Zusammenleben /Tennung mit/ von einer Mißbrauchten

Ehemaliger User

Ich suche Menschen die auch unter dem Zusammenleben mit einem s.uell mißbrauchten Menschen leiden.

31.03.2001 23:04 • #1


Ehemaliger User


Hallo Einsam,

ich kann Dir zwar nicht helfen, aber Du solltest Deinen Beitrag im Forum eintragen - da findet sich vielleicht jemand der mit soeiner Situation Erfahrung hat.

Liebe Grüße,

Elena

31.03.2001 23:50 • #2


birgit37


8
1
1
Hallo,

ich hätte zuerst einmal eine bescheidene Frage an dich wie leidest du denn unter dem zusammenleben mit einer/m Mißbrauchten?

Ich finde es schade das du nicht genauer geschrieben hast in welchem Bezug du zu dieser Person stehst, denn es gibt das schon einige Unterschiede was den Umgang mit diesen Menschen betrifft.

Aber ich kann dir vorab schon mal ein oder zwei kleine Tips geben, die ich versuche allgemein zu halten

geh offen mit diesem Thema um, und rede darüber sobald dir danach zumute ist mit einer dir vertrauten Person

such dir wenn es gar nicht mehr geht provesionelle Hilfe, und versuch auch diese Hilfe dem
Betroffenen zu gewähren

gib der Betroffenen Person nicht das Gefühl das du Mitleid mit ihr hast, das ist nicht das was sie  braucht

Vermittle und gib der Person das Gefühl das du immer für sie da bist, egal zu welcher Tages oder Nachtzeit sie gerne darüber reden möchte

Bedräng die Person nicht und verlange nichts von ihr was sie nicht möchte



Ich hoffe das ich dir ein wenig weiterhelfen konnte mit meinen Tips, falls du jedoch mehr oder genaures wissen möchtes kannst du mir gerne ein Mail schreiben oder wie ich heute festgestellt habe kann man hier auch Kurzmiteilungen versenden.

Liebe Grüße

Birgit

19.03.2003 06:22 • #3


Ehemaliger User


Hi hab deine frage gelesen!
Ich hatte 4 Jahre eine freundin, mit der ich auch zusammen gelebt habe. Als nach einiger zeit das nötige vertrauen in der beziehung da war, dann hat sie mir erzählt, das sie in ihrer kindheit missbraucht wurde! Erst sagte sie, es wäre ihr Vater gewesen(der war zu dem zeitpunkt schon tot, er hat sich erhängt, als sie 13 war und sie hat ihn gefunden). sie hatte angst, das ich demjenigen, der es wirklich war den kopf abreisse. wir kümmerten uns dann beide um psychologische hilfe für sie. ab diesem moment war alles anders. keine körperliche nähe mehr. wir lebten zusammen wie bruder und schwester. ich wollte ihr die zeit geben, aber es kam alles wieder in ihr hoch. wir stritten sehr oft, ich war nicht in der lage sie zu verstehen und richtig damit umzugehen. wir haben uns schliesslich getrennt, was ich sehr schade fand, denn sie war eine sehr sehr liebenswerte frau! den täter übrigens, sehe ich jeden tag auf meiner arbeit, aber ich musste ihr versprechen ihm nichts zu tun, weil sonst ihre ganze familie auseinander bricht

21.03.2003 03:07 • #4


Ehemaliger User


Hallo,

vielleicht findest Du hier Hilfe, Menschen, Austausch etc.


.netdoktor.de/wegweiser/selbsthilfe/


Liebe Grüße

Anonymos

01.07.2003 21:48 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag