1

Zurück zu kindern und mann

alleinzuhaus201.


allen einen erfölgreichen tag ohne kummer,


ich dreh mich im kreis, ein ende in 30 miuten


kurzer hintergrund
ich hatte ein verhältniss zu einer verheirateten frau 40j mit zwei kindern dies ist so intensiv geworden, dass ich sie in einer nacht und nebelaktion aus ihren ehelichen wohnung abholen sollte, ohne kinder.
dies hab ich auch getan.
seit ende november wohnten wir in meinem haus an den wochenenden und wenn immer möglich auch mit den kindern.
grosse liebe mit plänen für die zukunft. weu
ihnachten hatten wir überstanden es folgte silvester, grosse liebes bekundungen und pläne fürs neue jahr. kurz vor 00:00 Uhr sms auf ihrm handy ?. Hektische stimmung bei ihr um 00:30 sagte sie sie fährt noch mal zu den kindern .
ich durfte sie dann nicht fahren. sie nam das rad.
am nächsten tag kehrte sie zurück und sagte sie hätte das nicht getan um mir weh zu tun, ich hörte ihr aber nicht zu (fehler) und ging sauer schlafen nach erwachen sie nicht da. stunde später kam sie mit familienauto machte schluss nachkurzem gespräch sagte sie mir weinend das sie uns beiden jetzt weh tun müsste damit die kinder bei ihrem vater glücklich sind ,sie es so nicht schaffe mich aber liebe und ich jetzt alle kraft brauche , sie macht schluss. räumte ihre sachen aus der wohnung und verschwand. nächsten tag wollte sie noch reste holen und stand vor mir mit einem ängsverzerrten gesicht wie iche es noch nie gesehen hatte.
kurze umarmung mit gefühlvollem knuddeln dann packte sie weiter. als ich ihr sagte, dass ich sie liebe erwiederte sie ich liebe dich ....nicht und drehte sich weg.
am nächsten tag fehlte wieder etwas von ihren sachen und wollte es holen , dies habe ich unterbunden indem ich mir zeit erbeten hatte und zwar mit ihr allein ohne ihren mann, dies verneinte sie.
lies sich dann auf 15 min ein.
das war mir aber zu wenig für eine aussprache.
wozu ich denn die zeit brauchte, fragte sie-
das würde ich ihr dann erklären.
dann sms - du Ar. bin gleich da.

dann habe ich das haus verlassen und war nicht da denn das kannte ich von meiner geliebten m. -nicht-
danach war funkstille

ich drehe mich sitdem im kreis und bin völlig übervorder mit dieser situation.

bitte auch die rechtschreibung zu entschuldigen schreibe zwischen weinkrämpfen und tränen in der tastatur

wie soll ich das alle verstehen?

06.01.2013 09:13 • #1


alt genug


63
2
19
Wahrscheinlich hat sie gemerkt das ihr die Kinder fehlen und sie mit ihrer Entscheidung doch nicht so glücklich ist wie sie vorher dachte.
Wie lange kennt ihr Euch schon?

06.01.2013 10:08 • #2


Peppilotta


Hallo,
da kannst du nur eins machen,
dich richtig ausheulen, Schmerz zulassen.

Das wichtigste, ist, dass du lernst,
die Finger von gebundenen Frauen zu lassen.

06.01.2013 10:57 • #3


Franc

Franc


378
73
Der Schmerz den ihr beiden Turteltäubchen den Kindern und dem Ehemann angetan habt, ist natürlich nichts gegen deinen Liebeskummer.

Vor allem die Nacht- und Nebelaktion mit dem mutwilligen Verlassen von Ehemann und Kindern war ja auch nur eine 1a-Romantik-Aktion.

Anstand, Ehre, Verantwortung und Mitgefühl gegenüber seinen Mitmenschen...alles nur Fremwörter für dich.

Kein Mitleid!

06.01.2013 15:34 • x 1 #4


vivia


hallo Allein

Zitat:
Der Schmerz den ihr beiden Turteltäubchen den Kindern und dem Ehemann angetan habt, ist natürlich nichts gegen deinen Liebeskummer.

danke Franc!

was immer passiert ist....SIE hat sich entschieden....und du musst sie ziehen lassen
sie hatte ihren Spass mit dir....

alles etwas seltsam
Zitat:
ängsverzerrten gesicht

vll. schämt sie sich für das mit dir
vll. hat Ihr mann die leviten gelesen...

jeder weitere Gedanke ist verschwendet....
Zitat:
ich liebe dich ....nicht

klare Ansage

06.01.2013 16:06 • #5


feuerteufel


Zitat von Franc:
Der Schmerz den ihr beiden Turteltäubchen den Kindern und dem Ehemann angetan habt, ist natürlich nichts gegen deinen Liebeskummer.

Vor allem die Nacht- und Nebelaktion mit dem mutwilligen Verlassen von Ehemann und Kindern war ja auch nur eine 1a-Romantik-Aktion.

Anstand, Ehre, Verantwortung und Mitgefühl gegenüber seinen Mitmenschen...alles nur Fremwörter für dich.

Kein Mitleid!


Auf den Punkt großer . Kann man vielleicht mal nachvollziehen wie sich die anderen gefühlt haben . . . Gut so.

06.01.2013 19:00 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag