auf dem richtigen Weg bist. Nobody is perfect und deshalb mach Dir keine Gedanken oder schlechtes Gewissen über die Vergangenheit sondern konzentrier Dich auf das, was Du JETZT richtig machen könntest:-)

cu

01.07.2003 09:28 • #12


Leonidas


18
2
Liebe Niniki,

es tut mir sehr leid für Dich. Ich spüre wie Du Dich quälst. Aber ich glaube die Situation wird Dich überrollen. Du mußt Abstand bekommen. Du merkst ja selbst das Dich das so fertig macht. Hast Du die Möglichkeit mal 1 - 2 Wochen wegzufahren? Vielleicht erlangst Du dadurch Klarheit. Keine Gespräche, kein Handy, keine Emails! Nur Du und das Meer. Versuchs mal. Ich glaube es würde Dir helfen.

Lieben Gruß und viel Kraft!

Leonidas

01.07.2003 09:30 • #13


Ehemaliger User


tja, nun steckt der Karren im Dreck. Deine Gedanken kreisen zu schnell und Deine Handlungen sind überstürzt. Ein paar Wochen Island, Azoren oder Australien wären jetzt angebracht um die Füße wieder auf den Boden zu bekommen. Flöckchen, magst Du sie nicht mal mitnehmen?

Niniki, komm runter. Nimm Urlaub, Abstand gewinnen, bring Deinen Kopf zur Ruhe.

cu

01.07.2003 09:43 • #14


Ehemaliger User


zuerstmal vielen dank, leonidas und .
es tut gut zu wissen, verstanden zu werden und das es noch menschen gibt, die anderen helfen wollen.

tja, wie sagst du , der karren im dreck?
das war nicht meine wahl, aber ich bin wohl ein mensch,der schlecht sich selber verstellen kann, so hat er denke ich, gemerkt, was los ist.

urlaub wäre gut, ist aber leider nicht möglich die nächsten wochen.

ich versuche, meine gedanken zu ordnen, und vielleicht sollte ich ncht ständig versuchen meinen gefühlen hinterherzurennen, da sie ja doch schneller sind, sondern versuchen auch ein bißchen den kopf zu benutzen, und zu überlegen, was vielleicht für mich das klügste wäre.
ich glaube, das schwerste für mich ist, daß ich es kaum ertragen kann, den beiden, oder anderen menschen, die mir wichtig sind, wehzutun.

alleine deswegen hätten die beiden allen grund mich zu hassen.

ich glaube ich versinke heute in selbstmitleid, obwohl ich mir eigentlich mal lieber gedanken um meine anstehenden prüfungen machen sollte.

meinem ex kann ich einigermaßen aus dem weg gehen, dem neuen nicht!
vielleicht legen sich die hochkommenden gefühle dann.
ich wünschte, er hätte mir gesagt, daß es zu spät ist, und ich ihn in frieden lassen soll...

01.07.2003 11:53 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag