6

Zurück zum EX!?

Janeinvllt


7
1
Manchmal wünschte ich mir, dass er sich endlich in eine andere verliebt. Es wäre nicht einfach und sicherlich schwer für mich. Aber ich würde mich damit abfinden und diese ständigen Was-wäre-wenn-Fragen würden endlich aufhören.

16.11.2020 19:04 • #16


tlell

tlell


338
4
481
Wenn er sich neu verlieben würde, wärst du auch nicht zufrieden. Das Problem ist nicht er, das bist du.

16.11.2020 20:27 • #17



Zurück zum EX!?

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4318
1
8046
Mann oh Mann... da passiert das, wovon viele dann "träumen" - und dann ist es auch wieder nicht gut. Deshalb gäbe es bei mir so eine Nummer auch nicht mehr. Es gibt Dinge die man nicht mehr aufwärmen sollte - Beziehungen gehören dazu.
Man sieht schon, dass da ein massives Machtungleichgewicht bei Euch herrscht was in kürzester Zeit wieder eskalieren wird. Er hat sich weiterentwickelt? Wo bitte?
Ein Mann mit Entwicklung würde Dich niemals einengen mit dümmlichen Kommentaren, die sofort ein schlechtes Gewissen bei Dir auslösen. Bei Affairenmännern beliebt: "Wenn es rauskommt, bringt sich meine Frau um". Ist so die gleiche Marschrichtung - und geht gar nicht.
Und schauen wir doch mal seine Freundin an. Er war jetzt 1,5 Jahre mit ihr zusammen und serviert sie jetzt einfach ab? Auch ein sehr "feiner" Charakterzug von ihm. Klar, interessiert Dich nicht, denn Du hast ja "gewonnen". Sicher, dass er die Nummer bei Dir nicht genauso durchzieht wenn ihm etwas nicht passt?
Es ist immer das Gleiche: Die Männer heulen rum, weil sie ihre Kinder vermeindlich nicht mehr haben. Deshalb wird wieder der Kontakt mit der Ex gesucht. Dann noch schön ein bisschen nützlich machen bei den Themen die bei Frauen immer ziehen (Trauerfälle, Hausrenovierung, etc. ) und schon flammt die "Liebe" wieder auf. Ich finde das alles ziemlich durchschaubar.
Und Du hast die Zeit nicht genutzt. Warum nicht mal ausgelebt, damit man weiß, ob es das ist oder nicht? Oder sind dann doch die Träume nach dem hochdominanten Mann, der einem "mal zeigt wo es langgeht"? Das solche Männer auch oftmals Totalausfälle sind und für ein Familienleben ungeeignet, siehst Du auch nicht.
Sorry für die harten Worte, aber DU musst mal in Dich gehen und Dich reflektieren. Und Dich nicht manipulieren lassen. Was gerad nämlich geschieht.

16.11.2020 20:41 • x 1 #18


Tee-Freundin

Tee-Freundin


192
264
Liebe TE, finde mal raus, was Du so im Leben willst.
Was willst Du probieren?
Was erleben?
Was sehen?
Was tun?

Wer befindet sich dabei an deiner Seite,
bist Du allein, mit Freunden oder mit deinem Mann unterwegs?

1. Gefühle und 1. Gedanken bei der Vorstellung in 5 Jahren mit deinem Mann zusammen zu leben sind welche?

Die 1. Reaktion ist die treffendste.
Fallen Gefühle und Gedanken negativ aus oder kannst Du dir das so GAR nicht vorstellen, ist was falsch daran.

Auch wenn dein Mann in Desserts übersetzt einer Sachertorte entspricht, wenn Dir nach Streuselkuchen ist, hilft Dir die Torte auch nicht weiter.
Vielleicht ist er ein toller Typ - aber NICHT der Richtige für DICH.

Ich stimme Gorch Fock zu, sofort für Dich seine 1,5 Jahre Beziehung mit der Freundin sausen zu lassen lässt mich auch Zweifeln. Schaltet der Gefühle aus und an wie einen Lichtschalter?

Wenn Du seine Freundinnen nie als Bedrohung wahrgenommen hast, wusstest Du kannst ihn grundsätzlich zurück haben, warst Du von Herz und Kopf dann überhaupt je von ihm getrennt?
War es mal vollständig aus und vorbei?
Oder war er als Rettungsring immer im Hinterkopf da?

Bestehen die Gründe und Eigenschaften bei euch beiden noch, die zur Trennung führten?

Wenn Du ihn den Rest deines Lebens haben kannst oder 5 andere Männer nacheinander für verschieden lange Beziehungen, was ist Dir lieber?

Bist Du an sich mit ihm glücklicher oder eher alleine?

Den Satz:
Vielleicht werde ich nie den "Einen" treffen und verliere meinen Mann auch noch.
finde ich SEHR interessant.
Eigentlich hättest Du seid der Trennung frei sein müssen und damit zufriedener, doch vollständig getrennt wart ihr demnach nicht. Und wenn Du den Einen noch suchst, dann war der doch bisher nicht da und ist es jetzt auch nicht, trotz Anwesenheit deines Mannes.
DER ist dann nur die 2. Wahl gegen Einsamkeit - die Notlösung, die so schön vernünftig aussieht.

Fair und angemessen gegenüber diesem ist das nicht, denn er sollte 1. Wahl für jemanden sein.

Sicher im Leben sind nur der Tod und die Steuer.
Du kannst nicht in die Zukunft gucken, daher ihm auch kein Happyend garantieren.
Sei ehrlich zu ihm und sprich' von deiner Traurigkeit, deinen Zweifeln und der Befürchtung dass Du ihn weniger liebst.
Ihr solltet einander komplett ernst nehmen und akzeptieren.
Dann geht er halt Dir zu Liebe zur Paartherapie. Ist schnuppe wie, dass überhaupt ist wichtiger.

Klasse, wenn er mal eine Depression, Cholera oder einen Verlust von Extremitäten erleidet kann er's ja gerne auch mit Selbstheilung probieren.
Nur kann sich auch der beste Chirurg der Welt nicht selbst operieren, ist es mit Hilfe oft einfacher, schneller und kräftesparender und berufserfahrene Experten wissen doch ein bisschen mehr.

Ich glaube das wird nichts mit euch, sorry.
Das früh zu erkennen schützt euch beide vor größerem Schmerz.

Alles Gute

16.11.2020 21:49 • x 1 #19




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag